(David Berger) Holyfaith.tv hat ein Kurzvideo produziert, dass uns mit Aufnahmen von katholischen Gottesdiensten im klassischen Ritus die Schönheit des katholischen Glaubens vor Augen stellen möchte.

Ob gläubig oder nicht: Diese Bilder sind Ausdruck einer zweitausendjährigen abendländischen Tradition, die ihre Wurzeln unter anderem im byzantinischen Hofzeremoniell und besonders auch in der jüdischen Liturgie hat.

Ohne diese Tradition sind die großen Werke der Literatur, Architektur und Musik Europas gar nicht denkbar und verstehbar. Sie gehört unverrückbar mit zu jenen Traditionen, die unsere Identität als Abendländer ausmachen. Und die heute gefährdet ist, wie niemals zuvor.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

25
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
14 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
HajomHolger JahndelAnna Logmaru Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Holger Jahndel
Gast
Anna Log
Gast
Anna Log

Meine Erfahrungen mit Religion(en) Bekomme nun eine südam. Schwiegertochter, welche darauf besteht, *nicht christlich* zu sein, sondern katholisch! Die „Evangelischen“ sind halt NUR die Christen. Darüber hinaus folgt sie den Charismatikern (in die Hände klatschen, und der Wunsch ist erfüllt, die Heilung erledigt. Oder Umfallen auf Knopfdruck…) Auch ist die (übernommene) URALTE „Mutterverehrung“ ohnehin Teil ihrer Kultur (nicht nur in Pachamama). Was mich irritiert, a) wegen ihrer gegenteiligen Machogläubikeit und Kultur ihres Landes. Und b) mich als „knieselige“ (Sozialisation) eingeborene (aber längst ausgetretene) Evangelische, ist das anspruchsvolle Konsumverhalten. Womit wir, wie wohl bei allen (den meisten?) spirituellen „Systemen“ bis Esoterik,… Mehr lesen »

Hans Adler
Gast
Hans Adler

So gehet hinaus und betet zu denen, deren Barmherzigkeit und Gnade ihr erhofft. Ich muss demnächst zum Finanzamt….😉

Jupp
Gast
Jupp

Den Kirchen wird heute wieder der Vorwurf gemacht, sie hätten sich im Dritten Reich bereichert – es hat sich nichts geändert. Kennt jemand die christliche Soziallehre ?

Jan aus Köln
Gast
Jan aus Köln

Danke, Herr Berger und alles Gute zu Weihnachten. Wir werden siegen, weil Christus gesiegt hat. Vorher muss aber allen gezeigt werden, wie sehr sie geirrt sind. Und entweder das Volk (dt. Volk), ba die christl. Völker Europas, die christl. Völker der Welt erkennen ihre Schuld an und bitten um Vergebung d. h. sie bekehren sich zu Christus oder sie werden untergehen, Gott aber wird aus diesen Steinen sich neue Völker erschaffen. Es wird solche und solche geben, wie man sich denken kann!!!

Zahal
Gast
Zahal

Ich sehe leider keine Frau – so schön sich diese Liturgie anhört. Und zudem eine kleine Botschaft an den Papst zu Weihnachten: „Unser Herz möge nicht verschlossen sein, wie es die Häuser von Betlehem waren.“ Das hat der Papst am ersten Weihnachtsfeiertag 2017 auf dem Petersplatz in Rom gesagt. Lieber Papst, ich muß Sie leider etwas korrigieren. Es muß nicht „waren“ heißen. Die Häuser in Bethlehem sind verschlossen! Maria und Josef würden heute in Bethlehem nicht mal mehr eine Krippe finden, denn Juden werden heute in der Geburtsstadt Jesu verfolgt. In Bethlehem herrscht nämlich die Fatah und sie erklärt allen… Mehr lesen »

Charlotte
Gast
Charlotte

„Ob gläubig oder nicht“. Ich habe vor einigen Jahren einen chinesischen Musikstudenten gebeten, uns doch musikalisch auf einer Fronleichnamsprozession zu begleiten. Er wusste zwar nicht, was das ist, aber er wollte überall dabei sein und kam mit. Hinterher war er absolut geplättet. Zum einen ließ er sich die Zeremonie, die für ihn unfassbar war, noch mehrmals erklären aber hauptsächlich begeistert war er von der Freundlichkeit, mit der er begrüßt wurde, von ganz fremden Menschen und jeder einzelne versuchte, zu ihm zu kommen, um ihn wenigstens zu fragen, ob ihm das auch gefällt, was wir hier so machen. Das kennt er… Mehr lesen »

maru
Gast
maru

Mich spricht keine Zeremonie an, von der ich und meinesgleichen (Frauen) ausgeschlossen sind. Im Gegensatz zur Gender-Inflation all überall wäre die Abschaffung der einseitigen 100%igen MÄNNERQUOTE in der katholischen Kirche mehr als überfällig.
Ich würde nie bei etwas mitmachen oderunterstützen, wo ich nicht hypothetisch auf Platz eins landen kann – auch wenn ich´s in diesem Fall gar nicht wollte (wer will schon Papst bzw, Ppstin sein?). Aber es geht auch mehr um darum, daß man könnte wenn man wollte.

Lisje Türelüre aus der Klappergasse
Gast
Lisje Türelüre aus der Klappergasse

Schön!
Wo ist das?

trackback

[…] jQuery(function () {jQuery('#gticker-news1').ticker({speed: 0.10, htmlFeed: true, titleText: 'More News', direction: 'ltr', controls: false,displayType: 'reveal', pauseOnItems: 2000, fadeInSpeed: 600,fadeOutSpeed: 300 });}); (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); David Berger […]

trackback

[…] David Berger […]

Das Wahrheitsministerium
Gast
Das Wahrheitsministerium

Sehr schön sichtbar: der Bischof trägt unter der Kasel eine Dalmatik, um so zu zeigen, wie das Bischofsamt das Priesteramt und den Diakonat vereinigt.

Und die coram-ipsum-Zelebration!

Seit dem Konzil die coram-publico-Zelebration durchgesetzt hat, findet sich auch in evangelischen Kirchen solch ein „Tisch“, so ein „Bibeltisch“ mit zwei Kerzenleuchtern und zwei Tschibo-Vasen.

Die „zeitgemässe Mahlfeier“ hat aus dem Mysterion eine „Wellnes- und Auftank-Veranstaltung“ gemacht, dieceher der Selbstvespuegelung dient als der Verehrung des Allerhöchsten, Ewigen, der zeitlich ungebunden ist.

Teflon Resterampe
Gast
Teflon Resterampe

Ich kann dem Video offen gesagt nichts abgewinnen. Die Aufnahmen sind ein Destillat all dessen, weshalb ich vor x Jahren aus der Kirche ausgetreten bin.

Und nachdem Papst Franziskus jetzt den marodierenden und vergewaltigenden Migrantentsunami mit dem heiligen Paar vergleicht, wäre ich am 27.12. der Erste auf der Schwelle des Bürgeramtes, um aus der Kirche auszutreten.

Mit allem drum und dran incl. Filmteam der Zudeck-Medien.

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

Auch wenn ich der Meinung bin Gott ist in jeder Zelle die er erschaffen hat, wenn ich auch der Meinung bin ein aufrichtiges Gebet in der freien Natur ist genausoviel wert wie die Teilnahme an einer Messe, ist es doch schwierig sich der Faszination eines Hochamtes zu entziehen.

Schön ist es dass die Nationalflaggen mitgetragen werden, sogar die Deutsche ist zu sehen.