Überall auf Deutschlands Weihnachtsmärkten werden die Merkelsperren auch als solche benannt. Wo man auch hinkommt, kann man auf den ebenso hässlichen wie wirkungslosen, nur der Beschwichtigung der für dumm gehaltenen Bürger dienenden Betonriegel lesen: „Danke Merkel!“

Dr. Peter Roskothen (parteiloser, ehemaliger CDU Wähler) war in Leipzig und hat uns diese schönen Fotos zukommen lassen. Eines sogar mit der berühmten Nicolai-Kirche im Hintergrund.

Für alle, die es nicht wissen oder schon wieder vergessen haben: „Im Herbst 1989 war die Nikolaikirche zentraler Ausgangspunkt der friedlichen Revolution in der DDR mit dem anschließenden Mauerfall in Berlin am 9. November 1989 und der Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990.“ (Wikipedia)

Es ist höchste Zeit, dass wir dem System Merkel klar machen: „Wir sind das Volk!“

33 Kommentare

  1. Und vor dem Kölner Dom werden dann wohl keine Merkelsteine, sondern treffender Weise Wein-Steine stehen. Es soll ja auch etwas mehr internationales Flair bekommen. Hollywood auf die Strasse gebracht, aber bitte immer eine Armlänge Abstand halten.

    Jetzt aber mal der ultimative Tipp für all diejenigen, die sich wundern wie positiv immer in der „freien Presse und dem öffentlich rechtlichen Fernsehen“ so unglaublich positiv über die geschäftsführende Kanzlerin berichtet wird.

    Einfach mal „Merkel“ bei ebay eingeben und sich durchscrollen, was die Menschen so mit Merkel nachfragen.
    Danach bitte mal „Putin“, „Trump“ oder sonstwas eingeben und überlegen wie sich das mit der Darstellung der Medien deckt.

    Viel Spaß beim Grübeln.

  2. Könnte man nicht mal so einen ‚Merkelstein‘ mal versehentlich fallen lassen?

    Und das MerKill steht rein zufällig drunter?

  3. Zum Gedenken an die Opfer sollte jeder dieser Steine mit Kreuzen bemalt werden.
    Vielleicht kommt das Schafsvolk dann endlichl zum Nachdenken…

  4. Hier wäre es an der Zeit für Beton-Bitcoins, auch das könnte funktionieren. Und für den Euro wäre die Koppelung an Beton (Betonstandard) eine Alternative, um seiner ständigen Entwertung durch den Ankauf von Beton zu kompensieren. Das erledigt dann die EBZ, die Europäische Beton-Zentralbank.

  5. Ich will dem „System Merkel“ überhaupt nichts klar machen. Ich will es nur loswerden !
    Möge sie mitsamt ihren Speichelleckern zur Hölle fahren.

  6. Bin gestern mal über die Weihnachtsmärkte in meiner Stadt geschlendert. Ich habe hier noch nie so viele Maschinenpistolen auf so wenigen Quadratmetern gesehen. Für jemanden, der ein Interesse an Schusswaffen hat, brechen freudige Zeiten an. ;-D

    Das kommt dabei raus, wenn Leute, die permanent vom „Weltfrieden“ oder von „Solidarität“ faseln, in diesem Land Entscheidungen treffen dürfen.
    Das rechte Spektrum hat das nicht zu verantworten.

  7. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen. Merkel kommentierte die Ablehnung von illegalen Zuwanderern sinngemäß, ihr freundliches Gesicht hervorhebend, mit den Worten : “ Das ist dann nicht mein Land.“ Welch unverschämte Arroganz.! Seit wann ist Deutschland IHR Land? Sie ist vom Steuerzahler bezahlte Dienstleisterin! Hat sie, als sie noch in der DDR in der FDJ für Propaganda zuständig war – so liest man das, wenn es falsch ist: ich nehme das zurück! – hat sie also von Westdeutschland, von der Demokratie hier, als “ ihrem“ Land gesprochen?

    Es würde mich sowieso einmal interessieren, warum die Texte, die Merkel während ihrer Zeit in der FDJ verfasst hat, nirgends bisher aufgetaucht sind und veröffentlicht wurden. Offensichtlich ist es leichter, mittelalterliche Texte aufzufinden, als Texte, die noch nicht einmal 100 Jahre alt sind. Ein Schuft, wer Böses dabei denkt.

  8. Genau das hatte ich seinerzeit für das Höcke-Denkmal (für mich sind das Poller!!!) vorgeschlagen, aber auf mich hört ja keiner:-( Die AFD bewegt sich zu langsam. Keine Geld für 2 Spraydosen. Keine Lust die „Künstler“ und andere zu ärgern?

  9. Diese „Merkelsperren“ könnten sich eines Tages als ganz großer Bumerang erweisen. Niemand würde sich dabei etwas denken, wenn ein Gabelstapler mit einem weiteren Betonklotz, der genau gleich aussieht ankommt und diesen an einem zentralen Punkt platziert.
    Ich habe große Angst davor, dass so ein Klotz irgendwann explodiert. Für Terroristen ist das nämlich eine geniale Idee, völlig unbemerkt und ohne großen Aufwand eine riesige Bombe zu bauen und zu platzieren und dann per Fernsteuerung zu zünden.

    Eine scheinbare Sicherheit, die „Merkelsperren“!

    • Zu kompliziert. Wie soll man einen Betonpoller so gut imitieren? Wie bei Höcke vorm Haus? Und dann der Gabelstapler – wo soll man so was klauen?.
      Etwas Semtex im Mülleimer ist viel einfacher.

  10. Was sind wir doch für dankbare Dummköpfe. Anstatt, daß wir uns zusammentun und diese Mischpoke zum Teufel jagen, nein wir schmücken diese abscheulichen Betonpoller auch noch. Es gibt nur zwei Möglichkeiten unser Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Eine Massendemonstration von etlichen Millionen mit Endziel Säuberung des Bundestages für immer. Die andere Möglichkeit, kommt zur Verfassunggebenden Versammlung und laßt uns einen souveränen Staat errichten mit einer Verfassung vom Volk bestimmt. Ich glaube nicht, daß es eine dritte Möglichkeit gibt wieder in Ruhe und Frieden ohne Aufgabe unserer Werte und Kultur mit unseren Landsleuten zu leben.
    Nun hoffe ich, daß der Kommentar nicht dem Zensor zum Opfer fällt.

    • David Berger hatte hier im Forum schon einmal angeregt, eine Großdemonstration zu veranstalten. Es haben viele (auch ich) spontan zugesagt und ich bleibe dabei, dass ich dafür nach Berlin fahren/ fliegen würde. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie man so etwas organisiert. „Endziel Säuberung des Bundestages für immer“ würde ich es nicht nennen, denn: „Endziel“ klingt für mich zu sehr nach „Endsieg“, „Säuberung“ erinnert mich an meinen Zahnarzt und „für immer“ würde implizieren, dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr wachsam sein müsste, was ich für einen gefährlichen Trugschluss halte – aber im Prinzip stimme ich zu; eine Großdemonstration wäre immerhin ein starkes und unübersehbares Zeichen. –
      Zeit, mal wieder mein kleines Glaubensbekenntnis los zu werden: Ich glaube an die Vernunft und dass sie sich durchsetzen wird!

      • Kleine Anmerkung nur der Korrektheit halber: Die Anregung kam von einem Gastautor (der den „Künstlernamen“ Kopekenstudent verwendet). Ich habe den Text hier als Gastbeitrag publiziert, weil ich ihn spannend finde, es steht mir allerdings nicht zu , der AfD irgendwie Ratschläge o.ä. zu erteilen.

      • Betrachtet man zu dieser Thematik das Wahlergebnis der BW als Indikator für:

        a) die Wahrscheinlichkeit genug Leute für eine Großdemo auf die Beine zu bringen,

        b) den Glauben an die Wahrscheinlichkeit der Durchsetzung der Vernunft,

        so ist allen Gegnern des politischen Banditentums die Hoffnung auf eine dem Volk dienliche und nützliche Regierung/Politik mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 : 13 vorerst genommen 😭

        Es mag Dummheit, Faulheit, Angst, politisches Desinteresse oder tatsächlich Zufriedenheit sein, wohl mehr ein unheilvolles Gebräu aus all diesen Komponenten, scheinbar jedoch geht es dem Volk noch viel zu gut. Die Organisation einer Großdemo ist eine arbeits-und kostenintensive sowie zeitaufwändige Angelegenheit, das kann ein Einzelner oder eine kleine Gruppe schwerlich leisten (im Gegensatz zu den linksgrün versumpften Büffet-Wohlstandgewerkschaften mit prall gefüllten Kassen und den staatlich finanzierten, bei Bedarf herangekarrten Linken, Sozis und Grünen Krawallbrüdern).
        So wird man sich wohl noch etwas gedulden müssen bis aus tausenden von Kehlen vor dem Reichstag der Ruf erschallt: Merkel, Merkel, gib uns unsere Freiheit, Demokratie und Milliarden wieder. Und dieser Aufmarsch der betrogenen Massen wird sich nicht mehr organisieren müssen.

  11. Das ist meine Heimatstadt und 100 m neben der Nicolaikirche habe ich über viele Jahre gearbeitet, habe die Montagsdemonstrationen live miterlebt und mich aktiv daran beteiligt. Die Wende ’89 mit dem Ende des Kalten Krieges und der Wiedervereinigung von Deutschland war eine Wiedergeburt für mich, was jetzt dagegen passiert ist das krasse Gegenteil und es macht mich zu tiefst betroffen und wütend auf diese Diktatur – nichts anderes ist das!
    Deshalb bin ich froh, dass sich engagiert Bürger mit diesen Aktionen gegen die kriminelle Vereinnahmung und Islamisierung wehren, dem Abbau von Recht, Freiheit und Demokratie die Stirn bieten. Ich wünschte, es würde eine ebensolche Einigkeit unter der Bevölkerung herrschen, wie in der Zeit der friedlichen Revolution 1989.
    Dann hätten auch Entdemokratisierung des Landes und Schaffung einer EU-Diktatur keine Chance. Die Hoffnung bleibt.

  12. Ich wundere mich schon seit geraumer Zeit und bewundere meine deutschen Landsleute dafür, dass sich der Widerstand gegen das Merkelsche Regime immer noch in legalen Bahnen befindet und noch kein Attentat auf Merkel stattgefunden hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here