Erste Folge der Video-Blog-Reihe „Klartext mit Tillschneider“. Gesprächsgast ist Prof. Dr. Rauscher aus Leipzig. Philosophia Perennis hat von Anfang an über seine klaren und mutigen Aussagen berichtet. Auch ein Exklusivinterview hat uns Rauscher schon vor einigen Wochen gegeben.

Auch in diesem Videointerview geht es um Masseneinwanderung, politische Korrektheit und das Elend der deutschen Universität unserer Zeit.

Ein großartiger Auftakt für eine auch weiterhin hoffentlich provozierende Video-Blogreihe! Ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht…

avatar
400
7 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
Theo RetischCloéLisje Türelüre aus der KlappergasseSynLuther Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Theo Retisch
Gast
Theo Retisch

Und wer Zivilcourage zeigt und hilft/eingreift und dabei einem Täter auch nur ein Haar kümmt, dem „droht“ immer die Belohnung eine Anzeige zu bekommen wegen…..nach §….. mit der Überschrift „Aus niederen Beweggründen“. Ist der Täter kurz danach wieder auf freiem Fuß und trifft seine Widersacher noch an, geht die Geschichte erst richtig los. Kommt man dabei selber zu Schaden, bleibt man auch noch drauf sitzen. Von behördlicher Seite ist hier wohl keine Hilfestellung zu erwarten. Im Gegenteil, wird man bei Hilfeleistung noch verletzt und es bleiben Folgeschäden die einem den Job kosten, ist man gänzlich auf sich allein gestellt. Läßt… Mehr lesen »

Cloé
Gast
Cloé

Sie nehmen es weg weil sie es sowohl können als auch dürfen.
Schlichtweg weil wir es jammernd und ohne Gegenwehr zulassen.
So einfach ist das.

Lisje Türelüre aus der Klappergasse
Gast
Lisje Türelüre aus der Klappergasse

Gutes Sende-Format, gutes Interview.
Mit einer Einschränkung. der Seitenhieb gegen Björn Höcke mit dem Gerede vom „am rechten Rand abgraben“ ist völig überflüssig.
Eines sollen mir die Wirtschaftsliberalen mal beantworten: wie sollen wir denn unsere deutschen Interessen im Rahmen der Euro-Diskussion vertreten, wenn die Gegenseite nur „Nazi“ zu brüllen braucht, und alle knicken ein?

Syn
Gast
Syn

Zitat: „Sie nehmen uns weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben…“ Nein! WIR lassen es uns wegnehmen! WIR lassen uns berauben, unterdrücken, versklaven, manipulieren und auslöschen! Wenn wir es nicht zuließen, könnten sie uns nichts wegnehmen, dann könnten sie die Zukunft unserer Kinder mit eigener Identität in ihrer Volksfamilie nicht zerstören! WIR lassen es zu!. WANN endlich wachen die BRiD-Dummschafe auf und nehmen ihr Leben – und das ihrer Kinder -, ihre Heimat, Sprache, Kultur und ihre Volksfamilie wieder in die eigene Hand?? Was unserem Volk Zeit seiner tausendjährigen Existenz immer möglich und selbstverständlich (weil auch natürlich und normal) war… Mehr lesen »

Luther
Gast
Luther

Ich stimme Prof.Rauscher in vielen Dingen zu.Den schuldkult hab ich genauso satt und es ist eine Psycho Waffe und nicht wie er meint eine Fehlinterpretation der Geschichte.Ich halte mich auch nicht für einen Putinversteher,aber Putin ist nicht undemokratischer als Merkel.Einen Frieden in Europa Und sogar weiltweit gibt es nur mit Russland und nicht gegen Russland.Der Westen schlägt dauernd die ausgestreckte Hand Russland ˋs aus Er redet auch so langweilig daher,wenn er so tut ,als ob die westliche Kultur ,durch die „Völkerwanderung „nicht schon massiv gelitten hat,Sicher wird er schon diskriminiert,aber wenn schon ,dann könnte er auch noch klarer reden .Die… Mehr lesen »

trackback

[…] „Sie nehmen uns weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben…“ […]

Eckard
Gast
Eckard

Dr. Thomas Tillschneider ein brillianter Kopf, der immer Klartext spricht und der der „politischen Korrektheit“ zeigt, daß ihre Lebensberechtigung nie existierte. Er hätte einen Sitz im Bundesvorstand der AfD mehr als verdient gehabt.