Die Goethe-Universität in Frankfurt hat einen geplanten Vortrag des Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, zum Thema „Polizeialltag in der Einwanderungsgesellschaft“ abgesagt.

Zuvor hatten sich 60 Wissenschaftler/innen in einem Offenen Brief gegen den Auftritt von Rainer Wendt an der Universität ausgesprochen.

Auch Sicherheitsgründe wurden seitens der Universität als Grund für die Absage angeführt. Rainer Wendt sieht sich selbst nicht als Opfer: „Opfer sind die Meinungsfreiheit und die Wahrheit“, erklärt der Polizeichef.

In einem Antwortschreiben an die Universität Frankfurt schreibt Wendt:

„Ich finde es außerordentlich bedauerlich, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich nicht mit Fakten auseinandersetzen, sondern Fake News verbreiten und damit Stimmungsmache betreiben.“

Quelle: GGPOL

avatar
400
13 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Universität Köln: Polizei-Gewerkschafter Wendt von linksradikalen Gruppen niedergeschrien – philosophia perennisgeschenkemännchenH.P.IrinaFrederik Friedrich Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] der Universität Köln stattfand. Eingeladen war der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt. Wendt ist dafür bekannt, dass er bezüglich der schweren Krise, die Deutschland derzeit […]

geschenkemännchen
Gast
geschenkemännchen

Die deutschen Hochschulen sind seit Jahren ministerial gepämpert wie gemobbt Ausführungsbefohlene der Parteibücher.
Ein Herr von Beauftragten und ganz bestimmt keine Karriere ohne Gender und „Geflüchteten-Rhetorik“
Ob die vornehmlich so agierenden Damen das alles selber glauben, weiß ich nicht, aber sie tun es und profitieren davon.
Ich sehe täglich immer weniger normale frei denkende Menschen dort und bemitleide die junge Generation, die von denen vollgeblubbert und um Jahre ihres Lebens gebracht werden, in denen sie denen vertrauend ihr eigenes Leben verbraten.

Irina
Gast
Irina

An deutschen Universitäten herrscht rote Linientreue. Aber besonders die Frankfurter Universität, die den Namen „Goethe“ trägt ist besonders linientreu.
Linke Kravallmacher werden dort von sogenannten Wissenschaftlern (Ideologen im Geiste Mao Tse dunk’s) geschult, um nicht zu dagen gedrillt, wie man erfolgreich gegen systemkritisches Denken und Reden. Wenn einmal in Deutschland wieder normale Verhältnisse einkehren, muss man diesen Ideologen den Geldhahn zudrehen.

Frederik Friedrich
Gast
Frederik Friedrich

Aber Wendt wurde nun nicht ausgeladen, weil er ein bekennender Merkel-Fan ist? Er ist schon eine interessante Persönlickeit, sagte mir letztens ein Psychologe: Von der Kanzel herab predigt er gegen den Verfall von Ordnung und Sicherheit. Auf dem letzten Bundesparteitag der CDU dagegen klatschte er „seiner“ Vorsitzenden minutenlang Beifall und in einem Interview sagt er: Rainer Wendt im „Handelsblatt“, 19.12.2016 Berlin. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat der CDU seine Unterstützung im Bundestagswahlkampf zugesichert. „Ich freue mich über die Kanzlerkandidatur von Angela Merkel und werde im kommenden Jahr für meine Partei mit großer Begeisterung Wahlkampf machen, damit aus… Mehr lesen »

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono

Situation wird eskalieren falls dieser handlungsunfähiger Staat keine eindeutigen Signale an kriminelle Migranten sendet!
Widerholungstäter in Unna müssten sofort interniert werden und in Kurzprozessen abgeschoben werden. Es wird immer häufiger von Gruppen von Illegalen gesprochen, 10, 20, 50 noch dazu bewaffnet! Sind Gruppenbildung und Störungen der Ordnung in deutschen Gesetzen nicht per se verboten. Verbote müssen durchgesetzt werden, mit massiver Gewalt falls erforderlich! Und was machen die Bürger von Unna! Wo sind die Demos der empörten Bürger, z.B. Bergarbeiter , die klar sagen was das Volk will!

Iam Notgud
Gast
Iam Notgud

Seit es sehr viele Wissenschaftl gibt, die an eine von Menschen gemachte Klimaänderung und an Genderwissenschaft glauben, ist mein Respekt und mein Wissenschaftglaube nicht mehr vorhanden. Wissenschaftler für die nur Forschungsgelder und ihr Gehalt im Vordergrund stehen, haben an Universitäten und Gutachten nichts zu suchen. Jeder Wissenschaftler der wissentlich falsche Angaben verbreitet und sich politischen Ideologien unterwirft, gehört vor Gericht und keinesfalls in den Hörsaal.

ppnews2017
Gast

Hat dies auf PP-News rebloggt und kommentierte:

Ich
Gast
Ich

Mit Sicherheit sind diese Wissenschaftler Sozial Wissenschaftler für die jeder kriminelle Mensch ja ein Opfer der bösen Gesellschaft und der hundsgemeinen Polizei.Jeder Asylmigrant oder Einwanderer gehört aufgepäppelt und mit Steuergeldern beworfen,bei der Polizei muss weiter gekürzt werden und noch eine weitere Meinung herrscht an deutschen Uni s. : Keiner ist illegal hier,außer die schon länger hier leben.

Kerstin
Gast
Kerstin

Ist schon schlimm, solche Angst vor der Wahrheit zu haben….

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Nur folgerichtig: Hatte sein Vize sich doch schon 2015 (!) erdreistet – als die ersten Folgen des Merkill-Wahnsinns und der zügellosen Grenzöffnung bereits sichtbar wurden – wie folgt zu schwadronieren: „Es hilft nicht, wenn wir die reale Situation nicht zur Kenntnis nehmen und aus falsch verstandener Zurückhaltung Entwicklungen verschweigen!“ – der stellvertretende Bundesvorsitzende Ralf Kusterer spricht im Polizeispiegel Klartext: Massenschlägereien, Übergriffe und Straftaten im Nahbereich von Flüchtlingsunterkünften sind an der Tagesordnung, die Sicherheitslage ist mehr als angespannt. Wie „stark“ ist die Polizei momentan wirklich? Sind wir den Anforderungen gewachsen und wenn ja, wie lange noch? Wie ist es nicht zuletzt… Mehr lesen »

hemei2
Gast

Von Meinungsfreiheit halten diese Wissenschaftler/innen wohl nicht sehr viel. Was die wohl in ihren Seminaren predigen? Dazu Voltaire:“ Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Besonders ärgerlich ist es, dass ich zur Bezahlung der sicherlich nicht geringen Gehälter dieser Herr- und Damschaften beitragen muss

Martin Täschner
Gast
Martin Täschner

Eine Vermutung: Diese Wissenschaftler/-innen unterrichten Größtenteils keine MINT-Fächer sondern BlaBla? „Professorenphilosophie für Philosophieprofessoren ( Spengler)“? Oder betreiben „Papiervernichtung und Tinteverschwendung ( Schopenhauer)“?

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.