Während gestern die AfD-Demo „Zukunft Deutschland“ in Berlin startete und sich Merkels Kammerzofe Kramp-Karrenbauer für diesen Affront gegen unsere Kanzlerin mit einem üblen Antisemitismus-Vorwurf an der AfD rächen wollte, hat sich der Berliner CDU-nachwuchspolitiker Jan Philipp Knoop – unzweideutig und wohl nicht ohne dabei an seine eigenen Parteikollegen zu denken – gegen ein undemokratisches AfD-Bashing ausgesprochen.

Auf seiner Facebookseite schreibt er:

Die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei. Sie hat genauso die Berechtigung in unseren Parlamenten zu sitzen, wie die anderen Parteien. Der Umgang in den Parlamenten mit der AfD ist teilweise beschämend und respektlos.

Bereits vor der Bundestagswahl wurden Bekenntnisse von anderen Parteien abgegeben, man würde mit der AfD nicht reden oder sogar den Handschlag mit einzelnen Abgeordneten verweigern. Dieses kindische Verhalten, gegenüber demokratisch gewählten Repräsentanten, wird der Aufgabe der politischen Akteure nicht gerecht. Es war abzusehen, dass die AfD in den Bundestag und Landesparlamente einziehen wird. Anstatt einen sachlichen Dialog zu führen, wurde eher ignoriert und heruntergespielt.

Die AfD wurde als ein rechtes Problem angesehen, dass sich selbst auflösen würde. Dass hinter den Politikern Menschen mit begründeten Sorgen und Ängsten stehen, wurde sich nicht vor Augen geführt.

Wenn von Anfang an eine Partei ignoriert wird, bzw. öffentlich, ohne sie einzubinden, degradiert wird, dann muss man sich fragen, ob das der Umgang ist, den wir in der Parteienlandschaft haben wollen. Seit die AfD im Bundestag ist, können sich die großen Parteien eine Konfrontation nicht mehr entziehen. Man sprach bereits vor der Wahl, dass man die Wähler mit Inhalten zurück gewinnen möchte. Das mag der richtige Ansatz sein.

Wenn man aber in einer Tour versucht die AfD zu diffamieren und nicht mit ihnen redet, dann sagt man eben auch der Wählerschaft der AfD: wir nehmen eure Probleme nicht ernst und ihr seid es uns nicht wert mit euch zu reden. Dass da kein Wähler auf die Idee kommt, der AfD den Rücken zu kehren ist verständlich. Auch werden Verhalten einiger AfD Leute oder der ganzen Fraktion als „kleine Spielchen“ oder „Instrumentalisierung des Bundestages“ interpretiert.

Wenn eine Partei sich auf die Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages beruft, dann darf die Inanspruchnahme nicht negativ ausgelegt werden. Der fehlende Dialog der etablierten Parteien mit den Menschen führt dazu, dass man die AfD als ein Geschwür bezeichnet, dass keinen Rückhalt in der Bevölkerung hat.

Wir müssen mit der AfD reden. Wir müssen uns die Probleme der Menschen anhören und gemeinsam nach Lösungen finden.

Mit der AfD reden heißt ja nicht, dass man mit ihr koalieren muss.

Aber die AfD hat ihre Berechtigung, weil sie gewählte Volksvertreter sind. Wer das nicht anerkennt hat unserer Wahlsystem und unser Grundgesetz nicht verstanden.“

Soweit Jan-Philipp Knoop. Mehr zu ihm finden Sie hier: FACEBOOK

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

88 Kommentare

  1. Wenn sich die „staatstragenden Blockflötenparteien“ nur Interessen der Minderheiten in unserem Land verschrieben haben und die AfD und ihre Wähler bekämpfen, müssen die Interessen der AfD die Mehrheit in der Bevölkerung darstellen. Wenn die „staatstragenden Blockflötenparteien“ nur eine Minderheit in unserem Land vertreten, sollte das bei den nächsten Wahlen die richtigen Antworten geben.

  2. Das Herdenverhalten der Rotbunten, worunter die Blockpartei CDUCSUSPDGrüneLinke zu verstehen ist erinnert fatal an die dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts.

    Einer blökt vor und die Herde blökt nach.
    Ein solches Herdenverhalten wird eines Tages der Demokratie den Garaus machen; der heutige Meinungsterror der Gutmenschen mit Einschränkung der Meinungsfreiheit anderer ist der Anfang…

  3. Bravo, das wird wohl ein neues in die AfD gemobbtes Mitglied. Auf jeden Fall aber ein Kondensationskern der Vernunft.

  4. Ich bin dafür, dass es presserechtlich verboten wird, das Bundesland eines Politikers zu nennen. Wie fühlt man sich denn als geborener Saarländer, wenn da immer nur Landsleute genannt werden wie Honnecker, Maas, der Typ, der ins Bundesverfassungsgricht entsorgt wurde und jetzt auch noch diese unglückliche Karrenbauer, scharf gemacht, wie ein missbrauchter Kampfhund. Das ist einfach nur peinlich.

    • Nein, es ist folgerichtig, wenn man das Bundesland nennt, dass solche Politiker großgemacht hat. Brandmarken muss man es, denn es waren SEINE Bürger, die uns diese politischen Hohlbirnen beschert haben.

  5. Da wird sich wohl Herr Knoop zumindest eine Rüge seines Fraktionsvorsitzenden Völker Kauder einfangen. Die CDU Vorsitzende und Bundeskanzlerin Personalunion Merkel wollte im Vorfeld der Bundestagswahl ein breites Bündnis gegen die AfD schmieden. Alle (angeblich)demokratischen Parteien waren sich doch einig das man die AfD ausgrenzen und mit allen Mitteln bekämpfen muss.

  6. Genau das sagen auch die, die an der Spitze der Bewegung stehen. Aber außer Hasstiraden, (Rechtspopulisten Nazis u.m.), Anbrüllen (Grüne u.a.), Verdrehungen (AKK und Antisemitismus, der angebl. v. d. AfD ausgehe)kommt gar nichts! Anträge der AfD werden abgelehnt(Einführung v. Grenzkontrollen, Altersfestellung von „Flüchtlingen“,) die sinnvoll sind. Alles nur Geschwätz. Knoop ist auf Wahlkampftour!

  7. BED-Grundgesetz „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, bedeutet: die Würde der politisch Andersdenkenden und Oppositionellen ist zu achten. Also Frau Krampf-Karre, Maul halten und nicht über Menschen mit anderen Ansichten Ihren Schmutzkübel ausschütten. Die Krampf-Karre bekommt die Folgen der Merkel-Schreckensherrschaft (Erstarken der AfD) nicht in den Griff und schlägt verzweifelt um sich.

  8. „Man sprach bereits vor der Wahl, dass man die Wähler mit Inhalten zurück gewinnen möchte.“
    Dann mal los, Systemparteien: Abschiebung aller Ausreisepflichtigen, Verbot der DITIB, des Salafismus, der Milli Görus, der Moslemsbrüder und Abriss all ihrer Kasernen (Adolf Erdogan)
    Solange auch nur ein Terrortempel in der BRD steht, seid ihr unwählbar!
    Islamnazis raus!

  9. jede Art der Anbiederung sollte abgelehnt werden, bei Herrn Knopp sehe ich aber keine Anbiederung, sondern eine gewisse Einsicht in die Realität. Die Schlimmsten Hetzer im Bundestag sind SPD,FDP und allen voran die Grünen(Schreihälse, Kiffer,Pädophile und ungebildete Schulabbrecher oder wie Frau Weidel sagen würde: „sonstige Taugenichtse“).Bei den Linken muß man da schon etwas differenzieren.

  10. (2) … als ‚rassistisch‘ verteufelt bis zum letzten!

    Und unter dem Kapitel „Integration“ besonders lustig: „Die von Rot-Grün betriebene Umgestaltung in eine multikulturelle Einwanderergesellschaft lehnen wir ab.“ (!)

    Heuchlerischer als bei der CDU geht’s nicht mehr!
    Wer kann dieser Schand-Partei eigentlich noch vertrauen?

  11. „Wir müssen mit der AfD reden. Wir müssen uns die Probleme der Menschen anhören und gemeinsam nach Lösungen finden….“

    Das wäre in einer Demokratie selbstverständlich. Leider sieht die Realität derzeit vollkommen anders aus. Deshalb sind die Äußerungen von Jan Philipp Knoop zu begrüßen.

  12. Das Wahlprogramm der AfD beinhaltet wesentliche Teile des CDU-Wahlprogramms 2005 –
    BEVOR Merkel („Multi-Kulti ist gescheitert !!“) kam und das Ruder der CDU herumriß!
    Im Bundestag „Pennälerverhalten“: CDUSPDGRÜNELINKE gehen bei Reden der AfD raus (leere Stühle !) – lesen Zeitung oder spielen mit ihrem Handy – oder brüllen dazwischen mit puterrotem Kopf (Hofreiter) – was für 1 ZIRKUS !!

  13. Interessant, wie sich die CDU jetzt wieder versucht anzuschleimen… Bah, pfui.
    Weh dem, der auf diese ekelhaften Spielchen hereinfällt. Alles, was diese Partei treibt, ist zynisches Taktieren. Das wahre Gesicht dieser Partei wurde ein für alle Mal „exposed“, und zwar ‚from bottom to top‘ (Und dabei kommt mir Merkel! oft noch als eine der Harmloseren vor..) Die CDU ist völlig indiskutabel.

  14. Abgesehen von ihrer peinlichen liebedienerischen Ergebenheit gegenüber der Hauptverantwrtlichen is Frau KK einfach nur unsäglich dumm. MIt ihren Formulierungen, die selbstredend nicht von Argumenten gedeckt sind, wird sie nichts erreichen. Man muss ihre Einlassung als jämmerlich gescheiterten Versuch ansehen, als Generalsekretärin der CDU etwas von Substanz von sich zu geben.

  15. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Vielleicht gibt es ja doch noch in den Altparteien den einen oder anderen Politiker
    mit Anstand und etwas Krips im Kopf. Oder ist das ein weiterer Versuch verirrte Wähler
    ins Boot zurück zu holen? Vertrauen ist gut – Misstrauen ist besser.
    Rot/rot/grün hat in Sachen Anstand und Fairness allerdings nicht zu bieten.

  16. AKK, das alte Schlachtschiff aus den Sümpfen des rotgrünlinks versifften Saarlandes bekommt das Zittern, da immer mehr CDUler an der Basis erkennen, das sich die rotgrünlinks versifften korrupten Kröten dort eingenistet haben und AKK meint mit rotem Kampfgebrüll den kläglich miauenden Rest der Union der sich selbst nicht wieder erkennt auf Linie zu bringen. Rote Hexe im schwarzen Gewand, zu vermut

    • Saarland ? ….abschieben nach Frankreich,
      Wir haben genug Abzocker und Opportunisten
      in diesen von Idioten regierten Land !

  17. Recht hat er!
    Ich hoffe allerdings, „der Berliner CDU-nachwuchspolitiker Jan Philipp Knoop“ hat in der ‚C’du auch was zu sagen.

    Das taube Ohr von Frau Merkel dürfte er wohl eher nicht haben.der Berliner CDU-nachwuchspolitiker Jan Philipp Knoop

  18. Eins ist sicher, die CDU wird eines Tages noch froh sein wenn die AfD mit ihnen in eine Koalition eintritt.Wenn dieses Land am Boden liegt die Renten und Sozialkassen leer sind dann wacht der Deutsche auf und versucht das Ruder rumzureissen. Nur ob das dann noch ohne Verluste möglich sein wird ist ungewiss.

  19. Manche CDUler und auch andere aus anderen Parteien können sagen was sie wollen,so lange sie keine Konsequenzen daraus ziehen, ist es für mich leider nur ein bisschen politisch „Herausreden“ aus ihrer Verantwortung was längst aus dem Ruder gelaufen ist. Man kann doch nicht so dämlich sein, seit Merkel das Gegenteil zu machen (auf LINKSGRÜNKurs ).Was mal konservatives CDU Programm war, ist nun AFD !

  20. Rechtsbrüche, Staatsverrat, Amtsmißbrauch, Charakterlosigkeit,Lüge, Hass und Hetze sowie Demokratieverlust das ist das Bild das die Altparteien abgeben! Die Altparteien sind vergesindelt das ist die Realität und die Tragödie für Deutschland. Der AfD haben die faschistoiden Methoden ihrer politischen Gegner eher geholfen den „gärigen Haufen“ zusammen zu schmieden.

  21. Du sollst kein falsch Zeugnis ablegen, wider deinem Nächsten, steht schon in der Bibel geschrieben. Daran will man sich aber nicht halten, denn dieser wirre Schwachsinn von Kramp-Karrenbauer ist kein Zufall, sondern er sollte etwas bewirken und diese Art von Bezichtigung ähnelt doch sehr stark an alte Zeiten, wo man dem politischen Gegner seine Glaubwürdigkeit absprechen wollte im Nazi-Jargon.

  22. WENN DAS UNSERE BESTEN Politiker sind sollten WIR ALLE unseren Pass verbrennen und heulen. Wo gibt es noch logisch denkende – noch intelligenz – wie bei früheren Politikern – diese sind scheinbar alle VOR Kohl ausgestorben. Ich will keinen Spahn oder irgendeine KKK als oberste im staat. DER BP gilt nicht der ist nur marionette. ICH SCHÄME MICH ZUTIEFST FÜR DEUTSCHE POLITIKER! Die Misere versager!

  23. Taktik der Union ist es, die demokratische AfD als Staats-Feind aufzubauen, damit die Union ganz in Ruhe, unbeobachtet von einer abgelenkten Bevölkerung, die Islamisierung und die Totalisierung Deutschlands weiter betreiben kann.

  24. Wie heißt es so schön: „In der Not frißt der Teufel Fliegen.“ Und Kramp minus Karrenbauer frißt jetzt Fliegen.

  25. Hallo Jan – Philipp Knoop!
    Als „BewerberIn um ein politisches Amt“ bei uns, haben Sie Sich aufgrund Ihres vorzüglichen Bewerbungsschreibens für das Amt des/der „AFD – Flüsterers/Flüstererin“ qualifiziert.
    Ihre C*D*U

  26. „Das Zeitdiagramm-Gutachten der FW stellte zweifelsfrei fest,daß die 4 Beschuldigten zur Brandzeit gar nicht am Tatort gewesen sein konnten.Darüber hinaus stellte ein chem. Gutachten eindeutig fest,daß es sich bei dem Brandbeschleuniger nicht um Benzin,sondern um Pinienterpentilöl handelte.Pinienterpentilöl ist ein in der Türkei gebräuchlicher Brandbeschleuniger,in D.so gut wie nicht erhältlich.“

  27. „Zachert,Präsident des BKA,kam schon vorher ins Schwanken.In der Welt vom 9.12.93 bemerkte er,daß die Beweise für eine weitere Inhaftierung der 4 verdächtigen Buben wohl nicht ausreichen würden.Da wurde sein Vorgesetzter,Innenminister Kanther,wild.Er verlangte von Zachert laut Die Woche vom 2.12.93 „nicht unvoreingenommen zu ermitteln,sondern lieber die Vorwürfe gegen gegen die vier nachzubessern“

    • Die Beweise waren nicht nur nicht ausreichend, sie waren sogar widersprüchlich. Und entlastende Beweise für die Angeklagten wurden verschwiegen. So sieht ein demokratischer Rechtsstaat aus.

  28. „Jetzt setzte Panik ein.Das Brandhaus von Solingen wurde über Nacht dem Erdboden gleichgemacht, weitere Gutachten konnten also nicht mehr erstellt werden – das Corpus delicti war vernichtet. Die Gutachten von vereidigten Brand-Sachverständigen,die bewiesen hätten, daß die vier jungen Männer den Brand nicht gelegt haben konnten, ließ das Düsseldorfer Oberlandesgericht später im Prozeß nicht zu.“

  29. Dieser.. *hüstel* Herr Knoop sagt nur etwas, was den Wählern (glücklicherweise) eh immer klarer wird und weil er vllt. darauf spekuliert, der Untergang der Unaussprechlichen könnte bald bevorstehen. Ein Parvenü, der später sagen kann, dass er es doch damals schon gesagt hat, nicht wahr 😉
    Aber nett, dass er an etwas erinnert, was in einer echten Demokratie stattfinden würde: der Dialog!

  30. Meinen Respekt an Herrn Knoop für diese Aussage. Leider entspricht sie nicht der Agenda seiner Partei. Deshalb bleibt für mich diese bis auf Weiteres unwählbar.

  31. Jeder oeffentliche ersuch die AfD zu diffamieren ist eine Vergewaltigung meiner Meinungsfreiheit und wird nur zu mehr Zorn auf die Altparteien und deren Politiker fuehren, sowie meines Versuches
    andere von den Altparteien zu entfernen.

  32. Bei Durchsicht der AfD Fraktion im Budnestag konnte ich beim besten Willen keinen Rechstextremen entdecken. Das sind CDU-Gesichter vor der Zeit von Helmut Kohl. Noch ein kleiner Kommentar zu AKK: wenn du nicht mehr weißt, wer du noch bist, liegt das meist am Antichrist!!!

  33. Prognose: Die AfD wird erst dann anständig behandelt, wenn sie so unanständig ist wie alle anderen Parteien…

    • Stimmt, und darauf arbeitet die AfD leider hin. Auch wenn jetzt noch einige Reden provokant sind, sie werden sich dem Mainstream anschließen. So meine Befürchtung.

  34. An der Basis der CDU herrscht mehr Vernunft, als an ihrer Spitze.
    Aber das wissen wir schon länger. Neu ist, dass man es plötzlich hört.
    Sollte der CDU Spitze zu denken geben.

  35. In der Merkel-CDU wird er garantiert wegen dieser Aussage kaltgestellt und die Haßfratze und Honecker-Wiedergeburt (der war Saarländer genauso wie Altmaier) Kramp-Karrenbauer wird als Generalsekretöse Murksels höchstpersönlich dafür sorgen, ja die, die uns als Ratten beleidigt hat! Krampkarre, eines Tages werden die Ratten mit euch abrechnen!

  36. Ob der nun „Politiker“ ist oder nicht.. Wurscht!
    Die Aussage ist relevant!
    5 Millionen Bürger haben die AfD gewählt. Je mehr sie diffamiert werden… Als Nazi bezeichnet werden umso mehr sprechen sie mit Nachbarn, Freunden und Verwandten.
    Unaufhaltsam!
    Lasst sie weiter hetzen.
    Um so unglaubwürdiger stellen sie sich dar!

  37. Ich glaub‘ ich steh‘ im Wald !
    Jetzt wollte ich mir die Ansprache vom Kurz aus Österreich anhören, stelle alle Pegel auf full und höre : Flüstern bis Nichts !
    Ist das bei euch auch so ?

  38. Die AfD wird bald mit keiner der altpartein reden müssen wenn es um eine Regierungsbildung geht .patrioten und die Wähler die genau wissen was sie nicht mehr wollen werden der AfD dann schon ihre Stimme geben die dann einiges verändern wird in Deutschland.eins ist klar die altpartein haben ausgedient.jetzt kommt die Zeit für was neues.und das ist gut so!!!viele unserer Nachbarstaaten machen es vor

  39. Ich habe ihn in der Berliner CDU (Website) auch nicht im Landesvorstand gefunden, auch nicht unter den Kreisvorsitzenden. Im EU-Parlament sitzt er auch nicht für die Berliner CDU (sondern Joachim Zeller), und ich finde ihn weder bei den Bezirksbürgermeistern noch Bezirksstadträten.

    Was für Amt bekleidet der Herr? Vielleicht gar keins? „Politiker“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung!

      • Jaja, schon klar. Schon mal draufgeklickt? Der Begriff ist ja verlinkt. Und der Link läuft ins Leere.

        Wir haben hier also einen „Politiker“, der sich „bewirbt“, ohne auch nur den Hauch einer persönlichen Info von sich zu geben.

        Hallo?

        Merkt denn niemand, daß das 5 Meilen gegen den Wind müffelt?

      • Nun, welches auch immer – daraus wird wohl nichts mehr werden. – Und ‚BewerberIN‘?

  40. Ohne Wasser in den Wein gießen zu wollen, aber: Hat sich mal jemand informiert, was dieser Herr politisch GENAU macht? Auf seiner facebook-Seite steht dazu nämlich nichts, nur, daß er in Berlin wohnt. Im Bundestag habe ich ihn genauso wenig gefunden wie im Berliner Abgeordnetenhaus.

    Nicht, daß sich die Rot-Grünen vor Lachen über einen gelungenen Fake auf die Schenkel klopfen …

      • Klar, es kann sich jeder so gut blamieren wie er will, kein Problem. Aber es wundere sich bitte keiner, wenn PP Objekt von Lästereien (Motto: neuer APO-Intelligenzblog) werden sollte. Wollt Ihr das?

        Für die Youngster: Mit Jakob Mierscheid (Wiki!) gab es in der Bonner Republik einen fiktiven MdB, der steter Quell von Scherzen auch auf Kosten anderer war.

        Naja, mir kann’s egal sein …

  41. Und wieder einer, der aufgewacht ist.? Einer der die rote Pille gewählt hat.? Hoffentlich. Es wäre zu wünschen. Mutiger Schritt. Mich jedenfalls hat das miese und dreckige Hetzen und Lügen der Altparteien gegen die AfD derart angewidert, dass ich jedem, der es hören will, bei meinem Leben versichere, dass ich bis an mein Lebensende nie wieder CDU, CSU, SPD, die Grünen oder die Linke wählen werde.

  42. Annegret Kramp-Karrenbauer dokumentiert in diesem Zusammenhang wieder einmal ein Niveau, welches für sich selbst spricht. Sie ist keines Kommentars mehr würdig.

  43. nicht mit AFD koalieren? wart nur, wenn die 50% kriegen kommen ALLE anderen angekrochen und wollen mit der AFD koalieren. Das AFD Bashing dient nur dem eigenen Machterhalt, mehr ist das nicht.

  44. Auch ich möchte Herrn Knoop meinen Respekt für dieses Statement zollen.Herr Knoop-sie sind leider in der falschen Partei!

  45. Werden da erste zarte Fühler für eine spätere Koalition ausgestreckt?
    Selbstlosigkeit und Wahrheitssuche als Motiv scheiden bei einem CDU-Politiker ja wohl aus.

  46. Als die AfD in die ersten Landtage einzog haben Linke und Grüne davon fabuliert sie (die AfD) stellen zu wollen und ihnen die Maske von der Fratze reißen zu wollen. Mittlerweile wird klar, dass daraus nichts mehr wird. Erkennbar wird dies an den jüngsten Wahlprognosen. Der pöbelhafte Umgang der Altparteien mit der AfD verprellt potenzielle Wähler.

  47. Vermutlich hat er gleich einen wütenden Anruf von Merkels Kammerzofe bekommen, die ihn wieder auf Linie bringen wollte. Steht der Text noch so auf Facebook?

  48. Mit jeder Häme und jedem Angriff der Versager der Altparteien auf die AfD wird diese demokratisch gewählte Partei stärker und das ist gut so. Mein Herz schlägt nur für die AfD.

  49. Man muß ja auch bedenken das diese öffentl. Debatten im Bundestag für jeden, also auch für Ausländer, anzusehen und anzuhören sind und nicht Wenige verstehen gut deutsch.
    Selbst hat man diese Abgeordneten gar nicht gewählt, aber der Schamfaktor als deutscher Bürger ist dann trotzdem sehr hoch.
    Die Abgeordneten der Altparteien sind so peinlich, zu peinlich.

    • Seit man bei Weidels Rede zu Frauenrechten den Kameraschwenk auf diese hysterische Sozentante Niessen,FFM und ihr vulgäres Gebaren gelenkt hat, wurde offenbar das Kamerateam von Phoenix angewiesen, nicht mehr auf solche Personen zu zoomen. Auch den Gschwollschädel Hofreiter mit seinem offensichtlichen Bluthochdruck kriegt man seitdem nicht mehr aus der Nähe gezeigt.

  50. Die Altparteien schaden sich doch nur selbst und das hat er erkannt.
    Die kindliche Trotzhaltung „Hände vor die Augen und dann sind sie nicht mehr da“ mag bis zum 3. Geburtstag noch angehen, löst aber bei erwachsenen Bürgern ganz andere Überlegungen aus.
    U.a. „was genau hockt da eigentlich in unserem Bundestag herum ?“ Man schämt sich nur noch dafür.

    • Die CDU benutzt die AfD gezielt, um die SPD zu „entsorgen.“ Mit Erfolg. Natürlich muss man eine Weile den Schein waren. Das wird bröckeln. Knoop weiß was er macht, es gibt keine Zufälle in der Politik. Prognose: Nach der SPD sind die LINKEN dran. GRÜN darf vorerst bleiben, Frau Merkel hat die viel zu gern.

      • Ob das wirklich die richtige Interpretation ist? Das würde bedeuten, daß er mit dem Segen der Raute dies einzufädeln versucht. Ich glaube vielmehr, er wird dafür von den Merkelisten kaltgestellt.

  51. Die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei. Sie hat genauso die Berechtigung in unseren Parlamenten zu sitzen, wie die anderen Parteien. Der Umgang in den Parlamenten mit der AfD ist teilweise beschämend und respektlos.Dem Herrn Knoop zolle ich meinen hohen Respekt mit solche eine demokratische Haltung uns Aussage. Da können sich diese
    andere Pharisäer ein Beispiel nehmen.

    • In der Tagesschau Berichterstattung über die Großdemo der AFD wurde eine Fahne mit einem Hakenkreuz gezeigt. Das ist ein strafbares Verhalten. Es sollte gegen ARD Strafantrag gestellt werden.

  52. Da hat der junge Mann wohl recht, aber die Einsicht kommt zu spät!
    Dieses Proletenhafte Verhalten der Altparteien, insbesondere der Grünen, ist allerunterste Schublade!
    Den letzten Absatz sollte er mal seiner hochgelobten Chefin unter die Nase halten, denn die ist das größte Problem!

    • Die Grünen sind von Beginn an nie etwas anderes als allerunterste Schublade gewesen. Dabei muss man nicht zwischen Fundis oder Realos unterscheiden.

    • Frau Merkel ist NICHT das Problem: Sie ist die Marionette der wirklich Mächigen und die wollen halt die Neue Weltordnung. Da sind Länder mit intelligenter Bevölkerung eher hinderlich. „Merkel ist der Wurmfortsatz des Bösen, ein Furunkel am Gesäß des Bösen“ G. Schramm.
      UN/EU „Resettlement Programm“ googlen!

  53. Gedankenspielchen: Wäre die AfD die einzige mehrheitbringende Koalitionspartei für die CDU gewesen und somit die einzige Möglichkeit die „Macht“ zu behalten, wie schnell wäre wohl die CDU umgefallen und hätte Koalitionsverhandlungen mit der AfD geführt? Ich bin mir sicher, das hätte nicht einen Tag gedauert. Die Damen und Herren „Altparteien“ haben ihr Rückrat schon lange der Industrie ver“macht“!

  54. Konsens – Nonsens.
    Politik sollte die Kunst des perfekten Dialogs (Kommunikation/Skill) sein,
    die unterschiedlichsten Menschen zum Konsens zu bringen und Gegner einzubinden!

    Ich meine damit wertschätzende Kommunikation über sinnvolle Ziele,
    die das Leben des Einzelnen u. der Gruppe = Gesellschaft / Volk dienen – fördern,
    sie zukunftsfähig macht u. vereint – zum Wohle aller. 😉

  55. Respekt -wenn es nicht ein Trick ist, Wähler bei der CDU zu halten. Wenn es KEIN Trick ist, wird man den Mann schnell “ entsorgen“ , d.h. Politisch vernichten. In der CDU.

  56. Wäre sehr gut und zu begrüssen, wenn es denn nicht nur Lippenbekenntnisse wären und tatsächlich zu einem Nachdenken und Umdenken bei der CDU führen würde…
    Aber bei der Vielzahl von Wahlkampfmanövern…

  57. Mir wäre es am liebsten, die AfD wäre so groß, dass sie mit den Deutschland-Abschaffern nicht mehr reden muss. Der Tag an dem, die dann einstmals etablierten Parteien um Kommunikation und Mitsprache betteln werden, ist also nicht mehr weit – nur weiter so !

  58. Ich denke sie beginnen jetzt zu bemerken, da viele Menschen hinter der AfD stehen,
    sie auch wirklich ERNST zu nehmen!
    Niemand sollte einen anderen u. schon gar keine gewählte Partei unterschätzen!
    Der offene Widerstand & diese Adoleszenten-Mentalität (Rüpel)
    regt die Menschen doch hoffentlich zum Nachdenken an.
    Man könnte auch weise sein u. sagen:
    „Von Nichts kommt nichts!“

  59. Richtige Ansatz: Parteien sind schließlich nicht selbst-zweck,
    obwohl man an diesem Anschein leider nicht vorbeikommt, zurückblickend. 😉

    Demokratie- u. Meinungsfreiheit u. Hoheit der Menschen,
    nicht 1 Meinung, sondern Meinungs- u. Gestaltungsvielfalt eines Volkes.
    Das Mindeste was man von Berufs-Politikern hier erwarten darf:
    Zwingend Konsens-fähig bleiben u. sein!
    IQ + EQ ?

  60. „Wer das nicht anerkennt hat unserer Wahlsystem und unser Grundgesetz nicht verstanden.“

    Die Blockparteien verstehen beides schon länger nicht mehr, deshalb hat sich ja ein totalitäres Merkel-System etabliert.

  61. Wir brauchen nicht tausend Parteien und Demos, sondern EIN Deutschland, das sich nicht spalten lässt – aus Nächstenliebe. Ein gespaltener Staat, der im Chaos-Zustand ist, ist angreifbar – von innen und außen.

  62. Man sieht die Gesinnung unsere Altparteien welche dem Islam in keiner weise Nachsteht. Die AFD wird behandelt wie die einheimischen Ungläubigen in islamischen Ländern. Die AFD Politiker sind die Kufr und Dimmis der Altparteien. Sie sind schon am üben den der Islam gehört ja anscheinend zu Deutschland. Noch kurz zum spalten der Bevölkerung diese kommt ausschließlich von den Altparteien.

  63. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig gelesen habe?! Taqqiya?
    Oder sollte es doch in den anderen Parteien Politiker mit normalem Menschenverstand geben?

  64. …mit Argument, miteinander reden… das labern die Politganoven schon seit Jahren.
    Die haben aber keine Argumente. Deshalb verunglimpfen und beleidigen sie fortwährend.
    Die machen die AfD nur stärker und stärker.
    Man spürt die Angst und Panik in den Blockparteien!

    • Ob es lediglich ein Strategiewechsel ist, nachdem sie mit Haß, Hetze und Diffamierungen keinen Pfifferling gewonnen haben? Könnte ein Motiv sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here