Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Um null Uhr heute Nacht wurde in Salzgitter-Thiede ein 12-jähriges Mädchen von dem Projektil einer scharfen Schusswaffe getroffen, das in den Oberkörper des Kindes eindrang.

Mehrere Personen (mit Migrationshintergrund?) schießen gegen null Uhr mit Handfeuerwaffen um sich

Salzgitter, Stadtteil Thiede: Ein zwölfjähriges Mädchen ist gegen 00:00 Uhr gemeinsam mit seinem Vater vor einem Haus gerade dabei Feuerwerkskörper zu zünden, als „mehrere Personen mit Migrationshintergrund“ mit Schüssen aus Handfeuerwaffen um sich schießen. „Es handelte sich zumeist um Schreckschusswaffen, eine war aber keine Schreckschusswaffe“, teilte die Polizei Salzgitter am Morgen gegenüber news38.de mit.

Das Mädchen wird von einer scharfen Kugel getroffen

Denn plötzlich dringt ein Projektil aus einer scharfen Schusswaffe in den Oberkörper der 12-Jährigen ein. Das angeschossene Mädchen wird ins Krankenhaus Wolfenbüttel eingeliefert und dort notoperiert. Lebensgefahr besteht aber nicht.

Erst im Zuge der ärztlichen Behandlung des Mädchens im Krankenhaus wird der Polizei der Sachverhalt bekanntgegeben, wie wize.life berichtet. Bei der dann erfolgenden Spurensuche am Tatort durch Spezialkräfte der Polizei werden Projektilhülsen aufgefunden, die auf eine mögliche Tatwaffe hindeuten könnten.

Die Polizei rückte noch in der Nacht mit Spürhunden an, die nach Munition suchen. Nach Informationen, die der Gifhorner Rundschau vorliegen, finden sich auf der Straße im abgesperrten Bereich rund um eine Sportbar mehr als 20 Patronenhülsen. Anwohner sagen gegenüber der Gifhorner Rundschau, dass ab kurz vor Mitternacht „herumgeballert“ worden sei. Einige Projektile sollen auch in ein Haus eingedrungen sein.

Drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Die Beamten nehmen anschließend drei Verdächtige vorläufig fest. Zu ihrer genauen Identität machte die Inspektion noch keine Angaben. Die drei Tatverdächtigen können auf Grund von Zeugenaussagen in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Ihre Tatbeteiligung wird derzeit geprüft und steht noch nicht abschließend fest.

Alle drei Tatverdächtigen und Zeugen werden vernommen. Es wird noch geprüft, ob die Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt werden sollen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Polizei geht im Moment von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

**

Zum Autor: Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie, Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte für das Lehramt. Nach dem zweiten Staatsexamen absolvierte er eine zusätzliche Ausbildung zum Financial Consultant unter anderem an der heutigen MLP Corporate University. Er arbeitete etliche Jahre als unabhängiger Finanzspezialist. Außerdem ist er seit Jahren als freier Autor tätig. 2007 erschien seine preisgekrönte philosophische Abhandlung „Das Kartenhaus der Erkenntnis – Warum wir Gründe brauchen und weshalb wir glauben müssen“ als Buch, 2012 in zweiter Auflage. Seit 2017 betreibt er schwerpunktmäßig seinen Blog JÜRGEN FRITZ. Hier erschien der hier veröffentlichte Beitrag zuerst.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

avatar
400
15 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
Klaus Hart Brasilientexte » Fall Kandel – auch 2018 politisch Verantwortliche weiter auf freiem Fuß…”Die Behörden wussten, dass der angeblich 15-jährige Täter gefährlich ist. Doch geschützt wurde das Mädchen nicht.” EpKlaus Hart Brasilientexte » Angela Merkel verschweigt in ihrer Neujahrsansprache 2017 den Fall Kandel, den gesamten Komplex damit zusammenhängender Probleme. Die Reaktionen. (Sogar das brisante Thema des wachsenden Judenhasses fehlt in der Merkel-RRalf PöhlingMuselnixgutCloé Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

@Cloé

Volle Zustimmung in allen Punkten. Mehr kann ich dazu nicht sagen. 🙂

Sandokan
Gast
Sandokan

Die Innere Sicherheit Deutschlands ist zugunsten einer immer mehr ausufernden Beschwichtigungspolitik gegenüber islamistischen Strömungen aufgegeben worden. Die Verantwortlichen Maas und de Maiziere verstecken sich hinter hohlen Phrasen, und die Kanzlerin duckt sich genauso feige weg wie die meisten Mainstream-Medien, die sich aus völlig falsch verstandener Toleranz schon gar nicht mehr trauen, diese gravierenden Missverständnisse anzuprangern. Im Ausland schüttelt man verständnislos den Kopf über uns, die wir nicht mehr fähig sind, die Werte unseres Grundgesetzes zu leben und zu verteidigen! Quo vadis, Deutschland?

Jana
Gast
Jana

Die Tat hat anscheinend ein ein 68jähriger türkischer Staatsbürger mit einer nicht registrierten Waffe, bzw. ohne Waffenschein, gestanden.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/an-silvester-68-jaehriger-aus-salzgitter-gesteht-schuesse-auf-maedchen-15370414.html
Jetzt vergewaltigen sie nicht nur, nein, jetzt versuchen sie anscheinend gleich unsere Kinder zu erschiessen.

Cloé
Gast
Cloé

Allen Kommentatoren und Herrn Berger samt Mann und Familie ein gesundes und hoffentlich positives Neues Jahr ! Zu den Waffen sei gesagt das ich u.a. Folgendes nicht verstehe: Jeder, absolut Jeder kann in einem Waffengeschäft OHNE Kleinen Waffenschein eine sog. Schreckschußwaffe kaufen. Da man diese Waffen nur eben nicht benutzen darf werden weil müssen ! (laut Gesetz) nach dem Kauf die Waffenköfferchen vom Verkäufer versiegelt damit diese eben nicht einsatzbereit transportiert werden. Zuvor trägt man sich noch mit Namen in eine Liste ein und das war es dann. Wer einen Kleinen Waffenschein hat legt diesen zusammen mit seinem Perso im… Mehr lesen »

trackback

[…] David Berger […]

Jean Vernier
Gast
Jean Vernier

Ergänzende Bemerkung zum „Flüchtlings“-Brennpunkt Salzgitter:
SZ war die erste Stadt in Nds., die den Flüchtlings-Aufnahmenotstand erklärt hat; es folgte
WHV- und im übrigen Dt.?
Von Interesse sind alle aktuellen Behörden-Lage- und Einsatzberichte mit phänomentypischem Inhalt
(physische und psychische Gewaltaktionen mit Herrschafts-/Unterwerfungs-Motivwahrscheinlichkeit).
Alle Wahlberechtigten und auch die Verantwortlichen in Politik und Behörden brauchen ein veröffentlichtes unverfälschtes, wirklichkeitstreues Lagebild des Problem- und Konfliktfeldes Innere Sicherheit.

Emma
Gast
Emma

Unglaublich, wo ist man eigentlich noch sicher ( Bahnhöfe,Parks, Drogerien, etc.) ?
Ist das noch unser Land, wo es sich doch angeblich (immer noch ) gut und gerne leben läßt ?!

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

1. Sofern es sich nicht um ein Privatgrundstück handelt, ist bereits das Abfeuern von Schreckschusswaffen zu Silvester verboten. 2. Für das Abfeuern einer scharfen Waffe gilt dies sogar auf dem Privatgrundstück, sofern es sich nicht um einen zugelassenen Schießstand oder ein Jagdrevier handelt. Kein deutscher Legalwaffenbesitzer käme (unabhängig der geltenden Rechtslage in Deutschland) auf die Idee, zu Silvester seine scharfe Waffe auf der Straße abzufeuern, da hier immer(!) andere gefährdet werden. Wie etliche Internetvideos aus dem arabischen Raum klar beweisen, gilt dies für Muselmanen eindeutig nicht, denen sachgerechter Umgang mit Schusswaffen offensichtlich völlig fremd ist. Wir haben uns Rechtsbrecher und… Mehr lesen »

Dwarsdryver@online.de
Gast
Dwarsdryver@online.de

Man wird abwarten müssen, bis geklärt ist, wer der oder die Täter sind. Frohes neues Jahr an herrn Berger und alle Mitkommentatoren.

MECKERER
Gast
MECKERER

rein optisch tippe ich auf 9×19 Parabellum. Ich sehe immer deutlicher, dass wir uns auch bewaffnen müssen. Uns bleibt da wohl keine ander Wahl mehr.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Ist es der entscheidende Unterschied, ob man als Bürgermeister am Hals geritzt wird oder ob man als Mädchen eine Kugel in den Leib bekommt, um halbstündlich im Fernsehen interviewt zu werden und eine Kanzlerin aus deren Schneckenhaus zu locken? Ist es der entscheidende Hintergrund, ob man eine Tat der Kategorie „fremdenfeindlich“ oder „inländerfeindlich“ zuordnen kann? Wie oft hören wir den Begriff „inländerfeindlich“? Die Medien kennen ihn nicht. Auf einer Webcam in Potsdam konnte ich vergangene Nacht sehen, wie gezielt gegen ein Gebäude Raketen geschossen wurden. Das störte unsere großen Geister nur, wenn es ein Gebäude mit Neubürgern gewesen wäre. Die… Mehr lesen »

O.
Gast
O.

Das ist erst der Anfang.

Aubin
Gast
Aubin

Wieso feiern Muslime Jesus Geburt? Soweit ich weiss leben sie nach einem anderen Kalender. Also nur wieder um Terror, Angst und Schrecken zu verbreiten, das taten Türken schon immer in Berlin bereits 2 Wochen vor Sylvester und ballerten Tagelang ins Neue Jahr hinein bis die Munition ausging. Hauptsache Terror!