Das Autorenkollektiv „Im Namen der Freiheit“ ist eine aktuell gegründete Initiative von freien Wissenschaftern, die zu aktuellen Themen der Zeit wissenschaftlich orientierte Publikationen (Sachbücher) mit Hilfe und Unterstützung durch die Crowd erstellen, also ein geführter Crowdscience-Ansatz. Die Finanzierung soll durch Crowdfunding hier auf PRIKK erfolgen.

Dabei handelt es sich nach Angaben der Initiatoren um ein Projekt, das augenscheinlich auf Facebook verhindert werden sollte. Zweimal wurde der Initiator und Herausgeber, Naftali Neugebauer, mit seinem Profil vollständig gelöscht, nachdem er dieses Projekt auf facebook publiziert hat.

Das erste Projekt des „Autorenkollektiv Im Namen der Freiheit“ – „Kritisches Handbuch Islam – Der politische Islam in Deutschland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden“ – soll durch Crowdfunding hire finanziert werden.

Das Buch soll als digitales Buch (E-Book und/oder PDF-Book) kosten- und gemeinfrei zur Verfügung stehen. Umfang wird ca. 260 Seiten sein.

Es wird – so Neugebauer – „von einem Team von Wissenschaftlern als wissenschaftlich orientiertes Sachbuch erstellt. Die Wissenschafter wollen aus persönlichen Schutzgründen anonym bleiben. Als Herausgeber tritt daher Naftali Neugebauer auf. Der angestrebte Publikationstermin ist das frühe Frühjahr.“

Das Crowdfundingziel beträgt stolze 65.000 Euro. Sie fallen laut Initiator für Autorenhonorare, Bildrechte, Lektorat, Recherche, wiss. Hilfskräfte, Gebühren für Datenbanken und die Produktion als E-Book an.

Nähere Informationen finden Sie hier: PRIKK.WORLD