(David Berger) Gestern hat sich der bekannte Facebook-Aktivist Adrian F. Lauber bei mir gemeldet. Zum Hintergrund: Lauber hats sich über Jahre gegen den um sich greifenden Antisemitismus in sozialen Netzwerken stark gemacht. Vor einigen Tagen verschwand sein Profil bei Facebook dann als habe es ihn nie gegeben. Wir dokumentieren hier sein Schreiben:

„Zunächst einmal möchte ich aber erklären, was passiert ist.

Sie wissen vielleicht noch, dass ich Anfang April meine Schreibtätigkeit zum Zeitgeschehen auf facebook unterbrochen hatte. Vor wenigen Tagen habe ich damit wieder angefangen und gestern ist mein zweites Profil – wie das erste auch schon – auf facebook permanent gesperrt worden.

Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Angeblich habe ich gegen die Richtlinien verstoßen, wie eine standardisierte Benachrichtigung besagt, die auf dem Bildschirm erscheint. Aber man wird ja nicht individuell benachrichtigt, worum es überhaupt geht. Eine Chance, sich zu erklären, bekommt man auch nicht.

Meine letzten Texte drehten sich vor allem um das Thema Antisemitismus. Ich wusste nicht, dass es im politisch korrekten Deutschland inzwischen schon so weit ist, dass man sich mit dem wieder erstarkenden Antisemitismus besser nicht beschäftigen sollte. Aber es überrascht mich auch nicht wirklich.

Nun ja, zur Sache: ich versuche, mir ein neues Profil zu erstellen, um weitermachen zu können. Zunächst scheint auch alles zu klappen. Ich erstellte gestern das neue Profil, fing an, facebook-Freunde wieder zu finden und plötzlich erscheint eine merkwürdige Mitteilung, wie ich sie auf facebook noch nicht gesehen hatte. Da hieß es sinngemäß, auf meinem Profil seien auffällige Aktivitäten festgestellt worden – was immer das bedeuten sollte – und ich müsse zu meiner Sicherheit ausgeloggt werden. Dann sollte ich ein Foto von mir einschicken und sobald das geprüft sei, werde man sich mit mir in Verbindung setzen.

Die einzige plausible Erklärung, die mir bisher eingefallen ist, ist die, dass vielleicht der Zensor, der mein bisheriges Profil gesperrt hat, auf das neue aufmerksam geworden und gleich eingeschritten ist.

Nun weiß ich nicht, ob ich bei facebook für immer verbannt bin. Wenn ich versuche, mich mit dem neuen Profil einzuloggen, erscheint immer noch die Nachricht, man werde mich kontaktieren – per E-Mail -, sobald das Foto geprüft ist.“