Update (20 Minuten nachdem dieser Beitrag online gegangen ist): Thomas Wolf, Admin verschiedener AfD-Facebookgruppen, droht mich nach diesem Beitrag aus allen AfD-Facebookgruppen zu löschen. Aus einer Gruppe wurde ich bereits verbannt und gesperrt:

AfD Gruppen

***

(David Berger) Es gibt sicher ganz ganz viele Gründe bei der Bundestagswahl dafür zu sorgen, dass Angela Merkel erneut unsere Kanzlerin wird. Gäbe es diese nicht, würden uns die Prognosen zur Wahl etwas ganz anderes sagen. Die Deutschen wissen eben, was für sie gut ist bzw. wer sie am besten in aller Welt repräsentieren kann.

Neben ihrem munteren optimistischen „Wir schaffen das!“ und der Tatsache, dass doch jeder von uns – wie politisches Schwergewicht Peter Altmaier verkündete – gerne eine Angela Merkel bei sich zuhause hätte – und als Kanzlerin ja irgendwie auch hat, gab es für mich zwei ganz entscheidende Gründe, die meine endgültige Wahlentscheidung bestimmt haben:

♦ Zuallerest ihr Zusammentreffen mit Youtubern. Schon alleine dieses Treffen zeigt: Diese Frau ist auch internet-technisch auf dem neuesten Stand. Geradezu hipp. Aber die Krone setzte sie dem Ganzen dann noch auf, als sie von ihrem Lieblings-Emoji sprach. Die „Welt“ berichtete darüber:

„Beim Austausch von Nachrichten auf dem Smartphone nutzt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besonders gerne ein Smiley. In einer Fragestunde mit prominenten YouTubern verriet Merkel am Mittwoch, dass das lächelnde Gesicht ihr Lieblings-Emoji sei. Wenn die Stimmung besonders gut sei, „kommt dann noch ein kleines Herzchen dran“. Wenn es mal nicht so gut laufe, „dann kann man auch die Schnute nehmen“.

Wow – Humor hat sie auch noch!

♦ Der zweite wichtige Grund für meine endgültige Wahlentscheidung war schließlich die Offenheit, mit der Angela Merkel der „Bunten“ ihr Rezept für Kartoffelsuppe verraten hat. „Kartoffelsuppe“ wohlgemerkt, nicht Minestrone oder ungarische Gulaschsuppe. Das an die Adresse all jener, die Merkel vorwerfen, irgendwie deutschlandfeindlich zu sein. Gibt es etwas deutscheres als Kartoffelsuppe? Merkels Sätze haben auch bei mir letzte Bedenken in dieser Hinsicht zerstreut:

„Ich zerstampfe die Kartoffeln immer selbst mit einem Kartoffelstampfer und nicht mit einer Püriermaschine. So bleiben in der Konsistenz noch immer kleine Stückchen übrig.“

Sagen Sie jetzt bitte nicht, das seien Nebensächlichkeiten, die eine Wahl nicht beeinflussen sollten. Sie wissen so gut wie ich auch, dass es gerade diese einfachen, aber großen Fragen sind, die bei mindestens 70 % der MerkelwählerInnen wahlentscheidend wirken.

Ich bin also in bester Gesellschaft: Smileys mit Herzchen und Kartoffelsuppe mit Stückchen drin: das ist das Deutschland, in dem wir alle gut und gerne leben. Auch ich.

 

182 Kommentare

  1. Lieber Herr Berger,
    dat mit dem Humor is sonne Sache – vor allem nicht jedermanns. Eigentlich wird ja schon beim Lesen des zweiten Satzes deutlich, dass es sich um Satire handelt. Schwamm drüber!
    Übrigens bin auch ich der Meinung, dass jemand von solchem Format wie A.M., der/die noch selbst zum Stampfer und nicht etwa zum Pürrierstab greift, kein schlechter Mensch sein kann und sich als Häuptling*in empfiehlt – wenngleich dieses Gebaren andererseits eine gewisse Technikfeindlichkeit durchschimmern lässt. Außerdem stimmen mich „die Stückchen“ etwas bedenklich: Könnte dies ein Hinweis auf eine gewisse Schnodderigkeit sein? Nach dem Motto:“Ist mir egal, ob ich schuld am Verbleib der Kartoffelstückchen bin. Nun sind sie halt da.“ Wir wissen es nicht, wollen es auch gar nicht wissen – darum:
    Weiter so, Frau Merkel! –
    Wenn Sie, sehr geschätzter Herr Berger, diese Klumpen nicht mögen, bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig, als AFD zu wählen. Himmel! Stellen Sie sich Ihr schlechtes Gewissen nach der Wahl vor, das Kreuz an der falschen Stelle gemacht zu haben! Es wird sein wie in der Werbung für einen Weichspüler von vor hundert Jahren, in welcher die unglückliche Hausfrau mitansehen muss, wie ihre Familie gleich Büßern in härenen Gewändern sich todunglūcklich durch Zeit und Raum quält; im Unterschied zu jener, die ihren Fehler jederzeit durch Anwendung des einzig wahren Weichspülers korrigieren kann, werden Sie sich vier lange Jahre geißeln müssen – wollen Sie das wirklich? – Ebenso geißeln übrigens wie die echauffierten Leser über ihr peinliches Unverständnis Ihrer gelungenen Satire gegenüber, wenn es auch in diesem Fall etwas schneller gehen dürfte.
    Lassen Sie sich in diesen schwierigen Zeiten nicht entmutigen – wir brauchen Sie (und Ihr Kreuz an der richtigen Stelle)!

  2. Das Tragische ist doch: Kolumnisten, Blogger, Facebookaktivisten wie David Berger gibt es tausende, die intellektuelle Elite unserer Zeit in diesem Land, auch die AfD ist nicht besser. Sie sind nur kraftlose Einzelteile einer zersplitterten Gesellschaft, die sich trotz ernster Lage an den eigenen Ergüssen erfreuen. Darüber lachen sich die Konquistadoren des Mittelalters kaputt, wissen, daß sie keine ernsthaften Gegner in diesem Land haben und äußern ihre Ziele darum unverholen öffentlich. Das Thema ist zu ernst für Satire und wo ist eigentlich die Stelle zum Lachen? Was meint der “ Satiriker“ – guck mal, wie doof die Merkelwähler sind – hahaha? Und wie jetzt weiter?

  3. Lieber David, dass ist Satire vom Feinsten aber genauso könnten sie auch Perlen vor die Säue schütten. Ohne Emoji ist der geistig beeinträchtigte Durchschnittsleser leider nicht in der Lage, die geniale Überspitztheit in ihrem Beitrag zu erkennen. Vielleicht ist es ihnen ein kleiner Trost, bei uns in Österreich sind die perfekt sitzenden Slim Fit-Anzüge unseres Noch-Bundeskanzlers weit wichtiger als seine Asylpolitik. Sie sehen also, die Dummheit der Masse ist grenzüberschreitend.

  4. Von welcher „Wahl“ ist hier die Rede?! Die „Wahl“-Ergebnisse stehen seit Monaten fest, und gleichgültig, was ihr „wählt“ – ihr wählt IMMER den Zerstörungsapparat BRD und damit eure eigene finale und totale Entrechtung!
    Das Volk als Träger aller Rechte ist aufgerufen sich zu versammeln:
    verfassunggebende-versammlung.com

  5. Sehr geehrter Herr Dr. Berger,
    Ich habe Ihre Artikel immer gerne gelesen und sie als fundiert und objektiv zutreffend empfunden. Was Sie sich allerdings in Bezug auf Dr. Merkel und Ihre Wahlempfehlung geboten haben, ist m. E. unterste Schublade. Alles was Ihre wohltuenden Beiträge von den Mainstream-Medien bisher unterschied, haben Sie in diesem Fall über den Haufen geworfen. Ihre öffentliche Aussage zu Ihrem Wahlverhalten, und noch dazu mit den banalen, tumben und politisch verantwortungslosen Gründen, lässt mich erschaudern und die Frage an Sie stellen, sind Sie noch bei Trost? Offenbar scheint Ihnen auch nicht bewusst zu sein, dass die Wahl geheim ist und als solche Bestand haben soll. Oder sollte Ihr Artikel in Wahrheit der Kategorie Satire zugehörig sein? In jedem Fall ist Ihr Bericht, aus einer Essenskultur heraus die Wahlentscheidung zu treffen, an Abartigkeit und Einfältigkeit nicht mehr zu steigern. Und dass bei einer Kanzlerin, die Deutschland hasst (s. Parteitag CDU von 2013 – entreisen der Deutschlandfahne von Göhe) und nur von Menschen, die hier schon länger leben oder nicht oder Volk ist alles, was sich auf unserem Boden herumtummelt, schwafelt. Traurig von Ihnen so etwas zu hören.

    • Dass Sie – und zahlreiche AfD-Mitglieder und Fans, ja sogar eine Spitzenpolitikerin dieser Partei mir zutrauen, dass ich meine Wahlentscheidung von einem Rezept für Kartoffelsuppe und von Smileys abhängig mache, empfinde ich als üble Beleidigung!

      • @david berger
        Oh ha….Bitte nicht von solchen bierernsten Kommentaren provozieren lassen. Jeder, der halbwegs geradeaus denken kann und seine Gehirnhälften beim Denken nicht vertauscht, musste spätestens beim Pürieren der Kartoffeln lächeln….
        Solch gewolltes Missverstehen ist halt zutiefst
        D E U T S C H E S Musikantenstadel…….Wilfried ist eben gerne Kartoffelsuppe….
        (Noch was ganz persönliches, der Text erinnert mich an den Oberleutnant vom Ministerium des Inneren und meinem Vernehmer in Hohenschönhausen! aber das nur nebenbei….)

      • Lieber Herr Berger,
        mein Bruder hat ein abgeschlossenes Studium. Bisher habe ich ihn immer für einen intelligenten, verantwortungsbewussten Familienvater gehalten. Beim letzten Besuch argumentierte in ähnlicher Weise für Merkel. Jegliche Fakten, schwarz auf weiss, hat er wie ein leichtsinniger, Mutwillen treibender kleiner Junge weggelacht – und ich bin vom Glauben bzw. Vertrauen abgefallen. Insbesondere weil es innerhalb der Familie bereits durch die CDU schwerwiegend Geschädigte gibt (…).
        Wir alle kennen solche Fälle aus Familie, Bekanntenkreis, Umfeld. Verrat und Entzweiung engster Vertrauter macht etwas mit Menschen. So ähnlich wie Menschen, in deren Wohnung eingebrochen wurde, sich anschliessend nie mehr wohl fühlen zuhause. Nur schlimmer.
        Diese Missverständnisse sind keine Beleidigungen, sie spiegeln lediglich den Grad des bereits zerstörten Vertrauens wieder: Die eigentlich Verletzten. Ich glaube, hier bedarf es grosser Sensibilität (…).

      • Werter Herr Berger! Alteingesessene Politprofis sagen, Ironie und Sarkasmus funktionieren im politischen Geschäft nicht. Ich teile diese Auffassung nicht und habe herzlich gelacht. Dennoch scheint da etwas dran zu sein. Bei einigen in der Partei scheinen die Nerven schlicht blank zu liegen. Was mich unterm Strich nicht wundert. Ich weiß nicht, ob Sie mal bei einer unserer Veranstaltungen zugegen waren und dem tobenden Mob, der ewig und drei Tage vor den Türen rebelliert, ins Auge geschaut haben. Wer daran nicht gewöhnt ist, wird schnell etwas dünnhäutig.

      • Sie haben leider übersehen, dass die Masse in diesem Land Satire nicht mehr erkennt. Das zeigt, dass nicht zuletzt auch die Bildung unter dieser Kanzlerin und deren unmittelbare Vorgänger auf unterstes Niveau gedrückt wurde.

      • Herr Dr. Berger,
        Ihre Erwiderung auf meinen gestrigen Kommentar empfinde ich als verletzend. Ich hatte Ihren Bericht nur oberflächlich gelesen und in erster Enttäuschung meine Darstellung kundgetan. Dass ich hierbei schon gewisse Zweifel an der Ernsthaftigkeit hegte, sollte Ihnen durch meine Frage nach der Satire bewusst geworden sein. Es mag ja sein, dass Sie solche Beiträge als belustigend verfassen, aber in der aktuellen Politik und in Bezug auf die Wahl gibt es m. E. keinen Grund für solche Anlässe. Dann noch gegenüber den Antwortenden in persönliche Beurteilungen verfallen und Unterstellungen abliefern, halte ich für unfair und stillos; ja als Zeugnis mangelnden Anstands und Respekts. Eine Provokation starten und darauf dann als Reaktion gegenüber Kritikern mit übler Beleidigung zu antworten, ist überheblich und arrogant.

      • Sehr geehrter Hr. Scherder,

        Sie schreiben als Antwort auf David Bergers Kommentar zu Ihrem Kommentar.

        Herr Dr. Berger,
        Ihre Erwiderung auf meinen gestrigen Kommentar empfinde ich als verletzend. Ich hatte Ihren Bericht nur oberflächlich gelesen und in erster Enttäuschung meine Darstellung kundgetan. Dass ich hierbei schon gewisse Zweifel an der Ernsthaftigkeit hegte, sollte Ihnen durch meine Frage nach der Satire bewusst geworden sein. Es mag ja sein, dass Sie solche Beiträge als belustigend verfassen, aber in der aktuellen Politik und in Bezug auf die Wahl gibt es m. E. keinen Grund für solche Anlässe. Dann noch gegenüber den Antwortenden in persönliche Beurteilungen verfallen und Unterstellungen abliefern, halte ich für unfair und stillos; ja als Zeugnis mangelnden Anstands und Respekts. Eine Provokation starten und darauf dann als Reaktion gegenüber Kritikern mit übler Beleidigung zu antworten, ist überheblich und arrogant.

        Meine Meinung
        Genau, mit oberflächlich lesen, fängt es schon an. Ja, ja die erste Enttäusschung usw………

        Was genau verletzt Sie denn?

        Und wissen Sie was, solche Beiträge belustigend zu verfassen, hier meinen Sie wohl Hr. Berger, der hat wohl ihren Trigger-Punkt getroffen, das SIE es eben nicht verstanden haben. Noch nicht mal die Antwort von Hr. Berger auf Ihren Kommentar.

        Und die anderen Meinungen dazu von Lesern, leben ja (noch ein Stück) in einer sogenannten Demokratie, mit Meinungsfreiheit werden eben hier veröffentlicht.

        Sie suhlen sich meiner Meinung nach in Selbstmitleid, den Respect den Anstand den Sie hier einfordern ist schlicht und ergreifend hier unangemessen. So sehe ich es.

        Jetzt frage ich mich persönlich , wer ist überheblich und arrogant?

        Mit freundlichen Grüßen

        Esperanza

      • Lieber Herr Berger, natürlich traue Ihnen das nicht zu, Ihre Wahlentscheidung von dem Rezept für eine Kartoffelsuppe abhängig zu machen. Selbst wenn Sie sie wählen sollten und sei es nur deshalb, ist es in Ordnung. Aber die Satire kam für mich in diesem Fall unter all den gestampften Kartoffeln nicht so wirklich durch. Injektionen wie „Oh!“, „Ah!“ hätten es deutlicher gemacht an der einen oder anderen Stelle. Ein gutes hat das Ganze jedenfalls. Die Kartoffelbauern erfahren einen neuen Absatzschwung, rechtzeitig zur Späternte und ein altes Gericht erfährt eine neue Popularität. Ich stampfe meine Kartoffeln in der Suppe nicht, aber das mag dem Alter von Frau Merkel geschuldet sein, dass sie vielleicht nicht mehr so gut beißen kann. Ich bin froh, noch nicht auf gestampfte Kartoffeln in der Suppe angewiesen zur sein.

      • Zu ihrem Kommentar kann ich nur sagen: Rechtschreibung mangelhaft und guten Appetit für Ihre Masse an deutscher Suppe. Wahrscheinlich ist die Ihr Leibgericht und Tagesbedarf. Kein Interesse!

    • Jetzt heulen Sie doch nicht gleich, Wilfried Scherder. Sie haben sich weit aus dem Fenster gelehnt, also mussten Sie mit dem Echo rechnen. Wer lernfähig ist, macht beim nächsten Mal nicht denselben Fehler, sondern besinnt sich erst mal. Wer den Schaden hat…….Ganz im Ernst. Wer Dr. Berger so rustikal attackiert, einen integren Mann mit einzigartiger Klasse, der muss schon mit besseren Argumenten aufwarten. Das sage ich aber nicht aus falscher Solidarität. Die Antwort des blog Betreibers hätten Sie besser mal so stehen lassen, als weiter in der Suppe herum zu rühren.

  6. Die Knollenkanzlerin kann kochen. Das hätte ich echt nicht gedacht. Wieder was dazu gelernt. Wäre sie doch lieber Köchin geworden, dann wäre unserem Land viel erspart geblieben.

  7. Dass einer die Satire nicht kapiert, ist schon schlimm genug, ist sie doch immer mehr die einzige Möglichkeit, die noch verbleibt, seine Meinung kundzutun. Aber dass sich die AfD einen Admin leistet, der es schafft, in eineinhalb Zeilen 3 Rechtschreibfehler zu fabrizieren und das dann ungeniert in die Öffentlichkeit zu blasen, sollte nicht sein.

  8. Werter Herr David Berger. Danke,danke für alles ,sie haben mir die Augen geöffnet .Aus dieser Tiefst menschlichen Sicht habe ich meine geliebte Kanslerin noch nicht gesehen. Fast wollte ich ihr meine Stimme vorenthalten. Dank ihnen wird sie jetzt mehr den je an der richtigen Stelle ihr Kreuz finden. …..Danke

  9. Kartoffelsuppe mit Stückchen? Sieht dann aus, wie schon einmal gegessen, Frau Merkel.

    Ich finde, Frau Merkel sollte Kochkurse für „Leute, die noch nicht so lange hier leben“™geben . Damit sie etwas Sinnvolles mit der deutschen Kartoffel anfangen können. Kochbücher lesen, zumal auf deutsch, ist ja ist in gewissen Migrantenkreisen noch nicht so wirklich hip.

  10. Es ist das Problem, dass jeder sich aufregt, wenn er als dumm oder „minder Intelligent“ bezeichnet wird. Der IQ 100 beruht nun mal auf dem Durchschnitt und wird selbtst in BRD im Schnitt nur minimal überschritten. Bei den Wahlergebnissen müssen noch die Massen an Heuchlern und Oportunisten berücksichtigt werden, die schon irgendwie merken, dass Merkel insgesamt Scheiße baut, sie profitieren aber irgendwie davon, vom System oder werden zumindest nicht benachteiligt, deshalb wählen auch sie trotz ausreichendem IQ und ausreichender Bildung Merkel weiter so.. und dann halt noch das Heer derer die mangels Bildung, Interesse und Intelligenz auf die Propaganda der Regierung, der Linken und der Medienmafia hereinfallen. Die Masse lernt erst aus eigener übler Erfahrung, aus Schmerz und Tränen.. ..vielleicht bekommt die AfD erst dann 51+x % wenn jeder Deutsche entweder mal verprügelt, ausgeraubt, gemessert, vergewaltigt oder am verhungern ist….?

  11. Es ist erschreckend, ganz viele haben den beißenden Sarkasmus, die ironische Überspitzung, diesen Schrei nach Vernunft in den Köpfen der „Ich wähle Kartoffelsuppen-Merkel“!
    Oder wie meine Oma immer sagte: Ironie und Sarkasmus setzen auf beiden Seiten Intelligenz voraus.

    • Oha: Schwerer Fehler im Kommandoraum. Mein Satz ist leider unfertig abgesandt worden. Eine Editierfunktion wäre super.
      Richtig muss der Satz heißen:
      Es ist erschreckend, ganz viele haben den beißenden Sarkasmus, die ironische Überspitzung, diesen Schrei nach Vernunft in den Köpfen der „Ich wähle Kartoffelsuppen-Merkel“ einfach nicht verstanden.

      • Bei mir gibt es ständig schräge Grammatik oder falsch Satzstellung…wegen des Zeitdrucks hacke ich einfach rein und merke dann…
        >>aua aldder, wer soll diese Sprachkaroke verstehen<<
        Editierfunktion wäre grundleend wichtig…mitunter beiß ich mir meine Unterlippe wund über meinen Textmüll ( und werde hochrot)

        Übrigäns nimm doch einen NVA Suppenwärmer
        http://img0120.psstatic.com/163976902_ddr-nva-oder-lter-thermo-essenbehlter-feldkche-.jpg
        zur nächsten Wahlkampfverantaltung für die Rautenmutti mit. Als Attraktion klappste bei passender Gelegenheit deinen Fresskübel Marke "Geithein" auf und fütterst Mutti mit echter NVA-Kartoffelsuppe….

  12. Ich bin sehr enttäuscht, daß die AFDler Satire nicht erkennen. Ist unser Bildungsstand schon so tief abgesunken? Bitte bemüht euch um Leute mit mehr Bildung und Intelligenz in eurer Partei, dann wird sie auch mehr Stimmen bekommen.

    • In diesem Fall hat das Satire-Erkennen mit Vertrauen, nicht mit Intelligenz zu tun. Sie war ja so trefflich, weil absolut charakteristisch. Das Vertrauen aber wurde, wie schon gesagt, systematisch durch eklatanten Betrug und Verrat an Bürgern sowie unter einst Vertrauten sowie untereinander nahezu restlos vernichtet.
      Auf diesem Hintergrund ist die Reaktion durchaus nachvollziehbar, und stimmt eher traurig, insbesondere, wenn man bedenkt, worum es bei dieser Wahl geht (…). Ich persönlich hätte sie nicht zur Schau gestellt, noch mehr zerstörtes Vertrauen ist tödlich.

    • Kartoffelsuppe ist eben des deutsche AfDler liebstes Kind. Damit macht man keine Witze, das ist eben Bierernst.. (Lächel, schlapplach). Wir sind hier nicht in Lichtenstein und schon gar nicht in Oberitalien….!

    • Ich kann ihnen versichern, dass es genug AFDler gibt, die genau wissen, dass mit „Kartoffeln“ nicht immer nur Erdäpfel gemeint sind. ;-D
      Aber manchen in unserer Partei, scheint die Wut über die permanenten Attacken denen wir ausgesetzt sind, ein wenig den Sinn für Humor zu vernebeln.

    • Geschätzte Marianne
      Sie haben ja so Recht, wenn Sie beklagen, daß die AfD gut daran täte, Menschen mit höherem Bildungsniveau diese Dinge bearbeiten zu lassen. Aber da liegt das Problem – es ist gar nicht so einfach, überhaupt jemanden zu bekommen, der sich bereit erklären würde für derartige Tätigkeiten! Wer ist schon freiwillig bereit dazu, es sich mit Familie, Freunden und Bekannten auf Dauer zu verscherzen?!
      Und nach meiner Erfahrung, „Leute mit mehr Bildung und Intelligenz“ dazu zu bewegen, schon lange nicht. Es gehört zur Zeit sehr viel Courage dazu, sich überhaupt für diese Partei zu engagieren und diese Courage ist geringer, je mehr man in der „Bildungs-und Intelligenz“-Etage höher steht! Bitte bedenken Sie, wieviel in einer solchen Position zu verlieren ist, wenn man sich offenbart (ich formuliere bewußt nicht „outet“!). Übrigens, mal ganz ehrlich gefragt – wären Sie dazu bereit, Ihre private und öffentliche (in Ihrer möglichen Tätigkeit) Position derart aufs Spiel zu setzen? Und mögliche Repressalien gegenüber Ihnen selbst bzw. Ihrer Familie durchzustehen?
      Wir sind in schweren Zeiten gelandet und in solchen kann man man sich bewähren – oder auch nicht. Ich bitte Sie, dem AfD’ler, der möglicherweise die ironische Bedeutung nicht gleich erkannt hat, seine Einfalt nachzusehen – er hat nur innerhalb seiner Möglichkeiten, in die ihn die Menschen, die dieses Land seit langem beherrschen, durch eine negative „Verbildungspolitik“ gebracht haben – gehandelt. Aber er steht wenigstens zu seiner Überzeugung.
      Lassen Sie uns alle, die hier Ihre Meinung abgeben, so wie dieser AfD’ler, nach unserem Gewissen handeln.
      Übrigens : Ich glaube nicht, daß unser Herrgott uns beistehen wird. Die anderen beten ja auch!

  13. Es ist höchst interessant, was wir alles so zu erfahren bekommen:
    Frau Merkels Küchenfertigkeiten sind schon aufschlussreich.
    Aber noch besser: Herr Macrons Make up – Gewohnheiten!
    Er hat in den letzten drei Monaten 26.000 Euro allein für seine „Aussenfassade“ (natürlich auf Steuerkosten) verbraten….
    Wow ! Wenn ich das zur Verfügung hätte, könnte ich Hollywood-Schauspielerin werden, oder Modell…(also was richtig Wichtiges!)
    Und er verschleudert das total sinnlos.
    Das ist gemein.
    Oder braucht Madame das für ihre „Instandhaltung“?

    • Der Gips wird mit der Zeit hart, fängt an zu brennen, wenn er betulichst nicht zeitnah entfernt, bzw. entsorgt wird. Da hat Madame dann ihre Probleme und Pepe das mit der Verbuchung. Eben dann noch die Personalkosten wollte das Schlitzohr auch wegen seiner „Grand Dame“ der Republik Francaise aufs Auge drücken.
      Stop sagt die Franzosen, die haben wir nicht gewählt. NOch sind wir keine NWO.

  14. Ich pflichte Dir bei, David. Für mich gibt’s auch keine bessere Wahl als die Marionetten- Merkel. Habe nämlich ein Hirntumor und werde wohl bald sterben. Da es nun aber so ist, dass unangenehme Dinge nur halb so schlimm sind, wenn man sie mit anderen Teilen kann, gibt’s für mich nur Angela Merkel mit ihrer kollektiven Volkstod-Agenda, die sie zwar heimlich aber doch zielstrebig vorantreibt. Und da es vermutlich noch einige mehr gibt wie ich, die aber dahin siechen, leiden und deshalb vielleicht in die Schweiz fahren wollen, haben ich Frau Merkel speziell dieses Wahlplakat hier im Anhang vorgeschlagen. Vollidioten und Demenzkranke wählen sie ja nun ohnehin, aber dann kommen auch noch Krebskranke, Tumorpatienten und auch Menschen mit Suizidabsichten hinzu, die lieber auch wie ich im Kollektiv sterben würden. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Und Frau Merkel ist die Garantin für ein Ableben, das viele von uns Kranke schnell, gut und gerne hätten. xxx

    • Tief berührt denke ich an Sie und wünsche Ihnen – wie auch immer – einen guten Weg!

      IGO KIRCHLECHNER – Schön, dass es Sie gibt!

      BUEN CAMINO!

      • Herzschmerz,

        danke für Ihre lieben Worte für Igo Kirchlechner.

        @Lieber Hr. Kirchlechner,

        danke das sie hier sind und hier schreiben.

        Von Herzen wünsche Ich Ihnen auf Ihrer Reise noch ein großes Stück dieser Natur, Welt, und den Menschen zu erleben, die mit Ihnen sind.

        Ist nicht leicht, die richtigen Worte zu finden, da ich sie auch nicht persönlich kenne.

        Von Herzen alles Liebe und Gute für Sie Hr. Kirchlechner.

        Wünscht Ihnen Esperanza

        Diese Lied ist mit eines meiner Lieblingslieder.

        Udo Lindenberg – Hinterm Horizont (feat.Josephin Busch & Nathalie Dorra)

  15. Danke Hr. Berger,

    das ich trotz dieser vermaledeiten Zeiten hier in der BRD noch mal herzlich über diesen Beitrag lachen konnte :-). Gibt ja nicht mehr so viel zum lachen. (Wird wahrscheinlich nach der Wahl auch noch verboten 😉 )

    Angela Merkel in Quedlinburg 2017 – „Haub ab, hau ab und Merkel muss weg“ – Rufe

    ……ab 0.55
    ………Wir stellen uns als Kandidatinnen und Kandidaten Ihnen zur Wahl aber Sie haben am 24 September durch Ihre Stimmabgabe die Möglichkeit ein_____STÜCK________ darüber zu entscheiden wie nach Ihrer Meinung Ihrer persönlichen Meinung Deutschland sich weiter entwickeln soll.
    ………dann geht es weiter um Träume, Ängste, Sorgen und blablabla!

    …..ab 2.30
    ….das Sie noch einmal darüber nachdenken und noch einmal überlegen mit welcher Partei können die Probleme vor dennen wir stehen am besten gelöst werden……….

    Wie heißt es auf Seite 63 des aktuellen CDU/CSU-Regierungsprogramms „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“

    „Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.“

    “Resettlement“ ist der englische Begriff für „Umsiedlung“.

    “Relocation“ bedeutet laut Wikipedia die „Umsiedlung von schutzbedürftigen Personen innerhalb der EU“

    ————————————————————————————————————————–
    Wie Fr. Merkel ab 0.55 Sekunden angemerkt hat…..die Möglichkeit EIN STÜCK………darüber zu entscheiden.

    Sie meint bestimmt ein Millimeter Stück. Wer entscheidet dann über die großen Stücke?
    Na wer schon, die etablierten Politiker aber wohl nicht im Sinne der Bürger/innen.

    Immerhin stimmen nach der Wahl die Diäten.

    Rein aus der Beobachterrolle aus zu schauen ist schon interresant zu beobachten, wie die Menschen wieder auf sie hereinfallen.

    Sie haben alles vergessen, welche Wahlversprechen ihnen schon mal gegeben wurden.
    Wurden Sie eingehalten?

    Sie tun es wieder, die etablierten Parteien, sowie die Wahlschafe, die diese wieder wählen in Vertrauen auf was? das macht mich fassungslos!

    Die Neunmalklugen oder Siebengescheiten
    http://www.eva-herman.net/die-neunmalklugen-oder-siebengescheiten/

    • Wahrscheinlich macht er in Aktien, allerdings nur in dieses Kraut, das nun vermehrt in den USA angebaut, behandelt und vermehrt die Zigaretten-Industrie überflüssig werden läßt. Und noch besser, im Blumentopf als Pflanze als Geburtstagsgeschenk, zumindes in den Sommermonaten gedeiht das Zeugs wie Unkraut, da hatten andere schon die Idee, wegen der Höhe die Decke aufzubohren, damit es von außen niemand einsehen kann. Soviel Vorsicht brauchen sie wenigstens in NEVADA nicht!

    • @Fides Deutsch
      Ist ein kubanisches Zigarrenkraut -Honeckers letzte Rache- genannt. Hat die FDJ-Sekretärin Merkel von ihrer letzten Moskau-Reise mitgebracht. Letzte Woche kam ein Bericht bei Radio Fidel Castro (ist ein Geigen-Klassik-Sender), bei dem gesagt wurde, dass man sämtliche Oppositionelle der BRD-DDR 2.0 zwangsweise mit Zigarrenrauch einnebelt, damit die für Merkel schreiben und stimmen.
      Die AfD soll dagegen mittlerweile völlig immun sein. Die haben in ihren Geschäftsstellen nämlich ein strenges Rauchverbot.

    • Noch heißt es bei der Anrede Herr Berger oder Herr Dr. Berger, fides deutsch. Soviel Zeit und Anstand muss schon sein, egal wie Sie zum Beitrag stehen.

  16. Eine köstlich leichte Ironie, die einfach mal ein Lächeln auf die Lippen zaubert und die unser Deutsch-Sein ausmacht💞

    Lieben Dank, Herr Berger🙏🏼

  17. Hä? Das Update irritiert. Ist das eine Falle, oder hat da jemand einen nervösen Abzugsfinger?
    Im Moment läuft für die AFD alles nach Plan. Die einzigen, die es jetzt noch versauen können, sind wir selbst. Nervosität und hektische Strebsamkeit sind nicht zielführend, den beides führt zu Fehlern. Und die Fehler sollten wir tunlichst den Etablierten überlassen.

  18. Ja – das macht eine Kanzlerin aus – Deutschland in allen Bereichen gegen die Wand fahren – aber sie kann Kartoffeln stampfen 😂😂😂😂

    Ein ganz entscheidendes Kriterium, sie zu wählen 😂😂😂😂😂😂😂

    Sonst geht es aber noch geistig gut?

  19. Na was für eine Sensation. Und die tolle Begründung; also ich hätte Millionen Menschen lieber zuhause als Merkel und es wäre wohl eine Schande, wenn eine Bundeskanzlerin im Jahre 2017 nicht mit dem Internet auskennt. Und das mit der Kartoffelsuppe meinen Sie doch nicht ernst oder?

    • es ist äußerst lustig wenn man hier sieht wie engstirnig und borniert die AfD fans und pseudo Retter des Abendlandes sind
      da sie nicht in der Lage sind eine Satire zu erkennen man sollte diese ganze Debatte vor der Bundestagswahl einer großen Öffentlichkeit bekannt machen

      • Sprach der engstirnigste aller Antifa-Soros-Helfer und ärgerte sich, dass er seine politische Überkorrektheit keiner großen Öffentlichkeit verkaufen kann.

        @T. Kovacs, moralinsaures Geraffel ist langweilig.

      • Bitte kein Pauschalverdacht, Kovacs. Es gibt auch AfD Fans, die was von Satire verstehen. Und die Bezeichnung Pseudo Retter des Abendlandes für die Alternativen steht dir Linksgrünem Fähnchen nicht zu, du hämischer Ösi Troll und Salafisten Freund. In der Partei sind viele Leute mit Intellekt involviert, haben akademische Berufe. Borniert und engstirnig sind nämlich nur deine Plattitüden und einseitige Hetze, während du nicht mal im Ansatz mit Argumenten und blitzgescheiten Beiträgen glänzt.

  20. Feine Ironie sofort zu verstehen, ist ein Zeichen von Intelligenz. Hier gilt auch der Umkehrschluss. Leider ist die AfD zur Zeit die einzige grundgesetztreue Oppositionspartei. Ich wäre schon zufrieden, wenn die CDU/CSU (auch die SPD) sich auf die Prä-Merkelzeit besinnen würde. Die AfD wurde ja überhaupt nur nötig, weil es die echte (West)-CDU nicht mehr gibt. Dialektisch gesagt hätte die AfD ihre Aufgabe erfüllt, wenn sie überflüssig geworden ist. Darauf hoffe ich.

  21. Auch von mir herzlichen Dank für diese investigativen Hintergründe. Ich muss ein kompletter Idiot gewesen sein, wegen solch profaner Gründe wie Energiewende, Abschaffung der Wehrpflicht, Vergemeinschaftung von Schulden, Bevölkerungsaustausch, Zensur und Totalüberwachung, schleichende Bargeldabschaffung, Vergenderung oder „Ehe für alle“ von einer Wahl der „Muttipartei“ Abstand zu nehmen. Glücklicherweise haben Sie mich gerade noch rechtzeitig über die wirklich wichtigen Probleme unserer Zeit aufgeklärt😃.

  22. Na bestimmt kann Merkel auch ihren Namen tanzen.
    In Verbindung mit ihren Kartoffelsuppenrezept sollte das für eine Wiederwahl reichen.
    Alle qualifikation erfüllt. Für die Wahl zum nicht wieder gewählt werden.

    Soll sie mal von der Politikbühne verschwinden um weitere tolle Rezepte auszuarbeiten.

  23. Als ich die Überschrift las würde mir echt schlecht,erst nachher dachte ich,es muss sich um geniale Satire handeln.Da haben sie ins Wespennest gestochen und die Kommentare und Reaktionen sind ja ziemlich krass.Ich verteidige !! jetzt mal die Angepissten,NichtSatireVersteher,weil man sich die ganze Zeit wehren muss und aufpassen muss wer was wann zu wem sagt und man es einfach satt hat belogen und betrogen zu werden ist bei vielen Menschen die Haut sehr dünn !!geworden-Danke an die „bemerkenswerte“Frau Merkel.Bitte habt ein bisschen mehr Nachsicht mit Ihnen.

    • AFD Wähler,

      was Hr. Berger hier schreibt an Beiträgen und derer die hier erscheinen an Gastbeiträgen sind alle sachlich/kritisch gegenüber der gewählten etablierten Parteien.

      Dieser Beitrag hier um den es geht, als Satire zu erkennen, war nicht sehr schwer.

      Ihnen ist schon bewusst, das die kritischen Stimmen, wie hier Hr. Berger und all den anderen Autoren die sachlich/kritisch berichten, einer Tortur der Willkür ausgesetzt sind? Zur Zeit ist Hr. Thorsten Schulte dran.

      Und eine Überschrift reicht schon aus? um das es ihnen schlecht wird?

      Beiträge richtig lesen nicht nur die „Überschrift“ und verstehen und diese dann auch richtig zu zuordnen, keine so große Kunst, oder?

      Da hat sich der Hr. Thomas Wolf ein Eigentor geleistet und sich und seiner Partei einen Bärendienst erwiesen.

      Mal schauen was jetzt von ihm kommt, wo ihm es wohl langsam dämmert?, das er über das Ziel hinausgeschossen ist.

      Und auch ich habe es satt und belogen zu werden! Deshalb wäre ein dickes Fell angebracht.

      Versuchen Sie es mit Qualität statt mit Quantität, wenn sie wissen was ich damit meine.

      • Was denn, was denn, dann wählt der Herr Berger gar nicht die Staatsratsvorsitzende Merkel? Also, das ist ein Tiefschlag jetzt…
        🙂
        PS: Sie haben recht, liebe @Esperanza. Wenn wir nicht mehr lachen können, was unterscheidet uns dann von den verbiesterten Linksverstrahlten und den bärtigen Mohammettwürsten?

  24. Nun, denn: Bomber Harris Feuer frei – Sauerkraut, Kartoffelbrei! (Sorry, musste mal sein)
    Ein Volltreffer..
    Zumal der Beitrag, aufgrund authentischer Charakteristik der Deutschen, durchaus missverständlich ist, (und pp ansonsten keine Satire): Wem klingen derartige Wahl-„Argumentationen“ nicht noch vom letzten Metzger- oder Familienbesuch in den Ohren?! Viel realer aber noch ist das Trauma des Verrats (…).
    Ich wette, dieser Beitrag hat (deswegen auch) weit mehr Klicks als die sonst übliche Leserschaft: Nicht nur (Regierungsparteien-)Geier kreisen längst schon auf den nächsten spektakulären wartend..
    Hier offenbart sich nebenbei auch das vielleicht größte Zerstörungswerk der Merkel-Zeit offenbart: Die Totalvernichtung zwischenmenschlichen Vertrauens.

  25. Bei diesem Artikel fass ich mich an den Kopf, zum lachen reicht es nicht mehr.
    Diese Fingernaegel kauende Raute ist das Krebsgeschwuer das Deutschland vernichten wird. Sie und die Metastasen SPD/Grüne haben mit voller Absicht moslemische und negride Mörder, Verbrecher und Vergewaltiger ins Land gelassen.
    .
    Wer zusehen möchte wie seine Frau, seine Kinder, sein Mann oder Freunde getötet, vergewaltigt oder geschlachtet werden, sollte Merkel-CDU, SPD oder Grüne wählen. Aber dann bitte nicht klagen und heulen.

  26. Ein netter Beitrag. Die Reaktion der erwähnten AfD-Gruppen macht ihn sogar zu einem tragisch-komischen Dokument deutschen Politik-Verständnisses. Wäre das alles nicht derart real, könnte ich glatt darüber lachen. So bleibt nur verzweifeltes Schmunzeln.

  27. So kriegt man das eigene Bemühen als Postkarten ins Haus zurückgeschickt. Das darf man weder Schreibern noch der Postbotin übelnehmen. Es ist lediglich der Stand der Dinge. Im Vatikan thront ein Jesuit, Ihr Hund ist tot. Wagen Sie einen neuen (Hund, nicht Papst)? Kinder können Sie ja nicht.
    Sie sind ein liebenswerter Kerl. Weiß Gott – obschon ich Sie eigentlich nicht kennen kann, möchte ich Sie nicht missen. Was Sie wählen, ist mir scheiß, witzig wie blöd egal! Alles Gute für Sie, Ihre Lieben und auch immer!
    PS. Es ist stets schade, wenn Gutes gemeuchelt wird. Wäre auch mit Ihnen so. Die Besten sterben zuerst, aber dazu müssen Sie ja nicht unbedingt gehören.
    PPS. Ich schwafle nur noch angesichts der Hoffnungslosigkeit und denke zu schweigen. Aber das werde ich nicht! Schwafeln oder schweigen?

  28. Endlich anständige Ansichten hier bei „Bergers“. Besser spät als nie. Man wirft den Medien heutzutage immer Hofberichterstattung vor, dabei ist eine Berliner Kartoffelsuppenkritik viel schärfer als eine Bonner Kohlsuppe.

    Schade, dass hier nicht das tolle Rezept für Rote Grütze unserer über alles geliebten Kanzlerin und Staatsratsvorsitzenden veröffentlicht wird. Das hätte wohl zu sehr an deren Vergangenheit erinnert. Obwohl dieses Rezept weiterhin die Richtung der nächsten Jahre in der DDR 2.0 beherrschen wird.

    Freundschaft!

  29. Unbedingt richtig, Sie aus ALLEN (!!!) AfD-Gruppen zu sperren. Aus allen! Auch aus denen von CDU und Grünen. Sie sind eine Schande für jeden minderbemittelten Geiferer.

    Mein erster Gedanke, als ich den Artikel las: „Der kleine Chelm ist ein Widerporst. Chleudert den Purchen zu Poden!“

    • Hallo Schwarzer Michael, wunderbar wie sich die Menschen stets selber ihrer Blondheit entblößen. Klingt nach unbedingt richtiger Schizophrenie…
      Noch ein Teller Kartoffelsuppe gefällig? nicht püriert, sondern nur gestampft , hilft bei schweren Aufnahmefehlern der Gehirnmuskulatur.
      Wir haben noch Platz auf unserer geschlossenen….da schleudern sich manchmal die Purchen….

  30. Ein Todesengel der mehr als Kartoffeln zerstampft.

    Immer wieder neustes Innovationen aus teutonischen Sümpfen.

    Germanien, das Land der Superlativen. Leider.

  31. Lieber Herr Berger, endlich sind auch Sie zur Vernunft gekommen. Es sind tatsächlich die Kleinigkeiten, die uns über den wahren Charakter eines Menschen aufklären. Durch die Kartoffelsuppe weiß auch meine Frau genau was sie wählen wird.

  32. Also jetzt hat die Kanzlerin echte Sympathiepunkte bei mir erworben.
    Allein dass sie Kartoffelsuppe kochen kann, schon allein dafür würde ich gern mal mit ihr zusammen am heimischen Herd stehen und über die grosse Politik ratschen.
    Wahrscheinlich werden ganz viele neue Gewürze in dieser Suppe sein, vielleicht mit einer orientalischer Nuance versehen sein, koscheren Würschtln und mit veganer Ersatzsahne eines autonomen Alternativbetriebes abgeschmeckt……und ganz besonders wichtig ist: immer links herum den Löffel rühren, sonst brennt es an und wird dann……Hmmmm, ich kann es schon bis hierher riechen.
    Dat wird ein echt leckeres Süppchen 😉

    David Berger, Sie haben auch mich nun überzeugt.

  33. Bitte solche Beiträge klar als Satire kennzeichnen. Mich wundert es nicht wenn die AfD Posts schnell überfliegt und dann so reagiert. Da sollten Sie bitte auch mal über sich selbst nachdenken in diesem Fall Herr Berger. Davon abgesehen ist ihre Homepage m.E. gut.

    • @lynx
      Das wünschte ich mir jedes Mal bei Ihren sinnfreien Beiträgen. Etwas Intellekt, wenigstens in Spuren. Wie bei roter Marmelade, da steht auch immer auf dem Glas: Kann Spuren von Erdnüssen enthalten. Aber bei Ihnen sind selbst die Nüsse spurlos verschwunden.
      PS : Die Kopfnüsse Ihres Kahane-Führungsoffizier zählen nicht!

      • Sie kennen ja nicht alle meine Beiträge, weil hier kräftig zensiert wird. So viel zur Meinungsfreiheit.

      • Lynx
        Das glaube ich Ihnen nicht. Wenn es so wäre, dürfte kein einziger Ihrer Kommentare veröffentlicht werden.
        Aĺlein Ihr Name spricht Bände.

      • Können Sie ruhig glauben. Hätte ich mehr Zeit, würde ich mir den Spaß machen, das eigens zu publizieren, quasi als Korrektiv. Zum Glück habe ich besseres zu tun.

    • Ich stimme zu Dichter Merkellos, was lynx, alles andere als eine intelligente Katze, angeht. Die ist einfach zum Schreien, wie sie hier in bester linksverirrter Manier herum trollt. Außerdem aalglatt, verrät sie außer den hohlen Phrasen nichts über sich. Ein Anflug von kognitiver Fähigkeit ist auch, zu erkennen, dass man auf diesem blog mit seiner billigen und anrüchigen Masche keinen Blumentopf gewinnen kann, links. Aber Schamgefühl, Moral, Ehre und Gewissen sind für sie Fremdwörter, ganz wie bei den Islambolschewiken.

  34. A. Merkel :

    „Ich zerstampfe die KARTOFFELN * immer selbst mit einem Kartoffelstampfer und nicht mit einer Püriermaschine. So bleiben in der Konsistenz noch immer kleine STÜCKCHEN * übrig.“
    * Hervorhebungen durch Autor

    Auch (Un)KRAUT jähtet sie gerne …

    Redet die Frau eh gern in Methapern, sind diese beiden – neben “ von Notenzetteln … BLOCK … Flöten spielen “ – “ KIRCHENBILDER anschauen “ usw. herausragend.

    Aber das “ Admins“ und offenbar einige Leute mehr die vorgeben schlauer als alle anderen zu sein eine – deutlich – erkennbare Satire nicht erkennen, lässt den Schluß zu das es allüberall im Wald der Politik Wölfe gibt, manch Wolf sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr .

    Kompliment Herr Fischer,
    – eigentlich müsste ihnen die AFD herzlich danken, ich kann mir nicht vorstellen das solche
    *Administration* in deren Sinne ist.
    Schlicht ein oder 2 ? ? gesetzt hätte den Verlauf gänzlich positiver für alle – insbesondere für die AFD – verlaufen lassen.
    Mit einer köstlichen (!) Satire einen Wolf und Co … aus dem Dumm-Dickicht für jedermann sichtbar gemacht 🙂

    L. G.

  35. Lieber Kollege Dr. Berger,
    Ihr Beitrag war so liebenswert, sozusagen eine zarte Sartire. Bitte lachen Sie mich nichtz aus, aber ich habe die Reaktion des AfD-Administrators zunächst für einen gelungenen Teil Ihre Satire gehalten.
    Mit besten Grüßen!
    Michael Glück

    • Ja, lieber Michael, das ging mir auch so!
      Kann immer noch nicht glauben, dass doch etliche Mitmenschen die Ironie nicht verstehen.
      Na ja, das zeigt wohl auch den Niedergang Deutschlands (als Bildungstandort)….

  36. Dankeschönherzen für David Berger: Danke für alle guten Beiträge, die mich immer wieder zum Nachdenken bzw. auch Schmunzeln bringen, aber mich auch oft genug zornig und traurig machen.
    <3 <3 <3 <3 <3 <3

  37. Frau Merkel kann bestimmt eine gute Kartoffelsuppe mit Bröckchen kochen. Aber wahrscheinlich kann sie auch Weihnachtslieder singen / flöten, denn sie wird bestimmt eine schöne große Flöte zu Hause haben. Und: Sie ist eine fromme Frau, die ab und zu mal in eine Kirche geht, um sich die bunten Bilder anzugucken. Na, wenn das mal keine Referenzen für langgediente CDU-ler sind, sie wieder zu wählen?

    • „,,,flöten, denn sie wird bestimmt eine schöne große Flöte zu Hause haben. “
      Müsst ihr mal Herrn Sauer fragen, ob sie gut bläst! „Spass muß sein, sprach Wallenstein und schob die Eier auch noch rein.“

  38. Na sowas aber auch… ich wollte sie eigentlich wählen. Ihre Emot-Icons sind auch meine liebsten. Was allerdings den Kartoffelbrei betrifft, da trennen uns die sprichwörtlichen Welten. Ich hasse Knöllchen im Kartoffelbrei und der muss völlig cremig sein. Sorry Fr. Dr Merkel, da kommen wir nicht zusammen. 🙂

  39. Ich esse diese Suppe nicht- nein diese Suppe ess ich nicht.
    Der Supen Kaspar aus dem Struwwelpeter hätte vermutlich
    auch die feine, deutsche Kartoffelsuppe von Mutti Merkel
    abgelehnt. Noch dazu mit Bröcklein drinnen, von denen
    mal nicht genau weiß wie grob die sind?
    Eine zerstampfte Suppe ? Bedeutet doch wieder nur
    Einheitsbrei, aber mit den erwähnten Brocken gewiss
    auch noch schwer verdaulich ist,
    Also Herr Thomas Wolf was soll denn die Aufregung? Mit
    dieser Suppe lockt Mutti Merkel bestimmt „niemand“- außer
    den Main-Stream-Medien, hinter dem Ofen hervor.
    Ich denke Herr Berger kann sich dieses gesamt deutsche
    Nachkriegs-Süppchen auch verkneifen.
    Und was die Smileys betrifft, die zeigen bei Angie eh meist
    dominant nach unten. Nach oben mit Herzchen versehen,
    bekommt scheinbar nur ihr Joachim in Südtirol zu sehen.
    Also abregen und zwischen den Zeilen lesen.

  40. Idioten gibt es überhaupt, aber diese Reaktion der AFD Leute schockt mich zutiefst (obwohl ich, da im deutschsprachigen Ausland, diese gar nicht wählen kann).
    Dass die Leute die ironie nicht verstanden haben (Variante 1) glaube ich nicht so ganz. Es gibt noch 2 andere Möglichkeiten:
    Variante 2: Die „Betroffenen“ haben nur die Überschrift gelesen und sind ausgezuckt!
    Variante 3: Man versteht die Ironie sehr wohl, hält aber die Deutschen für blöd und hat Angst, dass sie Merkel gerade wegen der angeführten Gründe für sympatisch halten könnten. (Siehe auch ein Leserkommentar).
    Egal was der Grund ist, die Reaktion zeugt nicht nur von Dummheit und Humorlosigkeit, sondern von Arroganz.

    Möglicherweise hat die AFD auch eine relativ dünne Personaldecke -Mitarbeiter und Mitglieder!
    Qualität geht über Quantität!

    • In den Sechszigern, als die „bilder“ laufen lernten, wurde das Denken und die Meinung abgeschafft, vorher jedoch die „DDR“ laufen gelassen.

      Was war nochmals der Unterschied zwischen Axel Springer und dem „Erfinder des Schwarzen Kanals, Eduard Schnitzler“ im Berlinischen abgekürzt und „Sudel-Ede“ genannt?

      Eigentlich keiner, beide saßen sowohl vor der Mauer, als auch hinter der Mauer. Den wenigsten in und um Berlin fiel das überhaupt auf. Das war Arbeit und Leben in „Gesamt-Deutschland“. Gelebt, aber schön aneinander vorbei. Und als der „Wahnsinn“ ausbrauch, wollte den längst nicht jeder haben. Heute gibt es den überall, als Export, in der €U voll und ganz zu bestaunen. Es läbet die Deutsche Einheit. Der Einheitskanzler ist nicht mehr unter uns, dafür eine „Schickse“ der allerfeinsten Art, mit dem Haute Couture Siegel made in Germania für jeden Hosenanzug. Die Farben wahrscheinlich farbecht durch die Prüfanlage der BASF einem der Nachfolger „deutscher“ Interessen-Gemeinschaft aller Schattierungen mit Braun unterlegt.

  41. Das Nicht-Erkennen der Ironie im Beitrag von Herrn Berger kennzeichnet den Zustand unserer Gesellschaft trefflich, wenn der „Verstand“ ausgeschaltet ist und nur noch das „Gefühl“ regiert , postfaktisch quasi.
    Und der grandiose Furor dieses AfD-Heinis auf ein solches Essay belegt eindrucksvoll, dass nicht nur die Spitze dieser Partei völlig instinktlos durch die politische Landschaft galoppiert.
    Unwählbar – wie auch alle anderen Vertreter des Politbüros.

  42. So ist das mit den intellektuellen Grobmotorikern von heute. Sie schlagen unentwegt mit der Ironiekeule auf alles, was mental noch zuckt (von der feinsinnigen Ironie altrömischer Satiriker keine Spur). Werden sie selbst „Opfer“ einer solchen Ironie-Attacke, dann erkennen sie sie nicht, selbst wenn sie ihnen ins Gesicht schlüge. Ironie erfordert eben auch eine gewisse Intelligenz beim Empfänger. Ihnen Herr Berger wünsche ich weiterhin soviel Kraft, Mut und Klarsicht. Vor allem Gottes Segen. Gebe es nur ein paar Prozent mehr Menschen von Ihrer Sorte, wie hätten diese Probleme nicht.

  43. Konnte beim Lesen mir das Grinsen nicht verkneifen. Habe selbst, schon damals zu DDR Zeiten von Derartigem entsprechend, gebrauch gemacht und konnte die entsprechenden Reaktionen beobachten und mit einem genüsslichem inneren Lächeln reagieren.
    Nur heut zu Tage ist die Situation so verhärtet das Satire schon gefährlich wird.
    Es gibt ja kaum noch echte Satire im TV, alles nur noch Systemkonform, ja nicht anecken sonst Bühnenverbot, wie man sieht sind viele von den echten Satirikern nicht mehr im TV zu sehen.
    Auch sonst hab ich mir vorgenommen, seid einigen Jahren in einem alten Bundesland, mit etlichen Leuten nicht mehr zu sprechen, nur noch ein ,Hallo und tschüss.
    Selbst sonst lockere allgemeine gute Ratschläge oder Hinweise wird mit besserwisserischer arroganter Art einem begegnet.
    Es ist die Verbohrtheit oft nicht mehr zu toppen, ein lockeres Gespräch um mal rauszukriegen wie der Andere tickt ist nicht drinn, oder nur ganz selten wenn ich auf grund seines Berufes einen Anknüpfungspunkt finde, aber nur ganz vorsichtig, sonst versteinerte Miene. Früher war ich egendlich erfolgreich, hab dadurch eine, für meine Begriffe, eine gute Menschenkenntnis gewonnen.
    Jetzt ist es nur noch ârgerlich. Mir ist vor kurzem auch ein ähnlicher Typ über den Weg gelaufen der âhnliches festgestellt hat. Auch ein ehemaliger Ossi.
    Hab schon des öfteren festgestellt, wie auch andere Ossis im Westen, ein Ossi im Westen ist gesprächiger, auch an der Art der Unterhaltung, unabhängig von der politischen Einstellung erkennt man sie.

  44. Ich werde Merkel ebenfalls wählen – natürlich ab! Sie will mit ihrer CDU für Sicherheit, Ordnung und Wohlergehen für Deutschland sorgen sorgen. Wahrscheinlich meint sie damit die von ihr ins Land eingeschleusten Invasoren!

  45. Humor ist, wenn man trotzdem lacht… Oder wie war das?

    Da erfährt man Dinge über die AfD, die man eigentlich gar nicht wissen wollte.

    Vielleicht wähle ich jetzt auch Merkel.

    Kartoffelsuppe rulez!

  46. @davidbergerweb: Wo findet man denn die Auseinandersetzungen dazu?

    War mir eigentlich die ganze Zeit über sicher, die AfD zu wählen, aber solche Reaktionen geben einem schon zu denken. Klassisches Eigentor der AfD würde ich sagen.

  47. „IRONIE IST DAS KÖRNCHEN SALZ, DAS DAS AUFGETISCHTE ÜBERHAUPT ERST GENIESSBAR MACHT.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

    Sie haben wohl ein wenig Salz in die Kartoffelsuppe gestreut, lach …?

    • Und bitte (BITTE) kennzeichnen Sie künftig Ihre Ironie, lieber Herr Dr. Berger!? Sie werden ganz offensichtlich bitter ernst genommen?

  48. Ganz ehrlich: wenn ich im Netz die ganzen Hasskommentare von AfD-Mitgliedern zu dem Beitrag lese (bis hin zu Morddrohungen gegen mich), neige ich fast dazu, tatsächlich Merkel zu wählen 😉

    • Lieber David Berger,

      es gibt unter den AfD-Anhängern offensichtlich auch humorlose und grenzdebile Menschen.

      Mach‘ jetzt bloß keinen Blödsinn! 😉

      Gruß aus dem hohen Norden

      LA

      • Für dessen Reaktion hätte ich natürlich Verständnis. Jemand, der seine Karriere einem Lügengebilde zur Bildung einer rot-rot-grünen Koalition verholfen hatte, höhere Weihen zu genießen, mutiert immerhin zum Fall der spd, weniger von Oskar Lafontaine und noch weniger von AKK, die von den Wählern, ob ihrer Strahlkraft agewählt wurde. A=Atom K=raft und K=ohle oder Annegret(el) Kramp(f) Karrenbauer = irgendwas mit Ziehen in der Landwirtschaft oder doch nur ganz gewöhnlicher Seifenkistenhersteller. Handwerk mit goldenem Boden !!

      • Lieber Isaac, die SPD ist doch jetzt auf einem guten Weg (bergab)!
        Wünschen wir ihr weiterhin viel Erfolg auf demselbigen……:-)

      • Oh ja, was Maaß anbelangt ja und ob, was mich anbelangt, eindeutig nein!! Wer schon von Kindesbeinen was gegen korrupte Menschen hatte, macht vor keiner Partei halt. Das ist halt der Fehler, warum es mir so „gut“ geht.

        Ich habe in der Tat nur aufzeigen wollen, was für ein „Windei“ dieser Typ ist, wenn es um die Karriere geht, ansonsten sind mir derlei Ambitionen.

        Verstanden?

      • Meine „Froinde“, die mit den Hüten, hatten mich gerade mal wieder abgelenkt; denn ich bekam vor wenigen Augenblicken von Geert Wilders eine Nachricht.

        In den Niederlanden läuft es noch härter, es kann keine Regierung gegen Wilders regieren, ist aber mit den Stimmen der im Parlament sitzenden Türcken quer beet in den anderen Parteien möglich. Soweit sind die in den Niederlanden, Holland ist nur eine Provinz. Hätte ich die Zeit diesen Link zu übersetzen, ich würde es tun. Leider muß ich auch zwischenzeitlich andere Dinge bewerkstelligen.

        Hier der LInk: https://www.pvv.nl/index.php?option=com_acymailing&ctrl=archive&task=view&mailid=93&key=g51rUsuT&subid=32099-l4hbBlhfw9dzIn&tmpl=component || Tot ziens!!

      • Hier habe ich zwischendrin etwas auf englisch, signifikant für die Gesamtsituation in €Uropa, deren „Führerinnen und Führer“ genauso handeln, wie ein Mhr Rutte in ’s Gravenhage (Den Haag)

        I really appreciate Le Pen. She is entirely different from her father. I do not concur with everything she says but she is a very professional politician. She didn’t achieve the presidency because as usual the rest united against her, but she got stronger. In Germany, Alternative für Deutschland, will enter for the first time in Bundestag. These are no small steps. But this is not enough, we don’t have a majority. The elites are still very strong. We do not have much time, but we are stronger.

    • @David:
      Zwischenruf zu „ganz ehrlich“ – gibt es auch ‚halb ehrlich‘ oder nur ‚viertel ehrlich‘. manchmal ‚halb gelogen‘ und 3/6 geschwiegen….nee Spass beiseite, ich bin manchmal nur 6/8tel ehrlich.
      Woher wissen Sie dass die Morddroher AfD – Mitglieder sind?
      Gut, wenn ich erlebe, was für geistige Schwachmaten in der AfD von Sachsen-Anhalt vor zwei Monaten Bundestagskandidaten geworden sind, dann kann ich die Hetze und den Wahn verstehen…
      Genau das ist wie eine ansteckende Seuche, dieser ungefilterte Hass bis zum Mordaufruf, für mich unerträglich, Zeichen einer extremen Verblödung und einer fehlenden Streit- und Debattenkultur, bereits passend zur Übernahme…..
      Für mich völlig unverständlich, dass bei kleiner lächerlicher Religionskritik im Hinblick auf die Herrschaften aus dem Orient diverse Konten wie FB massenhaft gelöscht werden, andere extreme Morddrohungen und Mordaufrufe starten (Twitter/Youtube u.a. Netzwerke [ich die entsprechenden Stellen informiere]) und nichts passiert! Von einem Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist da nichts zu merken. Das funktioniert wohl nur in die einer Richtung, oder? Wahrscheinlich bin ich wie immer auf der falschen Seite, oder ? Aber wo ist die richtige?

    • Sehen Sie es den Leuten nach. Nicht jeder versteht sofort Ironie und die Lage ist für manche so erdrückend, dass sie fast platzen. Apropos Ironie, das Kommentar auf VK.com ist, angesichts des Zwinker-Smilies, wohl auch im Sinne der Ironie zu verstehen. 😉

    • Nun lassen Sie sich von ein paar geistigen Nichtschwimmern nicht vermerkeln, essen in angenehmer Atmosphäre eine unvermurkselte Kartoffelsuppe und überdenken in ruhiger Gelassenheit, ob Sie tatsächlich für diese Frau noch Sympathien aufbringen können. Leider ist auch die AfD nicht gänzlich frei von Hohlbohnen und geistig unterentwickelten Zeitgenossen. Aber dieses Klientel muß jede Partei, wenn es nicht abzuschütteln ist, zwangsläufig mit aushalten und verkraften.
      Ich halte es in dieser Hinsicht ausnahmsweise einmal solidarisch mit Mutter Merkel und denke:,, Sie schaffen das, Herr Berger, und deshalb weiter so“.

    • Das müssen wir verstehen:
      das Verratstrauma sitzt bei den Deutschen tief. Es wird jedes Jahr in Bayreuth neu beschworen und Unterwandern ist eine gefürchtete Taktik des Establishments.

      Hinzu kommt, dass wir Lösungen immer im Aussen suchen und noch nicht verstanden haben, dass die Migranten morgen weg sein könnten, wenn wir uns innerlich reinigen und erhöhen (was bereits Luther in Bezug auf die Türkengefahr wusste):

      https://sezession.de/52068/das-echo-eine-finstere-polemik

    • Hihihhi boah, ach was, böser böser David…
      ich erinnere mich an eine Situation in der 7. Klasse …
      mit tiefem Brustton meines Staatsbürgerkundelehrers, der sich damals vor mir breitbeinig aufbaute : Hey David Berger falscher Fufziger, Du bist ab sofort aus allen AfD – Foren aus geschlossen!
      Flach lach!
      Klingt wie, Jonathan ab sofort darfst Du nie wieder am Jugendweihenachmittag teilnehmen….booooooaaaa ( Mitschülerinnen hatten mich angeschwärzt, der will gar keine Jugendweihe machen….)

      Demokratie ist schwer, ich weiß….oh Mann, reinster Kindergarten….ich muss schon wieder lachen….
      Mein Bitte: Lass es David Berger, dort hast Du nix verloren….
      Kurz gefragt: Hat der Thomas W. einen Knall oder den Schuss nicht gehört?
      Ach so, wahrscheinlich verwechselt Thomas W. beim Denken immer die Gehirnhälften…..

      Darauf mein lächelndes „Prost“ mit dem Becher des Lebens und ein Good Shabbes!

    • Also ganz ehrlich, mit dieser Satire, das ist so eine Sache. Ich finde, sie war der Sache nicht dienlich. Außer, Sie wählen wirklich A.M. Auf jeden Fall reiben sich die linken Bazillen jetzt grinsend die Hände.

    • Wenn Sie das machen, lieber Herr David Berger, wenn Sie das machen, dann… dann… dann wähle ich den Schulz. So!

    • Ja sicher, die Angie ist ja so eine Liebe und sie hat ja so viel Herz für die Flüchtlinge und nun vermutlich ja auch noch für den Familiennachzug. Warum sollen wir sie denn nicht wählen????? Wir bezahlen doch so gerne für diese z.T. unmöglichen Asylanten, die sich super aufführen gegenüber unseren Frauen. Ja was soll’s? Wenn sich eben kein kompetenter Nachzug für das Kanzleramt meldet, dann nehmen wir sie doch wieder und ärgern uns nochmals 4 Jahre durch. Fast nicht zu glauben, dass ein so grosses, wunderbares Land nur eine einzige Frau für die nächsten Jahre zur Verfügung stellen kann. Tut einfach nur weh!!!!

  49. Lieber David Berger,

    eine kluge Frau schrieb einmal: „Ironie ist eines der beliebtesten sprachlichen Stilmittel, um möglichst keine eigene Position beziehen zu müssen.“

    Ja, diese Charakterisierung ist sicher richtig und offenbart in den meisten Fällen eine Schwäche und/oder ein besonderes Sicherheitsbedürfnis des Schreibers/Sprechers zu einer Situation.

    In diesem Fall (Rahmenbedingungen): Es geht um Angela Merkel, die bevorstehende Bundestagswahl am 24. September 2017 und daher um mögliche Gründe, sie zu wählen oder nicht zu wählen.

    Durch die Art und Weise wie Sie Text + Foto konzipiert haben, sollte sich der Verdacht, daß es sich um einen ironischen Text handeln könnte, schon nach dem Lesen des ersten Satzes bei jeden auch nur einigermaßen intelligenten Leser geradezu aufdrängen!

    Als Tropus ist Ironie definiert als eine Umschreibung durch das Gegenteil. Das heißt Ihr Text mit dazugehörigem Foto (Christine Lagarde, Angela Merkel, Ivanka Trump) sind nach meinem Dafürhalten ein Paradebeispiel für die eben genannte (klassische) Definition von Ironie…

  50. Ich erkenne die Satire, aber ich kann auch verstehen, dass einige das nicht verstehen.
    Das lustige ist ja: Wenn man Merkel über die Emojis reden hört merkt man dass sie gar nicht so sicher redet und einfach paar Standarddinger kennt und diese auch benennt, wie es keiner tut.

  51. Lieber David Berger, ich kann Mutti nicht wählen, da zu deren Kartoffelsuppe für einen Franken eine essentielle Zugabe fehlt: der Zwetschgenplotz. Als geborener Franke sollten Sie das vielleicht auch bedenken.

  52. Kartoffelsuppe gab es im Kinderheim (Kindergefängnis) über Jahrzehnte und die hat uns nicht gut getan. Wer die nicht essen wollte bekam Prügel und die Suppe wurde an den nächsten drei Tagen wieder vorgesetzt. Du bist Deutschland. Du bist Kartoffel. Du bist DEUTSCH. Abwählen.

  53. SCHON SCHEIßE, WENN MAN BLÖD IST !! WIE KANN MAN SO EINEN VERBRECHER UND LÜGNER WIEDER WÄHLEN !? NUR BLÖDE VOLLIDIOTEN MACHEN DAS ! WENN ICH DIE ALTE SEHE – KOMMT MIR DAS KOTZEN !

  54. „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs“ Arthur Müller van den Bruck

    +

    »Apropos, ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Schopenhauer

    +

    Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:

    C. F. von Weizsäcker sagte (vor 25 Jahren), dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!

    Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:
    Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt,
    typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
    Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

    Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung: dass nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt. Denn Fakt ist, die kleine Clique, der diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen aber klaren Motto: “Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft nicht mehr zu geben” Wie bereits oben erwähnt, Weizsäcker rechnete nicht damit verstanden zu werden. Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde, antwortete er: “mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen”

    https://de-de.facebook.com/notes/rudolf-spielbauer/carl-friedrich-von-weizs%C3%A4cker-der-bedrohte-friede-heute/10150644780325235

    +

    Ein schwaches Volk geht unter

    Carl Schmitt in Der Begriff des Politischen, 1932, definierte die Bedeutung des Politischen am schärfsten:

    „Es wäre tölpelhaft zu glauben, ein wehrloses Volk habe nur noch Freunde…(). „Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder den Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk.“

  55. Lieber David,

    diese Analyse ist einfach klasse. Ich wollte eigentlich die AfD wählen, nicht, weil mir alle ihre Standpunkte gefallen oder gar, weil sämtliche Vertreter dieser Partei mir auf anhieb sympathisch sind. In diesem Zusammenhang hoffe ich, dass dieser Thomas Wolf kein offizieller Vertreter ist. Nein, ich wollte sie wählen, weil sie die einzige Opposition ist und als einzige das wichtigste Thema, Flüchtlinge, richtig behandelt. Ein Thema, was uns Bürger laut offiziellen Medien nicht sonderlich interessiert. Nachdem ich aber jetzt weiss, dass unsere gottgleiche Königin, unsere geliebte Kanzlerin, Kartoffelsuppe mag und diese aucb noch mit der Lieblingstochter des von mir sehr geschätzten US-Präsidenten zu sich nimmt, habe ich mich grad umentschieden. Ich wähle CDU, denn wer Kartoffelsuppe isst, der ist einfach die Richtige für dieses Amt. Darauf einen Smiley mit Herzchen☺❤

  56. Tja, Herr Berger, – Sie sind jetzt also auch bereits beim Zynismus angekommen. Willkommen im Club !

    Das manche Leute diesen nicht erkennen können … , geschenkt. Davon kann ich inzwischen mehrere Liedchen trällern.
    Dazu benötigt man etwas Grundsätzliches, – Bildung und Lebenserfahrung.
    Es ist völlig egal in welcher Partei diese Leute herumgurken, – Dumpfbacken sind gleichmäßig überall verteilt. q.e.d.

    Also keinen Trübsinn blasen; es ist sichtlich nicht Jedem gegeben Derartiges erst einmal zu erkennen und dann auch noch angemessen damit umgehen zu können.
    Ich finde den Artikel herrlich bösartig. Vielleicht sogar nicht bösartig genug, – für meinen „Geschmack“. Legen Sie einfach beim Nächsten noch ein Schippchen drauf. ^^

  57. Die AfD scheint nun auch vollens durchgeknallt zu sein. Kein Sinn für Ironie. Die wussten doch von wem der Artikel kommt, hätten ihn vielleicht zweimal lesen müssen.
    Ich habe es schon mal geschrieben, die AfD’ler sind, sobald sie an den Futtertrögen sitzen, genau so arrogant. Als Beispiel ein Herr Meuthen, der es auch nicht mehr nötig hat mit den Bürgern zu kommunizieren und auf abgeordnetenwatch.de die Frageoption ebenfalls ausgeschlossen hat.
    Ich sehe nicht eine Partei, die wählbar ist.
    Im übrigen ist es ein Irrglaube, die AfD könnte Deutschland noch retten, dazu müsste sie 50%plus haben.

  58. Nein, nicht doch:
    Eben auf N24: Angela Merkel fällt jetzt (Tage vor der Wahl ) ein, dass man über die „Flüchtlingsfrage“ mal öffentlich diskutieren sollte!!

    Nein, mit der kann ich nicht mehr diskutieren.
    Wer zwei Jahre komplett unbelehrbar ist und bleibt, ungeachtet der schlimmsten Verbrechen der „Flüchtlinge“ in ganz Europa, mit dem sind Diskusionen wohl obsolet.

  59. Lieber David, das hast du wieder hervorragend auf den Punkt gebracht.
    Niemand ausser Merkel verfügt über derartig viele Kernkompetenzen, die von Smiley bis Kartoffelsuppe reichen.
    Keiner der andere Kandidaten verfügt über diesen urdeutschen Charme und ihren geballten Wortwitz (haha ich kann kaum noch atmen vor Lachen).
    Unsere Angie, sie wird unsere Kanzlerin bleiben bis dass der Tod uns scheidet.
    Denn Millionen von CDU Wähler haben genau diese begnadeten Fähigkeiten als Grund, diese mehr als durchschnittliche Person wieder ins Amt zu wählen.
    Mehr braucht ein Kanzler offenbar nicht zu können.

  60. Ihr Humor in allen Ehren, aber so kurz vor der Wahl so ein Statement abzugeben, zeugt von einer Naivität, die seinesgleichen sucht. Viele Leser verstehen diese Art der Ironie nicht und hören auf sie und wählen jetzt Merkel.

      • @T. Kovacs
        Herrlich, wenn linke Sorosversteher auf den Wahlsieg Merkels hoffen. Natürlich wird Merkel „gewählt“. Ist doch Honeckers Mädchen.

      • Da sollte einer sagen, man oder frau haben kein Verständnis für die Politiker. Schon zu Zeiten Kohl gab es diese zuhauf, welche die „Gnade der späten Geburt“ für sich selbst in Anspruch nehmen. Aber habe ich da etwas falsch verstanden, war der gudste Kohl in seinem vorherigen Leben identisch mit Honecker, wahrscheinlich auch so eine Art „Staatsratvorsitzender“. Jetzt wurde mir mit ihrem „Tiefschlag“ vollkommen klar, warum das so einfach war, sich als „Einheitskanzler“ titulieren zu lassen.

        Für mich bleibt er mein Leben lang die Figur mit der Nummer 5 im damaligen Spiel der Gladiatoren im Dienste von PHOENIX Ludwigshafen, der mir als 11jährigem, nach Beendigung als Untentschieden Pokalspiels, ungefragt über meinen „Stiftenkopf“ fuhr und mir entgegenschleuderte, „na Du kleiner Saarfranzos'(e)“.? (wie gehts?) Ich habe ihn, ob der „schlimmsten Beleidigung“ eines im dmaligen „Saargebiet“ ansässigen Deutschen, bzw. Franzosen (was ich lange nicht wußte, die NAZiS haben und wollen dies noch nicht wahrhaben.) irgendwie nie vergessen können. Der machte selbst zu der ZEIT, wo andere noch träumten, bereits Politik, so muß ich das heute deuten, um ihn nicht posthum für einige Fehler im Betriebsablauf der Nachfolger, wie es so schön heißt „Interessengemeinschaft“ besser erkenntlich in der Abkürzung IG und die Farben dürfen sie sich dann gerne aussuchen. Dieselben „bluten“ nunmehr im Zuge der Nachforschungen lt. „abgeordnetenwatch“ für die „Wiederwahl von I’amerika. Voilà.

      • Noch bist du obenauf, Junge, aber auch dich Islam Versteher kriegen sie garantiert noch bei den Hammelbeinen, Kovacs. Du kannst leider die komplexe Sache nicht bis zum Ende durch denken. Da verlässt dich dann selbst dein Bauchgefühl. Da sind Dilettanten und Rosstäuscher am Werk, die meinen, sie haben die Weisheit oder das Glück für sich alleine gepachtet. Nur Schein, kein Sein. Da kommt noch was hinterher.

  61. Also ICH wähle Angela Merkel, weil……………………..
    ………………….
    …………….
    Nein, sorry, mir fällt nichts ein…
    David Berger hat sich doch wenigstens Mühe gegeben, einen „Grund“ zu finden!:-))

    Lieber Herr Wolf, Sie lesen ja offensichtlich mit:
    Kümmern Sie sich so kurz vor der Wahl doch um den Inhalt der Wahlkampfes oder um gute Ideen für den Wahlkampf oder um gute Ideen für die Verbesserung der Sicherheitslage oder um abgerissene Wahlplakate oder……
    und verschwenden Sie Ihre Energie nicht für den Kampf gegen Leute, die auf der Seite der AfD stehen (verdammt noch mal!)

  62. Wer hier keine Satire erkennt, hat auf diesem Blog eigentlich nichts verloren.
    David Berger muss keine Rücksicht auf grenzdebile Leser nehmen, auch wenn sich ab und an Gutmenschen hierher verirren.
    Die Reaktion von Thomas Wolf ist schwachsinniger Aktionismus!

  63. Zuerst blieb mir der Text fett im Halse stecken…..dann konnte ich den Kloß gut ausspucken und herzlich lachen. Wie wunderbar, ironischer kann man es nicht formulieren….ich hoffe nur, das alle das bös-traurige hinter ihren Worten richtig zu deuten wissen.

  64. Das Geilste an der Sache: Während sich dieser Artikel über die Dummheit der CDU-Wähler lustig macht, dreht die AfD auf Facebook durch, weil die Mehrheit ihrer Fans die Ironie nicht verstanden hat. So wird gleich die Dummheit zweier Wählergruppen entlarvt… Die AfD muss sich gut überlegen, ob sie sich solche Leute wie Herrn Wolf wirklich leisten kann / will …

  65. Besser wäre warum Ich am 24.September die AfD und nicht Merkel oder SPD wähle. Es ist ja für manche interessant wie Frau Merkel Kartoffelsuppe zubereitet aber das ändert nichts an den Problemen die Sie verursacht hat. Ich sage es mal ganz krass ihr Rezept für Kartoffelsuppe und ihre sonstigen Empfehlungen kann Sie sich sonst wohin stecken. Blockflöte spielen oder Kirchgänge helfen nicht gegen den islamistischen Terror der Dank Merkel auch in unser Land importiert wurde. Wie immer kurz vor einer Bundestagswahl wird Volksnahe gemimt und leider fallen noch zu viele darauf rein und werden am Wahlsonntag treu und brav ihre Kreuzchen wieder bei der Merkelpartei machen. Dabei ist schon der Wahlslogan der CDU glatter Hohn Für ein Deutschland in dem wir gerne und sicher Leben. Dabei beugt man sich der Anordnung der EU-Kommission die Grenzkontrollen an der bayrisch österreichischen Grenze zu beenden.

  66. Wenn Ich die Frau damit verhindern kann,esse Ich sogar Kartoffelsuppe!

    Die Frau soll Physikerin sein?Ich glaube sie Drehumdiebolzeningenieurin bei den Kindern von Bullerbü!!

  67. Das sind natürlich alles wahlentscheidende Kriterien. Frau Merkel kann gut mit Smileys umgehen, Kartoffelsuppe kochen, Blazer tragen, schöne Ketten zeigen usw.
    Wer hätte sie nicht gern als Kanzlerin (allein aus dem Grunde, weil man dann als Nachbar ein gut gesichertes Haus hätte)?
    Ich glaube, ich überlege mir, sie auch zu wählen.

  68. Nix gegen deutsche Kartoffelsuppe ,aber ein Hosenanzug macht noch keinen Leiter und diese Suppe nicht ein Land.Wer diese Dame nochmal wählt ist einfach zu doof oder zu faul zum Denken und hats nicht besser verdient.Trotzdem erwarte ich mit Spannung den Wahltag,denn nur großangelegte Wahlfälschung kann den Irrsinn in meinem Vaterland noch toppen.

  69. Kann sich nur um Satire handeln – andernfalls sage ich schon mal:

    ✝️Herzliches Beileid ✝️

    Ich finde Schulz zwar auf andere Art und Weise schrecklich, aber ein weiter mit dem wofür Merkel alles steht incl. der 12 Jahre Aussitzen, obwohl man vor lauter Absichtserklärungen im Wahlkampf einen anderen Eindruck gewinnen könnte und als wolle die Frau nach 25 Jahren Politik doch noch mal aktiv werden:

    Wer sich auf Herrn Altmaier beruft, der nimmt in erster Linie eine Art Fanclubleiter dafür in Anspruch und ebenfalls niemanden, der für politische Inhalte, Konzepte und Ideen stehen würde.

    Als Flüchtlingsbeauftragter versagt er völlig.

  70. Die hier aufgeführten Begründungen sind absolut stichhaltig, ganz ohne Zweifel! Allein die Verwendung humorvoller Smileys spricht doch sehr für Mutti’s sonniges Gemüt. Wie schafft sie es da nur nach jedem islamischen Terroranschlag so unglaublich tief betroffen und traurig zu sein? Da fehlt doch in ihrer Smiley-Sammlung noch einer, der ihr die entsprechende Mimik abnimmt. Tja, und was die Kartoffelsuppe angeht, da mag Mutti ja tatsächlich ein ganz glückliches Händchen haben, aber ich weiss nicht so recht, ob mich das wirklich überzeugt. Da bleib ich doch lieber bei thüringer Klössen und wähle AFD!

    G. Seegel

  71. O Gott, Kartoffelsuppe kochen kann doch jede Mama und Oma. Will sie mit der Suppe die Wähler gewinnen. Gibts wirklich so viel Dummbacken in unserem Land, die das nicht erkennen wie berechnet diese Frau in Wirklichkeit ist. Ich möchte ihre Suppe nicht mehr, die Sie uns mit den Flüchtlingen in Deutschland gekocht, ich glaube das ist von ihr sehr zynisch. Noch paar Stimmen für die AfD, Bravo Bravo

  72. Eine Stimme weniger für die Deutsche Mitte…♿
    Ja, da schreibt einer das ganze Jahr über die scheußliche Politik und was macht er am Ende? Na ratet mal: er wählt den Mainstream. Ist das noch rational? Nein, er spiegelt Deutschland wider

  73. Ich gehe mal davon aus, dass ich Satire auch ohne *on* und *off*-Sternchen erkenne. Sie aber, David, sollten das Gros Ihrer Leser nicht überschätzen.

  74. Oh, ist das jetzt neudeutscher Humor oder bereits die Steigerung in die Satire? Ich denke mal die Ironie der Geschichte zeigt sich ohnehin an dem festgezurrten Erscheingungsbild eines Hosenanzugs in allen Farben und Schattierungen. MonaLiesaMerkeliese, der Star der Haute Couture.

    Voilà, was nicht ist, nein, kann auch nicht werden. Die Laufstege sind zwar bereits großflächig angelegt, aber „Graziella“ wird sie wohl nie werden. Eine Schönheitsoperation, um in alle Format zu passen, das muß auch nicht sein. Entsorgen wir die Dame aus dem politischen Zirkus, am 24ten Tage im NEUNTEN Monat des siebten Jahres, im zweiten Jahrzehnt, des dritten Jahrtausends. Und das schöne, in voller Übereinstimmung mit ihrem Gott S.O.R.O.S . und ihrer direkten Flüstertante HILLÄRRIEEEE !!

  75. „Gibt es etwas deutscheres als Kartoffelsuppe?“ Finde ich – ohne Scheiß jetzt – eine interessante Frage. Ich glaube, typisch deutsch ist nur, daß man in jeder Region Deutschlands diese Frage anders beantworten wird. Der deutsche Nationalstaat ist noch sehr jung (1871), und er ist nicht gewachsen, sondern preußisch konstruiert. Die eigentlichen deutschen Nationen (Ja, Plural) sind Bayern, Schwaben, Preußen, Thüringer, Hessen, Rheinländer, Sachsen und Niedersachsen etc.pp. Und das ist das Besondere an Deutschland, daß es heterogen und nicht homogen (einheitlich) ist, heute würde man sagen: Vielfalt haben wir schon lange, brauchen wir nicht mehr. Die deutschen Nationalisten haben immer geglaubt, man könnte aus Deutschland einen Nationalstaat nach dem Vorbild des zentralistischen Frankreich machen (dort haben allenfalls Bretonen und Korsen eine Sonderbewußtsein). Und leider glauben es manche von denen noch heute. Kartoffelsuppe kam bei uns daheim jedenfalls nie und nimmer auf den Tisch.

  76. Nach dem letzte Satz fehlt eigentlich der in Klammern gesetzte obligatorische (Zynik off)-Hinweis. oder?
    ….
    und eine Anmerkung sei mir zu einem einzigen Satz erlaubt:
    „Gäbe es diese nicht, würden uns die Prognosen zur Wahl etwas ganz anderes sagen…“

    Wer an Wahlprognosen und Wahlvorhersagen a la Forsa, Forschungsgruppe „Wahlen“, Infratest dimap oder Allensbach glaubt, nun, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    und tschüss….

    • Die Wahlvorhersagen der div. Regierungsinstitute sind nicht für die Ungläubigen gemacht, sondern für die Schwankenden und Unsicheren.
      Die schweigende, unentschlossene, unsichere Mehrheit gilt es einzufangen.

    • Lieber Himmel erkennt denn keiner mehr Satire?
      Ein Afdler, der überstürzt reagiert. Noch dazu weil er selbst welche auf seiner Seite postet.
      Das macht mich echt nachdenklich.
      Oder hat er nur die Überschrift gelesen?
      Egal , die überstürzte Reaktion zeichnet einen Politiker nicht gerade aus.
      Nun sollte er wenigstens die Größe haben, auf Herrn Berger zu zugehen.

  77. Sehr schön wurden hier die „wahlentscheidenden“ banalen Oberflächlichkeiten persifliert! Traurig, aber wahr, so gewinnt „man “ in diesem System inzwischen Wahlen!

    • Einmal bist du der Scheißer Vogel, dann der Scheißer Peter, dann der Scheißer Schneider, jetzt der Fischer Scheißer. Für mich bist du ein Dünnbrettbohrer, der sich durch Trollen wichtig macht und außer hohlen Phrasen nichts gebacken bekommt. Die Ironie des Beitrags hast du natürlich auch nicht verstanden, denn bei der Kartoffelsuppe kriegt man bestimmt Blähungen ohne Ende.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here