Die beiden Fußballprofis Özil und Gündogan haben den türkischen Präsidenten Erdogan getroffen und ihm signierte Trikots mit der Aufschrift: „Für meinen Präsidenten, hochachtungsvoll.“ geschenkt.

Nun reißen die Diskussionen über das Verhalten der beiden nicht ab. Immer wieder wird ins Feld geführt, dass es sich bei den beiden nur um zwei junge Fußballer handeln würde, die keine Ahnung von Politik hätten und nur nett sein wollten.

Auf der anderen Seite kommen nun Dinge ans Tageslicht, die zeigen, dass die Huldigung an Erdogan kein einmaliger Ausrutscher war. Die bekante investigative Twitter-Aktivistin „Dora zwittschert“ hat etwa folgendes getwittert:

Und der bekannte Jurist Ralf Höcker schreibt:

„Özil wird wohl behaupten, das Foto mit Erdogan bedeute gar nichts. Nun ja, im Lieblingszimmer seiner Londoner Wohnung hängt ein Gemälde, dass er irrtümlich für das des osmanischen Schlächters Sultan Mehmed II hält, der 1453 das christliche Konstantinopel (heute Istanbul) belagert, erobert, geplündert und zerstört hat.

Die Bewohner wurden ermordet, versklavt und vergewaltigt, sogar die, die sich in ihrer Not in die gewaltige Kirche Hagia Sophia geflüchtet hatten. Das Christentum wurde in der bedeutendsten Stadt der christlichen Orthodoxie im Laufe der Jahrhunderte nahezu vollständig ausgelöscht. Der osmanische Chronist Aschikpaschazade hielt fest:

„Da gab es gute Beute. Gold und Silber und Juwelen und kostbare Stoffe wurden auf den Markt im Heerlager gebracht und in Haufen aufgestapelt; all dieses wurde nun feilgeboten. Die Giauren (Ungläubigen) von İstanbul wurden zu Sklaven gemacht, und die schönen Mädchen wurden von den Gazi in die Arme genommen.“

Nein, Özil hat es sicher nicht so gemeint! (Sekunde 28 im Video)

Update 10:10 Uhr: Özil feiert Sultan Mehmed II im Video zwar dafür, dass er Konstantinopel erobert hat. Offenbar hat er aber zwei Sultane verwechselt. Das Gemälde zeigt wohl gar nicht Mehmed II sondern Selim III. Dass er gar nicht weiß, wer bei ihm im Wohnzimmer hängt, dürfte aber keine Rolle spielen. Entscheidend ist die Gesinnung.“ – soweit Höcker in einem Facebookstatement.

Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Münzenmaier von der AfD kritisierte nun das Verhalten der beiden Passdeutschen scharf:

„Lieber Mesut, lieber Ilkay, wenn Erdogan ‚euer‘ Präsident ist, wieso spielt ihr dann für ‚unser‘ Land? Der Präsident der Deutschen heißt Steinmeier und sitzt in Berlin.“

Er rate beiden Fußballprofis, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren und für die Weltmeisterschaft zu trainieren anstatt Sultan Erdogan zu hofieren und sich in dessen Wahlkampfmaschinerie einspannen zu lassen!

Ansonsten freue sich die türkische Nationalmannschaft bestimmt über zwei neue Mitspieler und Erdogan über zwei neue türkische Staatsbürger.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

45 Kommentare

  1. 2. Teil, es darf natürlich nicht den Anschein von den 12 Jahren haben, sondern es sollte eher Reminiszenzen an Nestle oder Südafrika haben. REWE und Adidas sind die Hauptsponsoren der Nationalmannschaft. Ich denke über wirtschaftlichen und medialen Druck

  2. Keiner will Özil und Gündogan bei der WM für Deutschland spielen sehen – abgesehen von ihrer Leistung, sie spielen wirklich schlecht, sollen sie doch für ihren Präsidenten spielen…Besteht nicht die Möglichkeit mit einem Boykottaufruf, wie es linke Organisationen, wie z.B. Greenpeace es schon öfter erfolgreich durchgeführt hat , Sachen von REWE und Adidas nicht zu kaufen, zu boykottieren,

  3. Löw kann rechnen damit, dass sich ein Pfeifkonzert erhebt, wenn er einen dieser Spieler einsetzt. Daher gar nicht erst mitnehmen. Übrigens:
    Ralf Höcker schreibt:“… hängt ein Gemälde, dass er irrtümlich für …“ Richtig wäre: …Gemälde, das er… mit nur einem s.

  4. Das Osmanische Reich breitet sich aus. Seine Kundschafter, Soldaten und Imane bereiten den Boden. Da wir ein Vakuum und kein Volk mehr sind, werden wir mit anderen gefüllt. Wir haben uns doch abgemeldet!
    „Wer wird unsere Renten zahlen, wenn nicht Neubürger?“, frägt Schnucki Deutsch mit oberlehrerhaftem Augenaufschlag. Nun, Toten zahlt man keine Renten und bei Absterbenden geht es dann schneller.

  5. Wenn ihr unser Land so sch…findet, warum haut ihr dann nicht ab? Statt dessen macht ihr euch in allen unseren Neherholungsgebieten so breit, dass keine „Biodeutschen“ nur noch mariginale Anrechte auf ein Stückchen Platz bekommen? So wie ihr euch benehmt seid ihr einfach nur unerwünscht!

  6. 1954 war deutscher Fussball noch Sport.
    Heute ist es nur Geschäft – mit Haufen Schmarotzer, überteuerten Übertagungsrechten, „Gladiatoren“-Ankauf/Verkauf etc.
    Und dieses wird auch noch von der Politik zum Dummhalten der breiten Masse missbraucht. (Brot gibt es für Deutschen nicht, aber Spiele schon). Am besten den ganzen Zirkus ignorieren…
    Es gibt auch schönere Sportarten.

  7. Weil Erdogan nicht so viele Millionen für diese Schwachköpfe zahlt wie die bekloppten Deutschen!!!

  8. Es ist wohl einigen Kommentatoren entgangen, dass es schon lange keine „Deutsche Nationalmannschaft“ im Fußball mehr gibt, sondern nur noch eine „Mannschaft“. Und in der kann jeder X-beliebige mitspielen. Dies wurde wohl bei den häufigen Abendessen zwischen Löw und der Raute ausgekaspert. Diesen ganzen bezahlten Fußball-und Sport-Firlefanz kann man sich sparen.

  9. Sie spielten nie für unser Land.
    Sie spielten nur für unsere Kohle!
    Sie sangen nie unsere Hymne.
    Sie brabbelten Islamsuren!
    Sie sind nicht deutsch.
    Sie sind keine „Deutsch“-Türken
    Sie sind Türken, schlimmer:
    SIE SIND ERDOGANTÜRKEN
    Löw sollte sie streichen
    Von dem Grünen leider nicht zu erwarten.
    Es ist längst keine Nationalmannschaft mehr wie 1954 oder 1974 oder 1990

  10. Was gibt es da zum aufregen? Die beiden sind und bleiben im Herzen Türken,
    trotz deutschen/ oder Doppelpass. Das dürfte auch für den Großteil ihrer
    Landsleute gelten. Das ist die Realität die manche nicht wahrhaben wollen,
    dumm gelaufen Oder?

  11. Jeder Deutsche der eine Arbeit hat geht für die Erdoganisten arbeiten und zahlt Millionen an die Türkei …und jetzt kommen alle aus ihre Löchern gerkochen und machen Späne…

    Wie dumm sind die Menschen gemacht worden…

  12. Franzosen, Holländer und Polen spielen ja für die Bayern…weil die selber kein Fussball können ausser Weißwurscht und Maß saufen…und Illegale ins Land lassen

  13. Leute! Guckt Eishockey oder Handball! Endlich Schluss mit dem ewigen Invasoren-Spiel, das früher Fußball hieß.

    • Ich bevorzuge Golf. Da findet man in der Weltspitze keine Islam-Gläubigen: Frustrationstoleranz können die nämlich nicht. Und wenn man es selbst spielt, kann man sich an wunderschönen Landschaften ganz ohne Kopftücher erfreuen.

    • Dann haben Sie, genau wie ich, im Juni viel Platz im Land. Alle gucken Fußball und ich genieße ruhige Strände, ruhige Einkaufstraßen, ruhige Restaurants. Denn das Oberweichei der „Mannschaft“ (pfui Teufel!), hat die beiden Invasoren gerade für das Mischmaschteam aus dem ehemaligen Deutschland nominiert.

  14. Das Foto mit Erdogan ist keine einmalige Entgleisung dummer Jungs, sondern bezeugt eine Geisteshaltung. Wenn Löw Eier hätte, würde er sie aus dem WM-Kader streichen.

  15. Möchte Löw wirklich, dass es beim Einlaufen der deutschen Nationalmannschaft wegen der beiden Diktatorengroupies ein gellendes Pfeifkonzert gibt und die Stimmung schon vor dem ersten Spiel unter dem Nullpunkt liegt?

    Jemand schrieb gestern bei Twitter, man möge sich nur vorstellen, was passieren würde wenn Neuer öffentliche Sympathien für Höcke hegen würde. Muss man wohl nicht weiter ausführen!

  16. Dir türkische Nationalmannschaft hat da keine Chance, selbst wenn die beiden Spieler er wollten; denn die Statuten der Fifa verlangen, daß der, der sich einmal entschieden hat und für eine Land ein A-Länderspiel gemacht hat, nicht mehr wechseln kann. Derartige Empfehlungen sind also unsinnig.
    Warum haben sie sich für Deutschland entschieden? Mit Deutschland kann man Weltmeister werden. Punkt.

    • Ja, und das steigert den Marktwert.

      Aber im Herzen sind sie natürlich Türken, und Erdoclown ist ihr Präsident.

      Solche Opportunisten braucht Deutschland nicht! Aber die Türkei eigentlich auch nicht.

  17. Sie sollen für Ihren Führer spielen.
    Sie wussten ganz genau, was die da tun.

    Ich bin über so viel Kaltschnäuzigkeit entsetzt.

    Und sollte Löw die beiden Türken dann doch spielen lassen für Deutschland, dann freue ich mich schon auf die Pfeifkonzerte beim Einlaufen dieser „Deutschen“.

    • Peifkonzerte wird es sicherlich geben. Im TV werden wir diese aber kaum zu hören bekommen. Wäre nicht das erste Mal, dass „Störfaktoren“ rausgefiltert werden.^^

  18. Sollen die beiden Fußballer nun stellvertretend für Merkels Politik einer hungrigen Meute zum Fraß vorgeworfen werden?

  19. Da Grünlinke die Nationen abschaffen wollen, müssten sie konsequenterweise auch die Abschaffung der Nationalmannschaften fordern.

    Das tun sie nicht laut, weil es Wählerstimmen kostet.

  20. Tja, so ist das mit den Doppelpässen: Im Herzen Türke bleiben, aber die Vorteile eines Zweitpasses nutzen. :-(((

    Können Deutsche einen türkischen Pass dazu bekommen? Nein!

    In der deutschen Nationalmannschaft sollten nur Deutsche spielen (auch falls sie bsp. in Südamerika geboren wurden, ihre Nationalität aber gewechselt haben)!!!
    Alles Andere wäre nur Kommerz und Show.

  21. Haha…ja wie vorausgesagt,hat A. Weidel einen Shitstorm losgetreten.Und wie befürchtet…sind es ja „nur“ junge ⚽Spieler, mit Doppelpass. Tja hier in Freiheit leben und ordentlich € kassieren, aber den Irren vom Bosporus hoch verehren.Mutti haut deutsche Flaggen in den Müll und ist wohl nun neidisch…so ein Trikot hätte sie wohl auch gern,aber nur von Spielern mit Migrantenhintergrund 😨😨😨.

  22. Türken etwas zu erklären ist sehr schwierig. Das fruchtet auch nach mehreren Malen nicht. Die Mühe kann man sich sparen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here