(David Berger) Eine unter intellektuellem, ethischen und psychischen Aspekt schwer an linkem Faschismus erkrankte Gesellschaft schreit wieder einmal „Nazi!“

Der Anlass: Die Essener Tafel hatte bereits im letzten Dezember die Notbremse gezogen und angekündigt, nur noch Deutsche als Neukundinnen und Neukunden aufzunehmen.

Der Grund: Mit teilweise sehr aggressivem Vorgehen hatten Flüchtlinge und Zuwanderer immer wieder ältere und nicht in Gruppen auftretende, indigene Tafelkunden zurückgedrängt. Dabei hatten sie sich häufig so an den Spenden bedient, dass auch die von ihnen zurück gelassenen Nahrungsmittel nicht mehr verzehrbar waren.

https://twitter.com/twitter/statuses/966998505331023872

Eine eigentlich ganz normale und gut verständliche Reaktion: Für alle, denen jemals schwächere Menschen in einer Familie, Ehe, Partnerschaft oder einer Freundesgruppe anvertraut waren, sollte es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass man zuerst den Hunger seiner Kinder stillt, bevor man denen, die auf dem Pausenhof diesen das Essen wegnehmen, alles, was man habt, gibt.

Aber das ist nur die Logik des Herzens und des gesunden Menschenverstandes der immerwährenden Philosophie und ihres Gerechigkeitsbegriffes. Dieser wicht immer mehr flächendeckend einer pathologischen Politischen Korrektheit.

Nachdem gut zwei Monate nach dem Beschluss der Essener Tafel eifrige Journalisten mit der für den deutschen Nannyjournalismus üblichen Geschwindigkeit daraus einen Skandal gemacht haben, kann man gar nicht so schnell schauen, wie sich die vermerkelte Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und mehrere Hilfsorganisationen distanzierten. Darunter ausgerechnet auch Tafeln, die es aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen eigentlich besser wissen müssten.

Aber wer hätte etwas anderes erwartet von einem System, in dem Kritik an der Umvolkung zu Hochverrat erklärt wird; in einem Staat, in dem der Schutz der eigenen Bevölkerung auch in anderen Bereichen (Polizei, Bundeswehr) immer mehr und offensichtlich nicht aus Versehen abgebaut wird.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

106
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
39 Comment threads
67 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
54 Comment authors
Essener Tafel: 75 Prozent Ausländer | KreidfeuerInterview: Was sagen die Freiwilligen der Essener Tafel zur Hetzjagd? - philosophia perennislümrodDemokratTimo von Oertzen Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] am 8. Dezember 2017 entschieden, nur noch deutsche Staatsbürger, ausländisch-stämmig oder nicht, neu zuzulassen. Die bereits in die Kartei aufgenommenen Ausländer, immerhin 75 % der Kunden, werden natürlich […]

trackback

[…] am 8. Dezember 2017 entschieden, nur noch deutsche Staatsbürger, ausländisch-stämmig oder nicht, neu zuzulassen. Die bereits in die Kartei aufgenommenen Ausländer, immerhin 75% der Kunden, werden natürlich […]

Demokrat
Gast
Demokrat

Unter den neueren Artikeln auf PP finde ich keine Kommentarfunktion mehr. Schade. MfG

lümrod
Gast
lümrod

Dem Betreiber der Tafel kann man zu seiner Entscheidung die „Nazibeschmierungen“ nicht zu entfernen nur gratulieren! Das ist eine gute Methode einer breiteren Öffentlichkeit darzustellen um welches charakterloses Politgesindel es sich handelt.

trackback

[…] den Hintergründen:  Die Essener Tafel hatte bereits im letzten Dezember die Notbremse gezogen und angekündigt, nur […]

fklwtbg
Gast
fklwtbg

Das sich hier wieder Idioten mit normal denkenden Menschen bekriegen ist nur ein weiteres Beispiel für den jämmerlichen Zustand unseres Landes. Was mich vielmehr schon seit Jahren aufregt ist die Tatsache, das es überhaupt Tafeln gibt in diesem Lande. Das es die Tafeln seit 1993 gibt zeigt mir nur, das der Rückzug des Staates aus seiner sozialen Verantwortung und damit der Verrat am Bürger nicht erst unter Merkel begonnen hat, sondern schon lange vor ihr unter Kohl und unter Schröder vorangetrieben wurde. Und es so typisch für diese Zeit, das wieder nur einige über das Vorhandene streiten anstatt mit einem… Mehr lesen »

Heimdal
Gast
Heimdal

Zitat: „…Aber wer hätte etwas anderes erwartet von einem System, in dem Kritik an der Umvolkung zu Hochverrat erklärt wird; in einem Staat, in dem der Schutz der eigenen Bevölkerung auch in anderen Bereichen (Polizei, Bundeswehr) immer mehr und offensichtlich nicht aus Versehen abgebaut wird….“ Dieses Land ist krank, dekadent, korrupt und verkommen bis ins Mark. Angefangen von den volksverräterischen Politikern und Eliten und den Medien bis runter zum dümmsten Bürger auf der Straße, der, selbst wenn man ihm die Fakten um die Ohren haut, vor lauter Gehirnwäsche und verblödender Propaganda nicht begreifen will, was man mit ihm treibt.Wenn man… Mehr lesen »

trackback

[…] David Berger […]

Uwe Samsel
Gast
Uwe Samsel

Wäre doch ganz einfach: Renten hoch und andere Transfereinkommen hoch. Aber darum geht es nicht. Es geht um Gesinnungsethik, Konformismus oder ganz einfach um Profitsucht (Stichwort: Asylindustrie).

Vorbote
Gast
Vorbote

Sind hier noch ein paar helle, hilfreiche Köpfe, oder nur noch alle zur ego-Pflege unterwegs? Es wurde gerade die nächste Stufe gezündet: Rassismus Zeitnah beschimpft Herr Cem Ö. die gesamte AFD Fraktion (und nicht nur die, sondern auch indirekt deren Wähler) im Bundestag als,..genau..Rassisten. Ich nehme mal an, dass sich demnächst einige Damen und Herren dieser Meinung anschließen werden und diese Keule dann ordnungsgemäß in der Tagesschau und bei Maischi implementiert wird. Achtet mal drauf!!! Sozusagen wird beim 87% Schlafvolk der nächste psychologische Anker verhakt. Der Beste Wahl-Beißhemmer wo gibt. Wer wählt schon gerne Rassisten? Rassistische Nazis geht schon mal… Mehr lesen »

trackback

[…] Die Vorgänge um die Essener Tafel zeigen, wie schwer erkrankt unsere Gesellschaft wirklich ist […]

Eine Schweizerin
Gast
Eine Schweizerin

Wieso gehen Leute zu Tafel? Haben Sie keine 50 oder 100 EUR pro Woche für Essen? Sorry aber das ist schwierig zu glauben… Es gibt sicher in D Sozialhilfe und Anspruch auf Wohnung. Es gibt sicher „“Fabrik Laden“ usw. Während die Studium mussten wir auch gucken und rechnen und etwas einfallen lassen…. aber gehungert haben wir nicht, und arm füllten wir uns auch nicht.

Realistischer
Gast
Realistischer

Die vorurteilslose, nicht-diskriminierende, moralisch gute und einzig menschliche Bewertung ist diese: Flüchtlinge sind gut, Ausländer sind gut, Moslems sind gut; aber Deutsche sind böse, weisse Männer sind böse, Christen sind böse.
Auf Grundlage dieser Bewertung ergibt sich, dass die Entscheidung der Tafel Essen böse ist. Gut wäre es gewesen, die Flüchtlinge und Ausländer und Moslems bevorzugt zu behandeln, bzw. ihnen zuzugestehen sich die ihnen zustehende Bevorzugung zu erkämpfen.

Cloé
Gast
Cloé

Ist es wirklich „die Gesellschaft“ welche krank ist ? Ich versuche Verabsolutierungen zu vermeiden (aber ich bin eben auch nur ein Mensch), deshalb behaupte ich einfach einmal, – Teile unserer Gesellschaft sind sehr sehr krank, verbohrt, folgen einem Dogma das sie nicht ansatzweise wirklich verstehen und wurden bei der Verteilung der Hirnkapazität massiv benachteiligt. Andere Teile unserer Gesellschaft verfolgen einen durchaus schäbigem Plan und wieder andere Teile der Gesellschaft waren stets wach und haben gewarnt, frühzeitig gewarnt und noch wieder andere Teile der Gesellschaft beginnen mit einem Schrei des Entsetzen vor dem, was sich nun wirklich nicht mehr verbergen läßt,… Mehr lesen »

Info
Gast

Sie schreiben alle viel, wer kennt die Gründe für das alles was hier geschiet in den lezten 3 Jahren ?

Wer kann hier die Gründe aufzählen ?

KEINER !!

Freespeech
Gast
Freespeech

Essener Tafel und der aufregende Aufnahmestopp für Flüchtlinge. Bei Asylbewerbern sind die Leistungen zur Deckung des notwendigen Bedarfs und für den notwendigen persönlichen Bedarf des täglichen Lebens, in den meisten Bundesländern, als Geldleistungen, GEDECKT. Sie erhalten dann genauso viel Geld wie ein Hartz-IV oder Grundsicherungsempfänger! (In abnehmenden Sammelunterkünften erhalten sie Rundumversorgung, auch ärztliche, zuzüglich ca. 130 € „Taschengeld“). Lebensmittel sind daher gar nicht nötig. Der kleine aber feine Unterschied besteht darin, dass Millionen deutsche Teilnehmer der „Rundumversorgung“ einen Teil der Miete selbst von ihrem kümmerlichen Regelsatz bezahlen müssen, weil die Mietkosten nicht anerkannt werden. Zu hohe Heiz- oder Nebenkosten müssen… Mehr lesen »

Joachim
Gast
Joachim

„Der Anlass: Die Essener Tafel hatte bereits im letzten Dezember die Notbremse gezogen und angekündigt, nur noch Deutsche als Neukundinnen und Neukunden aufzunehmen.“
Ich würde mich freuen, wenigstens auf alternativen Seiten von feministischer Linguistik verschont zu bleiben:-(

verlogene Politik
Gast
verlogene Politik

Den armen Indigenen wird es genommen um es den Grenzverletzern zu geben, aber nicht nur den Fremden sondern auch der reichen Flüchtlingsindustrie.
Da kann man mal sehen wie hinterhältig unsere Regierenden und Regierungspresse ist und alles versteckt hinter der sogenannten Glechbehandlung der Armen.
Rot Grün die größten Heuchler aller Zeiten.

Dunkeldeutscher
Gast
Dunkeldeutscher

Schlimm genug, dass sich Menschen im Superexportweltmeisterland entwürdigend um Lebensmittel drängen müssen. Danke Frau Merkel! Die Aussage der Buntmenschen, dass sie nicht unterscheiden weil Hunger Hunger sei, ist an Menschenverachtung gegenüber der verängstigten WEIßEN Armuts-Oma und der WEIßEN Jungen deutschen Mutter nicht mehr zu überbieten. Wer so etwas sagt muss ein Rassist sein, da er nur einer bestimmte Menschengruppe Nahrung zugesteht, auch wenn er es moralisch hochwertig anders formuliert. Jeder der den massiven Verdrängungsprozess deutscher Armer befördert und wissentlich ignoriert (und diese Tatsache ist OFFENSICHTLICH!) und dem nicht entgegen wirkt, der ist ein RASSIST und zwar ein Lupenreiner!!! Es traut… Mehr lesen »

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Hab‘ ich – unter: https://philosophia-perennis.com/2018/02/21/news-wohnungen/ – gestern schon vorab angemerkt: ‚Übrigens, gestern habe ich mal in einem Radiosender eine Nachricht gehört, Die ‚TAFEL‘ Essen führe nunmehr folgendes Modell ein dass sie nur noch an Bedürftige ‚mit deutschem Pass‘ Waren abgebe. (Offenbar gilt das sogar ’nur‘ für ’neue Klienten‘!) Man sei besorgt, dass etwa ¾ der ‚Klientel‘ ‚Migranten‘ seien und für die deutschen Bedürftigen – das kann man wohl richtigerweise folgern und haben wir in der Vergangenheit ja auch erleben dürfen (sh. nachstehend) – kaum noch etwas übrigbleibt…… Später allerdings wurde die Meldung nicht mehr wiederholt. Wäre da etwas dran, wäre… Mehr lesen »

Emma
Gast
Emma

Schlimm genug, das Einheimische zur Tafel gehen müssen.
In einem Land dem es doch angeblich so gut geht, und in dem man gut und gerne lebt .
Das diese Menschen auch noch von fremde, respektlose und womöglich Illegale verdrängt werden ist ein Skandal !

Hugin19
Gast
Hugin19

Wir Deutschen sterben an mangelnder Heimatliebe, Selbsthaß und Feindesliebe. Unsere Gene haben einen Defekt, denn in keinem anderen Volk der Welt ist Selbsthaß bekannt, kein anderes Volk der Welt zerstört seine eigenen Lebensgrundlagen durch Übervölkerung Um unser Volk ist es nicht schade, es soll und wird untergehen.

jrgrckert
Gast

Wenn das Futter echt knapp wird (und das wird als Folge der Bankenpleiten so kommen) werden die Supermärkte gestürmt und danach auch Wohnungen ausgeräubert. Wer das meiste Testosteron hat sitzt oben auf. Der RechtsStaat ist dann endgültig geschliffen und eine LinksRuine bleibt.

Pe Wi
Gast

Diese „Flüchtlinge“ benehmen sich bei den Tafeln so, wie es ihre Kultur eben hergibt: Immer mit dem Recht des Stärkeren. Sie benehmen sich überall so, wie sie es eben in ihren Ländern eingeübt bekommen haben, rücksichtlos und noch dreimal rücksichtslos, da Deutsche sowieso alles Nazis sind und Ungläubige – also fast Tiere – allemal. Man schaue sich an, wenn in Afrika Hilfslieferungen in Lagern abgeladen werden: Chaos, Schlägereien, Männer vorne dran, Frauen hoffnungslos unterlegen, Faustrecht. Genau diese Mentalität bringen diese Invasoren mit hierher und Rotgrün bejubelt das als Buntheit. WIR, die wir zivilisiert miteinander umgehen, werden dabei zerrieben und sind… Mehr lesen »

G. Eser
Gast
G. Eser

Mal ganz einfach und naiv gefragt: was hat eigentlich überhaupt ein „Ausländer“ in einer Einrichtung zu suchen, die die Ärmsten der deutschen Gesellschaft schlichtweg vom Hungertod bewahrt – organisiert von Freiwilligen.
Grundsätzlich sollte es Zugang zu dieser Einrichtung nur mit einem deutschen Paß geben! Der Rest kann sich in seine shithole countries verziehen, wo er herkommt.
Allen Politiker, die hier groß das Maul aufreißen sei gesagt: Ihr seid Schuld an der ganzen Misere.
Merkel muß weg!

B.A.S
Gast
B.A.S

All die Leute, die hier einen Kommentar abgeben kennen die Tafel und deren Arbeit nicht.
Gehen Sie mal zur Tafel und helfen ehrenamtlich bei der Ausgabe von Lebensmitteln mit. Erst dann bekommen sie ein Bild davon was jeden Tag in Deutschland abgeht. Das Ganze hat dann auch noch einen Nebeneffekt; man wird dankbar dafür, daß man nicht angewiesen ist seinen Lebensunterhalt durch gespendete Lebensmittel bestreiten zu müssen.

Freya
Gast
Freya

Und übrigens….“Pathologische Politische Korrektheit“ trifft den Nagel auf den Kopf. Inzwischen nennen Sie Gutes „Böse“ und Böses „Gut“. Wir sind am Ende…..

Freya
Gast
Freya

Es ist schon lange empörend, was in diesem Land geschieht. Ich stimme Ihnen in jeder Zeile dieses Artikel vollumfänglich zu. Was soll aus einem Volk werden, das es nicht weiter besorgniserregend findet, wenn ganze Teile seines Landes von Fremden übernommen werden? Wenn unsere Kinder auf den Straßen angepöbelt, gar „gemessert“ werden. Ich habe mal ein Jahr in einem Pflegeheim für Senioren gearbeitet. Glaubt mir, die meisten wissen noch gar nicht, welche soziale und finanzielle Armut auf sie zukommt. Übrigens, ich kenne Leute, die mit 400 Euro im Monat auskommen müssen, und denen es dennoch peinlich ist, zur Tafel zu gehen,… Mehr lesen »

Joachim Koßmann
Gast

Grundsätzlich frage ich mich, weshalb es überhaupt Tafeln gibt. Es essen dort auch Leute, die es finanziell nicht nötig hätten, sondern nur weil sie zu faul oder zu geizig sind selbst zu kochen. Andererseits gibt es Sozialhilfeempfänger, die nie die Leistungen der Tafeln in Anspruch nehmen. In vielen Supermärkten erhält man Brot, Gemüse etc. vom Vortag oft zum halben Preis, wenn man früh aufsteht. Ich habe noch nie beobachtet, dass sich um diese Waren Flüchtlinge balgen so wie beim Schnäppchenverkauf. Mehr als fragwürdig ist es zudem, dass die Tafeln in schöner Regelmässigkeit auch ZWANGSARBEITER beschäftigen, die sog. 1 EUR –… Mehr lesen »

Donna
Gast
Donna

Herr Timo von Oertzen,
Sie möchten also lieber nur die Schubser identifizieren und dann ausschließen. Viel Vergnügen. Haben Sie schon einmal erlebt, wie Araber einen vermeintlich falschen Vorwurf zurückweisen. Vehement bis unverschämt mit Schwören beim Tode der Mutter und Rudelbildung mit agressiver Einmischung. Sie würden an diesem Tag bis zum Schließen der Tafel nicht mehr fertig werden mit diskutieren und hätten dann vermutlich den gesamten Clan gegen sich aufgebracht. Das Vorgehen, dass Sie vorschlagen funktioniert nur bei Deutschen.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Das was man hier zu sehen bekommt ist ein Skandal und der Ausverkauf von Deutschland. Da muss man ja schon Schleusen bauen und alle einzeln rein lassen und da regt sich die deutsche Presse auch noch schrecklich auf, wenn die Tafel vor dem Kollaps steht. Überfallartig werden kostenlose Lebensmittel weggeschleppt, ob die wirklich bedürftig sind interessiert doch keinen. Deutschland der Selbstbedienungsladen. Nicht arbeiten müssen, dicke Sozialgelder, neue eingerichtete Wohnungen, wie lange sollen wir uns das noch anschauen. 30% der Deutschen gelten als arm und das Geld reicht nicht bis zum Monatsende. Alleierziehende Mütter bekommen nur Schikanen vom Amt, statt Hilfe.… Mehr lesen »

Gerhard M.
Gast
Gerhard M.

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, zuerst den eigenen Menschen zu helfen. In Deutschland ticken die Uhren anders. Die sogenannte Köterrasse kommt zum Schluss. Zuerst werden die Parasiten durchgefuttert und dann die eigenen Leute. Bin gespannt, wann die Essener Tafel unter dem Druck der Gutmenschen ihre Entscheidung revidiert. Klagen sind sicher schon in Vorbereitung, natürlich auf Kosten des Steuerzahlers.

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.

Trump und auch Putin sind nicht die Feinde des deutschen
Volkes !
Unsere größten Feinde sind, die eigene Regierung,
die Lügenpresse und Hetz-Medien, nebst Kirchen und
Gewerkschaften !

Hajo
Gast
Hajo

Die gehen nicht zur Tafel weil sie zu wenig Geld haben, sondern damit mehr übrig bleibt, was sie dann nach Hause schicken können, denn man muß die Sozialhilfesätze mit dem Wert in ihrem Heimatland vergleichen, wo Einnahmen hier in Deutschland das 3-fache und mehr wert sind und mit dieser schlauen Nummer entziehen sie noch zusätzlich der indigenen Bevölkerung das letzte, was ihnen noch bleibt und unsere Straßen werden immer schlimmer und auf Kreisebene hat man angeblich für Zwecke der Reparatur kein Geld mehr übrig, aber für die Illegalen scheint es in Hülle und Fülle vorhanden zu sein. Was haben wir… Mehr lesen »

trackback

[…] gleichen Thema hat sich auch David Berger in seinem Blog Luft […]

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono

Essener Tafel handelte korrekt! Nach der Reaktionen der Merkels Mafia wird es offensichtlich, dass Verteilungskämpfe beginnen, wie vor Jahren vorausgesagt. Statt eigene Bevölkerung zu schützen werden die Vernachlässigten, die Deutschen unterdrückt und verraten!
Merkel muß weg!

Timo von Oertzen
Gast
Timo von Oertzen

Die Essener Tafel gibt an, dass die Nicht-Aufnahme von Ausländern hier zum Ziel habe, deren Anteil zu verringern. Es gehe offiziell nicht darum, dass Ausländern vorgeworfen würde, sie würden sich nicht ordenltich benehmen; auch wenn das angedeutet wird, gesagt wird es nicht. Insbesondere sind die, die bereits in der Kartei stehen, nicht ausgeschlossen worden. Damit werden also Neuanmelder bewusst ohne Betrachtung ihres Verhaltens nur aufgrund ihrer Nationalität anders behandelt. Da bleibt tatsächlich keine andere Interpretation über, es handelt sich um Diskriminierung. Bis zu diesem Wort hin ist die Kritik richtig. Die Tafel ist ein Verein und darf selbst aussuchen, wen… Mehr lesen »

Caro
Gast

In seinem Fernseh – Sessel, behaglich dumm,
sitzt schweigend das deutsche Publikum.

Geri Freki
Gast

Die Fluchtis werden doch rundum versorgt – und gehen zu den Tafeln, um sich die Rosinen heraus zu picken. Den Rest (den sie nicht haben mögen) kann ja die deutsche Rentnerin mit Mini-Rente haben.
Ich verstehe die Aufregung über den Beschluß der Essener Tafeln nicht. Die Leute da haben richtig gehandelt!!