(David Berger) Wie RT berichtet, haben nun syrische Flüchtlinge lautstark in Athen vor den Büros des griechischen Asyldienstes demonstriert. Offensichtlich wissen sie genau über die Pläne Angela Merkels zum Familiennachzug Bescheid und fordern nun, nach Deutschland weiterreisen zu dürfen.

Die Demonstranten, die hauptsächlich aus Kindern und Frauen bestanden, schwenkten Schilder mit der Forderung nach Tickets und dem Wort „Germany“. Und riefen: „Mama Merkel, open the door“

RT sagten sie, dass Familienmitglieder von ihnen bereits in Deutschland seien und sie nun das nachziehen wollen: „Einige der Flüchtlinge warten bereits seit zwei Jahren in Griechenland. Manche erklärten, dass sie glauben, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel den Familiennachzug aufgrund der Bundestagswahl am 24. September hinauszögert.“

Im April hatte PP  – mit Berufung auf ein internes Papier der Bundesregierung – bereits darüber berichtet, dass mehr als 260.000 syrische Migranten, die sich derzeit in Deutschland aufhalten, wohl bald ihre Großfamilien aus Syrien nach Deutschland holen werden. Jedenfalls wenn sie von ihrem Recht auf Familiennachzug Gebrauch machen.