„Die Destabilisierung Deutschlands“ ist das Enthüllungsbuch des Sommers. Jedes Kapitel besitzt eine regelrechte Sprengkraft. Nachdem der Sicherheitsexperte Stefan Schubert dem Leser dort die mannigfachen Manipulationsarten bei der Flüchtlingskriminalität aufgezeigt hat, addiert er die dementsprechenden BKA-Statistiken der Jahre 2015-17 und belegt so unwiderlegbar die Verbrechenslawine durch kriminelle Flüchtlinge, denen Deutschlands Bürger seit den Grenzöffnungen ausgesetzt sind.

Haben die Freien Medien bislang ihre Berichterstattung zum Buch »Die Destabilisierung Deutschlands – Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit« auf den staatspolitischen Skandal der vorsätzlichen Nicht-Festnahme des bekannten IS-Terroristen Anis Amri durch die Merkel-Regierung fokussiert, so ist es ein absolutes Muss, auch die weiteren Kapitel zu besprechen.

853 000 Straftaten durch Flüchtlinge – »Deutschland ist sicherer geworden«

Es ist noch nicht allzu lange her, dass ein gewisser Hort Seehofer den Bürger dieses Landes einzureden versuchte, dass »Deutschland sicherer geworden sei«. Wenn Host Seehofer damit die politische Parallelwelt von Berlin-Mitte meint: mit gepanzerten Dienst-Limousinen, schusssicheren und explosionsgeschützten Fensterscheiben und einem bewaffneten Personenschutz rund um die Uhr, dann mag dies sicherlich zutreffen. Doch für die restlichen 82 Millionen Bürger dieses Lands haben sich Merkels-Grenzöffnungen zu einem wahren Alptraum entwickelt. Die Mainstream-Medien berichten über die Kriminalität durch Flüchtlinge kaum bis überhaupt nicht. Nur bei besonders widerwärtigen Verbrechen, wie die Mädchen-Morde der jüngsten Vergangenheit, ist es ihnen durch die erlangte reichweitenstärke der Freien Medien und deren Unterstützung durch Hunderttausende Bürger in den sozialen Netzwerken, nicht mehr möglich weiter zu schweigen. Ansonsten wird die ausufernde Kriminalität durch Flüchtlinge weiter starrsinnig relativiert und negiert.

Um so wohltuender ist das Buch von Stefan Schubert, dass einem durch den Nebel aus Manipulationen und Lügen von Politik und Medien führt. Zudem gelingt es ihm, trotz diesem polarisierenden Thema, immer sachlich zu bleiben und alle seine Thesen und Zahlen mit Quellen und Links für Jedermann nachprüfbar zu belegen.

Viele dieser zitierten Quellen befinden sich zu diesem Thema auf der Seite des Bundeskriminalamtes (BKA). Unter dem Stichwort »Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung« können die Statistiken zur Flüchtlingskriminalität dort eingesehen werden.

Verbrechenslawine durch kriminelle Flüchtlinge

Für das Jahr 2017 werden auf Seite 19 des entsprechenden BKA-Lagebildes 289 753 Straftaten durch Flüchtlinge eingeräumt.

Für 2016 werden im entsprechenden Lagebild auf Seite 7 im Bereich der Allgemeinkriminalität 293 467 Straftaten durch Flüchtlinge bestätigt. Ausländerrechtliche Verstöße werden in allen Jahren in diesen Lagebildern überhaupt nicht mehr veröffentlicht.

Und für das Jahr 2015 verbreitete das BKA die Zahl von 206 201 Straftaten durch Flüchtlinge. Obwohl diese Zahl viel zu niedrig und falsch ist, wurde diese jedoch von den Qualitätsmedien dieses Landes Eins-zu-Eins, ohne jegliche eigene Überprüfung, übernommen und millionenfach weiterverbreitet. Denn Hamburg, Bremen und NRW (das mit 18 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Bundesland) haben keine Zahlen für das Jahr 2015 gemeldet. Alle Straftaten durch Flüchtlinge in diesen drei Bundesländern, die nach dem »Königsteiner Schlüssel« 25 Prozent aller Asylbewerber aufnehmen müssen, fallen bei der BKA-Studie somit völlig unter den Tisch. Rechnet man diese fehlenden 25 Prozent mit ein, kommt man auf rund 270 000 Straftaten durch Flüchtlinge allein im Jahr 2015.

Halten wir fest:

2015:                       rund 270 000 Straftaten durch Flüchtlinge

2016:                        293 467 Straftaten durch Flüchtlinge

2017:                        289 753 Straftaten durch Flüchtlinge

Summe:                       853 220 Straftaten durch Flüchtlinge

Stefan Schubert ordnet in seinem Buch »Die Destabilisierung Deutschlands« die beschriebenen Zustände und Zahlen folgendermaßen ein:

»Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Diebstahl, Drogenhandel, körperliche Angriffe, Messerattacken bis hin zu islamistischen Terroranschlägen. Und dies in einem Land, wo »Flüchtlinge« trotz einer mehrheitlich illegalen Einreise und des Durchquerens von einem halben Dutzend sicherer Staaten wie wirkliche Flüchtlinge aufgenommen wurden. Trotz Kosten in Milliardenhöhe, einer schweren Belastung der Gesellschaft als Ganzem mit einer einhergehenden Überforderung der sozialen Kassen, der Justiz, der Polizei, des Wohnungsmarktes, der Ärzteschaft, der Schulen, Kindergärten etc. Trotz all dieser Hintergründe und Auswirkungen danken diese »Flüchtlinge« der deutschen Bevölkerung es mit einer wahren Verbrechenswelle, seit sie sich auf deutschem Boden befinden. Über 853 000 Straftaten durch diesen Personenkreis. Eine breite öffentliche Diskussion darüber findet jedoch nicht statt, stattdessen sprechen Politik und Medien von Einzelfällen und überschütten Kritiker dieser Zustände mit Populismusdiffamierungen und Schlimmerem.
853 000 eingeräumte Straftaten bedeuten auch 853 000 Opfer.

Die anhaltende illegale Masseneinwanderung verschlingt nicht nur Milliarden an Steuergeldern – es bleibt auch festzustellen, dass in Deutschland rund 853 000 Menschen Opfer einer Straftat geworden sind, die es ohne die Flüchtlinge nicht gegeben hätte.

Stefan Schubert ist Ex-Polizist und Bestsellerautor und ein bundesweit anerkannter Sicherheitsexperte. Sein aktuelles Buch »Die Destabilisierung Deutschlands – Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit« bietet von der ersten bis zur letzten Seite eine explosive Enthüllung nach der nächsten.

**

JouWatch, bei dem dieser Beitrag erschienen ist, bittet außerdem:

„Bitte kaufen Sie das Buch über diesen Link, so unterstützen Sie auch jouwatch mit Ihrem Kauf, da wir über ein Partnerprogramm mit dem Kopp Verlag verbunden sind: KOPP VERLAG“

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.29 / 7)
avatar
400
32 Comment threads
33 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
DustinHeinrich TeutschmannDemokratoldman_2Christina König Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Dustin
Gast
Dustin
Meine Artikelbewertung ist :
     

Geil, wenn man Straftatbestände wie Schwarzfahren oder Besitz von Cannabis einrechnet, um daraus arme Opfer zu errechnen 😀 Oder die Tatsache außer Acht lässt, dass 1/3 der „Opfer“ Flüchtlinge selbst waren, die sich in Heimen gegenseitig vermöbeln. Seriös ist das hier ja ganz gewiss nicht 😉

Heinrich Teutschmann
Gast
Heinrich Teutschmann

3 Milliarden kriminelle Flüchtlinge sollen in den Nächsten 1,5 Jahren nach Deutschland geholt werden, das hat Regierngssprecher Seibert in einem geheimen Papier bestätigt. Kermit der Frosch wird bei der nächsten Legislaturperiode Asylbeauftragter des Bundestages. Wer es nicht glaubt ist ein Opfer der Kampagne gegen das deutsche Volk.

Heinrich Teutschmann
Gast
Heinrich Teutschmann

Alleine im vergangenen Jahr bin ich bis zu 3 mal täglich von sogenannten Flüchtlingen verprügelt worden. Tendenz steigend. Hatte alles auf Handy, aber Frau Merkel selbst kam mit geflätschten Zähnen auf mich zugelaufen und nahm mir das Gerät weg. Die sogenannte Polizei sah hilflos zu, die guten Männer sind völlig eingeschüchtert! Es bricht einem das Herz.

Heinrich Teutschmann
Gast
Heinrich Teutschmann

Ja, und das eigene Volk irrt wohnungs- und heimatlos durch die Straßen, ohne Liebe und Brot. Es gibt keine Arbeit, über 30% der Kinder unter 5 Jahren sind am verhungern. Die Leichen der durch Altersarmut dahingerafften liegen einfach auf offener Straße. Ich habe es gesehen. Bin leider der einzige der den Mut hat es auszusprechen.

oldman_2
Gast
oldman_2
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Qualitätsmedien waren sich einig :“ Trump twittert wieder Unwahrheit zur Kriminalität in Deutschland“(tagesspiegel), „Trumps Zahl…ist falsch“(SZ), „Donald Trumps Lügen zur Kriminalität in D. haben System“ (waz.de) und jetzt der Beweis für die Richtigkeit von Trumps Aussagen : ich lese gerade das Buch von Stefan Schubert. Deprimierend, entlarvend, nur in kleinen Dosen erträglich. Exzellent.

Christina König
Gast
Christina König

… wo ist die Arche für die wenigen Gerechten?

Beate Führer
Gast
Beate Führer
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die AfD deckte im März 2018 auf:
Knapp 350 Millionen Euro Kindergeld gehen an Auslandskonten;
solche „Indirekten Straftaten“ werden gar nicht hinzugerechnet,
weil sie offenbar keine sind oder doch (?) Steuergeld-Betrug?
Straftaten an der eigenen Bevölkerung wird bewusst ausgeblendet
& zählt hier der Mensch nicht(s)?

853 000 eingeräumte Straftaten = 853 000 Opfer + Tendenz steigend

Beate Führer
Gast
Beate Führer
Meine Artikelbewertung ist :
     

WELCOME TO BE AN OPFER (German)
Sollte man Deutschland umtaufen – in NEU Babylon.
Erinnert mich an die Bibel-Geschichte, wie damals in Edom nahe den 12 Stämmen
Israels – Stadt-Staat Babylon – Ausschweifungen, Blasphemie, Intrigen, Vergewaltigungen, Mord und Macht-Gier, waren dort Tagesordnung – letztendlich wurde sie zerstört,
so wie fast alle Menschenleben – so auch deren Reich!

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

genau diese Entwicklung ist ja nun auch gewollt. Wenn irgendweiner dieser Politker ein anderes Ziel hätte, als zu destabilisieren, wären hier die normalen Abläufe des Rechtsstaates aktiv, sind sie aber erkennbar nicht.

trackback

[…] Das Blog Philosophia Perennis hat kürzlich weitere pikante Details aus dem Buch preisgegeben. […]

trackback

[…] Het blog “Philosophia Perennis” heeft onlangs nog meer pikante details uit het boek prijsgegeven. […]

trackback

[…] Das Blog Philosophia Perennis hat kürzlich weitere pikante Details aus dem Buch preisgegeben. […]

Giselle
Gast

Mich wird interessieren wie hoch war dann die Kriminalität der Bevölkerung vor der Eröffnung der Grenzen und vor der verheerenden Einwanderung.Daran könnte man errechnen prozentuell wie kriminell die Einwander tatsächlich sind.Gestern sprach ich mit einem aramäischen Syrer,er sagte;nur wegen der Soz.Leistung sind sie nach D gekommen und wir werden sie nie wieder los.So sieht das aus.

freidenki
Gast
freidenki

Mal ganz allgemein, danke PP für euer mutiges Engagement. Nur durch Aufklärung, durch ungeschönte Tatsachen und unermüdliches Einstehen für die Wahrheit können wir die Menschen zum Umdenken bewegen. Auch ich wollte die bisherige Entwicklung nicht wahr haben. Nur steter Tropfen höhlt den Stein.

asisi1
Gast
asisi1

Die veröffentlichten Zahlen einer deutschen Behörde kannste in die Tonne treten. Das einzige was diese Vollpfosten machen können, ist sich die Pension und die Abzüge ausrechnen. Mehr können die nicht!

Cloé
Gast
Cloé

Über 850 000 Straftaten = ebenso viele Opfer.
Und da möchte ich noch nicht einmal über die Dunkelziffer nachdenken, denn die o.g. Zahl bezieht sich nur auf die Verurteilungen (!).

In Berlin liegen hochoffiziell (OT Oberstaatsanwalt) aus Zeitnot über 55 000 unbearbeitete Fälle bei der Staatsanwaltschaft. Die werden dann verjähren.
Alles zusammen betrachtet, – Staatsversagen.

Realistischer
Gast
Realistischer

2015 hatte ich im Online-Forum eines grösseren Mediums den Gedanken formuliert, dass man eine so grosse Zahl an jungen männlichen Einwanderern auch als getarnte Armee ansehen könnte – es hat mir eine Abmahnung eingebracht, weil das Verhetzung wäre.
Mittlerweile ist mir klar geworden, dass man die verantwortlichen Politiker und Medien nicht aufklären oder überzeugen kann – man muss sie absetzen!

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

>>853 000 Straftaten durch Flüchtlinge<<

Deshalb u.a. wurden sie geholt, um Angst und Schrecken in der Bevölkerung zu erzeugen. Diesbezüglich sind es doch wirkliche Fachkräfte, wie es einige Politiker sagten. Lügen tun Politiker wirklich sehr selten, nur die Deutschen verstehen die deutsche Sprache so schlecht…..

Emma
Gast
Emma

853 000 Straftaten durch so genannte Flüchtlinge !?
Das ist die Statistik, die Dunkelziffer wird noch weit höher sein.
Auch interessant Politikstube: Die Zahl der Ausländer steigt und steigt – innerhalb von vier Jahren um drei Millionen……
Fast 1 Million pro Jahr – die natürlich alle Anspruch auf Wohnungen haben – nicht aber das eigene Volk……

Demokrat
Gast
Demokrat

Wirtschaft und Politik wollen unbedingt Massen islamischer Neu“bürger“, die „Verwerfungen“ des „Sozialexperimentes“ sind für sie hinnehmbare Kollateralschäden auf dem Weg in eine glänzende Zukunft, von der sie allein profitieren. Die Verluste werden sozialisiert, die Gewinne bleiben privat, wie bei der Bankenrettung. Das System läuft wie geschmiert…

Muselnixgut
Gast
Muselnixgut

Hauptsache wir bekommen über unsere Qualitätsmedien eingetrichtert die Kriminalität ist gesunken !
Wie die Realität ist , kann man täglich sehen und hören .
Der BND warnt sogar vor Kinder von Islamisten .
Also wir sind im eigenen Land nicht einmal vor Migranten Kindern sicher.
Ist das das Land in dem man gut und gerne lebt ?

Tinas Senf
Gast
Tinas Senf
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich habe mir grade mal bei Amazon die bisher 13 abgegebenen Rezensionen durchgelesen. Alle haben durchweg 5 Sterne bekommen.

Was ist los mit den linken Lügnern, Beschwichtigern und naiven Leugnern? Können sie die Fakten nicht widerlegen oder haben sie Order von oben, das Buch totzuschweigen weil sie genau wissen, dass eine große öffentliche Diskussion eine Riesenlawine lostreten würde?

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Das sind alles Kollateralschäden. 😖. Dafür hat sich der Umsatz bei Aldi, lidl und den ‚sozialen und religiösen‘ Netzwerken deutlich erhöht.

Lucy Burke
Gast
Lucy Burke
Meine Artikelbewertung ist :
     

When are you going to send this corrupt government (Merkel) to .ell?

he he he, ich wähl die afd
Gast
he he he, ich wähl die afd

Haltet durch!

Die AFD macht das schon. 🙂

Jürgen Frankenberger
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das Verschweigen von Straftaten und Täter, sollte als Straftat geahndet werden. So kam es ja zu einem Mord, weil die Behörden die Gefährlichkeit des Ortes verschwiegen. Die Totengräber der Demokratie und unserer Gesellschaft sitzen heute IN den Behörden? Siehe #BAMF?

LISA
Gast
LISA

Man muss bedenken, dass man am Anfang der Einwanderung ist. Da denken vielleicht viele der gutgläubigen Bürger noch, das legt sich, wenn die mal „gut integriert“ sind, was durch die Medien ja immer wieder propagiert wird und bedenken nciht, dass es genau umgekehrt sein kann, dass es immer schlimmer wird, aus Frust wegen Problemen und Enttäuschung, dass hier nicht das Geld auf der Strasse liegt.

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

m.M.n. kann man da locker vom eineinhalbfachen, wenn nicht gar vom doppelten ausgehen. Allein die ganzen Straftaten die die Landnehmer untereinander begehen und ausmachen, werden nicht angezeigt und finden sich folglich auch in keiner Statistik wieder.

Fakt ist : wir haben mind. 30% Landnehmer im Land, darunter etliche Passdeutsche. Jeder 3. gehört nicht hierher !

Johann Sajdowski
Gast
Johann Sajdowski

Unglaublich! Mit diesen Zahlen sollte die Opposition die Kanzlerin konfrontieren. Wird sie dann sagen: „Das sind Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Polizisten und Polizistinnen?“

Walter Feinbein
Gast
Walter Feinbein

In den Medien wäre dann zu lesen:Trotz Zuzug von 5000 Flüchtlingen ist die Kriminalitätsrate gesunken!nach den angegebenen zahlen ,wäre dies keine Lüge.
Allerdings würde ich gerne lesen, daß die Kriminalitätsrate unter den bisher dort Lebenden von 10% auf 6% gesunken ist und daß Flüchtigranten zu 80% kriminell gewesen sind!

Walter Feinbein
Gast
Walter Feinbein

Bei Statistik durch die Medien denke ich immer daran:
Bei einer Stadt von 100000 Einwohnern betrug die Kriminalitätsrate beispielsweise 10%.Sinkt diese dann im Folgejahr auf 6% ,gibt es 4000 weniger Vergehen.Kamen in diesem Folgejahr 5000 Flüchtigranten und begangen 4000 Straftaten, so ist trotzdem die Kriminalitätsrate auf 9,5 % gesunken, da eine grössere Einwohnerzahl.