Kommentar dazu auf Facebook:

Der verständige Deutsche könnte ja nach dem Ansehen dieser Bilder fordern, dass jede männliche Hand in Syrien beim Wiederaufbau benötigt wird und alle Syrer, die sich in Deutschland befinden, zur Heimkehr aufgerufen werden. Das entspricht aber nicht den Plänen der NWO und ihrer Vertreterin Angela Merkel.

Von daher sollen alle Deutschen weiterhin im Glauben gehalten werden, dass in Syrien immer noch Krieg ist und alles in Schutt und Asche liegt! Danken wir Präsident Assad und auch Russland, dass er die von den Rebellen zerstörten Gebiete schnell wieder aufbaut und den einheimischen Syrern ein neues Leben ermöglicht!

Aber angeblich ist er doch so böse und lässt Fassbomben auf`s eigene Volk werfen. Also irgendwas stimmt hier nicht! Merkt ihr was?

Ich kann dieses Video auf youtube nur ansehen, wenn ich über mein gesichertes VPN (übermittelt IP eines anderen Landes) ins Internet gehe. Sonst bekomme ich angezeigt „Dieses Video ist in ihrem Land nicht verfügbar“ – Toll, oder ?! 😡😣

Ich habe es für euch (mit meiner Software) runter geladen und hier bei fb hochgeladen. Mal gucken wie lange es online ist, im Stasi-Maasi-Zensur-Zeitalter, die Wahrheit darf doch hier keiner erfahren !

17 Kommentare

  1. Die wenigsten denken daran wieder in die Heimat zu ziehen denn dort müssen sie arbeiten wenn sie Geld haben wollen. In Deutschland werden sie auf Staatskosten ausgebildet und in einem Monat werden ja wieder Weihnachtenmärkte aufgebaut……
    Ausbildung im Kurzprogramm: Flüchtlinge werden Busfahrer
    Das Verkehrs- und Berufsbildende Zentrum (VBZ) in Rostock bildet zu Bus- und Lkw-Fahrern aus. Die Beschleunigte Grundqualifikation ermöglicht einen schnellen Einstieg in den Beruf.
    „Die BGQ ist eine stark verkürzte Ausbildung zum Kraftfahrer“, erklärt Axel Gerlach, Büroleiter im VBZ. Der ganze Stoff sei „in einem sehr kurzen Zeitraum komprimiert“. Acht bis zehn Monate dauert sie – je nach Voraussetzungen und persönlichen Zielen. In den meisten Fällen übernehmen Jobcenter die Ausbildungskosten, die rund 16 000 Euro betragen können.(also vom Steuerzahler)
    Quelle: Ostsee Zeitung.de

  2. Da sind wir ja jetzt mal gespannt ob die Herrschaften ihr Land wieder aufbauen wollen, oder ob sie es sich auch weiter in unseren Sozialsystemen bequem machen und Allah einen guten Mann sein lassen. Ich könnte wetten, daß die übergroße Mehrheit der „Flüchtlinge“ uns auch weiter auf die Nerven und an unsere Geldbeutel geht. Wer hält mit?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.