„Kontrollverlust“ von Thorsten Schulte kann – neben Sieferles „Finis Germania – bereits jetzt als d a s Buch des Jahres gelten. Auf der Bestsellerliste hat es das Buch, das im Kopp-Verlag erscheint, nun sogar auf Platz 1 geschafft:

Und das trotz – oder vielleicht gerade auch mit Hilfe – des Boykotts durch die Medien und den Buchhandel.

Der Verleger dazu:

„Es ist schön zu sehen, was wir mit unserer eigenen Reichweite und der Unterstützung durch die alternativen Medien bewegen können. Wir alle zusammen sind in der Zwischenzeit ein ernstzunehmendes Gegengewicht zum Mainstream geworden.“

Langsam scheint auch dem politisch korrekten Buchhandel zu dämmern, dass seine Glaubwürdigkeit durch die Boykottaktionen so weit in den Keller gerutscht ist, dass jede weitere Boykottmaßnahme bei den Lesern wie eine ausdrückliche Werbung für das Buch wirkt.

Konsequenterweise hat nun Thalia seinen Boykott des Buches flächendeckend in ganz Deutschland eingestellt und bewirbt es offensiv. »Nur« Osiander, Mayersche und ein paar kleinere Buchhandelsketten halten den Boykott noch aufrecht. Hugendubel hatte sich nie daran beteiligt.

***

Sollte es einer der PP-Leser noch nicht besitzen, kann es hier bestellt werden: KOPP-VERLAG