(David Berger/Philosophia Perennis) Gestern hat RTL eine Kurzreportage gesendet, auf die uns unsere Leser aufmerksam gemacht haben, da auch Philosophia Perennis zum Objekt der dort arbeitenden Medienschaffenden wurde. Das war gut, denn ich muss gestehen, dass ich den Sender schon seit etwa 4 Jahren nicht mehr eingeschaltet hatte.

In der Reportage geht es um die Gefahr der alternativen Medien. Dabei sagt der Kurzfilm freilich nicht, dass diese Medien für RTL & Co zunehmend zur Gefahr werden, sondern versucht sie mit dem Totschlagwort Fakenews zu kritisieren.

Einige Wortbrocken aus der ganz im RTL-Stil gehaltenen Reportage genügen bereits, damit man weiß, wohin die Reise geht. Und ich hätte vermutlich bereits nach den ersten 30 Sekunden weggeklickt, wenn ich nicht gespannt gewesen wäre, was RTL denn nun zu PP herausgefunden hat:

Da ist von „angeblichen Übergriffen auf Flüchtlinge“ die Rede, der Islam werde „eher negativ“ dargestellt (Skandal! Wo bleibt die Scharia-polizei und sorgt hier für Ordnung?), die Kritik der Alternativmedien an der Regierung wird zur „Hetze“ erklärt, sie seien gut miteinander vernetzt (Netzwerktheorien gehören mit zu jeder guten Verschwörtungstheorie) und weil FPÖ-Mitglieder bei unzensuriert.at schreiben, sei dies eine „Werbeplattform für rechtsextreme Parteien“

Und schon sitzt angeblich eine Undercover-Journalistin in Wien bei der Redaktionskonferenz von Unzensuriert.at. RTL wählt dann Passagen aus dem langen Gespräch aus, in der sich die Redakteure tatsächlich wenig mit Ruhm bekleckern. Die aber die zuvor noch von RTL in den Raum gestellte These von der heimlichen verschwörenden Vernetzung der Alternativmedien widerlegen:

Es geht um einen Artikel, der darüber berichtet, dass es in Deutschland vermehrt Pläne von regierenden Politikern gibt, privaten Wohnraum zu beschlagnahmen, um ihn für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.

Der zuständige Redakteur von Unzensuriert verschiebt die Verantwortung in dem RTL-Ausschnitt auf Philosophia Perennis (den Namen des Blogs kann er nicht aussprechen). O-Ton eines Unzensuriert-Mitarbeiters über PP: „Das ist aber unseriös!“ – Und: Das habe er halt dort gelesen.

So entsteht am Ende der Eindruck beim Zuschauer, Philosophia Perennis würde Fake News produzieren, die die Rechten aus Österreich ungeprüft – nicht mal genau wissend, von wem – abschreiben.

Gut gebrüllt Löwe, wird man vielleicht im Kanzleramt, bei der Amadeu-Stiftung oder dem Justizministerium sagen und RTL schon mal auf die Verteilerliste der Nannymedien setzen, die einen großen Brocken abbekommen, sollte die Zwangs-Rundfunkabgabe auch auf die Privaten ausgedehnt werden.

Während sich sauber arbeitende Journalisten die Haare raufen werden: Zu einer weiteren Recherche hat es dann bei RTL nämlich nicht ausgereicht. Ein einziger Klick auf den Artikel , auf dem die ganze Fake-News-Theorie der RTL-Macher beruht, (und die Anstrengung, den Text, der freilich über das normale Lesepensum des durchschnittlichen RTL-Zuschauers hinausgeht, durchzulesen) hätten ausgereicht, um zu sehen:

PP hat den Artikel von einer Pressemitteilung des international bekannten US-amerikanischen Think Tank Gatestone Institut übernommen und dies auch kenntlich gemacht. Das wird verschwiegen und so die journalistische Sorgfaltspflicht aufs Übelste verletzt.

Der Beitrag von Gatestone bzw. PP zitiert dabei auch ausführlich Recherchen von bekannten Tageszeitungen. So etwa die Berliner Tageszeitung BZ, genauer den bekannten Journalistem Gunnar Schupelius:

„Eine seltsame Meldung machte am Wochenende die Runde: Der Senat wolle die Polizei ermächtigen, in Privatwohnungen einzudringen, um dort Flüchtlinge unterzubringen, auch gegen den Willen der Eigentümer. Ich dachte erst an Satire, dann an ein Missverständnis, denn im Grundgesetz, Artikel 13, heißt es ja: ‚Die Wohnung ist unverletzlich‘.

Also machte ich mich auf die Suche nach der Quelle dieser seltsamen Meldung und wurde fündig. Es handelt sich um einen ‚Vorschlag‘, der offenbar von der Senatskanzlei in die Runde der Senatoren gestreut wurde. Als Senatskanzlei bezeichnet man das erweiterte Büro des Regierenden Bürgermeisters. Leiter ist Björn Böhning (SPD) …“

Ganz klar steht hier [in dem Vorschlag der Senatskanzlei]: Die Polizei darf ohne richterlichen Beschluss in Privateigentum eindringen, um nach Wohnraum für Flüchtlinge zu suchen, wenn diesen die Obdachlosigkeit droht.

Sie kann das ‚ohne Einwilligung des Inhabers‘ tun. Und nicht nur die Polizei soll das dürfen, sondern auch Ordnungsämter.“

Wer verbreitet hier also Fake-News, liebe Nanny-Journalisten von RTL?

***

Spendenfunktion

25 Kommentare

  1. Da weiss man nun wirklich nicht, was peinlicher und unprofessioneller ist: die Herren von „Unzensuriert“ oder die perfide Aktion von RTL: jedenfalls hat das Verhalten von beiden, das sich hier zeigt, mit seriösem Journalismus nichts zu tun. Bitte macht Parteiwerbung für die FPÖ (Unzensuriert) oder billige Soap-Operas (RTL), aber nennt das nicht Journalismus!

  2. RTL gehört wie auch Vox, ntv, RTL2 zum Bertelsmann-Konzern. Der Laden war bereits in den 70er Jahren wegen seiner Drückerkolonnen und seiner Abofallen/Leserkreise berüchtigt. Mittlerweile erstellen die auf Befehl der Schwarzen Witwe Liz Mohn Gefälligkeitsguthaben, wie toll doch die Türken sind und wie pöhse pöhse doch die AfD. Mit der Tochter Arvato löschen sie in Auftrag von Maas und Stasikahane in Facebook Beiträge von Dissidenten und vernichten deren Konten. Wie gesagt, das alles gehört Liz Mohn.

    Eigentlich überflüssig zu sagen, daß die eine Freundin von Merkel ist. Die andere Friede Springer sorgt bei Sat1, N24, Pro7 und Kabel1 für merkelgerechte „Berichterstattung“

    Und daß Merkel Opposition, wirkliche freie Berichterstattung und Verbrechensaufklärung ein Graus ist, kann man der alten FDJ-Schranze bei jedem Wahlkampfauftritt bei youtube ansehen.

    David Berger, der Zersetzungsbefehl kam von ganz oben!

  3. Wenn die Lügenmedien über (vermeintliche) Lügen der Alternativen lügen, haben sie sich ihren Namen redlich verdient.

    „Eure Lügen sind wie ein Kredit, genießt jetzt, bezahlen werdet ihr später.“

    Übrigens, ich empfinde Davids Begriff „Nanny-Medien“ als stark verniedlichend für diese vorsätzlichen Lügen der System-Journaille.

    -unzensuriert.at- kommt hier wirklich unvorbereitet und unseriös herüber, ganz im Gegensatz zu den interessanten und gut recherchierten Beiträgen in meinem Lieblings-Blog, dessen Name ich gerne und häufig ausspreche! 😉

  4. Daran ist gut zu erkennen wie einerseits verzweifelt inzwischen die herrschenden Parteien samt deren „Opposition“ um ihre Pfründe kämpfen und andererseits auch wieviel Angst diese inzwischen vor dem berechtigten Zorn in der deutschen Bevölkerung haben. Unterm Strich kann man also sagen „getroffene Hunde bellen nicht nur, sie beißen inzwischen wahllos um sich“.

    Dann machen die alternativen Medien ja etwas grundsätzlich richtig.

    Das das Aufdecken von in Vorbereitung befindlicher verfassungswidriger Handlungen durch Landes- und Bundesregierung solche Verzweiflungstaten seitens der Täter und deren williger Helfer auf allen Ebenen hervorruft sagt doch nur Eines, – sie fühlen sich entdeckt, erwischt und dann kommt das übliche Spiel „haltet den Dieb“ seitens der Diebe.

    Ja, die „neuen Medien“ dienen eben nicht nur den Mächtigen zur Kondumwerbung und zur Verbreitung / Indoctrination der Massen nach deren Gusto, sondern eben – was für ein Pech aber auch – der Verbreitung und Aufdeckung von „unangenehmen“ Fakten und dem Meinungsaustausch darüber.

    Dem wollen bereits seit Jahren die Herrschenden (wohlbemerkt in einer „Demokratie“, hust) den Riegel vorschieben und suchten lange bereits nach einem Weg dafür ohne das es zu sehr auffällt.

    Mit der „Einwanderung“ von hundertausenden Tätern und „dem Kampf gegen rechts“ (wieder hust) glaubt man der eigentlich im Grundgesetz verbotenen Zensur und der krankhaften Gesinnungsschnüffelei ein demokratisches Mäntelchen / „Begründung“ umhängen zu können.

    Viele ehemalige „DDR“-Bürger haben ebenso wie auch ich erleben müssen (life und in Farbe und jahrelang) wie es ist in und mit solchen Umständen und Zuständen in einer Gesinnungsdiktatur leben zu müssen und – mangels der damals noch nicht vorhandenen Möglichkeiten – allesamt dann höchstpersönlich entsprechend mit Familie die Freiheit, die Arbeit, den Studienplatz, die gesamte Zukunft damit auf´s Spiel zu setzen. Und wir haben es trotzdem ! getan.
    Wir haben den Mund aufgemacht, Zustände angeprangert, Mißstände ofengelegt, die herrschende Partei kritisiert …
    Viele von uns (so wie auch ich) mußten damals schon den „Preis“ dafür zahlen inklusive der Familie /Eltern. Und der „Preis“ war bei allen letzendlich sehr hoch, oft genug sogar zu hoch.

    Wir wissen wohin solche Machenschaften führen, wir wissen das es niemals ein Ende hat wenn sich diese Dinge erst verfestigen und wir wissen das es wichtig ist früh genug einzugreifen.

    Alles das wissen die Westdeutschen nicht, weil sie es niemals in „Echtzeit“ und persönlich lange Zeit erleben / darin leben mußten. Ich warne dringend davor solche Entwicklungen auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Ganze geht bereits viel zu lange, aber es ist noch möglich diese Entwicklung zu stoppen und umzukehren, denn das was danach kommt wollt ihr alle nicht wirklich erleben, glaubt mir das.

    Denkt an eure Kinder und Enkel. Sollen diese so leben müssen ? Wollt ihr wirklich das später genau diese dann sozusagen den Kopf für eure jetzige „Unbedarftheit“ , eure Verzagtheit und euer Zögern hinhalten müssen ? Wehret den Anfängen, – obwohl diese „Anfänge“ bereits weit gediehen sind.

  5. Wunderschön wie die selbstverliebten etablierten Medien einen Bummerang nach dem anderen Produzieren. Der Leser/das Volk wird für dumm gehalten, aber das Ärgerliche ist: er ist es nicht und merkt daher, was die Medien von ihm denken, was wiederum auf diese zurückfällt.
    Man muß sich bei all diesen Fake-News-Vorwürfen stets vergegenwärtigen, daß es um nichts anderes geht, als das eigene Monopol auf Fake-News zu schützen. Die eigenen Lügen lassen sich rhetorisch am besten dadurch als Wahrheiten tarnen, daß man anderen Lüge vorwirft, und sich selbst so implizit Wahrheitsliebe unterstellt in der Hoffnung, die doofe Bevölkerung würde deshalb nun alles glauben, was man so daherschwindelt. Die Herren und Damen Fake-News-Sender vergessen dabei freilich, daß sie, wenn das ruchbar wird – und das ist es längst -, nun völlig diskreditiert sind und arbeiten so am eigenen Untergang. Glückwunsch!

  6. Ein Verdacht…:
    Könnte sein, dass die Lügenmedien zu polarisieren versuchen, desinformieren (lügen) und sich einer Sprache bedienen,
    sämtliches als Vorbereitung zu gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Bevölkerung, wenn 2 Lager nicht mehr in der Lage sind, sich gegenseitig zu verständigen (aufgrund der Indoktrinierung durch die Massenlügenmedien) ???
    Und dazu kommen, um den Chaos noch größer zu machen, die „Fachkräfte“, die gar nicht so lange unter uns verweilen…

    So gesehen halte ich es für außerordentlich wichtig, so viele Menschen wie möglich nicht so sehr auf die Lügen der Lügenmedien aufmerksam zu machen, sondern in 1. Linie auf die faschistische Sprache, die sie sich bedienen.

    Andere Sichtweisen und Kommentare dazu?

    Vielen Dank an DB für PP!

    • Wenn Regierungsparteien sagen „was Wahrheit ist bestimmen wir“ und sich die angeblich „freien“ Medien dieser Ansage unterwerfen, dann ist die Diktatur – wessen auch immer, ob Alt- Neu-Stalinisten oder die der weltweiten Konzerne = einiger weniger Familien auf diesem Globus – nicht weit.

      Das ist ein Warnsignal, untermauert mit immer weiter verschärften Gesetzen, gemacht von ebendiesen.

  7. Viele bemängeln derzeit den faden Wahlkampf, aber der Schein trügt. Selten wurde ein Wahlkampf mit so großer Härte geführt. Es geht nicht länger darum, die Probleme dieses Landes zu thematisieren, sondern diese mit allen Mitteln aus der öffentlichen Diskussion fern zu halten. Jedes Mittel scheint Recht zu sein, der Verfall von Recht und Sittlichkeit ist erschreckend.

  8. Man kann durchaus deutliche Parallelen erkennen:
    Die Mainstreammedien attakieren die alternativen Medien, weil ihnen die Zuschauer bzw. Leser in Scharen davon laufen und unterstellen ihnen Fake News zu verbreiten, tatsächlich verbreiten sie aber solche selbst.
    Die allesamt linksgerichteten Politiker attakieren die AfD als auserkorenen Feind, verunglimpfen diese als Rassisten und sonstiges, weil ihnen die Wähler in Scharen davon laufen, tatsächlich sind sie aber selbst diejenigen, die anders denkende als Pack, Dunkeldeutsche etc beschimpfen.
    Man könnte die Liste fortsetzen mit NGO gegen die IB.
    Argumente haben sie alle keine, daher die erbärmlichen Methoden, das ist einfach nur abscheulich und verachtenswert.

  9. RTL und Günter Wallraff – da wird Wahrheit produziert! Wallraff outet altes Pommes Fett und labbrige Burger bei Burger King! Das Spektrum von Wallraff ist groß – manchmal zu groß – aber RTL verkauft ihn als das Intellektuelle Gesicht des Senders. Vermutlich wird er fürstlich dafür honoriert!
    Die Süddeutsche titelte 2010 „Millionär der Missstände“! Wallraff stört es nicht, dass er zwischen Titten und Bauernhochzeit seine Undercover-Reportagen – verhökert.
    Vermutlich sind seine Berichte für RTL aus juristischer Sichtweise absolut wasserdicht, dafür sorgen die Anwälte der RTL-Gruppe, ob sie aber inhaltlich Korrekt sind, dies darf bezweifelt werden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.