(Journalistenwatch) Flüchtlingsproblematik ohne Ende, weiterhin dramatische Bilder von der italienischen Küste, von der spanischen Grenze, aus all den Ecken vor unserer europäischen Haustür, vor denen sich wie nie zuvor in der Geschichte eine unglaubliche Völkerwanderung abspielt.

Der Norden Afrikas, der gesamte südliche Mittelmeerraum und auch der Nahe Osten, das sind die Gebiete von denen sich seit 2015 Millionen (!) von Menschen aufmachen um nach Europa zu gelangen.

Es ist eine „Flucht“ ins vermeintliche Glück, in den Wohlstand, in den Reichtum, in ein Leben, wo man ohne jede Anpassung und weitgehend ohne Sprachkenntnisse sein Ding machen kann. Das verkünden die Handys der heute weltweit vernetzten Erdenbürger pausenlos: In Germanistan ist demnach sogar die „Toleranz“ so groß, dass insbesondere Menschen mit Fanatismushintergrund und Spaß an der gelebten Intoleranz gegen alles und jede(n), der nicht den eigenen ethnisch-sozial-religiösen Vorstellungen entspricht, vollkommen begeistert und fasziniert sind.

Insbesondere in Deutschland gibt es nicht unbedingt Arbeit, aber genügend Geld, ein Dach über dem Kopf und kostenlose medizinische Behandlung.

Hier geht es weiter: JOUWATCH

17 Kommentare

  1. Nachdem man das Schiff von der ID geschnappt hat wegen angeblicher Schleusung, ,übernehmen die italienische und die französische Armee diese Aufgabe. Nach Norden gibts für die Invasoren kaum noch Fluchtziele; also bleiben nur noch Österreich und Deutschland übrig. Wer sich nicht in eine „Oase“ retten kann, dem bleibt nur noch Gute Nacht zu sagen. Udo Ulfkotte hatte soooo RECHT!

  2. Aber auch wenn Merkel gewinnt, sind wir am Ende. Denn dann würde die soziale Gerechtigkeit in persona von Schulz gewinnen. Wir haben also die Wahl zwischen Pest und Cholera. Da gibt es kein Entrinnen und darauf wurde natürlich gezielt hingearbeitet. Die Wählerverdummung hat geklappt und nach der Wahl wird die trügerische Ruhe, die man im Moment noch spürt und wo heiße Themen geradezu vermieden werden, voll umschlagen. So wird etwa der Familiennachzug beginnen und uns weitere konspirative Kräfte ins Land spülen. Dass beim BAMF schon länger nur geflickschustert wird, steht fest. Da hat der Wechsel von Weise zu Cordt überhaupt nichts bewirkt. Die miserable Arbeit dort hat dazu geführt, dass Asylanträge durchgegangen sind, die bei Einhaltung geltenden Rechts nie und nimmer Bestand gehabt hätten. Aber durch die Angstkultur sind die Mitarbeiter beim BAMF so eingeschüchtert, dass sie sich für blinden Gehorsam hergegeben haben.

  3. Sind wir nicht jetzt schon verloren? Merkels strikte Ablehnung einer Obergrenze und einer Grenzschliessung wird zu einem weiteren Massenansturm von hauptsächlich Wirtschaftsflüchtlinge aus dem afrikanischen Raum führen. Ihre Einladung ist ja nun schon bis in den Entferntesten Winkel der Welt gedrungen. Wenn man folgendem Gerücht Glauben schenken darf sollen Satellitenaufnahmen zeigen das in Afrika ganze Völkerstämme auf dem Weg zur Mittelmeerküste sind.Auch ein Martin Schulz als Kanzler wird nichts ändern .Im Gegenteil Er wird die ohnehin schon sperrangelweit geöffneten Tore noch weiter aufreißen. Hier hilft nur ein radikaler Kurswechsel in der Politik. Wenn die EU nicht Willens oder in der Lage ist ihre Aussengrenzen zu sichern.Dann müssen Deutschland und Österreich ihre Grenzen schließen und sichern. Wie war das noch die österreichische Regierung wollte den Brenner sperren und mit Panzern sichern.

  4. Ich habe bereits im Jahr 2015 auf anderen Portalen geschriebn, dass es sich um die reale Variante des Films „World War Z“ aus dem Jahr 2013 handelt. Ich habe zwar den Film selbst nicht gesehen, sondern nur den damaligen Trailer. In diesem gab es ebenfalls einen Massenansturm, der durch die Reduktion der Weltbevölkerung beendet wurde. Die Überbevölkerung in der realen Welt ist ebenfalls massiv und die „Flüchtlinge“ werden durch den westlichen Kriegsimperalismus zusätzlich maximiert. Dedoch sind die Ähnlichkeiten sehr frappierend und es wäre nicht das erste Mal, dass reale Ereignisse in einem Film vorangekündigt werden.

  5. Die Dame hat ohne Zweifel recht. Wenn dieser Schulz ans Ruder käme, wäre nichts anders. Es würde nur alles etwas schneller gehen. Die Medien geben sich redlich Mühe, und wie ich feststellen muss, mit gutem Erfolg. Wen immer ich auch anspreche, die AFD ist für alle eine Nazi-Partei. Auch wenn sich herausstellt, dass sie von dieser Partei überhaupt nichts wissen, man redet gegen eine Wand. Ok, besser Merkel als Schulz, das Resultat ist am Ende trotzdem dasselbe.
    G. Seegel

  6. Es ist gut wenn die AfD viele Stimmen bekommt bei der Bundestagswahl, aber was die „Insiderin“ das beschreibt, wird auch ohne Merkel passieren.
    Ich erinnere an Schäubles Ausspruch davon, dass Deutschland nach 1945 nicht einen einzigen Tag souverän gewesen ist.
    Wir haben keine Verfassung und wir haben keine eigenständige Bundesregierung.
    Die Völker Europas wurden dem Untergang geweiht und dieser perfide Plan wird nun umgesetzt. Wir sind der Preis, den die globale Finanzelite zahlt, für den Zugang zu den Rohstoffen der 3. Welt.
    Diese Art der Massenmigration war schon vor Jahren absehbar und sie ist, wie gesagt, der Preis der gezahlt wird für die vorsätzliche Destabilisierung Afrikas und des Arabischen Raumes.
    Zudem braucht die internationale Finanzelite den totalen Zusammenbruch Europas.
    Der große Reset-Knopf kann erst gedrückt werden, wenn Europa zu einem Armenhaus verkommen ist.
    Die Profiteure dieser Entwicklung sitzen in den Bankenhäusern der Vereinigten Staaten.

  7. Das ist ja eine bemerkenswerte Erkenntnis der „Insiderin“…….
    Andere haben das schon vor zwei Jahren bemerkt.
    Wahr ist aber auch: Sie hilft mit ihrer Arbeit dabei mit, dass „wir alle bald verloren sind“.

  8. Und wie soll man einen Wahlsieg von Merkel verhindern, wenn die Alternative schulz heißt?
    Ich werde AFD wählen, damit wenigstens eine echte Oppositionspartei in den Bundestag kommen wird, aber mehr ist mit einer AFD – Wahl nicht zu erreichen.
    Es gibt zwei unwählbare Kanzlerkandidaten, aber einer / eine davon wird auf jeden Fall Kanzler/in.
    Unter Schulz würde es auch nicht besser.

    • Hallo Edeltraut,
      das wirklich schlimme ist,das wir keinen von beiden verhindern können,denn die werden nach der Wahl wieder zusammen arbeiten,das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

      Stellen wir uns einmal folgendes höchst unwahrscheinliche vor : Die CDU kommt nur auf 30%,die SPD rutscht unter 20%,schätze mal einfach 18%,die Grünen bekommen 5,5%,die Linken bekommen 6% und die FDP 8%.
      Und dann das zwar unwahrscheinliche,aber doch mögliche Ergebnis der AfD über 25%.
      Was würde passieren?
      Für eine Kroko reicht es nur,wenn CDU-SPD-FDP oder Linke und Grüne egal in welcher Zusammensetzung ein dreier-Bündnis eingingen.

      Ergo:wir haben egal wie es auch kommt immer Merkel und Schulz wie Hundedreck am Absatz kleben!

      Es wird wahrscheinlich anders kommen,was aber auch nicht besser ist,CDU und FDP machen dann die Restarbeit der Volks und Vaterlands Vernichtung in gemeinsamer Arbeit perfekt,und die anderen drei Parteien sind hilflos wie der Bürger zum zuschauen verurteilt!!

      Es ist gehopst wie gesprungen egal was auch passiert,wir sind zum Untergang verurteilt,oder wir wagen das letzte Mittel:finalisieren wir die,die uns vernichten wollen!!

      Nach der Wahl ist Pazifismus leider mit Selbstmord gleich zu setzten,aber Ich hoffe, die Bürger wachen von selber auf und verhindern das Szenario bei der Wahl!!

    • Schulz sollte nie Kanzler werden. Er war von Anfang an als Placebo vorgesehen, um Merkel als das kleinere Übel zu vermarkten. Dafür hat die SPD einen Außenminister – ein Präsidentenamt, sowie die Zusage zur Fortsetzung der großen Koalition bekommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here