Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, hat sich vom Aalener Pfarrer Wolfgang Sedlmeier distanziert, weil dieser aus Protest gegen die legendäre Weidelrede im Bundestag in der Pfingstmesse ein Kopftuch getragen hat.

Weidel reagierte schon gestern auf die Aktion des Geislichen der Diozese Rottenburg-Stuttgart:

Fürst zu der Aktion seines Pfarrers gegenüber der „Jungen Freiheit“:

„Die Form, in der Pfarrer Sedelmeier während der Pfingstmesse in der Aalener Marienkirche seinen Protest gegen die Diskriminierung von Kopftuchträgerinnen durch die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag zum Ausdruck gebracht hat, ist sicher grenzwertig und nicht sehr glücklich gewählt. Ich werde deshalb in den nächsten Tagen ein klärendes Gespräch mit ihm führen“.

Inwiefern dieses Gespräch vom Bischof wirklich ernst genommen und wirklich zu einem Gesinnungswandel bei dem offensichtlich ideologisch sehr verbohrten Pfarrer führen wird, sei dahingestellt.

Hier lesen Sie mehr: JUNGE FREIHEIT