Unter Kurden und im Irak häufen sich derzeit die Vermutungen, dass der Mörder der 14-jährigen Susanna, Ali Bashar, einer islamistischen Miliz aus dem Bereich der Muslimbruderschaften angehört. Wir haben mit Kurden und Irakern, die in Deutschland leben, gesprochen.

Die Ereignisse um Susannas Mörder Ali Bashar werfen viele Fragen auf. Seine Familie hatte nach Medienberichten Verfolgung durch die PKK als „Fluchtgrund“ angegeben. Nun ist sie, in einer Nacht-und-Nebelaktion, dorthin geflohen, wo sie angeblich verfolgt wurde. Und Ali Bashar wurde verhaftet und zwar von Kurden.

Glaubwürdige Quellen mit Zugang zur Region geben eine Erklärung, die wenn sie sich als wahr herausstellt, dem Drama eine ganze neue Bedeutung geben würde.
Wir möchten diese Spekulation hier dokumentieren als einen Erklärungsansatz, der logisch passen könnte.

Ausgang der Überlegung ist, das die Familie Basher von der PKK bedroht wurde. Hauptgegner der PKK im Irak ist der IS. Im Irak machte gestern bereits die Nachricht die Runde, dass Ali Bashar einen Miliz angehörte.

Heute Nacht machte eine Nachricht die Runde, dass er zur Kurdistan Islamic Union gehören würde. Diese Partei wird den Muslimbruderschaften zugerechnet, ist also streng islamisch. In wie weit es Verbindungen oder Sympathien für den IS gibt, ist derzeit für uns nicht zu beurteilen.

Wenn die These stimmt, hätten wir einen neuen typischen Fall für die Tatsache, das über die offenen Grenzen Merkels tausende an Islamisten nach Deutschland eingewandert sind: Ist Deutschland erneut zum Ruheraum für Terroristen geworden?

Leichter erklärbar wäre auf dieser Basis die offensichtlich problemlose Flucht der ganzen Familie Bashar aus Deutschland. So etwas funktioniert in diesem Umfang nur, wenn man in starke Netzwerke eingebunden ist.

Vor allem aber würde das ein mögliches Tatmotiv in den Vordergrund rücken:
Susanna war jüdische Deutsche. Unsere Gesprächspartner gehen davon aus, dass Bashar das genau wusste. Und sie in seiner Weltsicht als Kuffar der niedrigsten Stufe keine Menschwenwürde hatte. Das würde auch die Skrupellosigkeit der Tat erklären.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

40 Kommentare

  1. Im Irak gibt es bei Mord die Todesstrafe, bin mal gespannt was der irakische Mörder von Susanna hier zu erwarten hat ?!

    • Sozialstunden auf Grund von einer psychische Vorerkrankung. weiter wird das Jugendstrafrecht angenommen- und somit ein „Freispruch “ erfolgen. Denn wir philosophieren von der deutschen Justiz!

  2. „Susanna war jüdische Deutsche. Unsere Gesprächspartner gehen davon aus, dass Bashar das genau wusste.“
    Glaub ich nicht,es sei denn, sie hätte eine Kette mit dem Davidstern getragen (nicht bekannt), aber das wäre ihm auch egal gewesen ob Christ, Jude, Hindu,alle sind Ungläubige.

  3. Es ist nicht nur die Pflicht der Eltern sondern des Staates, Lehrer, Polizei etc. die Mädchen über gefahren die Muslime darstellen aufzuklären! Es gibt genug beängstigende Beispiele. Die Eltern müßen mehr Disziplin verlangen und kontrollieren in welchen Kreisen die Kinder verkehren.

    • Bitte, ordnen Sie den Eltern keine Schuld zu.
      Die unverschämten, menschenverachtenden Politiker der Blockpartei CDUSPDGRÜNELINKE mit dem Ziel, die autochtone Bevölkerung zu dezimieren, haben hier ein weiteres junges Leben auf dem Gewissen.

  4. Egal wie, die Stellung der Frau im Islam ist unter der Menschenwürde. Die Schönschwätzer der Islamverbände belügen uns, weil sie glauben, wir kennen die Koran nicht. Ausserdem braucht man nur anschauen, was in Islamischen Republiken abgeht. Die Filme über Steinigungen von Frauen gibts im Internet genügend.

    Islam und Gewalt gehören von Anfang an zusammen!

  5. Wie ihr wisst, hat das Schwein gestanden, sitzt schon im Flieger und wird heute abend ca. 20:30 in Ffm. erwartet.
    Selbstverständlich hat uns seine Auslieferung etwas gekostet.
    Nun wird er in seiner Haftzeit weiter allimentiert und danach haben wir denn für immer an der Backe.
    Warum hat man die Kohle nicht für eine Gegenleistung der anderen Art „gespendet“ ?
    Die Scharia hat auch Gerichte.

    • 1)In Erbil (autonome Kurdenregion) gibt es glücklicherweise keine Scharia. 2) Ihre geheimen Wünsche werden sicher von vielen geteilt, und kaum jemand hätte ihm eine Träne nachgeweint, wenn die Kurden kurzen Prozess gemacht hätten. Dennoch: wollen Sie den deutschen Staat in die Position eines institutionalisierten Auftragskillers (Stichtwort „Gegenleistung“)katapultieren?

      • Den Vorwurf müßten Sie Außenminister Maas (SPD) machen – der hat bei der Abschiebung im Vorfeld Schwierigkeiten gemacht – er wollte sie nicht -> focus.de/politik/deutschland/der-tod-von-susanna-f-die-jagd-auf-den-moerder-wie-es-wirklich-war_id_9078939.html

        Ihre billige Art der moralischen Aufplusterei braucht niemand.

  6. Warum sollte ihm aufgrund des Deutschen Haftbefehls eine Todesstrafe drohen? Aus muslimischer (und somit auch aus kurdischer Sicht) handelte es sich um eine Unreine (da nicht verschleiert) und zudem ungläubige Jüdin, deren Tod nach Scharia-Recht nicht bestraft zu werden braucht. Was aus der Terror-Mitgliedschaft aus kurdischer Sicht passiert, sollte unsere Staatsanwaltschaft nicht interessieren!!!

    • Erstens haben Sie vom Scharia-Recht keine Ahnung, und zweitens wird dieses in der autonomen Kurden-Region nicht angewendet.

  7. Der illegale Iraker hat die Tat gestanden und wird heute in Deutschland landen …..
    Ja dann,willkommen zurück, Anwalt und gnädige Richter warten schon Ali nur eine geringe Jugendstafe ( vermindert schuldfähig)zukommen zulassen.
    In IRAK sehe das allerdings anders aus…..

  8. 1. Die Tatsache, dass der Tatverdächtige in das Land heimkehrt, aus dem er angeblich wegen politischer Verfolgung fliehen musste, zeigt, dass der Ministererlass der Regierung Merkel, Millionen Fremde unkontrolliert gegen die Rechtslage einreisen bzw. einschleusen zu lassen, Personen einen Aufenthalt in Deutschland ermöglicht, die sich unter Beachtung Recht und Gesetz niemals hier aufhalten dürften

  9. Dieser Staat ist ein Tollhaus! Abschieben von potentiellen Gefährder oft nicht möglich-so die Politik.
    Mörder kann mit Familie und 6 Kinder problemlos ausreisen.Irgend etwas passt hier nicht zusammen.Nur eines: Merkel ist verantwortungslos und sitzt fest im Sattel.

  10. Nur in Deutschland wird er einen fairen Prozess bekommen, bei dem er nach 72 Verhandlungstagen, zwölf Gutachten, Schuldzuweisungen an das Opfer und Hunderten von entlastenden/verständnisvollen/mitleidheischenden [nicht Zutreffendes biite streichen!] Presseberichten unter Anwendung des Jugendstrafrechts zu 4 Wochen Fernsehverbot und einem erhobenen Zeigefinger auf Bewährung verurteilt werden wird.

    • Der justizielle „Islam-Rabatt“ ist schon wiederholt gewährt worden, man sollte aber nicht so stammtischmäßig übertreiben…..

    • harko,
      glaub‘ ich nicht.
      Der Fall hat politische Dimension, man muss ein Exemple stattuieren.
      Der kriegt bestimmt fett eingeschenkt. Die haben den nicht zurückgeholt, um mit ihm zu spielen.

  11. Die #Bundeswehr übt im Übungsdorf Schnöggersburg #Bürgerkrieg, dabei ist die deutsche Bevölkerung mit gefülltem Magen glücklich wie nie! Von wo also droht der Krieg im Innern? Und weshalb ist die Bundeswehr so ruhig? Die wird an 17 Einsatzgebieten verheizt und im Land lässt man die Islamisten unkontrolliert zuwandern. Das ist ein #Putsch gegen Deutschland und müsste vom Heer gestoppt werden.

    • Ganz genau : Es ist ein Putsch !
      Aber das Heer macht nix ohne seine Generäle, und die hat Uschi & Co. fest im Griff – also eher Co.

  12. Wussten Susanna und ihre Familie nicht, dass es für Juden besonders gefährlich ist, nähere Bekanntschaften mit Muslimen aus dem arabischen Kulturkreis zu pflegen?

    • Wahrscheinlich hat ihr irgendeine tolle Grün-Linke eingeredet, dass sie diejenige sei, die das Trennende mit ganz vielem Aufeinander-Zugehen überwinden kann…
      Außerdem steht doch noch gar nicht fest, ob sie nähere Bekanntschaft mit der Familie hatte, oder habe ich das nur nicht mitbekommen?

      • Das Schwein hat angbl. ausgesagt, dass er Susanna schon länger kannte.
        Sie drohte vor, während oder nach (?) ihrer Vergewaltigung mit der Polizei, deshalb habe er sie erwürgt.
        Und ja, ganz sicher ist Susanna ein Opfer der Multikulti-Ideologie, aber selbst ohne Einflüsterer : kann man sich bei der Massenflutung überhaupt noch abgrenzen ?
        Ich weiß nicht, wie Schulkinder das machen sollten.

  13. Deutschland IST der Ruheraum der Terroristen.Wir bezahlen sie doch gut. Und ich fürchte, die Spekulationen dürften sich als wahr erweisen.Aber von wegen streng islamisch- war nicht Ramadan? Sexverbot? Oder wie war das, tötet man im Ramadan Ungläubige und so?

  14. Meine tiefste Verachtung gilt all jenen, die derlei Monster hier in unser Land holen und Willkommen heißen. Da ist es schon fast egal, ob dieser Abschaum nun IS-organisiert ist, oder auf eigene Kappe Kinder tötet. Er hat ja auch schon ein 11jähriges Kind angefallen und vergewaltigt. Ja, Frau Roth, da haben sie ihre grenzenlose Bereicherung. Hoffe, wir kriegen sie dereinst dafür ganz am Kragen.

  15. Frage: Staatsanwaltschaft / Polzei sprechen von einem „besonders grauslichen Verbrechen“. Gleichzeitig betonen sie, der DNA-Ableich wäre nach 2 Wochen Liegezeit nötig. Woran machen sie denn das BESONDERS GRAUSLICHE Verbrechen fest? Ich bin sicher, da steckt noch mehr hinter (z.B. abgeschnittene Körperteile etc.).

    • Ich glaube, das „besonders grausliche Verbrechen“ bezieht sich auf einen anderen Umstand.
      Und der DNA-Abgleich war bestimmt tatsächlich nötig, es war die letzten Tage sehr heiß und schwül.

  16. T-online meldet gerade, das der Typ wahrscheinlich ausgeliefert wird. Mein erster Gedanke war, schade, besser konnte es für ihn nicht kommen, als ab in die deutsche Kuscheljustitz. Den hätten mal lieber die abgeurteilt, die ihn festgenommen haben, dann sehe es für ihn sicher anders aus. https://www.t-online.de/

    • Oh Gott, nein, nein,nein! Sag dass das nicht wahr ist. Warum können wir den Irakern nicht sagen „wir lassen Euch für im Irak begangene Straftaten erst mal den Vortrittt – wenn Ihr in dann abgestraft und abgeurteilt habt, und er dann immer noch lebt haben wir nachher gerne auch noch ein Hühnchen it ihm zu rupfen. Aber erst macht Ihr mal“

      • Das wäre die Lösung gewesen.
        Geht aber nicht, der wird hier gebraucht um den Rechtsstaat vorzutäuschen.

    • Ja , na klar, gestanden hat er wohl, er hätte sie nach einem streit getötet. Und Alkohol wäre auch im Spiel gewesen. Ich höre schon die mildernden Gründe. Die Familie wird dann wohl auf unsere Kosten wieder eingeflogen-wir wissen doch, hilft bei der integration.Da Jugendschutz,Ausschluß der öffentlichkeit…

  17. Volle Zustimmung @ hexe !
    Falls das stimmt, wundert mich gar nichts mehr (schnelle Ausreise, Papiere mit anderem Namen von der Botschaft, genug Geld für den Flug x 8 usw)
    Ein „verfolgter“ Wolf im Schafspelz ? Ein Mitglied der Muslim-Bruderschaft ? Es wird immer bizarrer!
    So sehen die Fakten aus,- das Ergebnis unkontrollierter Einreisen nach D.

  18. Wenn sich DAS bewahrheitet sollten wir ALLES tun um eine Auslieferung des feinen Herren zu VERMEIDEN. die Kurden vor Ort können ihn ja wegen Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung anklagen und abstrafen. Da kommt mehr bei raus als wenn wir ihn hier nach Jugendstrafrecht wegen Mordes an einer Minderjährigen anklagen.

  19. Egal was auch immer dieses „Objekt“ ist, „es“ ist in erster Linie ein Mohammedaner und hat den Koran-Chip mit der Muttermilch gesaugt.
    Der Rest steht im Koran.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here