(David Berger) Von Kandel bis Cottbus, von JouWatch bis zum Blog von Vera Lengsfeld sehen wir in Deutschland derzeit erneut eine außerparlamentarische Opposition (APO) entstehen. Ihre beiden Standbeine hat sie auf der Straße und in den freien Medien. Sie muss in diesem Jahr ganz gewaltig Fahrt aufnehmen, bevor es zu spät ist und die desolate Situation Deutschlands und Europas zu einem Bürgerkrieg eskaliert.

Wikipedia sagt zu dem Begriff der APO: „Eine außerparlamentarische Opposition kann sich in Deutschland vor allem auf die Grundrechte Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit berufen, um ihre Forderungen öffentlich darzustellen. Neue politische Strömungen beginnen ihre Arbeit meist erst außerhalb der Parlamente und kommen etwa über die Länderparlamente unter Umständen bis in den Deutschen Bundestag oder sogar bis in die Bundesregierung Deutschlands. Ein Beispiel für diesen Weg ist die Partei „Die Grünen“, die im Januar 1980 entstand und später als Bündnis ’90/Die Grünen in einer Koalition mit der SPD von 1998 bis 2005 die Bundesregierung stellte.“

Wenn außerparlamentarische Opoositionen entstehen und stark werden, liegt das meistens daran, dass es im Parlament keine oder keine nennenswerte Opposition gibt und viele andere gesellschaftliche Bereiche (von der Kultur bis zur Presse und dem Runkfunk) daher immer öfter „gleichgeschaltet“ agieren.

Das linksgrüne System Merkel hat genau diesen Zustand in Deutschland erzeugt.

Die APO der 80er Jahre, wiederum ein Kind der 68er, ist schon lange keine APO mehr, sie hat sich etabliert und bestimmt inzwischen ganz Deutschland.

Eine Besonderheit gibt es allerdings: Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag haben wir nach langer Zeit wieder eine ernst zu nehmende Oppositionspartei im Bundestag.Wir stehen aber gleichzeitig vor der Situation, dass sich alle anderen Parteien, die och die überwältigende Mehrheit im Bundestag bilden – teilweise sogar mit juristisch sehr fraglichen und an Diktaturen erinnernden Mitteln – gegen die AfD stellen.

So kann die Anti-AfD-Front weiterhin ihre Interessen rücksichtslos durchsetzen. Dass diese unserer Heimat enorm schaden, wird immer mehr Menschen bewusst:

Die gefährliche Masseneinwanderung und die damit verbundene Islamisierung gehen ebenso weiter wie die schamlos vorangetriebene Einschränkung wichtiger Grundrechte (Meinungs-, Demonstrations- und Pressefreiheit).

Das System Merkel ist dabei Deutschland zu spalten und gleichzeitig immer mehr in die Isolation (von den USA, Israel, Russland und Osteuropa) zu treiben und damit auch Europa zu zerstören. Dabei werden über viele Jahrzehnte gewachsene Strukturen und mühsam erkämpfte Menschen- und Bürgerrechte achtlos zertreten.

Wenn hier nicht bald die Menschen dagegen aufstehen, wird es immer schwieriger, diese Grundlagen für Demokratie und Rechtsstaat mit friedlichen Mitteln zurück zugewinnen.

Panikmache liegt mir fern. Aber: Die Situation, in der wir uns derzeit befinden, ist so brandgefährlich, dass wir keine Zeit zu verlieren haben. Wenn einmal grundlegende Rechte wie das der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit weit genug ausgehöhlt sind, ist es nicht mehr möglich für deren Wiederherstellung (gefahrlos) auf die Barrikaden zu gehen.

Wenn einmal unsere Heimat so mit Immigranten geflutet ist, dass sie die Mehrheit stellen, bleibt nur noch eine Integration der indigenen Bevölkerung in das neue Gesellschaftssystem. Das dieses dann durch die Sharia bestimmt sein wird, ist keine Verschwörungstheorie, sondern den meisten Zukunftsforschern völlig klar.

Wir dürfen uns nicht alleine auf die AfD im Bundestag verlassen. Wir müssen die der AfD und den vernünftigen Kräften in anderen Parteien freundschaftlich verbundene, neue APO werden und sie muss noch in diesem Jahr zu einem echten Machtfaktor werden: die APO 2018 oder einfach APO 18.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

27 Kommentare

  1. Art. 20 (4) GG (für die Bundesrepublik Deutschland, *über die das Volk eben nicht abstimmen durfte*):

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    *Es ist an der Zeit, das zu tun!*

  2. Auch Interessant!
    Eurorechtes Signal zum 1.Mai: Marie Le Pen lädt Rechtspopulisten nach Nizza ein.Sie sucht wieder die politische Initative zu ergreifen und möchte zum 1.Mai ein politisches Signal aussenden.
    Guckst du : ZUERST! Deutsches Nachrichtenmagazin

  3. Widerstand ist nötig an allen Ecken und Enden! Nur AfD gewählt zu haben reicht nicht! Außerdem zeigt ja die Umfrage gestern wegen dem angeblich Rechtsaußen Rand der AfD,dass man sich nicht auf Bauch und Nabelschau in der AfD begeben soll,sondern alles zu tun,um die echten Feinde unseres Landes zu bekämpfen !

  4. Danke, sehr geehrter Herr Berger, lieber David, für diesen wichtigen und intensiven Artikel. Es gibt noch Hoffnung im Land. Ich lese mir hier auch immer Mut an, um ihn weiterzuverbreiten. Auch bei PEGIDA in Dresden. Außerdem spürt man, dass Sie ein Christ sind, wenn ich mir das zu sagen erlauben darf. Es ist mir wichtiger, als ich selbst dachte. Festigkeit und Mut – Danke!

  5. Sie sprechen vom BÜRGERKRIEG aber es ist derzeit zu befürchten, dass man bereits an einem neuen Schlachtfeld arbeitet, jedenfalls lässt das Säbelrasseln mit Russland Schlimmes befürchten. Kriege werden gerne zum Machterhalt inszeniert…

  6. „Das linksgrüne System Merkel hat genau diesen Zustand in Deutschland erzeugt.“
    zitat von oben

    FALSCH > Richtig ist die unwissenden Bürger haben es geschehen lassen !!!

    Schad Euch alle Recht !!!

  7. Wie Emma schon hier schrieb, wird schleichend die EU-Diktatur als Zentralverwaltung eingeführt. Nur der Nationalstaat aber kann demokratische Grundrechte annähernd garantieren, kein zentralistischer, nicht gewählter Verwaltungsapparat ohne jede Kontrollmöglichkeit. Merkel will Deutschland gerne auflösen, damit ihre Spezis frei agieren können. Noch ein dickes Brett für uns zu bohren …

  8. APO18, eine gute Idee, Herr Berger. Sehr viele Menschen haben den Kaffee auf, was Politik, Parteien, Politiker angeht, bekommen aber sehr wohl mit, was gerade läuft. Die Mehrzahl traut sich noch nicht, Position zu beziehen, wir wissen, warum. Friedliche Demos könnten auch diese Menschen aktivieren. Damit könnte eine Protest-Lawine ins Rollen gebracht werden, die überparteilich Wirkung zeigt. MfG

  9. Wir müssen dieser ehemaligen SED-Akteurin auf alle legalen Arten richtig Dampf machen, damit die Bürger, die ihr noch die Stange halten, in`s Grübeln kommen, denn hier geht es nicht nur um Aktionen, damit man was gesagt hat, sondern es geht um das Überleben unserer Republik und dafür sind wir alle verantwortlich, soll sie sich doch bei anderen andienen, wir brauchen sie nicht.

  10. Der AFD möglich. Gut so. Ich bin ein Fan von Volksbewegungen. Parteien sind Organisationen zur Machtausübung. Zu viel Macht in zu wenigen Händen. Das ist das Problem. Wir müssen sehen wohin es führt mit der AFD. Zur Zeit sollte man sie unterstützen wo es geht, sie machen ja einen guten Job.

  11. Ich glaube nicht wirklich dass wir es noch dieses Jahr schaffen eine so starke APO aufzubauen. Ich glaube bis Sie zwingend und schlagkräftig ist wird es 1 bis 2 Jahre dauern, bei guter Organisation und starkem Einsatz. Aber es entwickelt sich was, schön zu sehen. Ich persönlich mistraue Politischen Parteien zutiefst. Außer und Innerparlamentarisch sollten eine Symbiose bilden, diese ist jetzt mit

  12. Eine super Analyse. Wir sind da nahe beieinander, nur daß ich das Problem mehr europäisch sehe, und immer weniger national. Die anderen europäischen Völker Leiden ebenso wie wir unter den Umständen wie sie jetzt sind. Es gibt ja nicht nur deutsche Hochverräter in höchsten Stellen. Sie müssen sich auch erheben und sagen „Nein, Schluß jetzt!“ Hier sollten Kontakte geknüpft und intensiviert werden.

  13. Ja, das sehe ich auch so. Wir dürfen uns nicht alleine auf die AfD verlassen, denn wir sind viele und stark. Wir müssen nur wollen und uns gemeinsam erheben.
    Übrigens hat Brüssel für 2020 die große ZENSUR geplant, die zu verhindern ist. Denn davon sind bestimmt besonders die Alternativen Nachrichten betroffen. Wir gehen nämlich mit immer mehr Schritten Richtung Diktatur.

    • „Wir sind viele …“ – naja, ich war heute in HH. Viele waren leider auf der anderen Seite, viele Polizisten waren auch da – aber bei mmw, da waren leider nicht so viele. Es waren seehr viele da, die gut organisiert waren (schwarze Kleidung, teures Handy, bekamen ständig Infos). Ich werde wieder hingehen, aber die HHer interessiert es kaum.

  14. Lieber Herr Berger, Sie treffen voll ins Schwarze. Wir brauchen die APO 2018. Es ist unsere letzte Chance. (Die Geschichte macht manchmal seltsame Sprünge. Daß ein Schwuler aus dem Vatikan zu einer neuen APO aufruft, hatte ich nicht auf dem Schirm. Umso besser.)

    • „Daß ein Schwuler aus dem Vatikan zu einer neuen APO aufruft, hatte ich nicht auf dem Schirm“
      Haha, ja, eine lustige Kombi.

  15. Ich weiß, Mee-To-Postings sind stinklangweilig. Aber diesen Beitrag kann ich nur aus vollster Seele unterstützen. Last uns alles geben, die verständlichen Ängste überwinden – Bürgerliche sind nun mal keine geborenen Aktivisten – und zeigen wir draußen Flagge, bevor es wirklich zu spät ist. Wenn wir alle zusammenstehen und kleinliche Ausgrenzungen unterlassen, können wir eine Menge bewirken.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here