(David Berger) Merkels Deutschland wird immer mehr zu einem Gebiet der doppelten Standards. Das gilt für politische Entscheidungen, die Justiz und auch die Polizei im Hinblick auf Migranten auf der einen und indigene Bevölkerung auf der anderen Seite. Boris Palmer dazu: „Es darf nicht zweierlei Maß geben.“

Ein Medienbericht, der die ganze Schieflage, in die unser Staat abgerutscht ist, zeit, macht derzeit die Runde: Am Allgäu Airport hat die Polizei einen Tag vor den Pfingsferien Eltern mit Kindern kontrolliert, die offensichtlich – aufgrund der günstigeren Preise – schon am letzten Schultag in Urlaub fliegen wollten. Und das mit Erfolg. Stolz meldet man, man habe mehrere Kinder im schulpflichtigen Alter mitsamt ihrer Eltern dingfest gemacht, die den Unterricht geschwänzt hatten.

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer von den Grünen dazu:

„Die bayrische Grenze ist sicher. Es kommt nicht mal ein Schüler mit seinen Eltern in den Urlaub, wenn er einen Tag zu früh fliegt.

Ein schönes Beispiel, wie der Staat das Recht durchsetzen kann, wenn er seine Bürger ins Visier nimmt. Ordnungsgeld, versauter Urlaub, Familienstreit, Ärger mit der Schule. Das überlegt man sich künftig zweimal.

Was denken sich aber diese Bürger, wenn sie in der Zeitung lesen, dass in Flüchtlingsklassen oft die Hälfte der Schüler nicht zum Unterricht erscheint und dagegen nichts unternommen wird? (Das berichten mir Lehrer von Vorbereitungsklassen direkt). Was denken sich diese Bürger, wenn sie lesen, dass über den Allgäu Airport hunderte von nicht berechtigten Asylbewerbern aus Georgien einreisen, ohne dass die Polizei sie daran hindern kann? (Das hat mit der Leiter der Erstaufnahme in Bamberg direkt erklärt. Folge der Visafreiheit).

Solche Überlegungen kann man als rassistisch brandmarken oder als Hetze bezeichnen.

Ich glaube, wenn der Staat so handelt, setzt er die Gesellschaft kaum zu beherrschenden Spannungen aus.

Deshalb finde ich es klüger, das Handeln des Staates zu verbessern als den Versuch zu machen, die Menschen zu verbessern und von solchen „dunklen“ Gedanken abzuhalten.

Das ist für mich auch der Sinn von Lindners Bäckergeschichte. Wenn der Staat die Ordnung nicht gleichmäßig sichert, gibt es Probleme.

Wenn der Staat zum Nachteil seiner Bürger ganz verschiedene Maßstäbe anlegt, riskiert er das in ihn gesetzte Vertrauen.

PS: Weil immer noch „Hetze“ und „Rassismus“ gerufen wird. Ich habe den Flüchtlingen keinen Vorwurf gemacht, sondern nur das staatliche Handeln kritisiert, das hochgradig inkonsistent ist. Damit ist auch die Lösung klar. Der Staat muss so handeln, dass für alle einsehbar und transparent ist, was er tut. Es darf nicht zweierlei Maß geben.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

37 Kommentare

  1. Für einen Grünen ist das doch wirklich eine äußerst respektable Erkenntnis. Nur muss der Herr Palmer aufpassen, dass er nicht in naher Zukunft parteilos dasteht. Obwohl, dann kann er es machen wie sein Vater, das wäre vielleicht auch ganz interessant 😉

  2. Palmer machtschon immer ein wenig realogrün schließlich möchte er auch nebst Bürgermeister in Tübingen auch als Schriftsteller beim gemeinen Volk durchgehen. Sieht nach Nachdenken aus. Wennns ans Eingemachte geht macht er die Kretschmann, K.G.Eckardt, C.F.Roth,A.Hoffreiter ihre linksGRüne Deutschland AbschaffungsIdeologie inkl. 2 verschied. Maßstäbe voll mit. Grünes Oberschaf- schwarz lackiert.

  3. Für mich sind Menschen, die auf Dauer
    gegenteiliger Meinung zu Ihrer Partei sind,
    feige Idioten und dürften von Alternativ-Medien
    nicht auch noch verherrlicht werden.
    Palmer und auch Sarrazin gehören dazu !

    • Sie haben den Sinn der FREIEN Medien nicht verstanden. Das ist nämlich gerade das besondere an denen, dass sie sich nicht sagen lassen, wen sie verherrlichen dürfen und wen nicht …

  4. Hinter solchen Übereifer-Aktionen steckt v.a. interkulturelle INKOMPETENZ.
    Sie haben keinen blassen Schimmer wie sie mit Leuten aus andern Kulturen umgehen sollen und überkompensieren diese Unfähigkeit durch unangemessenen und übertriebenen Aktionismus zu Lasten der eigenen Leute.
    Vltt. einfach mal ein paar richtige Fachleute bei der (interkulturellen)Beratung von Ämtern einstellen.

  5. Für den Hausherrn (das deutsche Volk) und den GAST gelten NICHT dieselben Gesetze . Normalerweise bestimmt der Hausherr die Regeln, die Gäste haben diese zu respektieren und einzuhalten. Punkt.

    Diese ganze letzter-Schultag-Aktion ist unsäglich und erbärmlich. An Stelle der Betroffenen würde ich alle Strafandrohungen und Ordnungsgelder ignorieren und massivst Artikel 8 einfordern.

  6. Das ist doch ganz einfach. Die Entscheidungsträger, in dem Fall die Politiker, sind Rassisten. Sie trennen ganz klar, zwischen Migrations und kulturellen Hintergrund und einheimischer Bevölkerung. Ist leider so.

  7. Man sollte bei der Diskussion um Palmer vllt. eins bedenken: Jede der etablierten Parteien leistet sich den Luxus, einen Pseudo-Oppositionellen in ihren Reihen zu haben. Palmer, Bosbach, Wagenknecht, seinerzt. die von mir s. geschätzte Fr. Hamm-Brücher u.u.u. Mit dem Ergebnis, dass sie immer noch einen gewissen Wählerbodensatz abschöpfen. Ich bin da eher desillusioniert …

  8. Hab mich erinnert, wie unsere Mütter im Arbeitsdienst gedemütigt in der Hitler Diktatur behandelt wurden, hab mich erinnert wie wir uns dem Subotnik (Arbeitstag ohne Bezahlung) ohne Repressalien zu erleben nicht verweigern konnten und diese Herrschaften aus Afrika halten die Hand auf und fordern und fordern, ohne jemals den Lasten der Bevölkerung zu tragen, mir platzt bald der Kragen über so viel

  9. Gerade von einer Gymnasiallehrerin gehört.Von unten an, den Lehrerern über den Schulleiter bis zur Behörde und weiter nach oben, darf nichts über unsere intelligenten, fleißigen Goldstücke negativ gesagt werden, sonst kommt die Abmahnung von oben und die Rassismuskeule wird ausgepackt.Da praktiziert man an Deutschen, was man den ganzen Invasoren erlaubt.Warum werde wir Deutschen nur so gehasst.

    • Eine Abmahnung muß begründet werden. Erfolgt sie zu unrecht, beantragt man eine einstweilge Anordnung vor Gericht und läßt die Abmahnung entfernen.

      Kämpfen und Zivilcourage zeigen muß man natürlich schon.
      Oder sich unterwerfen und mitmachen. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.
      SELBSTACHTUNG oder KNECHTSCHAFT. Bitte wählen Sie

  10. Es wird in diesem Staat ständig mit zweierlei Maß gemessen. Ob Vergewaltiger freigesprochen werden und GEZ Verweigerer eingesperrt werden. Ob Rentner die 45 Jahre schwer gearbeitet haben und am Hungertuch nagen, oder ob Migranten mit Geld und Sachleistungen zugeschmissen werden. Krankenkasse… Zähne, OP’s, Nachbehandlung, Medikamente für Migranten alles frei…Das geht nimmer lang gut!

  11. Falsch Herr Palmer! Bei Gast und Hausherr muss es immer zweierlei Maß geben!
    Ihresgleichen haben nur zu verantworten, dass der Hausherr inzwischen weniger Rechte als der übelste Gast hat…. Ich werde nicht darauf betrauen dass die Verursacher der Schieflage das Recht wieder herstellen. Da darf Herr Palmer lagern so viel er will.

  12. Das Schlimmste an der ganzen Sache ist aber, dass NORMALE Dinge ( es darf nicht zweierlei Maß geben), die ausgesprochen werden als Heldentat gefeiert werden. So weit sind wir schon ge(ver)kommen.

  13. Es würde mich sehr freuen, wenn es in jeder Partei wenigstens einige Querdenker mehr gegen den unerträglichen Mainstream gäbe. Je breiter der Widerstand gegen den Ausverkauf Deutschlands wirkt, umso besser.

  14. „Es darf nicht zweierlei Maß geben“Tut es aber ! Die DEUTSCHEN dürfen alles über Steuern bezahlen und Merkels Gäste brauchen nur die Taschen aufhalten und bekommen alles UMSONST !
    Egal wer, egal wieviele sie sind, egal woher sie kommen – sie werden mit Wohnungen und HÄUSER versorgt und alles was zum Leben gebraucht wird. Der deutsche Michel muss dafür arbeiten und bei der Wohnungssuche und sons

  15. „habe mehrere Kinder im schulpflichtigen Alter mitsamt ihrer Eltern dingfest gemacht,“ HUH?
    Untersuchungshaft?
    Und für wie lange?

  16. Herr Palmer ist ein Kluger Mann, nur? Was hat der mit den Gestalten gemein, die genau das verurrsachen, was er anprangert? Wie kann er beim Doofentreff bei den Grünen immer noch dabei sein?

    • Das verhängnisvolle ist, dass dieser Mann
      von Alternativ-Medien immer als Beispiel von Klugheit und Sachverstand herangezogen wird.
      Warum ausgerechnet Er ? ..da könnten sie genau so
      gut den Drehhofer verwenden, der hat auch eine große
      Klappe, sonst nichts. In meinen Augen ist Palmer das gleiche Schw.., wie Seehofer.

    • Palmer würde Job und Position verlieren, wenn er bei den Grünen austritt.
      Aber ich finde, dass seine Äußerungen als Grüner bei den ganzen Schlafmicheln wesentlich aufschreckender wirkt, als wenn diese Aussagen von einem AfD-Mitglied käme. Dann wäre das schon wieder direkt Nazigeschwätz. Von daher, soll Palmer mal da bleiben, wo er ist. Da nützt er uns mehr.

    • Tja, in jeder Partei gibt es nochmal „Flügel“, nicht dass der Bürger sich so mir nix dir nix für eine Partei entscheiden könnte, man will doch Chaos. Der Bürger muss die Möglichkeit haben zu relativieren. Auch will man natürlich jeden bedienen, nicht dass man Abtrünnige hat.
      Ich würde sagen, Palmer ist der Quotenmann für Zweifler.

  17. Die Grünen reißen ihr Maul auf und ihre „Spitzenpolitikerin“ Frau Roth rennt einem Spruchband hinterher worau zu lesen stand „Deutschland verrecke“ und Frau Göhring-Eckhardt beschwört nach wie vor die Willkommenskultur für „Flüchtlinge“ die keine sind.

  18. Palmer der einzige Realist bei den GRÜNEN!
    ALLE anderen Grünen kann man in die Tonne hauen.
    GRÜNE DIE Migranten Partei…..

    • Emma, wenn der wirklich im Grunde seines Politherzens anders wäre, dann dürfte er bei dem Verein nicht mitmachen. Die Grünen sind da genauso strikt faschistoid, wie Merkel.

  19. OT Palmer:
    „Solche Überlegungen kann man als rassistisch brandmarken oder als Hetze bezeichnen.“

    Wer dergestalt staatsrechtlich absurden, eigentlich pervertiert antifreiheitlichen Denkmustern anheimfällt, ist, pardon, Teil des Problems, Part der Merkelschen NWO-Verfassungsfeindlichkeit. Aber „man“ würde ja auch jederzeit in die koalitionäre Kemenate steigen…

  20. Richtig, macht der Staat aber täglich. Als Deutscher ist man zur Zeit der letzte Dreck unserer Regierung. Wir sind nur zum Arbeiten da, damit es den Zuwanderern gut geht.

  21. Bereits zu meiner Gymnasialzeit (60-iger Jahre) gab es in meiner Klasse eine klare Hierarchie: die oberste Kaste der ….., dann die 3 Migranten, dann die Akademikerkinder und am Schluss die Arbeiterkinder. Und bei den Arbeiterkindern wurden die SPD-Kinder noch schlechter als die CDU-Kinder behandelt. Dabei war das Fach Deutsch das Gesinnungsschnüfflerfach, um Andersdenkende auszumerzen.

    • Tja, Sie scheinen Wessi-Kind zu sein. Der Hollywood-Teenyfilm-Quark pädophiler Regisseure zeigt letztendlich auch nur Gruppierungen = Teile&Herrsche-Prinzip.
      Bei uns in Mittel-D gab es so etwas nicht! Wir hielten alles zusammen, ob dumm oder klug oder arm oder betuchter. Naja, unser Bildungssystem war trotz Propaganda in der Arbeiterstaatssimulation auch besser aufgebaut.

      • Das Bildungssystem in der DDR mag ‚besser‘ auf gestellt gewesen sein, was aber ist besser? Weniger elitär als das dreistufige Westsystem vielleicht, wobei damals (wie auch heute teilweise noch immer) die Kinder der weniger Betuchten das Nachsehen hatten. In der DDR zählte wohl das Parteibuch bzw. der Arbeiterstatus der Eltern.

      • Unterschiede gab es auch in der DDR, sogar gewaltige. In den frühen Jahren der DDR durften Akademiker Kinder nicht studieren. Die soziale Herkunft war immer wichtig beim Fortkommen. Am eigenen Leib gespürt. Durch einen geschichtlichenZufall war mein Vater in der SED aber auch selbständig. Wo nur die soziale Herkunft bekannt war wurde ich ausgebremst. SED war für mich tabu, was den Genossen mißfiel

      • Konkretes Beispiel. 8. Klasse Entscheidung ob EOS (Gymnasium). Arbeiterkind genausoschlecht wie ich, er EOS, ich durfte nur 10. Klasse. Er durchgefallen dann Stasi.Ausbildung. Ich Abschl 10.,Beruf,Handwerksmeister,VHS Abitur,Ing. Studium nach der Vereinigung aufgewertet FH.
        Er jetzt Ungelernter weil nichts anerkannt wurde. Ichnachträglich betrachtet als damaligerAußenseiter alles richtig gemacht.

      • Krass !
        Im Westen isses genau andersrum gelaufen.
        Bei uns wollte man Elite-Hirarchien züchten, bei euch Parteitreue Untertanen.
        Alles nicht das gelbe vom Ei.
        Leider gibt es da keinen Ausweg, also keiner der mir jetzt bekannt wäre. DAS tolle Mittelding wird immer wieder nach eine Seite ausschlagen.
        … und was da immer an Energien drauf geht – unermeßlich !

  22. Was für ein unfassbarer Übergriff! Leider ist Palmers kluge und vernunftbegabte Sichtweise diesem Wahnsinn nicht gewachsen. Man kann auf der Ebene der Fairness und Vernunft gegen derartigen und beabsichtigten Irrsinn nicht (mehr) andiskutieren. Das ist eine völlig andere Ebene, die sich inzwischen etabliert hat. Fazit: Sie wollen es so – und nicht: Sie können nicht, weil zu unfähig!

  23. Wenn der Staat….. riskiert er das in ihn gesetzte Vertrauen Also den find ich auch gut. Nein nicht nur gut mehr noch Klasse oder noch doller Spitze!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here