Kölner CDU-Politikerin macht mit Flüchtlingshotel Riesenreibach

37
Symbolbild (c) Pixabay

(David Berger) Am Donnerstag berichtete ich hier bei PP über den Skandal, dass die Stadt Köln an einen Vermieter für ein kleines Apartment, in dem er eine Flüchtlingsgroßfamilie untergebracht hat, mehr als 6.000 Euro Monatsmiete bezahlt. Kurz darauf griffen auch Bild und Focus das Thema auf. Nun bahnt sich ein neuer Skandal an.

Der Kölner „Express“ hat sich näher im „Hotel zum Bahnhof“ in Köln Delbrück umgesehen. Dort leben derzeit 31 Asylbewerber. Die Internetseite des Hotels gibt an, dass das Hotel über 4 Doppel- und 6 Zweibettzimmer verfügt. Von einer Luxusunterbringung kann also wahrlich nicht die Rede sein. Für jeden der Flüchtlinge bekommt die Eigentümerin 35 Euro Tagessatz. Das heißt pro Monat verdient sie 32.500 Euro.

Das Pikante an der Sache: Das Hotel gehört dem Kölner CDU-Vorstandsmitglied Andrea Horitzky. Die hatte ihr Hotel schon 2015 dem Wohnungsamt als Flüchtlingsunterkunft angeboten.

Im Mai 2017 kandidierte sie noch für den Landtag und briet dafür pressewirksam große Schnitzel in der Küche des Hotels, von den Geschäften, die sie sonst noch in dem Gebäude macht, war nicht die Rede. Küche und Restaurant sollen nun aber auch noch zu Wohnraum umgebaut werden. Denn mehr Geld lässt sich offensichtlich mit Flüchtlingen als mit Schnitzeln verdienen.

Gegenüber dem Express gab sie sich äußerst selbstsicher:

„Ich hatte früher Gäste aus aller Welt, ich habe heute Gäste aus aller Welt. Das ist meine Privatsache und geht Sie nichts an“.

Das „früher“ muss aber schon lange her sein, denn das weitab vom Kölner Zentrum liegende Delbrück ist jetzt nicht unbedingt für seinen Ansturm an Touristen bekannt.

Eines hat sie dem „Express“ dann doch noch – angesprochen auf die horrenden Verdienste – anvertraut:

„Ich habe es bestimmt nicht des Geldes wegen gemacht.“

Wichtig sei ihr ihr „ehrenamtliches Engagement in der CDU“. Sie wolle etwas „für die Kölner“ tun.

Zumindest für eine Kölnerin will sie ohne Zweifel etwas tun …

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.71 / 7)

37
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
24 Comment threads
13 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
Mesut AltokReiner WehpunktTerramesaceterum_censeoWiderständler Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Reiner Wehpunkt
Gast
Reiner Wehpunkt
Meine Artikelbewertung ist :
     

Tja – wer würde nicht gerne 32.500,– Euro im Monat verdienen und dafür lügen wie gedruckt?!!
Ganz egal, wieviele Menschen jetzt rufen: ‚Charakterschwein‘ – die 32.500,– Euro trösten über die Beschimpfungen hinweg …

Widerständler
Gast

…ein weiterer schöner Grund sich vom Jobcenter sein Leben bezahlen zu lassen.
Ihr machts vor > ich machs nach !

Churchill
Gast
Churchill

„Ich habe es bestimmt nicht des Geldes wegen gemacht.“
Ich zweifle nicht daran: Sie tat’s aus christlicher Nächstenliebe. So wie das Krokodil die Antilope aus Tierliebe frisst.
Analog zu Marquez‘ berühmtem Buch könnte man heute das hier schreiben“ Lügen in Zeiten der Massenmigration“

Ruth Richard
Gast
Ruth Richard
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ruth Richard: Udo Ulfkotte lässt grüssen!

Lausitzer
Gast
Lausitzer

Wenn die jetzt nicht mehr im Hotel bekocht werden, wem gehört dann den Catering-Service, der dann da mitkassiert?

Brockenteufel
Gast
Brockenteufel

Häh, vielleicht bin ich ja ein bisschen doof, aber was ist der Unterschied „…..dass das Hotel über 4 Doppel- und 6 Zweibettzimmer verfügt“???

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Partei-Asylparasiten lassen ihr steuergeldalimentiertes Klientel nicht aus den gierigen Geierklauen und missbrauchen ihren politischen Auftrag um sich am Volksvermögen zu mästen. Da wird der werten Dame Andrea Horitzky von der CDU warm um’s Gutmenschenherz. Abkassieren gern, auch wenn das Volk gemessert, vergewaltigt und gemeuchelt wird, hauptsache die Kasse klingelt bei diesen Polit-Ganoven.

Franz O
Gast
Franz O

Focus hats vor ein paar Stunden aufgegriffen.
Was mich zu einer Frage führt: Focus ist Teil des Burda-Medienverlags, die Nummer drei des deutschen Verlagswesen, nach Springer und Bertelsmann. Bertelsmann ist klar CDU-Parteiverlag, Springer hat Verbandelungen zur CDU, wie auch zur FDP. Wie ist Burda-Media einzuordnen? Von den dreien noch am Unparteiischsten?

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht!
Es geht bei der Hereinholung nicht um christliche Nächstenliebe oder Humanismus.

Es geht nur um Gewinne machen!

Diese CDU-Politikern zeigt es uns.

Hier gibt es eine Pension, die schon lange nicht mehr läuft. Jetzt sind dort schwarze Neubürger untergebracht und der Inhaber macht – ohne einen Finger zu krümmen- pro Jahr ca. 500.000 Euro!

Mopps
Gast
Mopps

Als Leipziger welcher die “ Runde Ecke “ 1989 von innen kennenlernen durfte muß ich heute ganz laut rufen: -BAUT DIE MAUER NEU UND DREI METER HÖHER!-.
Alles was uns diese “ so genannte “ Wiedervereinigung “ gebracht hat,ist ein moralich volkommen verniggertes Drecksland. Danke !

Walter
Gast

Leute wurden wegen Traumatisierten, schon traumatisiert aus ihren Wohnungen verjagt.
Leute wurden wegen Traumatisierten enteignet. Ich würde der CDU-Politikerin durch Enteignung den Geldhahn abdrehen! Ich sage immer, nicht einmal die Natur ist Gerecht. Ein Baby kommt gesund zur Welt, dass andere behindert. Die Einenen sind schön, die Anderen potthässlich. C’est la vie

Christian
Gast
Christian
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das nennt sich dann wohl Kölsche Klüngel. Aber was wäre los, wenn plötzlich Patrioten auf die selbe Idee kämen wie die Antifa, die bei Gastronomen, die AfD Veranstaltungen in ihren Räumen „dulden“ und bedroht werden, die Wände beschmiert werden etc.?

Eckard
Gast
Eckard

Genau diese durch und durch korrupte Kaste ist CDU-Funktionär. Die greifen wie die Linken alles ab, was sie kriegen können, ändern Gesetze für ihre Günstlinge oder brechen sie wie Merkel. Von wegen „Werte-Union“, das ist die wahre Fratze der CDU. Ach so: In Köln koalieren die mit den „Kinderfreunden“ Rekers. Noch Fragen?

Cloé
Gast
Cloé

Eine riesige Asylindustrie mit sehr vielen aus Steuermitteln zu 100 % finanzierten Arbeitsplätzen hat sich aufgebläht und will weiterhin und noch mehr gefüttert werden. Die werden das Ganze mit Zähnen und Klauen verteidigen, denn sonst sitzen sie arbeitslos bei den Jobcentern.

Cloé
Gast
Cloé

Wenn ich so im Geiste die Meldungen der letzten zwei Jahre passieren lasse, so stelle ich fest das insbesondere sowohl die SPD als auch die CDU da einige Mitglieder hat, welche sich in dieser u.ä. Form gerne bereichern aus Steuermitteln.
Es ist also für mich weder die erste, wahrscheinlich auch nicht die letzte Meldung dieser Art.

Biba
Gast
Biba

Eine Unverschämtheit wie hier mit unseren Steuern umgegangen wird. Kein Politiker interesssiert sich dafür das es nicht sein eigenes Geld ist. Den Begriff Ehre und Anstand kennt hier wohl kaum noch einer. Die müssten alle vor Gericht. Was hier unseren Kindern hinterlassen wird: wir sollten uns alle schämen. Aber Scham ist wahrscheiblich konservativ und damit „rechts“

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ein sehr merkwürdiges Unrechtsbewusstsein. Der Verdacht auf Untreue und Korruption kann niemals „Privatsache“ sein.

Merlin
Gast
Merlin
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ein übers Jahr durchgehend zu 100 % ausgelastetes Hotel ist der feuchte Traum eines jeden Hoteliers. Der deutsche Durchschnitt liegt bei 65 %. Sie macht also 4 Monate im Jahr nur Gewinn. Ergibt 130.000 €. Die lässt das Hotel abwohnen, und wenn die „Flüchtlinge“ mal rausgehen, wird sie luxussanieren und verkaufen. Ist schon ok. Wenn sie aber die passende Politik dazu macht, ist das Korruption.

Sabine Bätz
Gast
Sabine Bätz

„Flüchtlinge aus aller Welt“ – ganz schön LUKRATIV für diese CDU-„Politikerin“ …..ZURÜCKTRETEN von ALLEN politischen Ämtern – es gibt in manchen Situationen Dinge, die – aufgrund ihrer Ungeheuerlichkeit – nicht mehr in den rein privaten Bereich fallen!

Robert
Gast
Robert

Schon irre, was Geldgier aus Menschen macht.

Emmanuel Precht
Gast
Emmanuel Precht
Meine Artikelbewertung ist :
     

Nicht Vorstandsmitglied sondern Vorstandsmitgliedin oder Vorstandsohneglied – bitte ja.
Wohlan…

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.

Ich kann ja die Grünen überhaupt nicht
leiden, aber in einem muss ich Ihnen Recht
geben. Es darf in D. kein Baum mehr gefällt
werden, sonst reichen nach dem Systemwechsel
die horizontalen Äste nicht mehr aus !!!
Der Irrsinn unserer Politiker ist der
absolute Untergang.

Jürgen Fritz
Gast

Unglaublich! Klasse, David, dass du solche Dinge aufgreifst und gnadenlos entlarvst.

reiner
Gast
reiner
Meine Artikelbewertung ist :
     

Eine Schande, die Frau muss ihrer Position enthoben werden.