(David Berger) Vom Verfassungsschutz beobachtete muslimische Begegnungszentren und Moscheen in Berlin werden nicht nur von der SPD permanent hofiert, nun erwartet die islamistische Neuköllner Dar-Assalam-Moschee auch eine Millionenspende aus Kuwait.

Spätestens nach dem LKW-Massaker auf dem Berliner Weihnachtsmarkt durch einen eifrigen Besucher einer Moschee in Berlin Moabit und mit Constantin Schreibers Buch „Inside Islam. Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird“ ist die Debatte über die Rolle, die Moscheen in Deutschland für den Terror spielen, neu erwacht.

Nun wurde durch Recherchen des RBB bekannt, dass ausgerechnet der Berliner Moschee-Verein „Neuköllner Begegnungsstätte“ und damit die mit diesem verbundene umstrittene Neuköllner Dar-Assalam-Moschee gehört, eine Spende in Millionenhöhe – von einer Religionsstiftung in Kuwait erwarten. Das Geld ist zweckbestimmt und soll für den weiteren Ausbau der Moschee eingesetzt werden.

Die Moschee steht wegen ihrer Verbindungen zur islamistischen Muslimbruderschaft seit vielen Jahren unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Das hinderte allerdings den regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller von der SPD, zu Beginn dieses Jahres nicht, einer Einladung der Neuköllner Begegnungsstätte e.V und der Dar-Assalam-Moschee zu einer „Gedenkfeier“ auf dem Breitscheidplatz an der Berliner Gedächtniskirche zu folgen.

Dort wollte man angeblich der Opfer des Terrors gedenken. Geworden ist daraus allerdings eine von der evangelischen Kirche und der SPD in Berlin unterstütze Verhöhnung der Opfer.

Diese gipfelte in einer von Müller und den anwesenden Kirchenmännern unwidersprochen hingenommenen Aussage des Imams der umstrittenen Moschee: Das bedauerliche Geschehen auf dem Weihnachtsmarkt habe mit dem Islamismus gar nichts zu tun. Schuld sei der Faschismus, nicht der Islamismus.

Eine kürzlich gestellt Anfrage der Neuköllner Abgeordneten Anne Zielisch in der dortigen Bezirksverordnetenversammlung ergab, dass das SPD-geführte Neuköllner Bezirksamt ebenfalls eng mit der Dar-Assalam-Moschee und dem ebenfalls vom jüngsten Verfassungsschutzbericht erfassten „Islamischen Kultur- und Erziehungszentrum Berlin (IKEZ) zusammen arbeitet.

***

Spendenfunktion

14 Kommentare

  1. Diese dreckigen Golfstaatenanreiner, die keinen Flüchtling aufgenommen haben, aber mit ihren Milliarden unsere Sicherheit untergraben und die sich in unser Land einkaufen und noch von unsere Politik hoffiert werden, weil man mit ihnen dicke Geschäfte machen will. Davon leben einige deutsche Millionäre gut, aber uns wird es zerstören.

  2. Warum wohl wurde aus SPD Scharia Partei Deutschlands??

    Man braucht sich doch nur bei den „Rotbarschen“ umschauen,dann sieht man in welch trüber Vernebelungsbrühe die schwimmen.
    Vielleicht hoffen die Roten ja,irgendwann beim neuen Kalifen in Diensten zu stehen??
    Posten ist halt Posten!!

    • @ Old-Man. Die Genossen werden nicht in Diensten des Kalifen stehen, sondern dienen nur als billige Handlanger, solange sie gebraucht werden. Wenn die Roten sich neues Wählerpotenzial versprechen, irren sie sich gewaltig. Der hierarchische Islam macht immer sein eigenes Ding, kennt keine friedliche Co Existenz und will allein herrschen. Den Roten Socken wird ihr Verrat also nichts nutzen. Dass sie so verblendet sind und sich als bequemes Handwerkszeug hergeben, ist umso unverständlicher. Das kommt davon, wenn man die Masse instrumentalisieren will und sich selbst quasi ideologische Fußfesseln anlegt.

  3. Die deutsche Seele steht kurz vorm explodieren! Es wird sich viel ändern!Es ist ja schon längst nicht mehr ,wie es mal war. aber das ist t otzdem erst der Anfang,auf beiden Seiten .Der Aufstand der Angelogenen wird kommen und der Staat wird mit allem was er hat zuschlagen ,hart damit dem Widerstand die Kraft genommen wird.Leider werden ihre moslemischen Freunde sich nicht an das Rollenspiel halten,dass wird nicht lustig.Fangt an und betet! In meinem Theaterstück ist die Landesmutter der Antichrist.

  4. Die alte Kaffeetante SPD ist sooo tief gesunken, da werden ihre neuen Muslimbrüder und -schwestern auch nichts mehr retten bis zur freundlichen Übernahme der Partei und ideologischen Überführung ins islamische Lager.
    „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.“ Immer und immer wieder: Zuerst die Arbeiterklasse, dann die Mittelschicht und nun auch noch die freiheitlich demokratische Grundordnung an eine faschistoide „Religion“.
    Im Namen der Humanität, der Freiheit, des Friedens und der Sicherheit: Haltet sie auf!

  5. Nicht nur die Spezial-Demokratten sind Fickilanten-Flüsterer und lecken diesem Abschaum die Füße.
    Es ist Völkermord und Hochverrat der übelsten Sorte, den sämtliche Flügel dieses mörderischen Regimes auf Befehl und für einen Judas-Lohn betreiben.

    Brennen werden sie für ihren Verrat, ihre Niedertracht und Heimtücke auf ewig in tiefster Hölle.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.