(David Berger) In den Krawallen zum G20-Gipfel in Hamburg und auch den Ereignissen der Silvesternächte in Köln verdichtet sich nur die Atmosphäre, die inzwischen das Leben in ganz Deutschland – ja, sogar im sonst so friedlichen Süden der Republik – prägt. 20 Minuten am Würzburger Hauptbahnhof: Ein Erlebnisbericht von David Berger

Freitag Mittag am Bahnhof des nordbayrischen Städtchens Würzburg, das zuletzt durch das Axtmassaker in einer Lokalbahn kurz vor Würzburg Schlagzeilen machte. Mein Zug hat Verspätung, ich sitze im McDonalds – neben mir eine Gruppe Jugendlicher, etwa 16 bis 18 Jahre alt. Sie erzählen von der kranken Lehrerin, die ihnen den verfrühten Unterrichtsschluss beschert hat, drücken auf ihren Smartphones herum.

Die langweilige Alltagsstimmung wird auf einmal durch ein Geschrei auf dem Bahnhofsvorplatz durchbrochen, ein Mädchen stürmt durch die Glastüre in das Fastfoodrestaurant: „Sie sind wieder da!“ schreit sie.

Alles stürmt nach außen. Innerhalb von wenigen Aufenblicken entsteht eine Schlägerei, eine ältere Frau flüchtet sich aus dem Schlachtgetümmel in das Restaurant. „Schon wieder“, das macht mich nur noch fertig hier.“

Als Angsthase hinter der Glastür stehen geblieben, frage ich die Geflüchtete, die inzwischen ihr Leberkäsebrötchen ausgepackt hat, was da los ist. „Asylanten“, sagt sie. „Immer die selben. Machen hier die Mädchen an, aber auch mich schon. Und klauen die Handys“.

Inzwischen sind einige Polizisten eingetroffen, andere kommen zur Verstärkung hinzu. Jetzt finde auch ich den Mut rauszugehen, mache einige Fotos, die Mädchen aus der Schülergruppe stehen neben mir. Fragen mich, was ich fotografiere. Ich erzähle ihnen, dass ich Blogger bin und über solche Dinge berichte. Schnell ensteht ein Gespräch:

Sie erzählen, dass eine von ihnen gestern Abend hier von den „Asylanten vergewaltigt“ worden sei. Ich solle doch mal abends kommen und das alles hier filmen und fotografieren, weil man ihnen ja nicht glaube.

Bei näherem Nachfragen zeigt sich allerdings, dass es sich bei dem von ihr Berichteten nicht um eine Vergewaltigung im strengen Sinne handelte.

Sie zeigt auf einen der jungen Männer, die die Polizei umringelt hat und der ein T-Shirt mit einem großen Anarcho-Symbol anhat. Dem Aussehen nach könnten sie aus Afghanistan stammen.

Ich mache noch ein Foto, während sie weiter spricht. Der habe ihre Freundin verfolgt, angefummelt, dann sein Glied ausgepackt und das Onanieren angefangen.

Unser Gespräch wird jäh unterbrochen. Zwei junge Männer, ungepflegter Bart, schwarze Klamotten, Kapuzenshirts drängen sich zwischen uns. Was wir hier zu besprechen hätten und warum ich hier Fotos mache, wollen sie wissen.

Ich sage direkt, dass ich Blogger bin und über solche Vorfälle berichte. Der Ton wird nun noch rauer, aggressiv, aber ich weiß die Polizei in der Nähe. „Ob ich noch nie etwas vom Recht auf das eigene Bild gehört habe, fragen sie. Ich erkläre, dass ich hier nicht gegen Bildrechte verstoße, wir uns im öffentlichen Raum befinden und ich nur mein Reche als Bürger eines freien Landes wahrnehme.“

„Auch Flüchtlinge haben Menschenrechte! Nazis wie Du haben gar keine!“, sagt der „südländisch Aussehende“ der beiden in gebrochenem Deutsch und nimmt eine aggressive Körperhaltung ein. 

Der andere knöpft sich so lange meine Gesprächspartnerin vor, ich höre ihn „Nazivotze“ schimpfen – sie geht zu den anderen, die bei der Polizei stehen. Ich biete den beiden, die sich Sorgen um das Recht auf das eigene Bild machen, an, das bei der Polizei zu klären.

„Fick Dich!“ rotzen sie mir entgegen und verschwinden. Ich bekomme gerade noch meinen Zug nach Berlin. Und weiß jetzt:

Um die Atmosphäre von G20 in Hamburg und der Silvesternächte in Köln zu erleben, muss ich nicht nach Berlin fahren, sie hat sich längst über ganz Deutschland verbreitet. Ein Land auf dem Weg in den Bürgerkrieg?

***

Spendenfunktion

 

89
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
59 Comment threads
30 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
68 Comment authors
Michael KreutzMenschHannaFeliciaSven71 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Michael Kreutz
Gast
Michael Kreutz

vielleicht sollte Mann sagen ,:deutsche Rechte für deutsche Rechte , Frau Merkel und &Co schüren doch den Hass !

Michael Kreutz
Gast
Michael Kreutz

So wie ich es sehe werden bald die meisten deutschstämmigen Landsleute als Nazis beschimpft nur weil wir unsere Rechte und unser Wohl verteidigen .Warum beantragen diese Asylanten nicht eine Fahrkarte in ihre Heimat ? Warum versuchen Sie es nicht ,sich ihren eigenen Wohlstand im eigenen Land zu errichten ? ? ?

Mensch
Gast
Mensch

Betreff der Aussage wir haben keine Rechte!! Wer hat den Nachweis seiner wahren!! Staatsangehörigkeit!! DEUTSCH=Staatenlos=Sache. Vor Gericht!! In Sachen gegen Sachen!! Noch Fragen!! Pass und Ausweis sind gefälscht=Passgesetz lesen. Perso ist Firmenausweis!! und gefälscht=Passgesetz lesen. STGB §129 lesen und dann denken. Wahlen sind ungültig= Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus 2012!! Lesen!! Alles weitere ergibt sich dann von selbst

Felicia
Gast

Ich wohne hier 80 km von Würzburg entfernt, auf dem Land in einer Kleinstadt, in der auch nicht mehr alles so ist wie vor ein paar Jahren. Ich bin aber mehr als geschockt, wenn ich lese, was heutzutage in Würzburg so abgeht. – Mir kommen die Tränen! :'( Ich bin eine Frau von 57 Jahren, war nie ängstlich, zwar musste man schon immer aufpassen, vor allem als junge Frau, und ich war früher auch schon in unschönen Situationen, aber so etwas, wie man täglich (jetzt schon mehrfach täglich) liest, habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt! Meine Tochter… Mehr lesen »

Sven71
Gast
Sven71

„Ihr Nazis habt keine Rechte?“ Na, wenn das so ist, dann brauchen wir auch keinen „Kampf gegen Rechts“ mehr, denn wir haben ja keine Rechte. Schön.

g.ohm
Gast
g.ohm

War gestern. Irgend so ein Schleim hat in „meiner“ Strasse quer geparkt und die Autos beim Ausparken behindert. Weil es abends recht heiss war, hatte der die Scheibe von seinem Karren halb offen. der Typ selbst war irgendwie zugedröhnt. Von was weiss ich nicht. Ich habe dem gesagt, er solle sofort verschwinden aus meinem Viertel sonst wird der Futter für meinen Pitbull. Er hatte zuerst eine grosse Gosche. Ich habe ihn angespuckt und versucht, seine Wagentüre aufzureissen. Ging allerdings nicht. Der hatte die von innen gesperrt.

Aber was glaubst du, wie schnell der dann abgesaust ist…

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Thomas Diehl
Gast
Thomas Diehl

Mich interessiert, wie die offiziell Presse darüberberichtet

Hansi
Gast
Hansi

Bevor man sich zu Emotionen hinreissen lässt, sollte man sich zuerst einmal über die Bedeutung des Begriffes Nazi klar werden. Dahinter steht eine Partei, die sich Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei nannte. Das waren Ur-Linke, die zuerst einmal den Reichen das Geld wegnahm und zur Meinungsbildung Schlägertrupps unterhielt, deren Abzeichen nicht nur in den Farben weiss-schwarz-rot ähnlich war, sondern auch mit dem Kreis, dem grossen A und einem Pfeil. Nur in einem unterscheiden die sich: früher waren die Uniformen braun, heute sind sie schwarz.
Alles klar?

raischmi
Gast
raischmi

Dieses Gesindel führt sich auf als gehöre ihnen dieses Land! Das linksfachistische Gesocks ist nichts anderes als Abschaum! Die fühlen sich in der Gruppe stark, als Einzelne machen dei sich in dei Hosen. Ein widerliches Pack!!!

raischmi
Gast

In diesem Land wird es immer schlimmer! Die Invasoren führen sich schon wie die neuen Landbesitzer auf. Das linksfachistische Gesocks ist mit der schlimmste Abschaum!
Dumm wie Bohnenstroh und ideologisch verblödet dazu noch arbeitsscheu.
In der Masse fühlen diese Idioten sich stark, aber als einzelne scheissen die sich in die Hosen. Ein widerliches Pack!

Giselle
Gast

Das ist eine Invasion und eine Landnahme. Kein Politiker nennt das in Europa bei Namen. Das ist schon der 3WK in einer neuen Form. Wie soll man das alles erklären wenn unser Land sich in zwei Jahren so zum Negativen entwickelt hatte. Die Fremden verursachen grausame Taten und die P reden von Flüchtlingen, alles Lügen. Heute im Fernsehen wird geredet wie wir uns vor Terrorismus in Zukunft schützen; Kameras, Gesichtserkennung Prevention usw. Wie krank ist das. Sie reden nicht über Ursachen und Quellen und der Absichten der Islamischen Welt. Sie werden zu uns geschickt um uns zu vernichten. Wer das… Mehr lesen »

Klaus Kubalsky
Gast
Klaus Kubalsky

Solange wir tatenlos zuschauen ,wird sich mit dieser verbrecherischen Regierung nichts ändern im Gegenteil wenn dieses schwachsinnige Lumpenpack wieder gewählt wird haben wir verloren,unsere Heimat,unsere Ehre unser Geld unsere Freiheit unser Leben! Wollt ihr das ?? 🇩🇪🇩🇪🆘🆘🆘🆘🇪🇺🇪🇺

Elena
Gast
Elena

Sie erdreisten sich täglich mehr in dem Wissen, dass ihnen nichts geschehen wird. Im eigenen Land sind wir zu Rechtlosen und Verfolgten gemacht worden, die sich nicht mal wehren dürfen.

Internetzel
Gast

Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

Joe
Gast
Joe

Das ist ein Peace Symbol, kein Anarcho Symbol. Das Anarcho ist ein grosses A im Kreis.

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Danke für diesen wichtigen Bericht. Es ist leider tägliches Vorkommnis auf deutschen Straßen. Deshalb müssen solche Berichte verbreitet werden, um arglose Mitbürger zu warnen und der Politik Feuer unter dem Diätensessel zu machen.

In vielen Ländern der Mohammedaner übrigens sind solche Szenen auf öffentlichen Plätzen undenkbar, dort werden lediglich die Reste von der Polizei abtransportiert. Denn vorher darf der Angegriffene reagieren. Desgleichen die Sexualstraftat betreffend. Im Oman, nur als Beispiel, fehlte dem Abenteurer anschließend das Zubehörteil künftiger Entblößung. Denn dort gehört das Tragen des „khandjar“ (ein Krummdolch) zum Alltag und die sind nicht nur Schmuck, sondern echt scharf.

O.
Gast
O.

Die Fachkräfte wider die Inzucht sind da, und die schwarze Null auf Rädern kann sich freuen.

alberto
Gast
alberto

solange man diesen leuten aus diesen kulturen nicht wirklich knallhart die Grenzen aufzeigt ,werden sie immer weiter gehen und sich immer mehr erlauben
gutmuetigkeit und humanes verhalten kennen sie nicht und wird von ihnen als Pure Schwaeche und dummheit ausgelegt
ich wohne in einem land wo das so ist …zwar nicht mit der gewalt ,aber dieser denkweise

Heidi Stein
Gast
Heidi Stein

Finde den Blog gut und aufklärend. Die Kommentare sind auch nicht ohne. Gib mal die Erklärung für Bürger-Krieg hier, ich denke viele Leser sind sich der Sachlage nicht bewusst und eine Erklärung wurde einigen Leuten helfen. Danke Selbst bin ich eines der vielen SED und Stasiopfer und war zu 4,6 Jahren verurteilt, weil ich meinen 1979 geraubten Sohn gesucht habe auch im Westen beim Roten Kreuz, Amnestie International und staatlichen Einrichtungen sowie der Zeitung „Hilferuf von Drüben „. Bis zum Häftlingsverkauf war ich in Dresdner U-Haft und dann im Stasiknast BautzenII. In der Abschiebehaft wurde ich dann erpresst, meinen geraubten… Mehr lesen »

trackback

[…] “Auch Flüchtlinge haben Menschenrechte! Nazis wie Du haben gar keine!‘ sagt der ’südländisch Aussehende'“ zu Berger https://philosophia-perennis.com/2017/07/31/wuerzburg-hauptbahnhof/ […]

Notwende
Gast

Wie auf Eigentümlich Frei vor mittlerweile zehn Jahren beschrieben, befinden wir uns bereits im Vorbürgerkrieg.
http://ef-magazin.de/2007/09/06/klassenkampf-vorburgerkrieg
Alle Zeichen weisen auf eine Eskalation – und der Auslöser wird der Islam sein.
Ich persönlich bevorzuge für den bevorstehenden Konflikt den englischen Begriff „civil war“ – ein Krieg unter Zivilisten.
Das trifft es viel besser als ein „Bürgerkrieg“, denn die Gegenseite als Bürger zu bezeichnen, hieße ihnen zuviel Ehre zuzugestehen – sollten sie auch einen bundesdeutschen Pass besitzen.comment image

E.va V.
Gast
E.va V.

Ja, Herr Berger, die Kaiser/Theaterstraße sollte man generell tunlichst meiden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Kath.Ki. und zu meinem allertiefsten Bedauern im Umkreis von Shalom mehr als quergeschossen wird gegen räächts – ohne die Konsequenzen/Realitäten annähernd zu sehen … Sehr traurig … eigentlich bin ich am verzweifeln.

floydmasika
Gast
floydmasika

Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
Auch in Würzburg werden junge Frauen regekmäßig begrabscht. Wer das dokumentieren will, wird nazifiziert und mit körperlichen und juristischen Mitteln drangsaliert.

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Natürlich haben „Nazis“ Rechte. Nämlich die, diese alimentierten, arbeitsscheuen und nur feige in Horden auftretenden Großmaul-Kuffnucken am Kacken zu halten und für sie malochen zu gehen. Das ist doch schon einiges an Rechten, oder? Und nun reicht ihnen noch dankbar Freundinnen, Töchter und Frauen, den Rest holen sie sich schon noch.

AfD oder Untergang
Gast
AfD oder Untergang

Das schreit geradezu nach einer Sonderbehandlung mit Pfefferspray. Wenn die berechenbar an einem Ort zu bestimmten Zeiten herumlungern, sollten Deutsche diesem Gelumpe klar machen, wer hier Hausrecht hat. Vorsicht: Immer damit rechnen, daß die bewaffnet sind. Pfefferspray bereithalten! Die Hunde werden nicht zögern, zuzustechen und die Polizei hilft dem eigenen Volk nicht.

Zurück in die Zukunft
Gast
Zurück in die Zukunft

Die Gartenparty geht weiter – würde Henryk M. Broder jetzt einfach sagen.

http://www.achgut.com/artikel/die_gartenparty_geht_weiter

spöke
Gast
spöke

„„Ihr Nazis habt gar keine Rechte!““

Rüdiger Klasen von Staatenlos .info würde laut lachen!!
Nicht das der freundliche nette Migrant am Ende noch recht behält…:-)^^

Pinoccio
Gast
Pinoccio

Lieber Herr Berger, dadurch das viele Firmen gerne das Geld der Saudis genommen haben, um ihre Betriebe noch profitabler auf zu stellen, viele Politiker korrupt und käuflich sind, das wäre noch das kleinste Dilemma. Ein Autobauer in Niedersachsen ist in SPD Hand und hat gerne die Geldspritzen der Saudis genommen und in der SPD vor allem haben viele SED Funktionäre ihre Heimat gefunden, so das die einst stolze SPD sich zur Scharia Partei entwickelt hat. Das größte Problem sind die Eurokraten in Brüssel, die eine zentralistische Regierung für Europa anstreben, unkündbare Politiker und deshalb müssen die Nationen kolonialisiert werden und… Mehr lesen »

Sascha
Gast
Sascha

Ich glaube Dir deinen beitrag … bin aus der Würzburger Gegend …. aber sooft wie du von Bilder die gemacht wurden schreibst währe es doch toll diese zu sehen … vorzugsweise mit erkennbaren Gesichtern des Unrats den du fotografiert hast …

Fassungslos
Gast
Fassungslos

Die 4 apokalyptischen Reiter. 1. weißes Pferd : Invasion der Migranten Armee 2. rotes Pferd : Der Frieden verschwindet 3. schwarzes Pferd : Crash des Finanzsystems und des Handels. Ausnahmezustand als Folge. 4. fahles (grünes) Pferd: Dem Reiter wurde Macht gegeben über ein viertel der Erde. Ihm folgt der Tod Ein Viertel der Menschen sind Moslems. Viele islamische Staaten haben die 4 Farben weiß, rot, schwarz und grün in ihren Flaggen.

Dr. Schurmann
Gast

Es wird kein Bürgerkrieg geben, weil die große Mehrheit der Einheimischen gründlich gehirngewaschen-erzogen (mit ihrer Zustimmung) als intelligente Popanzen sind, d.h. sie realisieren intelligent und effizient die Wünsche und Befehle der Mächtigen im Westen (z.B. früher war es die Obama-H. Clinton US Regierung, G. Soros Agenturen, u.s.w.) wie willenlose Marionetten und sind bereit sich anzupassen und Schläge ertragen, aber unfähig „Nein“ zu sagen und sich zu verteidigen; die große Mehrheit der Wählenden ist nicht fähig den gesellschaftlichen gesunden Menschenverstand anzuwenden und die AfD zu wählen und sie wird wieder die Blockpartei unter der I. Vorsitzenden A. Merkel wählen.

willybald stöhr
Gast
willybald stöhr

Ich wünsche jedem der die Sozialistischen Einheitsbanden bei der nächsten Bundestagswahl wählt, große und blutige Erfahrungen mit den Landnehmern.

Wer nicht AFD, als einzige verbleibene oppositionelle demokratische Partei wählt ,trotz deren internen egomanischen Querelen ist Mittäter wie 1933

frapedo
Gast

Ihre Erlebnischilderung bringt mich schon deshalb gegen die Politik in unserem Land auf, weil sie grundsätzlich freundliche, gutmütige Menschen wie uns dazu zwingen, diesen ignoranten Großkotzen in arroganter, respektfordernder Weise entgegen zu treten, was dann leider oft genug auch Menschen trifft, die das nicht verdient haben.

Außerdem zwingt man friedliche Mitteleuropäer dazu, sich mit den Optionen einer gewalttätigen Gefahrenabwehr auseinanderzusetzen. Das bedeutet, wir müssen wieder lernen, unsere „Beisshemmungen“ abzulegen und schwere Verletzungen oder den Tod von Angreifern in Kauf zu nehmen. Ich will das nicht!

Herbert Fischer
Gast
Herbert Fischer

Wer der Meinung ist, das müsse so sein, wäre schon immer so gewesen und im übrigen kein Problem, dem empfehle ich mal einen Studienbesuch bspw. in Prag. Dort hat man sich Merkel’s finest bis jetzt erfolgreich vom Hals gehalten. Und hoffentlich schafft man das auch noch länger, ein erholsames Ziel in Reichweite wäre eine feine Sache, nachdem Wien ja auch langsam kippt.

Luther
Gast
Luther

Das ist schon Bürger Krieg ,wenn die Polizei nicht in der Nähe gewesen wäre,dann hätten wir andere Foto s sehen können und eine schlimmere Geschichte gehört. Geplanter Wahnsinn unserer Regierung! Ich sage geplant,gewollt,bezahlt und dafür wollen sie noch mal wiedergewählt werden.Dahinter stehen Kräfte,die mit Geld und Erpressung alles kriegen,glaubt es ruhig,es ist geplant!Jeder soll und muss seine Rolle spielen,wir hier heute sind die Rebellen,die Nazi s,die Altgestrigen,die phobisten usw.

TinaT
Gast
TinaT

Und wer liefert diesen Typen die moralische Rechtfertigung dafür, dass sie Frauen bedrängen und sexuell belästigen, dass sie randalieren, friedliche Passanten bestehlen, bedrängen und beleidigen und den Sozialstaat ausnutzen? Wer erzählt ihnen, dass die Deutschen Respekt nicht verdienten, weil sie ja ohnehin alle Nazis seien?

g.ohm
Gast
g.ohm

Noch was: Vor den xxx hab ich überhaupt keine Angst. Ehrlich. Die wollen doch auch leben. Was denn sonst? Du darfst dich nur nicht einschüchtern lassen. Wenn mir einer „Nazi“ sagt, bekommt der direkt was auf die Fresse. So schnell getraut sich der dann nicht mehr, Nazi zu sagen. Da sind sogar schon Bekanntschaften entstanden. Sagt mir einer „Nazi“, bekommt auf die Fresse und hinterher reden wir darüber. Die sind nicht falsch, ehrlich. Gut, eine „Freundschaft“ ist noch nicht entstanden. Das dauert dann bei mir schon etwas länger, gell

sagdiewahrheit
Gast
sagdiewahrheit

Ein Volk kann man nur unterjochen, wenn es an der Unterjochung teilnimmt. Das hat auf jeden Fall mit Feigheit und Blödheit zu tun. Wenn ich heute sehe, wie ein Land vor die Hunde geht, dann unternehme ich was. Ich lasse mir nicht das Wort verbieten. Eine hirnloser Moslem oder Asylant, meist auch Moslem weiß nicht mal wie man das Wort Nazi schreibt. Man muss sich mit aller Kraft wehren, sonst geht man unter. Faule Ausreden haben wir schon genug gehört. Nun soll man Taten folgen lassen.

g.ohm
Gast
g.ohm

Ich sag ders jetzte ehrlich: wenn mich einer aus`m Erstaufnahmelager frechblöd anschaut, dann zeigi dem mei Ellbo. Mei Elleboge isch inzwische e bissle vernarbt. Scheissegal. Die hen Reschpekt…
(un wehe dem, der mir schlechtes Gras a`drehe will. Wehe dem)

g.ohm
Gast
g.ohm

Das ist jetzt nicht unbedingt meine eigene Meinung: „Haut´s die Sauausländer raus“, hat einer gesagt. Wie behauptet nicht direkt meine eigene Meinung. Aber ich toleriere das…

Johann Donner
Gast

mein anti-merkel song ist schon ein jahr alt, vieles davon eingetroffen! aber natürlich kommt bürgerkrieg!!!! https://soundcloud.com/fil-rouge/pandora

free yourself
Gast
free yourself

Ein Marokkaner mit Schnittwunden am linken Arm belästigte vor kurzem zwei meiner weiblichen Bekannten um drei Uhr morgens im Zug auf ihrem Weg zum Flughafen Düsseldorf.
Er brüllte herum: „Ihr Deutschen alle Nazis. Merkel hat uns eingeladen.“
Es befand sich k e i n einziger Zugbegleiter, geschweige denn Polizist im Zug.
Irgendwann verschwand der durchgeknallte „Goldjunge“ und eine Frau, zu der sich meine Bekannten gesetzt hatten, sagte, sie habe unglaubliche Angst gehabt und wäre erleichtert gewesen, als die Beiden sich zu ihr gesetzt hätten.
Ja, Merkel hat sie eingeladen und wir zahlen allesamt die Rechnung, nicht aber Merkel und ihre Willkommensbande.

Hans Zorn
Gast
Hans Zorn

Mir schwillt hier mehr und mehr der Kamm!

Wolf
Gast
Wolf

„Nazis raus“ selbst verwenden gegen arrogante Korannazis. Rote Nazis-raus-Karte zeigen und es hat sich mit deren Nazikeule.

Sollte zum Standardrepertoire gehören auch gegenüber Grüzis und anderen Linken. Oder ist irgendjemand für Nazis rein? Ja, Grüzis und andere Linke. Sind sich dessen nur (noch) nicht bewusst.

Jonathan Fünfziger
Gast
Jonathan Fünfziger

Dieser Wortwechsel zeigt mir doch eindringlich: Der Niedergang einer Kulturnation schreitet unaufhaltsam voran. Unglaublich. Aber kein Einzelfall z.B. Frankreich – Albi, St. Etienne, Besançon – alles kleinere Städte… auch dort treten die Algier oder Tunesier ganz genau so auf. Eine Anzeige wegen Beleidigung wäre das Mindeste. Die jungen Mädchen sollten sofort mit Nachdruck eine Anzeige wegen sexueller Belästigung / sexueller Nötigung bei den Polizisten stellen. Herr Berger, ich glaube nicht, dass Sie hinter der Glasscheibe stehend, sich selber als Schisser empfinden müssen. Das ist lediglich kluger Selbstschutz. Keiner kann ahnen oder wissen, wer von den Afghanen das Messer oder eine… Mehr lesen »

endphase
Gast
endphase

So harmonisch geht es zu in Deutschland 2017, bereichert durch Herzlichkeit und Lebensfreude. Für die Grünen ist dieser Erlebnisbericht sicher ein Beleg dafür, dass das friedliche Miteinander der Kulturen zur Realität geworden ist. Herrlich auch der gepflegte Umgangston.

F.Feld
Gast
F.Feld

Als ich vor 2 Jahren mit dem Rad von Wien zurückkam und ab Würzburg wg.Terminen (und weil mir 40° jeden Tag auf Dauer zu heiß war) die Bahn nahm, da hing das alles dort schon in der Luft. Rhein-Main war dann besonders eklig! Dasselbe in Köln-Bonn u. im Ruhrgebiet! Wie es in Bremen /Hamburg aussieht (von Lübeck habe ich gerade Ähnliches gehört) kann jeder in blogs wie diesem nachlesen,- sogar die Vertrauensmedien bringen es schon. Nun projeziert das, was „jetzt hier ist“(Merkel-Sprech) mal 2 weitere Jahre in die „alternativlose“ Zukunft(Soros-one world-Sprech)… . Sie haben die demagogisiert, die einforderten, daß unsere… Mehr lesen »

satsadhu
Gast
satsadhu

Sollte der Bogen überspannt werden, und das Volk sich endlich wieder das einfordern, was zu einem friedlichen Miteinander notwendig ist, wird wohl kaum zwischen „Gutem friedlichen und Bösen unfriedlichen “ Asylanten Unterschieden werden. Dann gibts ein Blutbad bei dem alles Andersartige einen beschleunigten Gang zur Grenze einlegen wird. Vielleicht sogar der Edelneger Roberto Blanko. Mehr und mehr kristallisiert sich die suboptimale Leistung der dt. Kanzlerin heraus. Ihre machtgeile Hybris hat zu einer Situation geführt, die man sich vor 30 Jahren noch nicht mal von den Nazis der Bayernpartei oder der NPD erwartet hätte. Es ist wohl klug, jetzt mit etwas… Mehr lesen »