RT, von dem die folgenden Aufnahmen stammen, schreibt dazu: „Die italienische Polizei ist am Freitag in Modena in eine Gruppe antifaschistischer Demonstranten gestürmt, nachdem aus dieser Gegenstände auf sie geworfen wurden. Die Polizisten setzten Schlagstöcke gegen die Protestteilnehmer ein. Sie hatten sich gegen eine Kundgebung mit dem Titel „Modena verteidigen“ von lokalen Migrationsgegnern zusammengefunden.“

Wichtig zum Verständnis. Die „Antifa“- und Anarcho-Aktivisten hatten Böller auf die Polizisten geworfen, nachdem diese der Gruppe aus etwa 300 Gewalttätern den Weg zu der Kundgebung der Migrationsgegner versperrt hatte.