(David Berger) Der Name Cottus treibt den Vertretern der Altparteien und den dazu gehörigen Bessermenschen regelmäßig Schweißperlen auf die Stirn. Erlebt man doch, dass es dort einen breiten gesamtgesellschaftliche Widerstand gegen des System Merkel, dessen offene Grenzen und die dadurch explodierende Migrantengewalt gibt.

Verrückterweise will sich nun eine der Opfergruppen, die unter dieser Gewalt am meisten zu leiden hat, besonders positionieren:

Der Homoverband LSVD hat in diesem Sinne für den 30. Juni 2018 einen Demo-Bus zum CSD nach Cottbus angekündigt. Er schreibt: „“Unter dem Motto „CSD statt AfD“ ruft der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg zur aktiven Teilnahme am 10. CSD in Cottbus auf. Der Landesvorstand des LSVD lädt alle Mitglieder und mit dem Landesverband verbundenen Engagierten dazu ein, am 30. Juni 2018 kostenfrei im CSD-Bus von Berlin nach Cottbus mitzufahren.

Der Bus startet pünktlich um 12.00 Uhr am S-Bahnhof Südkreuz. Die gemeinsame Fußgruppe fährt um 19.30 Uhr wieder zurück nach Berlin. Der komfortable Bus verfügt über Schlafsesselbestuhlung mit Sicherheitsgurt an jedem Platz. Im Vorfeld wird ein Unkostenbeitrag für Wasser und kleine Snacks in Höhe von 8 Euro pro Person erhoben.“

Damit setzt der LSVD seine Politik des Verrats an den eigenen Leuten, die immer öfter vom Gewalterfahrungen durch fanatische Muslime berichten, fort.

62 Kommentare

  1. Linke und Rechte schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein! MuselManische freuen sich diebisch, warten ab und schlagen dann beiden den Schädel ein! Homos und Lesben erhalten eine Freiluftkur – am Baukran! Ich sage es immer wieder: Wo viel Intelligenz ist, ist auch viel Dummheit! So wird die BRD ein unfreies Land unter MuselManischer Knechtschaft stehen. Oder wird das deutsche Volk noch erwachen?

    • Nun ja an den *bösen Rechten* liegt das aber eher nicht. Und die *Linken* sind auch schon eine ziemlich lange Zeit keine echten Linken mehr denn die hatten stets noch alle 7 Sinne beieinander und wollten ein besseres Leben , kein Schlechteres.
      So gesehen nutzt der Rechts/Links – Wirrwarr doch wieder nur der Gegenseite.
      Denn was da heute unter roten und grünen Fahnen läuft ist Merkels Fußtruppe.

  2. Dummheit schmerzt in jeder Beziehung. Man kann diesen Menschen nur den R<t geben Freizeit zu opfern um den Koran zu lesen mit all seinen feindlichen Suren z.B. gegen Homosexuelle, Atheisten, Judern und Christen. Nebenbei bekommt man auch die Dosis an Frauenverachtung die die Welt nicht braucht. Nach der Lektüre sollten ihr alle unterstützen die gegen den Islam in Deutschland sind.

  3. Das Dümmste was diese links-grün verblendeten Vereine in ihren Hirnen mit sich tragen, ist der Gedanke, daß alle Schwulen und Lesben der selben kranken Selbstzerstörung frönen. Falsch! Sowas von falsch! Die große Frechheit ist, daß sie im Namen aller Schwulen und Lesben sprechen.

  4. Kommenden Samstag soll es einen TuntenMarsch gegen die diversen schwulenfeindlichen Attacken in Neukölln geben. Der rbb berichtete gestern darüber.
    Befragt wurde eine Muslima, die auf strenge Erziehung und Schwule würden als „schwach“ wahrgenommen.
    Der Initiator spricht zwar auch von Arabern und Türken, aber verweist u.a. auch auf Pegida (in Neukölln???) und Britz-Süd (??).

  5. Außer ihren Sex haben diese Knalltüten weder Bildung noch Verstand im Kopf. Unfähig zu begreifen was sie bedroht und das man allein von Sex nicht leben und schon gar kein Existenz sichern kann. Die Verblödungspille der Grünen Nichtsnutze wirkt, damit diese die Menschenwürde heimlich aushebeln und Menschen zu Gebauchs- und Wegwerfobjekten machen, doch Ungebildet kann man das nicht begreifen.

  6. Leider fand ich kein Emailadresse, sonst hätte ich ihnen mal geschrieben. Sind die noch ganz sauber? Was wäre passiert wenn sie am Sonntag mitgelaufen wären, nichts! Was würde passieren, wenn sie auf eine Türkendemo, in eine Moschee, oder in ein Asylantenheim gehen würden? Sie kämen nicht zurück! Wer steinigt denn transsexuelle oder Schwule Päärchen? AfD wähler oder Moslem?

  7. Man begreift es einfach nicht mehr,
    wie dumm und verblödet sich das deutsche Volk
    in den letzten 30 Jahren heran züchten lies !
    Schaue nur die Gegendemos an und man sieht
    15-30 Jährige kleine hirnverseuchte Volltrottel !
    Das selbst die Schwulen, Ihre zukünftigen Mörder
    unterstützen .. unterwegs von der 12 Etage auf den
    Boden der Wahrheit, ist es zu spät ! .. ha ha haaa

  8. Wir Homos sind sozial gesehen genauso heterogen, wie die Mehrheitsgesellschaft! In unseren Reihen tummelt sich wie überall die Minderheit der noch großkotzig den Ton angebenden rotrötergrünen Genossen, die Masse der blinden u/o dummen Mitläufer und eine noch sehr bescheidene aber stetig wachsende Minderheit von Klarsichtigen.
    Mit diesen Homos und Heten homogen gegen die Islamisierung Europas!

      • auch danke!
        Die latente Bedrohung im öffentlichen Raum wird immer offensichtlicher. Da sind Schwule und Lesben erfahrungsbedingt hellhörig und dünnhäutig. Schön, wenn den rosaroten Berufsbeschwichtigern immer weniger geglaubt wird!

      • Ja, gerade Schwestern können ganz schöne Giftspritzen sein! Aber auch in die Szene dringt allmählich Klarsicht: vom Darkroom bis zur Spießeridylle.
        Die Glaubwürdigkeit der sich selbst inthronisiert habenden Homolobbykraten beginnt zu schwinden und damit deren illegitimer Machtanspruch und anmaßende Deutungshoheit. Dieser Lesben- und Schwulenverband hat ausgedient!

  9. Es müsste eine gemeinsame Gegendemo mit der Cottbuser Bürgerbewegung geben, aber nicht gegen den CSD sondern gegen die AfD-Feindlichkeit. Wenn zivilisiert gekleidete Lesben und Schwule zeigen, dass sie genau solche Patrioten wie Heteros sind und dass sie sich nicht für Linke instrumentalisieren lassen, das wär super. Frau Höchst, Frau Weidel, Herr Berger: übernehmen Sie!

  10. Es ist wie bei Kindern mit der heißen Herdplatte. Man kann denen 100 mal sagen „faß die nicht an, das tut weh!“
    Die Gören fassen trotzdem drauf.

    Ich hoffe diese Art lernresistente Schwule (und auch Frauen!) fassen ganz schnell und noch rechtzeitig auf die Herdpatte (=kriegen eins aufs Maul).
    Wer nicht hören will, muß fühlen.

  11. Das ist eine ungeheure Provokation der Cottbuser. Es besteht wohl die Hoffnung, dass jemanden die Nerven durchgehen, er CSD’ler angreift und man dann breit in den Medien auswalzen kann, dass die Cottbuser doch homofeindliche Nazis sind. Der RBB steht schon bereit für diese Berichterstattung. Hr. Berger, können Sie nicht mit ZH eine Pro AfD Veranstaltung zeitgleich organisieren? So als Gegendemo?!

  12. Ich kann es nicht verstehen. Was bewegt Menschen dazu, bewußt in ihr eigenes Unglück zu rennen. So blöd kann man doch nicht sein, daß hier Lesben und Schwule gegen eine Partei zu Felde ziehen, die als einzige die Gewähr dafür bietet, daß sie auch zukünftig ihr eigenes Leben leben könnten. Muß man Psychologie studieren, um diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen?

  13. DANKE für die Info über diese unfassbar doofen Idioten, die auch noch für ihren VERRAT Geld zahlen, wo es doch bekannt ist, dass Antifa Idioten dafür bezahlt werden und Migranten ohnehin Transportfreiheit geniessen, selbst wenn sie mit Taxi anreisen. Wirklich ganz schön doofe Tunten, arme Schweine, die als erste geschlachtet werden, wenn der RAMADAN rum ist!

  14. So Leid es mir tut! Man kann nur sagen: „wer sich in Gefahr begibt kommt darin um!“ Diesen Spruch hat mir meine Mama vor mehr als 50 Jahren mit auf meinen Lebensweg gegeben! Heutzutage ist doch kaum einer/eine für Gefahren sensibilisiert! Viele denken nur an Paaaarty, Sex, Drugs and Rock’n Roll sind sorglos ohne Ende, Loverboys werden unterschätzt (auch von Eltern der pubertierenden Mädchen!)

  15. Der LSVD scheint noch im Tiefschlaf zu liegen oder geht mit Scheuklappen durch das Leben. Ist es so erschreckend das die AfD die zunehmende Gewalt gegen Schwule und Lesben öffentlich macht? Durch den unbegrenzten Zustrom junger Gewaltbereiter Muslime nimmt die Gewalt gegen Homosexuelle beiderlei Geschlechts zu. Im Islam gilt Homosexualität als Sünde die nur mit dem Tod bestraft werden kann.

  16. Stockholm-Syndrom. Ich glaube so nennt man das. Ist schon arg verstörend zu sehen, wie genau jene, die jahrzehntelang oder sogar jahrhundertelang für Freiheit und Anerkennung kämpften, diese nun von innen heraus wieder aufgeben und zerstören: Frauen und Homosexuelle. Kann man wirklich so dumm sein? Es gibt aber auch Ausnahmen. Auf allen Seiten.

  17. Komisch – in den mir bekannten Gruppen, sei es AfD oder Pegida kenne ich keinen, der nicht auf Seiten der Homos oder gar der Juden wäre. Wenn man sich, wie gelesen, und wahrscheinlich mit Brett vor dem Kopf, auf die andere Seite stellt ist man offenkundig bereit, auch an Volksfesten teilzunehmen.
    Unter Mitwirkung von Liebherr… Herr vergib ihnen!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.