Die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth unterbrach den AfD-Bundestagsabgeordneten Thomas Seitz, als dieser das Parlament bat, der (mutmaßlich) von einem irakischen sogenannten „Flüchtling“ missbrauchten und ermordeten 14-jährigen Susanna mit einer Schweigeminute zu gedenken.

Wenn er nichts zum Thema zu sagen habe, werde sie den nächsten Redner aufrufen, sagte Roth. Im Bundestag kam es daraufhin zu wütenden Rufen der schamlosen Altparteien gegen die AfD.

Thomas Seitz sagte noch immer nichts – und wurde von der Grünen zurück an seinen Platz zitiert mit den Worten: “Ich fordere Sie auf, das Redepult zu verlassen.”

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Andreas Kalbitz hat dazu folgende treffende Worte gefunden:

„Was für eine Schande für den deutschen Parlamentarismus, was für ein empathieloses, verachtenswertes Verhalten des Altparteien-Bundestages und seiner grünen Vizepräsidentin.

Ein Verhalten, das man spätestens seit Kandel kennt, wo sich die SPD mit ihren Verbündeten gegen das Opfer, ihre Angehörigen und gegen mittrauernde Deutsche gestellt hat. Um den Flüchtlingsterror gegen deutsche Mädchen und Frauen nicht benennen und das totale Scheitern der Willkommenskultur sich eingestehen zu müssen, wird jedes Mal von Einzelfällen und mehr Sozialarbeit für die Mörder schwadroniert – und die Opfer sollen beschwiegen und die Taten beschwichtigt werden.

Wenn selbst die Bild-Zeitung heute schreibt ‚An jenem 23. Mai hat dieser Staat, dem wir unsere Kinder anvertrauen, Susanna grauenvoll im Stich gelassen.

Mit diesem tödlichen Wahnsinn muss endlich Schluss sein. Und die Bundesregierung sollte den Anstand haben, Susannas trauernde Familie um Verzeihung zu bitten‘, dann ist das für die Vizepräsidentin und den Altparteien-Bundestag in ihrem jämmerlichen Deutschenhasser-Kult immer noch kein Anlass, in sich zu gehen und sich zu fragen „Was läuft hier in Deutschland falsch?“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

70 Kommentare

  1. Was für ein populistischer Schmonz! Hier wird seitens der AfD nur instrumentalisiert. Dieser Partei ist es gänzlich Jacke die Gefühle der Eltern der Getöteten.
    Soll der Bundestag ab sofort nach jeder mörderischen Straftat eine Gedenkminute einlegen?
    So schlimm jede Straftat ist, umso wichtiger ist es, die Bodenhaftung zu wahren!

    • Die anderen haben dnoch schlimmer instrumentalisiert & tun es noch. Dabei ist nicht jeder „Flüchtling“ vom Bombenhagel geflohen & man auch rennt nicht über 5 Länder. Die anderen haben uns die Willkommenskultur aufgezwängt, mit der Facharbeiterlüge versucht es schmackhaft zu machen. Und was haben wir hier, ja auch Leute die Hilfe brauchen, aber auch Vergewaltiger, Mörder & IS-Leute

    • nicht instrumentalisiert – politisiert. Und jetzt müssen Sie mal ganz stark sein: dafür isser angetreten und dafür isser gewählt worden, das is sein Job! Und wissen Sie was: Roth hat die Situation auch für sich politisiert. Nur dass sie dadurch wie sie’s getan hat halt um Längen schlechter aussieht als er 🙂 und sie hat sich das redlich verdient

  2. Wenn es noch keinen aufgefallen sein sollte;
    Schon alleine, dass das was man in politischer
    Hinsicht denkt nicht mehr geschrieben werden darf,
    hat mit einem demokratischen Staat nichts mehr zu tun !
    Aus unserer Heimat hat die verflu… Hexe einen
    Saustaat gemacht !

  3. In einer so wichtigen Angelegenheit ist es geboten, derartiges zu beantragen und offiziell auf die Tagesordnung setzen zu lassen.

    1. Aus Pietät gegenüber dem ermordeten Mädchen.
    2. Um sich nicht angreifbar zu machen, da die Meute nur auf deratige Fehler wartet (ausschlachtet). Der Verstoß gegen die Geschäftsordnung hätte absolut nicht sein müssen.

    Mein Beileid Susannas Hinterbliebenen.

    • Was keine Entschuldigung für das schäbige Verhalten einiger gewählter Volksvertreter ist. Ein Tiefpunkt unseres Parlamentes. Wer wählt so was?

      Nur, damit hätte man rechnen müssen und können (ihr kennt deren Methoden doch!). Daher bleibt leider ein Geschmäckle (keine Unterstellung!) der beabsichtigten Provokation. Das hätte, wie gesagt, vermieden werden können. Klug geht anders.

    • Von welchen Fehlern reden sie? Wenn jemand in dieser Sache einen politischen Fehler gemacht hat dann waren es die Altparteien! Wer hat sie daran gehindert sich an der Schweigeminute zu beteiligen? Ihre Ignoranz deutschen Opfern gegenüber und das ist einmal mehr sichtbar geworden!

      • @Lümrod

        Schade, dass Sie offensichtlich nicht mal (richtig) gelesen haben. Ihre Frage war längst beantwortet.

  4. …es war ja nur eine weiter Deutsche, die von einem eingewanderten Moslem vergewaltigt und getötet wurde. Wäre eine Muslima getötet worden, insbesondere von einem Europäer, hätte es wahrscheinlich Trauerbeflaggung im ganzen Land und jedes Jahr eine Gedenkveranstaltung im „Hohen Haus“ gegeben.

  5. Niederträchtige Verbrecher einer Mafia gleich haben sich den Staat zur Beute gemacht und diese kommunistische Einheitspartei SEDCDUGrüneSPDFDP geifern und johlen und spucken auf die deutschen Opfer, die von den Merkelgästen geschändet und abgeschlachtet werden und die Justiz des Unrechtsstaates schändet und spuckt mit.
    Dieses Shithole Bundesrepublik braucht einen Regime Change!

  6. Schweigeminute: Spontaner Alleingang von Seitz oder zuvor in der AfD umstritten? Gauland, Weidel und drei weitere blieben sitzen, während sich das Gros der AfD-Abgeordneten erhob.

    • Ja, da hat’s mit der Absprache etwas gehapert … oder es war Absicht, damit keiner auf die Idee kommt, dass es überhaupt eine Absprache gab.
      Aber nein, soweit will ich dann doch nicht gehn, denn sie standen ja auf, nur etwas später. Hinten hat man nun mal keine Augen, und wenn man sich nicht abspricht, wie soll man dann wissen, dass hinten alles aufsteht.
      Man kann ja auch im sitzen gedenken.

  7. Was für eine Blamage für die Altparteien. Und das auch noch direkt im Bundestag. Wer auch nur den Hauch von Anstand gehabt hätte, hätte zumindest das Ende der Schweigeminute abgewartet und danach(!) vielleicht auf die Geschäftsordnung hingewiesen. Das wäre das Mindeste gewesen und nicht mal das hat nicht funktioniert. Dieser Moment wird noch in die Geschichtsbücher eingehen…

  8. Mit Parlamentarismus hatte das rein gar nichts zu tun, sehr viel aber mit anti-demokratischem, extrem feindseligem Gesinnungs-Faschismus, der das polit-mediale Kartell seit Beginn der Legislatur eint.

  9. Gut gemacht, AfD und ja- besser kann man sie nicht vorführen, die Altparteien. Noch mehr Verachtung für die eigene Bevölkerung geht nicht. Hat die Roth also von ihrem „Recht“ Gebrauch gemacht, moralisch gesehen war das ein Eigentor. Noch haben die Deutschen auch Töchter, das begreift vielleicht sogar ein Wähler der Altparteien, wie es um junge Frauen/Mädchen bestellt ist.

  10. Ich stehe der AfD politisch fern; dessenungeachtet empfinde ich das Verhalten von C.R. und ihren medialen Trabanten als niederträchtig. Schweigen als „Instrumentalisierung“ zu denunzieren, dies dürfte einzigartig in der Geschichte des deutschen Bunbdestags sein.

    • „ich stehe der AfD politisch fern“ – mach keine Dinger, da wär‘ ich jetzt aber nie drauf gekommen.
      … ansonsten : Ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich ein Buch schreiben solltest.

      • Meine bisherigen Bücher sind ausnahmslos sehr gut rezipiert worden (siehe Rezensionen auch im Netz), sodass mich Ihre/Deine Skepsis nicht wirklich beeindruckt. Zwei neue Buchprojekte werden diese Skepsis aber evtl. reduzieren: 1)Schwarzbuch des Islam 2)Agenten der Gegenaufklärung: Political Correctness, Islam und politische Tabus der Linken.

    • Und : bevor du ausholst wegen dem „du“ … ich dutze hier jeden und will selbst auch nicht gesiezt werden.
      Im englischen, immerhin eine, wenn nicht die Weltsprache, bleibt dem Anwender gar nichts anderes übrig.

      • Ich denke, ein wenig Höflichkeit hat noch nie jemandem geschadet.Und das automatische „Du“ ist nicht unbedingt die angenehmste Erinnerung an meine linke Vergangenheit, weil es oft eine falsche Vertrautheit vorgetäuscht hat.

    • Es ehrt Sie und zeigt ihre Zivilcourage (so selten heutzutage 🙂 ), dass Sie sich artig von der AFD distanzieren. Nun, wo Sie es häufiger kund taten und es alle wissen wäre es an der Zeit zu sagen, was genau Sie stört und welche Alternative Sie anzubieten haben.

      • Nicht vermutet, dass meine paar statements so aufmerksam gelesen werden. Was mich stört, ist hier in zwei Zeilen nicht zu sagen. Wenn es Sie interessiert, können Sie ja anders anfragen: hans.schafranek@chello.at

      • Der Tatsache geschuldet, dass Ihre Statments, auffälliger Weise, grundsätzlich mit negativer Meinung zur AFD unterfüttert sind. Kann man haben, sollte man zumindest argumentativ begründen können.

        Ihre Argumente sollten da veröffentlicht werden, wo Sie ihre „Schlagzeilen“ geschickt plazieren (fair und so, wissen Sie was ich meine). Alternativen nennen, ist sicher auch zu aufwändig!?

    • Seufz. Ich möglicherweise auf Dauer auch. Aber im Moment ist Notwehr angesagt, und da ist die AFD leider die einzige Möglichkeit zur Gegenwehr die wir haben.

  11. Diese links-grün-gelbe und schwarz-rote Bande wird für die Beschimpfung der AfD-Abgeordneten und die Pietätlosigkeit, die Gedenkminute für die ermordete junge Jüdin – fast war sie noch ein Kind – mit widerlichem Faschistengebrülle zu stören, bezahlen. Mit dem Verlust von Stimmen werden sie bezahlen; die meisten wissen wohl, was uns Deutschen blüht, wenn diese Verbrecherbande so weiter macht.

  12. die wollten doch fürs aufstehen wahrscheinlich eine kleine zulage, in form von 500 euro.
    siehe schulz, der hat im eu-parlament sogar geld bekommen, als er nicht anwesend war!

    • Auch wenn diese Unterstellung (500 Euro) wohl nicht ganz ernst gemeint sein dürfte, geht sie ins Leere. Offensichtlich ist Ihnen entgangen, dass sich auch Gauland, Weidel und 3 weitere Afd-Abgeordnete nicht von den Sitzen erhoben.

  13. Ja wirklich ein Tiefpunkt!

    Da wird in Deutschland eine junge Ausländerin UND Jüdin grausam ermordet und die Grüne möchte zur Tagesordnung übergehen.

    Anstand scheint nur noch fie AfD zu haben!

    • Das Grauen, welches Susanna F. studenlang, bis zu ihrer Ermordung durchmachen musste ist für einen Menschen unfassbar. Erschütternd dieser Tiefpunkt:“…wir gehen zur Tagesordnung über“ und fast alle Personen im Bundestag machten das auch. Aber weltweit war dieses Szenarium zu sehen. Besonders in der Außenpolitik, wird sich der Umgang mit deutschen Politikern ändern, denn Verräter achtet Niemand.

      • sie war auch Jüdin. Und ich bin auch Deutsche und was glaubst Du wie schnell ich Frau Roths Aussetzer in einem Kommentar der Jerusalem Post hochgeladen hatte. Ich war grad richtig in Stimmung.

  14. Claudia Fatima Roth und ihre ganze LINKSgrüne Sektengesockse inkl. Merkel haben sich gesucht und gefunden. Die eine bedingt die anderen. Einmal durch ins Wachkoma gewurbelten fehlendem Nachdenken der Deutschen leider an die Macht gekommen kleben sie nun an ihrer zerstörerischen linken Ideologie und Utopie wie Hundescheisse an den Schuhen. Erbärmlichste Psychopathen. Wie lange noch?

  15. Laut Geschäftsordnung des Bundestages entscheidet dessen Präsident für den Einzelfall, ob eine Abweichung zulässig ist. Nüchtern betrachtet hat Frau Roth also korrekt gehandelt. Moralisch gesehen lagen sie und die Angehörigen der Altparteien daneben. Aber deren Mehrheit plus der Systempresse entscheiden, wie die Mehrheit der Bevölkerung etwas zu bewerten hat.

    • Frau Roth hätte bestimmt die Geschäftsordnung ruhen lassen und eine Schweigeminute gestattet, wenn es ein Türke oder sonstige Ausländer gewesen wäre, …….dieses mit gespaltener Zunge sprechende Pack.

      • Weiß nicht, vielleicht hätte sie das bei allen Parteirednern dann so gemacht, aber nicht bei der AfD. Bei der geht’s um’s Prinzip der Ablehnung.

    • Am 22. April 2015 hat genau diese nichtsnutzige blonde unperson dem KOMPLETTEN bundestag eine schweigeminute befohlen. da ging es um ihre geliebten „flüchtlinge“ hier nur um gewöhnliche bürger deutschlands

  16. Der totalitäre Zug der Blockparteien erweist sich gerade auch in der strategischen Handhabung der Moral: Routinierter Empörungszirkus hüben — Verschweigen und Verniedlichung drüben. Ich halte das für die letzten Zuckungen eines seinem Ende zugehenden menschenverachenteden Systems.

  17. spätestens seit Merkel an der Regierung ist läuft in Deutschland alles falsch. Die Wirtschaft braucht Merkel nicht, diese läuft ohne sie.Der Steuerzahler erhält dafür kaum Sozialleistungen und Infrastruktur, sondern zahlt die EU und Diäten von PseudoPolitiker wie CF Roth&Co.inkl.Millionen Migranten die Deutschlands Gesellschaft u.Kultur/Leistung neidvoll den Tod wünschen. Eckelhaft.

  18. Was will man von diesen verkommenen vollgefressenen Subjekten, allen voran die allseits beliebte Schranze Fatima Roth, anderes erwarten…?

  19. Hab ich woanders gelesen. „Nun kann man sagen, der Bundestag sei kein Ort für Schweigeminuten, aber eine Schweigeminute, die angestimmt wurde, unterbreche ich dennoch nicht, selbst dann nicht, wenn sie in einem Puff angestimmt wird. Den Abgeordneten und der Sitzungspräsidentin stand es frei, nach der Minute des Schweigens etwas dazu zu sagen. Das wäre anständig gewesen.“

  20. Zur Schweigeminute, und zwar für alle Opfer, welche die unrechtmässige Invasion bereits gefordert hat, hätten die Altparteien zuvorderst aufrufen müssen. Hier wird doch wieder mit zweierlei Maß gemessen. Z. B. 25-jähriges Gedenken in Solingen !? Heute bin ich froh darum, dass ich bisher keinem dieser sog. VOLKSVERTRETER eine Stimme gegeben habe. Ab sofort überlege ich Neu !! 🙄

  21. Das Verhalten von CFR kan man mit viel gutem Willen vielleicht noch als emphatielos bezeichnen.

    Das gegröhle, geblöke und sonstigen Lautäußerungen der Vertreter der Altparteien dagegen kann man nicht anders als extrem pietätlos, abscheulich und wiederlich bezeichnen.

    Die sogenannten Volksvertreter haben einmal mehr ihre Masken fallen lassen.

  22. In der Tat ein Tiefpunkt in der Geschichte unseres Parlaments. Aber die Vizepräsidentin ist -so töricht sie agieren mag – nicht die schlimmste Vertreterin ihrer Gattung. Man denke an Joseph „Joschka“ Fischer , den 68er-Straßenschläger, mutmaßlichen Kriminellen (lesenswertes Buch darüber: „Wir sind die Wahnsinnigen“ von Christian Schmidt) und Außenminister. Auch der war schon ein Krisensymptom!

  23. Nichts wird vergessen werden. Die zu beschreibenden Seiten der Geschichtsbücher sind schon aufgeschlagen. Es bleibt zu hoffen, dass sie mit Tinte und den Namen der anzuklagenden Volksverräter und nicht mehr mit dem Blut der Opfer einer rassistischen und menschenverachtenden Ideologie gegen die Deutschen beschrieben werden. Ich bin gegen Hass, Hetze und linke Faschisten!

  24. Dieses feixende, johlende, mit dem Smafrtphone ständig herumhantierende, ununterbrochen in Kindergeburtstagslaune sich befindende, dazwischenschreiende, hooliganhafte Gremium ist für mich die Karikatur eines Parlamentes. Und wenn als Anführerin dann noch Frau Roth den Vorsitz hat … fällt mir ehrlich nix mehr ein.

    • Bundestag = Rosenmontag, ein närrischer Käfig voller fröhlicher, fettalimentierter Nichsnutze, Narren und Volksverpreller. Widerlich, ekelhaft und abstossend.

  25. Das Regime hat hier einfach nur sein wahres Gesicht gezeigt.
    Die Opfer dieser menschenverachtenden Politik sterben zwei Mal: Erst werden sie ermordet, dann werden sie totgeschwiegen.

    Im Anschluss werden die Verbrechen relativiert und die Hinterbliebenen verhöhnt. (Es handelt sich immer um Einzelfälle und man darf es nicht instrumentalisieren.)

    Dieses geschieht stets nach gleichem Muster.

    • Das ist für mich ein Grenzfall. Denn am Inhalt des Kommentars gibt es nichts auszusetzen. Trotzdem stimmt es mich nachdenklich, dass kein statement hier so viel Zuspruch erfährt (68 grün, null rot) wie jenes der IB (Logo!!).Und jenes Logo ist eindeutig dem SA-Abzeichen nachgebildet!

  26. An Getötete, die ins politische Konzept der Altparteien passen, wird gedacht. Die Anderen sind hinzunehmende Kollateralschäden. Hätte ich gewusst, in welcher „Demokratie“ ich aufwache, wäre ich 1989/90 sicher nicht auf die Straße gegangen. Pfui Teufel für so eine Regierung. SPD/CDU/Linke/Grüne/FDP sind unser aller Untergang!

    • Die Wiedervereinigung musste, der zukünftigen Politik geschuldet, stattfinden. Auch wir im Westen hatten keine Demokratie, die Gefängniszäune waren nur etwas weiter gespannt. Ihr im damaligen Osten wurdet nur benutzt. Ich achte Euren Mut, den ihr aufbrachtet, doch unterlagen und unterliegen wir alle, Ost wie West, einer unbeschreiblichen Täuschung.

    • Iris,
      das versteh‘ ich nicht, denn was wir hier jetzt haben, hatten wir vor dem Mauerfall nicht, aber ihr im Osten hattet es.
      Da hat man Leute beim Grenzübertritt erschossen oder sie mussten für Jahre in den Bau, man hat euch ideologisch geimpft und überwacht.
      Die Kommus sind die gleichen geblieben, wie kann man sich da zurückwünschen ?
      Wenn wir das wollten, machte es Sinn, aber bei euch (???)

  27. Diese Regierung unter Merkel hat verloren. Diese wird es als letzte begreifen weil diese keine empathi hat wegen fehlender Kinder. Ihre Ehe ist schon lange kaputt! Sie wird einsam sterben!! Und niemand wird ihr hinterherweinen. Seht was aus Kohl wurde.. ein zu langes anhalten am Amt ist nicht gut.. in Merkels fall wird diese das Ende miterleben. was fuer eine strafe.Und keiner wird mit ihr sein

  28. Beschämend diese Frau!! Wenn das nicht gewünscht war von der Bundesvize!! Es gibt auch einen anderen Ton das zu vermitteln. Aber Benehmen hatte diese Frau noch NIE!!

  29. In der Tat, moralischer Tiefpunkt, besser kann man es nicht sagen. Unfähigkeit zur Selbstreflektion ist ein großes Übel und wird wohl dazu führen, das genau diese Leute Deutschland in den Untergang führen. Man schämt sich vor aller Welt und möchte sich jetzt schon bei den Eltern von Susanna entschuldigen. Ich verneige mich schweigend vor ihrem Leid. Auch wenn Frau Roth und andere darauf verzichten

    • Bitte Nachbar, hassen Sie nicht. Hass ist eine Energieform, von der böse Mächte/Personen Ihre Lebenskraft beziehen und Ihre verbrauchen. Sie haben sicher Recht, dass es in Deutschland viele solche Personen gibt, aber nicht nur. Bitte werden Sie Zuversichtlich, bis(möglichst) Fröhlich und suchen das vorhandene Gute und behalten Ihre Energie/Kraft für sich und Ihre Lieben und Ihre, unsere Zukunft.

    • Warum betonen Sie das so, dass Sie Deutscher sind?
      Erinnert mich irgendwie in seinem Geschrei an Ali Daoud ? (auch als angeblicher David bekannt) aus München, wie er während seines Amoklaufs auf dem Parkdeck rumgebrüllt hat, dass er Deutscher sei.
      Vielleicht sind Sie hier im falschen Forum unterwegs. Hier sind diejenigen, die unser Land und die Bevölkerung lieben und beschützen wollen.

      • Wenn mich nicht alles täuscht, wirbt er massiv für die Auswanderung.
        Nicht besonders geschickt, aber dafür laut.

  30. Bleibt zu hoffen ,dass die Bundeswarze und ihre zahlreichen Schergen ,die sich durch die BANK AUS MITGLIEDERN SÄMTLICHER ALTPARTEIEN ZUSAMMENSETZEN eines Tages für ihr schäbiges,intregantes und asoziales Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden.Zum Bereuen ,dürfte es dann für diese DEMOKRATIEKILLER zu spät sein.

    • Denke, dass sich die deutschen „Spitzenpolitiker“ nach Südamerika absetzen werden oder sich suizidieren, bevor sie zur Rechenschaft gezogen werden können. Die Deutsche Geschichte wiederholt sich…

  31. Korrekt, @ Deutsche Vollmeise !
    Das zeigt uns Bürgern wie verko….en die verantwortlichen Apparatschik.s sind !

    • leute nicht euer ernst?
      ein „asylant“ verübt ein verbrechen und die afd nutzt dies für ihre kranke propaganda, was frau roth völlig richtig erkannt hat! wer auf diese masche reinfällt, ist meiner meinung nach sehr beschränkt um es mal freundlich auszudrücken!

      • Wie auch immer, es hat gewirkt, was will man mehr.
        Deine Claudi ist halt nicht die hellste – das ist Pech oder Karma is a bitch !
        Schäuble hätte die Falle souverän umschifft, aber deine Claudi nicht … nur mal so als kleiner Hinweis in Sachen „beschränkt“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here