(pip-news) Robert Habeck, seines Zeichens Bundesvorsitzender der Grünen und Minister im Schleswig-Holsteinischen Landtag lässt verlauten: „Es gibt kein Volk“.

Das ist praktisch, denn somit ist auch sein Amtseid nichts Wert. Und, ohne Volk kann es auch keinen Volksverrat, aber auch keine Volksvertreter geben. Habeck nur ein Phantom?

Was nun jedoch fehlt, um die Ansichten des Ministers in realistische Bahnen zu lenken, wäre eine Änderung des Gundgesetzes. Denn dort ist, total Nadzi™, von immer vom bösen „Volk“ die Rede:

Art. 38 (1) „Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“

Und, auch die Aufschrift „Dem Deutschen Volke“ am Bundestag würde Habeck vermutlich gerne verschwinden lassen …

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP