(Daniel Schweizer) Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz zeigt weiterhin seine ganze hässliche Fratze. Und wir sehen Tag für Tag, was uns die Parteien der Großen Koalition mitsamt ihren Bundestagsfraktionen eingebrockt haben.

Wie ich schon kurz erwähnte, bin ich selbst zurzeit für 30 Tage gesperrt. Beim Lesen in der Gruppe „Deutschland mon amour“ erfuhr ich sogleich heute, dass gerade auch aus der Gemeinschaft der Philosophia-Perennis-Autoren seit gestern eine weitere Person betroffen ist. Zum wiederholten Male Opfer ist Imad Karim.

Auch PP-Macher David Berger, darf nicht mehr in Gruppen teilen. Grund: Man hat einen Artikel gefunden, den er letzten Sommer geteilt hat und der als „Spam“ eingestuft wurde:

Beim Erstellen des Screenshots war leider das Original nicht mehr zu finden, in welchem über seine Sperrung berichtet wurde. Beim gezielten Suchen konnte ich aber eine Kopie des Postings finden, die sich auf Facebook verbreitet hatte. Hier das Posting:

WhatsApp Image 2018-01-27 at 19.00.38.jpeg

Bekanntlich war Imad Karim in der Vergangenheit nicht nur Opfer von Zensur, sondern auch von Verleumdungskampagnen.

Philosophia Perennis berichtete im vergangenen Jahr, wie er im zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch selektive Filmausschnitte in ein völlig falsches Licht gerückt wurde. Und wie auf diesem Wege die Zusammenhänge dermaßen verzerrt dargestellt wurden, dass der Bericht über ihn Verleumdungscharakter hatte.

Es ist und bleibt ein Skandal, dass der großartige Kritiker Imad Karim immer wieder Opfer von Zensur und sogar von Verleumdung wird.

Wie übel mit ihm umgesprungen wird, muss jeder verurteilen, dem unsere Freiheitsrechte wichtig sind. Solidarität mit Imad Karim ist wichtig. Und deshalb kann dieser Bericht nicht oft genug verbreitet werden.

FREIHEIT FÜR IMAD KARIM!

FÜR UNSERER ALLER MEINUNGSFREIHEIT!

GEGEN ZENSUR UND GESINNUNGSDIKTATUR!

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

12
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
8 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Berlin 17.2.: Frauenmarsch gegen Gewalt | KreidfeuerMenschen mit Migrationshintergrund rufen zu angeblich rechtem Frauenmarsch auf – philosophia perennisjbgoldfingerbibinkaTheFinalCountdown Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] und Rednern des heutigen Tages getroffen. Als Ehrengast mit dabei der bekannte Islamkritiker Imad Karim […]

trackback

[…] und Rednern des heutigen Tages getroffen. Als Ehrengast mit dabei, der bekannte Islamkritiker Imad Karim (zweiter von […]

jbgoldfinger
Gast

Facebook und alle anderen sogenannte „soziale medien“ sind absoluter schwachsinn und nur etwas für unsichere Leute die sonst keine anderen Freunde finden ansonsten gut für Produktwerbung – ABER: FB und Co sind zu recht in China eingeschränkt und hatten ebenso in unterentwickelten Ländern eingeschränkt werden sollen. Die Idee von Zuckerberg das internet für jeden zugänglich sein sollte führt nur zu mehr unruhen und Gewalt auf dieser Erde und sollte verboten oder zu unmengen geldstrafen führen! . Jeder Kuhhirte, jeder junge mensch in Somalia und allen anderen in unterentwickelten staaten wird nicht versuchen sein Land aufzubauen sondern will alles sofort was… Mehr lesen »

Mein Name
Gast
Mein Name

Ja, und wen wundert das? Facebook, Twitter und so gut wie fast alle Massenmedien, inklusive staatliche und selbst Disney sind in den letzten Jahren von islamischem Kapitel erobert worden. Was tust du dagegen außer dich analficken lassen?

Martina Grundig
Gast
Martina Grundig

Wie kann man heute noch auf den Datensaugern Fuckbook oder Zwitter unterwegs sein. Das sind doch Manipulationsmedien der USA, die mit ihrer geschalteten Werbung von schaffenden Konzernen unendlich viel Geld verdienen, das keine ideenvolle und werteschaffende Industrie je erreicht. Das ist Kapitalismus in seiner perversesten Art. Diese Blogs bestimmen heute über Meinungsvielfalt und sind der westlichen WÄÄÄrtegemeinschaft hörig.
Scheiß drauf, ich brauche Fuckbook und Zwitter nicht!

Nosens
Gast
Nosens

Lieber David Berger, liebe Mitleser,
So schlimm das alles ist. Vielleicht nochmal zurücklehnen. Durchatmen.
Und die Komik sehen.
Denn es ist absolut lächerlich. Kindisch. Und praktisch völlig kontraproduktiv.

Meinungen löschen? Fürs Gute?
Das Gegenteil ist der Effekt- die Unmoral und antidemokratische Haltung der Altparteien wird für immer breitere Kreise der Bevölkerung offensichtlich.

Und das ist nicht nur gut, das ist auch komisch.
Bitte also nicht ärgern, sondern lachen! Und stolz sein, dass die eigene Meinung nicht altpartei-ig ist.
Grüße aus Berlin

maja1112
Gast

Ich sehe das so, es ist nicht 5 vor 12, nein es ist nur mehr ein paar Sekunden vor zwölf. Wenn es uns nicht gelingt, nicht nur Merkel, sondern den ganzen Bundestag in die Wüste zu schicken, dann hat unser letztes Stündlein geschlagen. Ich bin kein pessimistischer Mensch, doch ich kann hier, außer den paar Patrioten, nichts positives mehr finden. Oder glaubt jemand an den Weihnachtsmann? Nach dem neuen GroKo Koalitionsvertrag werden wir unser blaues Wunder erleben, aber nicht im positiven Sinn und wenn jemand glaubt wir werden noch weitere 4 Jahre als deutsches Volk überleben, der wird bald eines… Mehr lesen »

Wolf
Gast
Wolf

Ich bin nicht bei Fakebook, sonst würde ich es selbst tun: Ich würde völlig kommentarlos einige Koranverse zitieren, maximal garniert mit der Frage „Was haltet ihr davon?“.

Wenn dann gelöscht wird, wurde ich das wo überall möglich an die große Glocke hängen: Fakebook löscht Koranverse!

Im Übrigen bin ich ohnehin der Meinung, dass „Ungläubige“, die Koraninhalte noch nicht kennen, darüber dringend aufgeklärt werden müssen. Wenn es nicht gelöscht wird: Gut so! So bekommt man Fakebook & Co. in die Zwickmühle.