(David Berger) Ganz genau 2 Millionen 124 Tausend und 804 Zugriffe konnte PHILOSOPHIA PERENNIS (PP) im Juli verzeichnen. Zum ersten mal seit dem bestehen von PP (Start im Juni 2016) hat der Blog damit die magische 2 Millionen-Grenze überschritten.

Damit liegt PP inzwischen beim Alexa-Ranking auf einem ähnlichen Level wie „Tichys Einblick“.

Die drei meist gelesenen Artikel waren:

Inschallah: Was uns bald ganz konkret bevorsteht
Offener Brief: „Ihr Verhalten ekelt mich an, Herr Lammert
Zornausbruch im Vatikan: US-Katholiken deckten die Verwicklungen des Papstes ind as Soros-Netzwerk auf

Wie man bereits an den Erfolgstiteln sehen kann, hat PP im Juli sein Motto „Worüber deutsche Medien schweigen“ fort gesetzt.

Das haben unsere Leser mit einer erhöhten Spendenbereitschaft honoriert: Dafür an dieser Stelle ganz herzlichen Dank!

Grafik pp

Inhalt und Zugriffswerte von PP führten in diesem Monat allerdings auch dazu, dass die Angriffe auf den Blog besonders heftig geführt wurden. Und zwar auf zwei Ebenen:

a) Von Meedia bis Spiegel-Online wurden mir Dinge vermutungsweise unterstellt, die eindeutig nicht der Wahrheit entsprachen – um danach den Blog und meine Person als rechtsradikal darzustellen. Das führte selbst bei der linskliberalen ZEIT zu einem verwunderten Kopfschütteln, so dass man mir hier die Gelegenheit bot, die Dinge in einem Gastbeitrag richtig zu stellen.

b) Die Versuche, den Blogmacher finanziell über Unterlassungsklagen, Anzeigen etc. zu ruinieren und dadurch PP „abzuschalten“, haben deutlich zugenommen. Jede nur kleinste und auch noch so aussichtslose Möglichkeit, uns zum Schweigen zu bringen, wird dabei inzwischen von jenen Institutionen und Personen ergriffen, über die wir kritisch berichten. Das können sie natürlich auch, weil die dadurch für sie entstehenden Kosten aus den Geldern ihrer Institution (und damit oft auch as Steuergeldern) bestritten werden.

Entsprechend der Devise von PP, auch Hintergründe transparent zu halten, werden wir darüber berichten, sobald es juristisch und strategisch sinnvoll ist.

Schon jetzt aber freuen wir uns über jede Spende für PP, die es uns ermöglich, uns überhaupt zur Wehr zu setzen und damit unseren Erfolgskurs fortzuführen.

Spendenfunktion