Mittwoch, 24. Juli 2024

AfD-Abgeordnete: Wie in der DDR werden bei uns Andersdenkende ausgegrenzt, geächtet und diffamiert

Die AfD hört nicht auf, dem System Merkel im Bundestag die Leviten zu lesen. Gestern brillierte Verena Hartmann im Bundestag mit einer Rede, die den Abgeordneten der Altparteien ins Gesicht sagte, wie es um ihre politische Kultur bestellt ist:

„Sie sind zu feige, für Ihr eigenes Land und seine Menschen einzustehen“

Und weiter:

„Schauen wir mal nach Deutschland. Wie ist es da um die Meinungsfreiheit bestellt. Dazu habe ich seit langer Zeit ein Déja Vu: Ich fühle mich wieder wie im tiefsten Osten.

Es herrscht eine Meinungsdiktatur, in der Andersdenkende ausgegrenzt, geächtet und diffamiert werden. Nicht mal vor ihren Kindern wird Halt gemacht. Dafür, werte Kollegen, können Sie sich gegenseitig auf die Schultern klopfen.“

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL