(David Berger) Wieder einmal ist das Unerwartete und Unbegreifliche passiert: „Im australischen Melbourne ist ein Auto in eine Menschenmenge gerast und hat dabei rund ein Dutzend Menschen verletzt.“ So der Schweizer SRF.

Ob in dem Autor auch jemand saß, und wenn ja, ob der auch noch vorsätzlich gehandelt habe, war zunächst völlig unklar. Sicher war nur, dass die potentiellen Insassen des „Unfallwagens“ keinerlei Verbindung zu terroristischen Vereinigungen haben oder aus ideologisch bedingten Gründen gehandelt haben könnten.

Die ersten Bilder der Täter zeigen dann auch zwei waschechte Australier (australischen Pass hatten sie im Unfallwagen liegen), bei denen jede Verbindung zu islamischem Terrorismus schon rein optisch als ausgeschlossen betrachtet werden muss.

Die Terrorexperten von ZDF und ARD gehen davon aus, dass sich im Tank des Unfallwagens eventuell Drogen oder Alkohol befunden haben könnten. Da beides im Islam verboten ist, zeigt wieder einmal überdeutlich, dass es sich bei denen, die die Fakenews von einem islamistischen Anschlag verbreitet haben, eigentlich nur um rechtsradikale Hetzer handeln kann. In Deutschland (bzw. den deutschen Medien) spielt die Zunahme rechtsradikaler Aktivisten eine große Rolle.

Eine endgültige Stellungnahme, wie der „Vorfall“ einzuschätzen sei, könne man bei ARD und ZDF aber erst geben, wenn man dazu die genauen Weisungen aus dem Bundeskanzleramt erhalten habe.

Fans der Bundeskanzlerin gehen sogar davon aus, dass der Wagen von einem AfD-Mitglied angemietet gewesen sein könnte und fordern erneut eine Überwachung der Partei durch den Staatsschutz.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

29
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
17 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
Terroranschlag in Melbourne? | KreidfeuerKerstinHans AdlerCloéDie Wahrheit tut manchmal weh Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] https://philosophia-perennis.com/2017/12/21/melbourne/ Einzelfall mit regionaler Bedeutung in Melbourne: „Wieder richtet ein Auto bei Unfall Schaden an“: […]

Kerstin
Gast
Kerstin

Der „psychisch kranke und drogensüchtige Mann“ hat jetzt ausgesagt, er habe den Anschlag deswegen ausgeführt, weil „die Muslime so schlecht behandelt würden“…..
Ja, das ist wirklich tragisch: Sie werden diesem ganzen Weihnachtsterror ausgesetzt, haben immer noch kein eigenes Schloss mit Butler, der Schokopudding ist alle…..
Da kann man schon mal die Fassung verlieren. Das kennen wir doch alle!

F.Feld
Gast
F.Feld

Ja, man kann auf Geschehnisse dieser Art, die eindeutig dem Islam zuzuordnen sind und vor denen die Pressemeute den Islam auf jeden Fall immunisieren will, nur noch mit Ironie berichten, denn alle Fakten wären „rechtsradikal“!
Daß inzwischen schon die Wirklichkeit „rechtsradiakal“ ist, sollte den Linken zu denken geben und sie entweder zum Psychiater oder zum Optiker führen. Aber um Gottes Willen, ich will da niemanden pathologisieren! Vermutlich beobachten wir aber gerade wieder eine Phobie, die aus irgendeinem pseudowissenschaftlich semantischen Loch schlüpft…- eine Realophobie der Linksgütlichen. Hauptsache allah hat nichts abgekriegt und er kriegt den Ständer noch hoch.

Hans Adler
Gast
Hans Adler

So könnte es gewesen sein: Nach ihrer Festnahme erklärten die durch übermässigen Drogenkonsum und/oder durch eine sie stark überfordernde Willkommenskultur geistig verwirrten Musels über ihre Dolmetscher: ….mir war ich wäre noch ein Knabe, säße im Kinderkarussel in einem Streifenwagen und wollte zügig die vor mir galoppierenden Schweine überholen, …ich sah mich auf der Bowlingbahn als Bowlingkugel Allahs und hatte nur den Wunsch für ihn alle Kegel vollständig abzuräumen, …ich hatte plötzlich Stoßzähne und einen langen Rüssel, dann sah ich den Porzellanladen, … ich habe niemanden abstechen wollen, das geht doch gar nicht mit einer Zuckerstange, …vor meinem LKW stand plötzlich… Mehr lesen »

schattenboxerblog
Gast

Nenne das so:

„Melbourne: Verkehrsunfall mit terroristischem Hintergrund?“

https://schattenboxerblog.wordpress.com/2017/12/21/melbourne-verkehrsunfall-mit-terroristischem-hintergrund/

Zahal
Gast

Sorry gehört nicht hierher, aber Deutschland hat gegen Israel in der UN gestimmt.

Nein: USA, Irsael, Guatemala, Honduras, Togo, Palau, Nauru, Marshall Islands, Micronesia

Enthalten: Argentinien, Australien, Kanada, Kolumbien, Tschechien, Ungarn, Lettland, Polen, Mexiko, Ungarn, Rumänien, Philippinen, Ruanda, Uganda etc.

Ich schäme mich für dieses Land.

https://www.welt.de/politik/article171834102/UN-Resolution-verabschiedet-Auch-Deutschland-verurteilt-die-Jerusalem-Entscheidung-der-USA.html

Kerstin
Gast
Kerstin

Merkwürdig ist auch die „Logik“:
Es war kein Terror, da der „Mann“ psychisch krank und drogensüchtig ist…..

Also, da erschliesst sich mir die Erklärung nicht.
Sind nicht die meisten der moslemischen Terroristen psychisch krank und drogensüchtig???

Inge
Gast

Hat wie üblich nix mit nix zu tun,bei diesen vielen angeblich psychisch gestörten Männern müssen wirklich sämtliche Irrenhäuser in Arabien usw. geleert worden sein,und die sind auch en masse in der WestEU zu finden,wie diese Kreaturen es geschafft haben legal nach Australien einzuwandern ist mir ein Rätsel,obwohl es gab da auch schon andere Terroranschläge von Anhängern aus der Friedensreligion,da kam die Erklärung Blitzradikalisierung.Seltsam, von Buddhisten Hindus Christen usw. gibt es solche Taten nicht.

trackback

[…] David Berger […]

Eckard
Gast
Eckard

Zeigt eines: Grenzschutz reicht nicht, die Ausweisung aller Islamanhänger ist die unverzichtbare Konsequenz, soll das Morden und bestialische Massenvergewaltigen gestoppt werden.

Nicht weniger als eine totale Reconquista in der ganzen westlichen Welt tut not!

Blutige Diamanten
Gast
Blutige Diamanten

Klingt unglaubwürdig. Ich halte diese Variante für denkbarer:

stiller Beobachter
Gast
stiller Beobachter

auf SRF ist schon lange kein Verlass mehr.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Man sieht allerdings hieran, daß auch strengere Einwanderungsregeln und effektiver Kampf gegen illegale Einwanderung nicht vor Terror schützt. Australien wird uns ja (auch von der AfD) stets als leuchtendes Vorbild gepriesen.

Der Hofer
Gast
Der Hofer

Immer diese „Islamischenautos“ !

Jürg Rückert
Gast

Anweisung §666 im Buch des Jihad:
>Oh du Gotteskrieger, nimm eine Droge. Setze dich dann so entspannter in ein Auto, das als „Schwert des Propheten“ Terror in die Herzen der Ungläubigen bringen soll.
Nach der Tat stelle dich verwirrt, gestehe die Einnahme der Doge ein, sprich von deiner traumatischen Flucht ins Land deiner Retter und nimm Zuflucht bei christlichen Gottesdienern: So bist du bald wieder einsatzbereit!<

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

FAZ: „Die Polizei nahm den Fahrer des Wagens sofort fest. Bei dem 32 Jahre alten Mann handele es sich um einen australischen Staatsbürger afghanischer Herkunft …“: Suicide by immigration, wie in Europa.