(David Berger) „AfD demonstriert für ‚Freiheit und Demokratie‘: Zehntausende Berliner gehen dagegen auf die Straße“ titelte RTL in seinem News-Teil. Eigentlich eine Überschrift die politisch im System Merkel bislang noch möglich war.

Freiheit und Demokratie wurden in Anführungszeichen geschrieben, womit man zeigen konnte, dass man sich diese Position der AfD nicht zu eigen macht. Und es wurden die übertriebenen Zahlen der Gegendemonstranten erwähnt.

Also alles in Butter im Medienüberwachungsministerium sollte man denken… Aber weit gefehlt. Selbst sachliche Berichterstattung über die AfD ist inzwischen im gleichgeschalteten Deutschland zum No Go geworden.

Und so reagierte der Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, der vor kurzem noch durch die viel sagende Aussage „Es gibt kein Volk“ auffiel, umgehend, indem er auf Twitter befahl:

„RTL, überprüft mal eure Überschrift!“

Und die Presse-Lakaien gingen umgehend in die Knie, ja mit dem letzten Satz ihrer Antwort drückten sie ihr Antlitz noch in einer byzantinischen Unterwerfungsgeste tief in den Staub, der in ihrer Redaktion von dem vielen Unterschichten-TV immer wieder entsteht:

„Die Überschrift des Artikels war natürlich ein Fehler! Deshalb wurde sie gestern nachmittag geändert. Jeder Fehler ist einer zuviel.“

Liebe Kollegen, selbst „Stürmer“-Redakteure und Mitarbeiter der „Aktuellen Kamera“ waren systemkritischer und mutiger als Ihr! Schämt Euch!

***

Sie wollen nicht gleichgeschaltete Medien, zum Beispiel Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.5 / 10)