(David Berger) Während ARD und ZDF Aufnahmen von der Antifa-Gegendemo in Kandel machen und uns im Schnitt und Ton dann die Antifa als die großen Retter unseres Vaterlandes darstellen dürfen, wird derzeit RT Deutsch vehement daran gehindert, dort Filmaufnahmen zu machen.

Die Redakteurin von RT beschreibt in einer kurzen Videobotschaft, wie sie von der Polizei einen Platzverweis bekam, nachdem sich die linken Demonstranten gegen Filmarbeiten von RT ausgesprochen hatten. Ob sich der Streit am Vorzeigenkönnen oder -wollen ihres Presseausweises entzündete, ist nach wie vor unklar.

Generell gilt jedoch in Deutschland, dass man Film- und Fotoaufnahmen öffentlicher Veranstaltungen machen darf – mit oder ohne Presseausweis.

Nun sind wir gespannt, ob ARD und ZDF, die sich noch vor wenigen Tagen medienwirksam als Retter der Pressefreiheit in Österreich aufspielten, unverzüglich gegen diese skandalöse Einschränkung der Pressefreiheit protestieren werden …

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

35 Kommentare

  1. Frau Merkel hat Recht – ein Land in dem man gut und gerne leben (allerdings in Ver-gangenheitsform) k o n n t e. Es hat Jahrhunderte gedauert, eine lebenswerte Zivi- sation in Deutschland und Europa aufzubauen. Jetzt haben wir die Hoffnung. dass uns die Kultur von Ländern, in denen Freiheit wenig zählt, „bereichern“ wird. Wir sind scheinbar ein „Entwicklungsland“!

  2. Nein, Presse- und Personalausweis sind nicht gleichzusetzen. 😉
    Als sie kontrolliert wurde (das eine mal was sie aufgenommen hat) hat sie auf Nachfrage des Polizisten (aller Wahrscheinlichkeit nach) den Presseausweis gezeigt, denn der Polizist sprach sie danach mit „Frau Jansen“ an, ohne das sie diesen Namen genannt hat, und wollte zusätzlich noch ihren Personalausweis sehen welchen sie nicht vorweisen konnte, den Grund hatte ich nicht verstanden (und ist auch irrelevant da es in Deutschland keine Mitführungspflicht des Perso’s gibt – nur eine Besitzpflicht), darauf fragte der Polizist ob sie sich nicht einen Vorübergehenden Perso ausstellen lassen hat was sie verneinte … usw.

  3. Ich hatte mitbekommen, dass sie mehrmals vor der Gegendemonstration nach ihrem Presseausweis gefragt wurde und es kam mir so vor, als hätte sie den nicht zeigen können oder wollen. Darauf hat man sie nicht zugelassen. Als sie dann zur Kandel-Demo überwechselte, wurde sie auch nach dem Presseausweis gefragt. Entweder sie hatte ihn dabei und zeigte ihn oder man hat sie so durchgelassen. So genau könnte man das nicht erkennen, wenn sie live streamt.
    Also noch mal checken, bevor man die Behauptungen 1:1übernimmt. Unabhängig davon hat sie wohl recht, wenn sie sagt, es ist nicht verboten, öffentliche Veranstalungen zu filmen. Aber da bin ich nicht der Rechtsexperte.
    Zugegeben habe ich auch nicht das ganze Viedeomaterial von vorn bis hinten gesehen. vielleicht irre ich mich ja auch mit der Beahuptung, sie hätte den Presseausweis nicht zeigen wollen oder können.

    • Genau so habe ich das ebenfalls verstanden. Ihr sei wohl der Presseausweis gestohlen worden und bis zur Ausstellung eines neuen Ausweises benötigt sie einen vorübergehenden Presseausweis. Auch den hat sie nicht.

      Bevor man sich als Medien in eine solche Situation begibt sollte man sicherstellen das man wirklich alles dabei hat wonach man normalerweise und völlig zurecht gefragt werden kann.
      Hat sie gerade keinen Presseausweis, dann muß RT deutsch eben jemand Anderes dorthin schicken der einen solchen Ausweis hat.

      Nebenbei verstehe ich nicht weshalb z.B. der Kameramann keinen eigenen Presseausweis hat. Dann hätte zwar weiter gefilmt werden können, jedoch nicht mit Demonstranten gesprochen werden dürfen.

      Einfach ziemlich ungeschickt, sage ich mal.
      Inwieweit sie trotzdem von dort – auf öffentlichem Boden und bei einer öffentlichen Demo – filmen darf ist mir juristisch jetzt nicht bekannt.

      Naja, ich kenne mich darin überhaupt nicht aus, es ist nur meine Meinung, mein Rechtsverständnis.

  4. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Lügen- und Lückenmedien sich selbst wiedersprechen. Während die Aktuelle Kam…, ähm Tagesschau von 2000 „rechten“ Demonstranten sprach, waren es bei WDR.de 3500.
    Da hätte man sich besser gleichschalten sollen, zumal die Meldungen aus dem gleichen Hause kamen.

  5. Auch interessant:

    Zur Zeit läuft gerade auf 3sat ( Weltspiegel EXTRA) eine Sendung über Pressefreiheit in Polen ( und Österreich) und über die regierungsnahen Öffentlich-Rechtlichen ……..

  6. Warum seheich, wenn ich von meinem deutschen Anschluss auf die Seite gehe nur eine weiße Seite, wenn ich über einen VPN-Tunnel über diee Schweiz, Polen oder USA gehe, dann aber den vollen Text?

      • Das Problem ist, dass für Philosophie Perennis ein Programm benutzt wird, wo die Webpages mit sehr vielem überflüssigem Gedöns vollgestopft sind. Dieses überflüssige Gedöns bietet viele Haken, mit denen dann die Webpages in Deutschland praktisch aus dem Verkehr gezogen werden können.

        Ich vermute, dass PP, wenn es ein Programm von der Stange benutzt, rechtlich auf der sicheren Seite ist. Denn ich wurde selber einmal mit dieser Begründung davon abgehalten, etwas technisch viel Besseres selber zu bauen, und der, für den ich damals arbeitete, hat das technisch Schlechtere benutzt.
        Man sagte mir, dass ich, wenn ich es selber baute, zeigte, dass ich etwas davon verstände, und dann für Vieles verantwortlich gemacht würde, und dass es besser sei, einen auf dumm zu machen.

        Sic transit gloria mundi.

    • @grm, ja, das Problem hatte ich gestern Abend auch. Die PP-Start-Seite war Stundenlang nicht einsehbar, und falls mal doch, dann konnte man die Artikel nicht abrufen.

      Das ist Totalitarismus in Reinkultur !

    • Ich hatte auch das Problem. Und ich habe etwas herumgespielt.

      Da wurde etwas nachgeladen, was dann nicht, oder nur sehr langsam kam, so dass der Webbrowser nur weiß zeigte. Wenn man den Webbrowser vom Netz trennte, zum Beispiel beim Firefox auf Offline stellen, war die Seite sichtbar.

      Dass das nur in Deutschland der Fall war, ist interessant.
      Das ist geschickt gemacht. Es sieht wie eine technische Störung aus, die ja mal passieren kann. Zufälle gibts!

  7. Über RT braucht man keine Krokodilstränen zu vergiessen , sie haben sich schon oft kompromittiert und sind nicht besser als ÖR! RT soll anfangen die Wahrheiten aus Russland zu berichten.

    • Das ist der falsche Ansatz. Hier darf es nicht darum gehen, ob man einen Sender mag oder nicht. Es geht um die freie Berichterstattung bzw. die Pressefreiheit als hohes Gut der Demokratie. Wenn man schon anfängt, gewissen nicht regierungstreuen Medien das Recht auf Berichterstattung zu entziehen, finden wir uns ganz schnell in einem totalitären System wieder.

      • Danke, sie haben ganz kurz zusammengefasst, was Aristoboulos und Co nicht verstehen (wollen)!

      • tscha, liebe Philosophen, eine ganz heiße Herdplatte:
        Pressefreiheit für Propagandasender und Toleranz gegen Intolerante, die dann unter Ausnutzung von Duldung und Meinungsfreiheit ihr eigenes Süppchen am köcheln halten…?…
        (PS, dies ist keine direkte Kritik am „Hausrecht“ von PP!)

  8. Bravo Kandel , hart am Wind bleiben, nicht nachgeben! Millionen Deutsche stehen hinter Bürgern von Kendal, Cottbus, Hamburg, Dresden etc.

    • Deutschlandweit kommt es zu immer mehr Demonstrationen, bisher sind folgende angekündigt…..

      Termine – guckst du : Epoch Times
      HEUTE: Kandel – Demonstrationen……………..

  9. Pressefreiheit ?

    Aber nicht für alle !

    RT-Deutsch bekommt Platzverweis, nicht aber der Staatsfunk – denn Tagesschau berichtete über Kandel und über die Gegendemo. Es wurde aber nicht die ANTIFA – sondern die so genannten Gutmenschen mit ihren weißen Luftballons gezeigt !

    • Sie haben offensichtlich ein sehr gespaltenes Verhältnis zu Presse- und Meinungsfreiheit. Da werden Sie sich auf PP nicht sehr wohl fühlen!

    • Herr Berger, ich kann den Meister zwar nicht ausstehen, weil er mich hier und da gerne mal spitzzüngig mobbt, aber wenn wir über Meinungsfreiheit reden, dann müssen wir Zwanglos feststellen, auch diese seine Meinung, ist eine Meinung. Und letztendlich, sollte man sich damit überall wohl fühlen dürfen.
      Ja, der gewünschte Pluralismus birgt gewisse Tücken. Deshalb braucht er wie kein anderes System eindeutige Rechtsgrundlagen, die keinen Spielraum für Auslegung lassen. Aber die demokratische Kontroverse lebt von der Kontroverse, man kann sie vielleicht immer dann etwas zügeln, wenn sie ins Absurde abdriftet, aber ihr drohen oder sie gar töten, das wollen wir doch nicht.
      Vielleicht kann dieses kleine pro-statement, den Meister ja besser davon überzeugen, dass auch er dazu übergehen sollte, andere Meinungen zu respektieren.

  10. Störung der Demo und Behinderung:

    Weisung von OBEN:

    Die maaaSSlose Lusche Dreyer:

    Kandel – Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich am Freitag zu den Demonstrationen am 3. März geäußert.

    In einer Pressemitteilung schreibt die Landeschefin, sie danke den Bürgern, die für ein weltoffenes und tolerantes Land und ein gewaltfreies Miteinander einträten. „Hass, Hetze und Gewalt haben keinen Platz in unserer Gesellschaft, egal von wem sie ausgehen“, so Dreyer.

    Sie stehe an der Seite der Kandeler Bürger, die sich unter dem Motto „Wir sind Kandel“ für Miteinander und gegen Hass engagierten: „Ich sehe mit Erschrecken, wie hier eine Tat für pauschalen Fremdenhass instrumentalisiert wird. Wir werden jeglichen Gewalttätern und denjenigen, die zur Gewalt aufrufen, Einhalt gebieten“, so Dreyer weiter.

    AHA; Gegen ‚Antifa‘ auch?

    Und skandalös:

    Antifa‘ und ein sog. ‚Bündnis Kandel‘ das vor der Demo durch eine Luftballon- Aktion ‚geglänzt‘ hatte – Teinehmer u.a. „der Stadtbürgermeister (natürlich!), sowie die beiden Bundestagsabgeordneten und die Landtagsabgeordnete Schleicher-Rothmund,
    Bundes und Landtagsabeordnete von CDU (!) und SPD –
    demonstrieren gegen „Hass und Hetze“und …..

    “Mit dabei waren der SPD-Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler, der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart, die SPD-Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher-Rothmund und Alexander Schweitzer und der Kandeler Stadtbürgermeister Günter Tielebörger (genau, dieser ehrlose Geselle!)

    – machten gemeinsame Sache mit ‚Antifa‘ und vereinigen sich:

    ‚Antifa‘ und Bündnis Kandel treffen zusammen.‘

    Bild: ‚Pfalz-express‘, den Link müsst Ihr selber suchen. -> pfalz-express.de/

    Die Antifa ruft an anderer Stelle: „Nieder mit der Nazi-Pest! Der Nationalismus muss raus aus den Köpfen… – Foto: Pfalz-Express/Licht

    Zufahrtswege waren durch die Polizei gesperrt.

    Das „Bündnis Kandel ist überall“ traf sich auf dem Mitfahrerparkplatz.

    Redner, wie zum Beispiel Imad Karim, sprachen vor etwa 2500 Personen.

    Dann zogen die Demonstranten durch die Rheinstraße um sich später mit Gruppen um Marco Kurz (Veranstalter „Der Marsch 2017“) zu vereinigen.

    Parallel dazu zogen Antifa, „Wir sind Kandel“ und andere Gruppierungen (zirka 500 Personen) – hübsch vereinigt – durch die Just-Straße.

    Ein starker Polizeieinsatz ist gegeben. Bis jetzt (Stand 16.45 Uhr) gab es noch keine Ausschreitungen.“

    Ein Team des unabhängigen Fernsehens ‚RT‘ erhielt von der Polizei wie hier schon berichtet – auf Wunsch der ‚Antifanten‘ (!) – einen Platzverweis und wurde demVernehmen nach an weiteren Dreharbeiten gehindert.
    (pfalz-express)

    Noch Fragen, bitte?

    Ansonsten wie gewohnt (s.o.) Berichterstattung durch ‚Pfalz-Express‘ (Website‘ gewohnt tendenziös.

  11. Strafanzeige gegen den Einsatzleiter! Es darf nicht lange gefackelt werden, wenn Behörden Grundrechte brechen. Sie müssen das volle Programm, strafrechtlich, disziplinarrechtlich und möglichst auch zivilrechtlich bekommen.

    Keine Demo ohne 2 oder 3 Anwälte in der Spitze, die den Merkelbütteln Dampf machen!

    • Von Strafanzeige ist jederzeit viel die Rede, allein hinterher passiert nichts. Was ist aus der Blockade in Berlin geworden? Wurde Anzeige gegen die Polizei erstattet? Wurden Personalien der Blockierer ermittelt, Anzeige erstattet? Was ist aus dem geplanten Feldzug gegen das NetzDG geworden. Wurde Verfassungsklage eingereicht? Man hört von nichts, stattdessen sollte die Öffentlichkeit eigentlich voll davon sein.

      • Das rechtliche Hauptproblem sind eigentlich zwei:
        1. Die breit linksaufgestellte Richterschaft und Staatsanwaltschaften, die Alt-68er haben nur linksgewirkte Speichellecker hochkommen lassen, die jetzt ihrerseits an allen Schaltstellen sitzen
        2. Die Gesetze werden seit 20 Jahren degenerierter in vielerlei Hinsicht (Antirechtskrampf, Zensur, Korruption durch Globalisten)

        Um diesen Knoten zu durchschlagen, müssen wir uns von einer Tradition lösen, wir müssen mit den Dienern des alten Regimes abrechnen statt sie wie 1918, 1945 und 1989 einfach im neuen System zu integrieren. Sondern tabula rasa wie in Frankreich 1789. Und bitte nicht das Argument, wir seien auf die alten Kräfte angewiesen:
        1. Volksrichter aus der Bürgerschaft auf Zeit (1-2 Jahre) ernennen
        2. Alle Gesetzesänderungen seit der Wahl 1998 ungültig erklären oder in totum zu widerrufen

  12. Welch eine Schandpolizei!

    Na ja, kein Wunder nach ‚Berlin‘!

    Weisung von ‚oben‘

    Als nächstes kommt die ‚Neue Gestapo‘!

    In Hamburg bei der Demo war sie ja offenbar schon!

  13. Nebenbei, wer heute noch nicht gelacht hat:
    Thomas Oppermann (SPD) sagt: Ein NEIN zur GroKo wäre für Deutschland „ein Desaster“.
    🙂
    Nein, werter „Oppi“!
    Das wäre ein Sieg der Vernunft!!
    Aber dazu wird es wohl nicht kommen….

  14. Für die FREIE Presse in Deutschland sind jetzt RT, Pegida München und Pegida Schweiz zuständig, die live beim Marsch durch Kandel sind:
    Im Moment läuft dort alles gut. Polizei läuft flankierend mit, hält sich sonst zurück.
    Rufe: „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!“
    „Merkel muss weg!“
    „Voss (Bürgermeister von Kandel) muss weg!“
    „Reiht Euch ein!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here