„Patrioten NRW“ hatte für gestern Nachmittag in die Solinger Innenstadt zu einer Demonstration „Für die Meinungsfreiheit“ eingeladen und etwa 100 Menschen folgten dem Ruf (Fotos von „Widerstand steigt auf“ am Ende des Artikels)

Wie inzwischen üblich gab es auch eine Gegendemonstration, die den Kampf für das Menschen- und Grundrecht auf Meinungsfreiheit als „braun“ diskreditieren wollte. Gekommen waren zu dieser Demo v.a. Demonstranten aus den mit dem System Merkel bereit gleichgeschalteten Bereichen, Kirchen, Gewerkschaften und der Merkeljugend („Antifa“).

Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte verhindern, dass die aggressive Stimmung bei den Gegnern der Meinungsfreiheit in Gewalt umschlug. Die „Rheinische Post“ berichtet:

„Unter anderem fuhren auf dem Neumarkt Polizeiwagen auf, als sich einige Antifa-Mitglieder in Richtung des Versammlungsortes der Rechten zubewegten. Zudem bildeten die Beamten, darunter auch Mitglieder einer Hundertschaft aus Düsseldorf, quer über den Platz eine Kette“.

Bei der Demo für die Meinungsfreiheit trat auch der aus dem Kongo stammende Flüchtling Serge Menga auf. Ob bei den Gegendemonstranten aus Kirchen und Gewerkschaften auch rassistische Motive eine Rolle spielten, ist allerdings unklar.

Ein Aktivist von „Widerstand steigt auf“ berichtet:

„Wir waren ca 100 Demoteilnehmer, hauptsächlich IB. Gegendemonstranten ähnlich viele. Zu anfangs standen wir uns frontal ohne Absperrungen gegenüber. Die Polizei stellte dann ihre Autos zwischen uns, bildete einen Halbkreis und schirmte uns von den Gegendemonstranten ab.

(Foto: Kreon, Aktivist der IB spricht. Die Antifa hat seinen kompletten Namen mit Wohnort auf Twitter veröffentlicht)

Einer der ersten Redner war ein Aktivist der IB. Während des Spaziergangs wurde der Mottogeber am Demolautsprecher von einem Mann angegriffen und bekam einen leichten Schlag auf den Hinterkopf. Der Redner hatte sich gerade zu den Demoteilnehmern umgedreht und sprach zu Ihnen als er von hinten angegriffen wurde.

Die Polizei schritt sofort ein und zog den Angreifer aus dem Demozug und nahm seine Personalien auf. Wir zogen weiter und erreichten wieder den Versammlungsplatz.

Der Spaziergang verlief bis auf den einen Zwischenfall friedlich. Am Demoplatz angekommen wurden wir während der weiteren Reden mit rohen Eiern beworfen.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Diese Diashow benötigt JavaScript.