Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Inzwischen ist es weithin bekannt, was Insider seit vielen Jahren wussten und was alle Regierungen, alle Altparteien, alle M-Medien mit allen Mitteln lange Zeit zu vertuschen suchten: dass Muslime bzw. Immigranten aus islamisch geprägten Kulturkreisen um ein Vielfaches mehr brutale Gewaltverbrechen begehen. Weshalb ist das so? Hängt dies mit der islamischen Weltanschauung zusammen?

Für komplexe Geschehen gibt es fast nie nur einen Grund. Monokausale Erklärungsversuche werden der Wirklichkeit zumeist nicht gerecht. Aber was es gibt, sind Korrelationen und Zusammenhänge. Und diese gilt es offen und ehrlich, unvoreingenommen und wahrhaftig aufzuzeigen, sie nicht aufklärungsfeindlich und das Staatsvolk als unmündig verachtend zu vertuschen.

Fragen wir also unvoreingenommen und unerschrocken, welche Korrelationen und Zusammenhänge zwischen der islamischen Weltanschauung, Gewalt und Grausamkeit bestehen.

Wie der Koran die Gewalt anordnet und heiligt

In der islamischen Lehre wird die Gewalt selbst nicht nur geduldet, sondern zur heiligen Pflicht erklärt, von Allah persönlich angeordnet, um die Ausbreitung des Islam zu befördern (Dschihad-System). Die Gewaltexzesse sind also quasi Allah- oder Gottesdienste.

Sure 2, 191: „Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.“

Sure 8, 12: „… Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!“

Sure 8, 17: „Und nicht ihr habt sie (d.h. die Ungläubigen, die in der Schlacht von Badr gefallen sind) getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.“

Sure 8, 39: „Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Allah allein vorherrscht!“

Sure 9, 5: „Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.“

Sure 47, 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“

Es gäbe noch viele weitere Beispiele, aber diese sollen genügen, um zu zeigen, wie brutale und grausame Gewalt im Koran selbst verherrlicht und dazu aufgerufen wird. Und zwar von Allah selbst (!), so man diese „Religion“ ernst nehmen möchte. Ansonsten, wenn man dazu nicht bereit ist, sie ernst zu nehmen, stellt sich die Frage, ob sie ohnehin nicht jede Existenzberechtigung verliert, so man davon ausgeht, dass es von Grund auf ein Lügenkonstrukt darstellt. Zumal wenn es sich um ein gewaltaffines und zur Gewalt motivierendes Lügenkonstrukt handelt.

Nimmt man diese „Religion“ jedoch ernst, dann stellt sich die Frage, was für ein Gott das sein soll, der seine Anhänger zu brutalem Mord und zu regelrechten Massakern anstachelt. Ja er ordnet diese ja an, proklamiert sie als Gottesdienst und sucht mit den größten Belohnungen – Paradies und alles übertreffender, nie endender Sinnenrausch – zu ihnen zu verführen. Doch betrachten wir genauer, was hier im Innern der Menschen, in ihren Seelen vor sich geht.

Wenn der Blutrausch sich mit dem Sakralen verbindet

Durch die islamische Weltanschauung kann der Blutrausch sich mit dem Sakralen selbst verbinden. Damit werden zwei enorm mächtige Triebfedern im Menschen vereint, was eine unglaubliche, für uns aufgeklärten, zivilisierten Europäer überhaupt nicht nachvollziehbare Dynamik zu entwickeln vermag.

Zumal wenn das Ganze auch noch mit der Vorstellung gekrönt wird, dass man, wenn man bei so einem Gewaltexzess selbst ums Leben kommt, dann und nur dann ganz sicher sein kann, sofort ins Paradies einzuziehen, wo man sodann für alle Ewigkeit mit allen nur denkbaren Genüssen rund um die Uhr belohnt wird – Ess-, Trink- und Sexflatrate mit 72 Jungfrauen. Was für eine Verlockung! Ein nie endender Sinnenrausch, in welchem man vollkommen versinken kann und daraus gar nicht mehr auftauchen muss.

Dass ein solches Weltbild natürlich Auswirkungen auf die Seele eines Menschen hat bis ins Innerste und diese – gerade was das Verhältnis zur Gewalt anbelangt – grundlegend verändert, dürfte jedem sofort klar sein. Gewalt bekommt so die Konnotation des Heiligen, während sie bei uns modernen Europäern nach den schlimmen Erfahrungen vieler Kriege inzwischen als etwas Böses, Verabscheuungswürdiges, wenn irgendwie möglich zu Vermeidendes angesehen wird.

Völlig unterschiedliche Weltbilder und völlig unterschiedlich geformte Seelen prallen aufeinander

Samuel Huntington sprach in seinem berühmten Buch bereits vor über 20 Jahren vom Clash of Civilizations (Deutsch: Kampf der Kulturen). Aber es ist noch mehr als das. Hier prallen, wenn wir noch mehr in die Tiefe gehen, nicht nur vollkommen unterschiedliche Weltbilder, sondern auch völlig unterschiedlich geformte Seelen aufeinander.

Natürlich sind diese dunklen, gewalttätigen, grausamen und bösartigen Seelenkräfte in jedem von uns angelegt, ebenso wie die hellen, gütigen, sanftmütigen und guten. Aber es leuchtet wohl ein, dass von außen an das Individuum herangetragene Weltanschauungen, die insbesondere auch Menschenbilder und Moralvorstellungen enthalten, die Seele des Einzelnen tiefgehend prägen und formen. Und ob diese Prägung so oder so erfolgt, hat natürlich enorme Auswirkungen.

Dies zeigt sich übrigens auch in den Gewaltverbrechen– und den Tötungsraten, die bei vielen Ausländern besonders aus anderen Kulturkreisen und ganz speziell bei Afrikanern und Immigranten aus dem islamischen Kulturkreis teilweise nicht nur um 5 oder 10 Prozent höher sind, sondern in Extremfällen um mehrere hundert Prozent höher, ja bisweilen sogar um mehrere tausend Prozent!

***

Erstveröffentlichung: JÜRGEN FRITZ BLOG

51 Kommentare

  1. @lynx, August 1, 2017 um 9:55 PM
    Es steht Ihnen frei, andere Meinungen herabzuwürdigen. Dass ist ja auch das Gegenteil zum Mohammedanismus, welcher für abweichende Meinungen schnell mal die Todesstrafe verhängt – siehe den Blogger in Saudi-Arabien (1000 Peitschenhiebe sind wie ein Todesurteil), der lediglich die Gleichberechtigung aller Religionen erklärte und nun Jahre im Gefängnis dafür sitzt. Ist das die Weltoffenheit und Toleranz der Islambolschewisten?

    Schade also, dass Sie keinen Blick nach draußen wagen. Einen wachen Blick außerhalb des Ideologiekäfigs. Denn sonst müssten Sie wissen, dass weder in Kanada noch in Australien geschweige denn in Deutschland eine Frau wegen Ehebruchs gesteinigt wird. Da staunen sie, ja, denn anders kann man Ihre Antwort nicht interpretieren.

    Noch einmal für Sie. In den westlichen Ländern wird eine Frau nicht für Ehebruch gesteinigt. Verstehen Sie das? Und wenn es passiert, dann wird das von der westlichen Zivilisation bestraft und Täter waren nach bisher allgemeiner Erfahrung garantiert eingeschlichene Mohammedaner, die ihre bestialische Barbarei in unsere Gesellschaft tragen wollen.

    Und nun werden Sie erfahren, wo das Steinigen untreuer Ehefrauen heute noch praktiziert wird. In gewissen Ländern, wo der Mohammedanismus, wo der Koran herrscht. Es passiert in Afghanistan, es passiert in Saudi-Arabien, es passiert im Iran, es passiert in Pakistan und so weiter und so fort. Mit Absegnung höchster Würdenträger. Und jedes Mal beruft sich der Islam auf den Koran. Der heutige Islam! Er hat nichts gelernt aus seiner Geschichte, er ist dieselbe brutale Ideologie geblieben wie immer. Da hilft auch Ihr ganzes Lamentieren und Relativieren nicht.

  2. Das ist ja ein richtiger Shitstorm. Mir fällt dazu nicht mehr ein als Worte aus unserer Hl. Schrift, Johannes 8,1-7: Frühmorgens aber kam Jesus wieder in den Tempel, und alles Volk kam zu ihm, und er setzte sich und lehrte sie.
    3 Da brachten die Schriftgelehrten und die Pharisäer eine Frau, beim Ehebruch ergriffen, und stellten sie in die Mitte
    4 und sprachen zu ihm: Meister, diese Frau ist auf frischer Tat beim Ehebruch ergriffen worden.
    5 Mose hat uns im Gesetz geboten, solche Frauen zu steinigen. Was sagst du?
    6 Das sagten sie aber, um ihn zu versuchen, auf dass sie etwas hätten, ihn zu verklagen. Aber Jesus bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde.
    7 Als sie ihn nun beharrlich so fragten, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.

    • @Lynx:

      „Wer unter Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“

      Ironischerweise bedient man sich des Steine werfens besonders in jenen Kreisen, in denen die historische Verantwortung (Erbsünde) propagiert wird. Womit wir wieder bei Ihrem Ausgangsposting wären.

      Und so schließt sich der (Stein)Kreis. 😉

    • Den Shitstorm haben Sie sich redlich verdient lynx oder sollte ich besser sagen links. Danke an den Dichter und die anderen Schreiber, dass sie den Sachverhalt richtig gestellt haben. Ich fürchte nur, bei lynx richtet man selbst mit dieser Plausibilität von Fakten und Argumenten nichts aus. Das linke Gen ist tatsächlich in einem Menschen angelegt, wie Wissenschaftler festgestellt haben wollen. Deshalb ist es nicht oder nur schwer veränderbar. Die Linken und Grünen Weltvermurkser trauen sich derzeit halt aus den Löchern raus, in denen sie vorher verharrt haben, sehen ihre Chance, den Rechtsstaat umzumodeln und eben damit dem anderen totalitären System, dem konservativen Islam, den Weg bis zur Weissagung des Korans zu ebnen, dass alle Menschen als Moslems geboren sind und die dekadenten Nicht-Muslime auf den rechten Weg der Tugend geführt werden müssen, ob sie wollen oder nicht.

  3. @lynx, Juli 31, 2017 um 12:35 AM

    Sie befinden sich auf einem gefährlichen Irrweg.

    Erstens erfinden Sie zusätzliche Todesopfer, was nicht erforderlich ist, weil die Vernichtungslager schon so schrecklich viele Menschenleben gekostet haben. Warum machen Sie das? Eine Antwort darauf wäre: Weil Ihnen die Toten im Grunde genommen egal sind. Sie missbrauchen (sic!) die Toten, um eine berechtigte Diskussion zu diskreditieren. Eine niederträchtige Art, die leider bei Islambolschewisten weit verbreitet ist.

    Nun aber zu dem zweiten und nicht minder schlimmen Punkt Ihres Denkweges. Als die Verbrechen des Krieges ans Licht kamen, da hieß es „Nie wieder!“ und „Wehret den Anfängen!“ Doch bezog sich das nicht allein auf den islamfreundlichen National-Sozialismus, sondern generell auf alle faschistischen Systeme und alle Kriegsverbrechen. Und es darf eben nie wieder geschehen, dass zum Beispiel Homosexuelle in Lagern landen. Oder heutzutage an Baukräne gehangen, von Hochhäusern gestürzt oder gesteinigt werden. Wie es der Islam in Saudi-Arabien oder im Iran und in anderen seiner Diktaturen praktiziert. Grundlage dieser Praktiken, und das wird jeder halbwegs Gebildete bestätigen, ist der Koran, das Wort Allahs. Die Todesurteile werden auf der Grundlage des Korans vollstreckt. Ebenfalls die internationalen Mordaufrufe islamischer Geistlicher und Würdenträger gegen Kritiker des Islams – die Todesfatwas.

    Insofern, @lynx, ist es geradezu eine historische Pflicht jedes anständigen Menschen auf diesem Planeten, vor solchen Auswüchsen wie denen des Mohammedanismus zu warnen und das praktizierte blutrünstige Wesen seines inneren Kerns in aller Öffentlichkeit anzuprangern.

    So wie den internationalen Sozialismus, der mehr Todesopfer gefordert hat, als beide Weltkriege zusammen. Lernen Sie endlich Geschichte!

  4. Wer noch immer die PR glaubt, der Mohammedanismus sei die „Religion des Friedens“ oder irgendwie mit einer freiheitlichen Lebensweise vereinbar, der möge sich u.a. auch die aufklärerischen Videos von David Wood ansehen, z.B. „The early spread of Christianity and Islam“, „Ramadan Bombathon Begins: Ramadan 2017 Edition „, und viele andere, derzeit noch auf YouTube verfügbar. Sehr augenöffnend.

  5. Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass der von Mohammed propagierte Gott der Satan persönlich ist. Oder, etwas moderne ausgedrückt, das (personifizierte) Böse.

    Mohammed war und ist der Gegenspieler Jesu Christi, deshalb hassen und verfolgen die Muslime seit der Entstehung ihrer Satansreligion die Christen und auch die Juden, aus deren Volk Jesus stammt.

  6. Dieses schreckliche Bild aus Frankreich, lässt mich erschaudern. Jeden Abend einmal in der Tagesschau und das Volk wacht auf!!!!!!!!!!!!!

  7. Die grausamen Kriege, einschließlich Zerstörung ganzer Länder in den letzten 15 Jahren wurden nicht von armen Seelen, die die irgendwas von Allah faseln, innitiert und mit viel Geld in Gang gehalten, sondern von westlichen Regierungen, Geheimdiensten und wie man das jetzt nennt NGOs.

  8. Inzucht,Erziehung,Gene.

    Jetzt wird sich jemand fragen warum Gene?Das ist doch voll Nazi.Nun Wissenschaftler sagen das 15% der Arabs ein Gen fehlt das für den Stressabbau zuständig ist…

    • Denen fehlt noch mehr als ein Gen, denen fehlt es an Intelligenz, wem das Hirn fehlt konzentriert sich auf den unteren Körperteil und die Sexsucht nimmt Überhand.

  9. Wer hat vor 70 Jahren Millionen Menschen in Vernichtungslagern hingemetzelt? Welche geschichtsvergessene Hochnäsigkeit.

    • Lynx :
      Lesen und studieren bevor man die allg. Geschichtsbücher einfach so nachplappert. Wer hat vor den Weltkriegen die meisten Kriege geführt und wer hat nach den Weltkriegen so weiter gemacht? Die Deutschen??? Da spielt Ihnen Ihre geschichtsvergessene Hochnäsigkeit einen Streich… es waren also niemals die 95% der Deutschen, die von den bis heute noch unaufgeklärten Lagern gewusst bzw. daran beteiligt waren. Sollten wir heute die Bevölkerung von USA, GB und FRA schuldig sprechen an 70 Jahren Völkermord in Afrika, Asien und Südamerika? Es ist alles mit deren Zustimmung geschehen mutmassen wir. Den Amerikaner erzählt man aber auch nicht das was Ihre Truppen am anden Ende der Welt machen. Also überlegen sie mal bevor sie sich einfach den Schuldkomplex anhaften, der uns heute nicht mehr zusteht. Werden sie endlich erwachsen!

    • Immer wieder diese Undifferenziertheit und Ignoranz, lngx und Fakten vorgeben, die nicht in dem Zusammenhang mit der jetzigen dramatischen Situation weiterhelfen. Wollen wir Schaden abwenden oder die Zustände tolerieren, die uns an den Rand des Bürgerkrieges bringen und jeden, ich betone jeden treffen, wenn es zum Paradigmenwechsel kommt. Solange Sie taktieren und sich nicht zu erkennen geben, trotz mehrfacher Aufforderung, sind Sie kein adäquater Diskutant. Dass Sie links sind, leuchtet in jedem Fall ein. Aber Sie können auch Moslem bzw. konvertierter Deutscher sein. Übrigens: der 2. WK hat 50 Mio. Opfer gekostet, worauf niemand stolz ist, aber wir sind in der Regel Nachkriegsgenerationen ohne Kollektivschuld. Wenn Sie dann in 1400 Jahren nach Mohammed die unzähligen Kriege mit 270 Mio. dagegen stellen, dürfte der einseitige Vorwurf von Geschichtsvergessenheit nicht greifen.

    • Bitte erlauben Sie mir eine am Ende zugegeben sehr polemische Antwort.

      Die Tatsache, daß in der Generation unserer Großeltern ein Genozid an den hier lebenden Juden verübt wurde, kann aber keine moralische Ermächtigung für die hier eindringenden (nichts anderes ist das durch keine Rechtsgrundlage abgedecktes Betreten unseres Staatsgebiets) sein, hier ihre „religiös“ motivierten Greueltaten zu verüben…

      Das Gedächtnis an die von deutschem Boden ausgegangenen Untaten muß erhalten bleiben….aber als Mahnung, so etwas nicht wieder (gleich gegen welche Bevölkerungsgruppe gerichtet) zuzulassen…. Jedoch nicht als moralische Rechtfertigung, jetzt den Nachfahren der damaligen Täter und Dulder an den Kragen zu gehen.

      Ich für meinen Teil möchte meiner 16-jährigen Tochter nicht erklären müssen, daß ihre Gruppenvergewaltigung durch eine Gruppe angeblich minderjahriger Eindringlinge moralisch völlig in Ordnung geht, weil ihr Urgroßvater 1938 aus Angst nicht laut genug opponiert hat…oder meinem 13-jährigen Sohn beibringen müssen, daß aus dem gleichen Grund völlig akzeptabel ist, daß sein bester Freund im Supermarkt zwei Meter entfernt von ihm von einem leider nicht ausweisbaren radikal-islamischen Gefâhrder mit einem Küchenmesser der Kopf halb abgetrennt wurde und er seinem Freund hilflos beim Verbluten zusehen mußte.

    • lynx, du XXX, es war doch ein Östereicher der sich bei uns eingeschlichen hat. Ich habe damit nichts zu tun. Diese ewige dumme Nazikeule, damit muss endlich mal Schluss sein.
      Stalin hat 60Millionen umgebracht und Mao genau so viel, der Islam hat mehr auf dem Gewissen als Hitler und keiner hält deren Bevölkerung das vor, nur den Deutschen täglich. Also denk lieber mal nach, bevor du so ein dummes Zeug schreibst.

    • @lynx
      Der Autor des Artikels war das allerdings bestimmt nicht! Welch anmaßende Unterstellung.

      Bitte lesen Sie meine ausführliche Erwiderung, obenstehend aus Gründen der Übersichtlichkeit.

    • Warum dürfen Nachkommen der „Mein Kampf“ Anhänger von der Grausamkeit der „Mein Koran“ Anhänger nicht entsetzt sein und warnen? Ich habe gelernt, Sie offensichtlich nicht, lynx! Wehret den Anfängen oder warten Sie geschichtsbewußt demütig auf Ihre Unterwerfung?

    • @ Charlotte und Lynx

      Wer hat in 1400 Jahren über 200 Millionen Menschen ermordet….?

      Wer hat in Indien als sogenannte Mogul-Herrscher alleine schon 80 Millionen Hindus ermordet ?
      .-
      Wer hat ca. 16 Millionen Sklaven aus Afrika geholt, die davon die Männer waren kastriert, wobei schon 3 von 5 Starben, und wer hat es in Kauf genommen das für jeden Sklaven der Arbeitsfähig im Arabischen Raum ankam als Kollateralschaden ca. 5 weitere Afrikaner ums Leben kamen ?

      Es waren die welche sich selber Muslim nennen…..

      —————————————–

      Ach ja, den Zwilling des Islams dürfen wir nicht vergessen.

      1 – Wer hat seit 1917 ca. 140 Millionen Menschen ermordet…?

      2 – Wo gab es einen Regierungschef der eigenhändig über 9000 Todesurteile unterschrieb…?

      3 – Was für ein Extremismus war es dessen Führer 6 Millionen Industriell ermorden liess…….?

      4 – Welche Ideologie brachte in den letzten 100 Jahren nahezu jede Diktatur auf unserer Erde hervor….?

      Resultat :
      – 1 _ Es war der Sozialismus in deren Fusstapfen sich untere Linken heute noch bewegen, ja deren „Internationale“ sie immer noch angehören.

      2 – Es war Lenin in dessen Archiven man diese Todesurteile fand, Lenin ein Sozialistischer Führer der ersten Stunde.

      3 – der Extremist war auch ein Sozialist, und er hies Hitler.
      ……( http://www.misesde.org/?p=6343
      Warum Nationalsozialismus Sozialismus war und warum Sozialismus totalitär ist
      Von LvMID – 28. Oktober 2013
      Eingestellt unter: Aktuelles, Zeitloses
      28.10.2013 – von George Reisman. )

      4 – Ausser ganz wenigen Ausnahmen waren alle Diktaturen der letzten 100 Jahre Sozialistisch.
      Mao, Lenin, Stalin, Pol-Pot, Ho-Chi-Minh, Fidel Castro, Hitler, Chavez, die Sandinisten in Nicaragua, Enver Hodscha, Nicolae Chauchescu, Tito, und ich kann sie gar nicht alle aufzählen…..

      —————————————-

      Rechte Diktaturen, also solche die meist aus der Armee kamen und sich mit dem Kapital und der Oberschicht besonders gerne gutstellten………….

      …….dazu zählt man General Franco in Spanien, Strössner in Paraguay, Chorche Videlha und Leopoldo Galtierei in Argentinien, Pinochet in Chile.

      Es gab wenige „Rechte“ Diktaturen und dabei extrem viel weniger Opfer an Menschen gegenüber dem Sozialismus
      Wir reden vom 1 …….maximal niederen 2 Stelligen Millionenbereich.

      Und noch was :
      Faschismus gab es in Deutschland nie. Ich behaupte sogar, dass es diese ganz spezielle Form der Ideologie nur im Italien Mussolinis gab.
      Hitler bewunderte Mussolini, aber er gehörte nicht zum Faschismus, sondern zum Sozialismus, also zu „Links“.

      ———————————

      @ Charlotte und Lynx, ich hoffe euch nun etwas Anregung gegeben zu haben, damit ihr euch belest und ich nicht in solch ausgelutschten Stereotypen verhaftet bleibt.

    • Und wer hat sich Sklaven genommen? Und wer hat Atombomben geworfen? Und und und? Das alles hat aber mit der derzeitigen Situation nichts, aber auch gar nichts zu tun.

  10. Warum Muslime zu sowas fähig sind? Weil die durch den Koran so verblödt sind, dass jegliche mensnchliche Gefühle durch die ständige Hirnwäsche abhandengekommen sind! Der Koran ist ein Machwerk eines phädophilen Geistesgestörten!

  11. Warum sind Muslime zu solchen Zaten fähig? Weil das menschlicher Abschaum ist, der nach dem Buch eines geistesgestörten und phädophilen lebt und handelt!

  12. Der deutsche Stammtisch sah es kommen. Die deutschen „Eliten“ sahen jedoch nur sich und salbten sich mit der „guten Tat“. Doch der Stammtisch hat der Elite stets etwas Entscheidendes voraus: Alltagserfahrung! Frei nach Tucholsky: Das Volk versteht das meiste falsch, fühlt es aber richtig.

  13. Die Geschichte hat gezeigt, dass der Islam aus sich heraus die Weltherrschaft anstreben muss. Wie der Weltbolschewismus als große Weltrevolution im Sinne von Marx.

    Es gibt 57 islamische Länder und keines ist eine Demokratie. Das hängt nun mal mit der inneren Natur des Mohammedanismus zusammen. Bereits die Frauen, also die Hälfte der Gesellschaft, ist bei den Mohammedanern weniger wert. Wie soll da ein würdiges Zusammenleben auf der Basis zum Beispiel des Grundgesetzes möglich sein?!

    Oder wie es der geschätzte Herr Said einmal sagte:
    „Was versteht ihr Deutschen nicht an dem Satz – Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft…!“

    • Willkommen zurück, lieber Dichter. Ich hatte schon geschrieben, dass ich Ihre Beiträge schmerzlich vermisse. Aber eine Atempause habe ich Ihnen natürlich gegönnt.

      • Vielen Dank, lieber @kaltstart, ich versuche täglich hier zu sein und möchte am liebsten überall meinen bescheidenen „Senf“ dazugeben, aber wie es jedem von uns ergeht, die Zeit ist immer knapp. Ich mag Ihre Beiträge sehr gern; natürlich auch der meisten anderen Mitkommentatoren. Es ist einfach herzerfrischend hier zu lesen und zu diskutieren und man verlässt den Blog und seine Kommentatoren immer mit einem Stück Wissen mehr, nach dem Motto: „Ah ja, das ist überlegenswert, das ist ein interessanter Aspekt, das habe ich ja noch gar nicht gewusst, so habe ich das noch gar nicht gesehen…“

  14. Ich weigere mich, zu akzeptieren, dass diese „dunklen, grausamen, gewalttätigen und bösartigen Triebe „in jedem von uns angelegt sind! Das impliziert, dass es reine Glücksache ist, ob diese negativen Elemente sich durchsetzen können oder nicht. Es hängt quasi von der Herkunft ab. Ich bin aber überzeugt, dass es Menschen gibt, die niemals zu solchen Exzessen fähig wären. Das soll nicht bedeuten, dass Menschen ohne Fehler und Schwächen sein können, aber der Grad der Verdorbenheit ist meiner Meinung nach nicht in uns von vornherein verankert.

  15. Kultur ,Religion usw es ist völlig klar,dass hier Unterschiede herrschen und man könnte statt Kaninchen und Hyänen auch einen kannibalen Stamm nehmen und friedliebende Vegetarier in Deutschland,da ist nix mit Frieden und Integration. das wissen auch die weltglobalisten,die hier alles unter einen Hut bringen wollen.Da steckt ein Plan dahinter und wir sollen alle nach deren Pfeife tanzen,unsere Politiker werden gekauft und sind die ersten ,die wie Ballerina s die Füße spitzen.

  16. Was haben die Migranten angestellt? Das Land ist gespalten in Best,-Besser-
    Gutmenschen und Populisten?
    Das kann doch nicht sein! Die waren früher schon so, unbemerkt!

  17. Jede Gehirnwäsche verändert Menschen. Niemand kommt als Mörder zur Welt.

    Unsere Systeme sind allesamt hierarchisch aufgebaut. Auf dem Planeten hat sich diese Ordnung mindestens seit der Arbeitsteilung etabliert. Mit dieser Arbeitsteilung kam auch der Gedanke des mehr haben Wollens (Neid und Gier in den alten Schriften) als eigentlich nötig auf. Das ist so ungefähr 10.000 Jahre her.

    Mit zunehmender Verdichtung von Dörfern (nur rund 200 Menschen können sich noch persönlich kennen, siehe Forschung Prof. Robin Dunbar) traten gesellschaftliche Probleme auf, die bis heute anhalten. Wer eine Ware z.B. bis zum Zeitpunkt höchsten Ertrages zurückhält, der wird bei ausreichendem Geschick Führungsaufgaben erhalten. Nicht mehr der Stärkste und Nützlichste für die Kleingruppe war nun sinnvoll, sondern der maximal Gierigste und Hinterhältigste. Dafür bedurfte es noch keinem liquiden Zahlungsmittel, der Tausch mit Verrechnung reichte (siehe alte Schriften ab Hammurabi)

    Um die stets weiter verdichteten Dörfer nun an das Machtsystem zu gewöhnen und der wachsenden Bevölkerung Rechnung zu tragen, waren 2 Maßnahmen erforderlich:
    Liquides Geld (um 725 v,Chr.) und das Eliminieren der Naturreligionen zugunsten von übernatürlichen, meist monotheistischen bildlosen Göttern, die ein besseres Leben im Himmelreich versprachen.

    Das Zinsgeldsystem, das in allen drei monotheistischen Religionen zwar verdammt wird, aber nie zur Disposition gestellt wurde, konnte seinen Siegeslauf um den Planeten antreten.

    Während sich Moses noch dezidiert mit der Thematik (wissenschaftlich) auch juristisch auseinandersetzte (Übernahme des Auge um Auge von den Mesopotamiern und strenge (Gottes-)Gesetze erließ, die gar nicht dumm waren, um die zyklischen Zusammenbrüche hinauszuzögern, haben die nachfahren den eigentlichen Sinn nicht mehr verstanden und wurden bis zum Auftauchen eines gewissen Jesus von Nazareth von einem religiösen Tiefschlaf befallen.

    Dieser Jesus von Nazareth erkannte die alten Gesetze von Moses und ihren ehemaligen Sinn:

    “ Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.“

    Er meinte aber damit nicht, die alten teilweise fehlerhaften Mosesgesetze wieder einzuführen, sondern sie an den entscheidenden Stellen zu verbessern, was z.B. die Bergpredigt bzw. Feldpredigt, die gleichen Ursprungs sind, u.a. dokumentieren, in der er dem Talionsprinzip, erwachsen aus dem fehlerhaften Wirtschaftsystem des Gegeneinanders, ein Leben des Miteinanders entgegenstellte. Auch die Nag Hammadi Codizes sprechen hier Bände. Leider wurde Jesus dann von den Vorgängern des heutigen Katholizismus eingefangen und zum moralisierenden Wanderprediger umgetauft. Schade um dieses Genie.

    Um 622 v.Chr. kam dann ein Mann namens Mohammed in die Geschichte, der eine Menge Ungereimtheiten in den Schriften erkannte und diese in vorliegender Form teilweise enttarnte z.B. Verbot der Zinsnahme). Erst die Unlogik und die Lügen um die beiden alten monotheistischen Religionen machte es also möglich, dass der Islam einen solchen Siegeszug antreten konnte und den extremen Fanatismus für sich in Anspruch nehmen konnte, den man nur noch von den viel geringer wirkenden Kreuzfahrern kannte. Der Psychoanalytiker C.G. Jung spricht in diesem Zusammenhang nicht von Gehirnwäsche, sondern von Archetypen, die sich fest in das Unbewusste einnisten. Ein Cargo Kult, in dem die Menschen zu unglaublichen Taten angestiftet werden können, die sie als freie gesunde Individuen niemals selbst auslösen könnten. Das Kollektiv, die Masse war zur Waffe geworden. Der untergang des oströmischen Reichs ist auf diesen Fanatismus zurückzuführen und der Untergang Europas in heutigen Tagen, kann durchaus ähnlich interpretiert werden.

    Wer sich für die Thora, die zum größten Teil Wirtschaftsgesetze im ersten Privatkapitalismus mit juristischer Unterlegung waren, interessiert, der könnte hier unter vergessene Bücher den Makroökonomen Prof. Gustav Ruhland einmal lesen, der für Bismarck hinter das Geheimnis kommen sollte, warum zyklisch alle Volkswirtschaften zusammenbrechen:

    http://www.vergessene-buecher.de/

  18. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass in etlichen Herkunftsländern Krieg herrscht. Wer viel Gewalt und Elend ansehen muss, wer geliebte Menschen verliert, der wird das alles mit hierher bringen. Die westliche Welt ist hierbei nicht ganz unschuldig. Werden doch viele Kriege in islamischen Ländern von unseren Regierungen angezettelt, vor allem aber von den USA. Das rechtfertigt zwar nicht, was hier bei uns an Gewalt geschieht und auch nicht die Terrorattentate, aber man kann durchaus nachvollziehen, dass wir westlichen Menschen in den Augen der Orientalen nicht so sauber sind, wie wir uns gerne sehen. So wie wir die Muslime über einen Kamm scheren, so tun sie das auch mit uns!

  19. Die unmissverstaendliche Botschaft der Im 10. Jahrhundert steckengebliebenen (und dort ewig verbleibenden) Barbaren mit AKUTEM JIHAD SYNDROM lautet:

    WIR HABEN DIE MACHT, EUCH ZU TOETEN, WANN UND WO WIR MOEGEN.

    Ob Einzeltaeter, psychisch krank, Immigrant etc. etc. oder nicht, ist komplett irrelevant. Einzig entscheidend ist das POTENZIAL, und jeder Angriff auf Unschuldige ist immer klassischer TERROR.

    Der alles entscheidende, nicht umkehrbare Fehler, den diese Regierung begeht, wird sich zeigen, wenn das staatlich verordnete Denken und Erziehen (das so erfolgreich an den Deutschen praktiziert wurde/wird) auf den zu erwartenden unfruchtbaren Boden der Immigranten faellt.

    Denen mit einem schier endlosen Vorrat an Messern, Eisenstangen, Gewehren etc. etc. steht das deutsche Freiwild (gezwungenermassen) schutzlos gegenueber.

    Mit welchem Recht eigentlich?

  20. Die Verse im Koran die Bezug nehmen auf den Ungläubigen,
    Apostaten, Diskriminierung der Frau, Aufruf zum Dschihad
    gehören zum politischen Islam nicht jedoch zur gerechten Ausübung meines islamischen Glaubens.
    Herr Fritz :
    Lassen Sie einen „Deutschen Koran“ erstellen – in diesem sind die Verse des politischen Islam ENTFERNT !
    Nur ein solches Buch kann Grundlage für Lehre u. Autorisie-
    rung in Moschee- Schulen sein – z.B.
    Wer nichts fordert kriegt auch nichts : Die muslimische Seite wird sich nicht „von selbst“ läutern ! Intelligente, dosierte
    Provokation : Medien aufkochen, zwingen Stellung zu nehmen. Buch schreiben u. verkaufen ! Wer soll schreiben?
    agrosol@t-online.de. Ihr Aufsatz saubere Logik u. Sachbezug.

  21. Im Islam sind leider grundsätzliche und strukturelle Probleme vorhanden.

    Eine Art Neues Testament oder Reformen anderer Art gibt es nicht und wird selbst in Mittel-Europa seit Jahren verweigert und zurückgewiesen.

    Die spirituellen Anteile dieser Religion, die hier im Rahmen der Religionsfreiheit ausgelebt werden können, treten immer mehr hinter politisch-ideologisch-aggressiven Bestandteilen zurück.

    In Deutschland ergibt sich nach Re-Islamisierung (besonders begonnend seit Beginn der 80ziger Jahre und mit der 2. Generation, verursacht häufig durch soziale Gründe, aber auch in Folge der Globalisierung, die einsetzte), Des-Integration und zum Teil auch Radikalisierungen inzwischen eine Art Staats-Enklave IM Staat – wenn man z.B. an die 40.000 Demonstranten für Todesstrafe Anhänger Erdogan 2016 in Köln denkt. Diese kamen OHNE große Werbung zusammen – anders als der Misserfolg der Demo, die sich gegen Gewalt im Namen des Islams richtete „Nicht mit uns!“ in Köln und Berlin, wo nur wenige hundert Menschen zusammen kamen, darunter gut die Hälfte nicht Muslime.

    Besorgniserregende Entwicklungen.

    Hinzu kommt, dass als abgelehnte, weil nicht zutreffend, zugewanderte Muslime inzwischen Straftaten nutzen, um sich hier über Kriminalität ein Bleiberecht zu verschaffen. Eine Rundumversorgung in einem deutschen Gefängnis scheint da attraktiver zu sein als in die Heimat mit Allah & Co zurückzugehen.

  22. Was ist die Antwort darauf? Eine Reduzierung der Muslime in Deutschland ist dringend angesagt. Man sollte generell Abstand halten. auch wenn sie den Koran dann wieder so auslegen, dass er zumutbar, wenn nicht gar freundlich anmutet. Man ist jedoch immer in Gefahr, ein schwelendes Pulverfass zu öffnen. Dann gilt es, die Entwicklungshilfe an radikal islamische Länder zu verringern oder einzufrieren. Überdies muss für Nordafrikaner und Vorderasiaten ein Einreisestopp oder wenigstens eine niedrige Schmerzgrenze von Zuwanderern aus Ländern, die westliche Kulturen hassen, verachten und zerstören wollen, eingeführt werden und nach Ankunft hier zu Lande eine unerbittliche Einbürgerung stattfinden.

  23. Das sehe ich ebenso wieKerstin, auch wenn ich einigepersönlich mit gemässigter Einstellung erlebt habe und kenne.
    Gemässigt insofern sie den Bereich „Paradies“ in das hier und jetzt verlagert haben, die Mehrfach Ehe durch den Koran erlaubt. Und zwei davon haben das sogar das Ding bestens organiesiert, ihre Familien leben zusammen, die Frauen untereinander sind gut organiesiert, und jede hat nach ihren Talenten hin ihren Aufgabenbereich.

  24. Lieber Jürgen, da diese Seelen eben so anders geformt wurden, müsste eigentlich auch jedem denkenden Menschen klar sein, dass ein Zusammenleben nicht möglich ist.
    Schon gar keine Integration.
    Das ist nicht möglich und nicht gewollt.
    Sperr eine Hyäne und ein Kaninchen zusammen und erwarte ein friedliches Zusammenleben…..

    • Gäbe es an den Schulen noch ein von rotgrüner Ideologie nicht verfälschten Geschichtsunterricht, dann wüssten wir auch, wie sehr die Geschichte Jürgen und dir Recht gibt!
      Aber jetzt müssen wir, da wir dies nicht hören durften, eben fühlen.

    • Da bräuchte man zumindest – und Forderungen danach gab es ja oftmals – ich erinnere an den langjährigen Bürgermeister von Berlin Neukölln H. Buschkowsky – eine klare Integrationsanforderungs_Politik, die die Menschen an die hier entwickelten Werte heranführt, sie fordert und ggf. auch sanktioniert.
      Leider seit Jahrzehnten nichts erfolgt.

      UND: bei denen, die als Flüchtlinge kommen, bräuchte es begeltend (nicht vorhandene….) Therapieplätze und deren Finanzierung. Auch das erfolgt nicht.

      Der Flüchtlingsbeauftragte von Frau Merkel, Altmaier, gefiel sich ja in der Rolle eines Fanclubleiters, statt man eine Art Masterplan oder Konzeot vorzulegen.

      Und wenn man zu allem nicht bereit und nicht in der Lage ist, dann sollte man sich hier nicht als Schutzheilige von Flüchtlingen aufspielen. ZUmal Merkel ja selbst auf einem Parteitag das Zusammenleben sehr verschiedener Kulturen (MultiKulti) als „grundlegend gescheitert“ einordnete.

      Leider ist man sich bei dieser Frau ja vor Kehrtwenden, woher die auch immer dann kommen im Einzelfall, nie sicher.

      Als Kanzlerin und Naturwissenschaftlerin sollte sie zumindest dem eigenen Amtseid Folge leisten und auch die Gesetze der Logik nicht ausschalten.

    • Sieh nach Israel, eine westeuropäische Zivilisation im Verbund mit Demokratie trifft auf den Islam! Was heute in Israel stattfindet, war den Wachen bereits vor gut 70 Jahren klar, . z.B. dem Politiker, Premierminister und Literaturnobelpreisträger Winston Churchill. !

      Zitat aus dem dem Tagebuch von Winston Churchill

      „We will follow the idea of the Zionists and give the Jews a separate state in our British mandate area around Jerusalem. There, between 400 million Muslims and in this heat they will not survive long.“
      diary march 1946″

    • Liebe Kerstin, der zweck heiligt im Endeffekt die Mittel. Um das große Ziel der Weltherrschaft, die Bekehrung oder Annektion von dar-al-harb zu erreichen, sind Opfer notwendig. Die Hemmschwelle zu töten (mit Ihrem anschaulichen Beispiel) ist im absoluten Islam gering, Menschenwürde und Menschenrechte sowie Anerkennung von Integration, Rechtsstaat und Demokratie tendieren gen Null. Es gilt das Recht des Stärkeren bzw. die Ideologie, die am durchsetzungsfähigsten oder überzeugendsten ist. Das rücksichtslose Vorgehen und die Gewaltbereitschaft sind legitim, wenn die Mission nicht anderweitig, etwa durch den Zivilisationsdschiad, umgesetzt werden kann. Jeglicher Dialog ist überflüssig, denn die Geisteshaltung ist darauf abgestellt, der Menschheit etwas Gutes zu tun. Schließlich beinhaltet das System, ein pures Schwarz-Weiss-Denken, dass es Ungläubige und Rechtgläubige, Reines und Unreines, Gutes und Böses gibt. Der verhasste westen verkörpert diese negativen Eigenschaften. Das Unrechtsbewusstsein wird sich also bei den Tätern, aber auch bei allen anderen Moslems, die im Moment noch passiv sind, nicht einstellen. Dem Dschiad sind letztlich alle gläubigen Moslems verpflichtet. Denn als Abtrünnige wäre ihr Leben keinen Pfifferling mehr wert. Das erklärt, warum so viele Glaubensbrüder aus den eigenen Reihen ermordet werden. Man muss kein Experte sein, um die Wechselwirkungen zu erkennen. Man muss nur handeln, wenn man sie erkannt hat und genau das verweigern die Hasardeure aus Politik, Wirtschaft, instrumentalisierten Medien und Kirchen. Es wäre ein leichtes Unterfangen, adäquat zu reagieren, denn die Religionsfreiheit wird von Gefährdern, Hetzimamen, Salafisten, Moscheevereinen, Islamverbänden, Islamlehrern in Koranschulen und im Islamunterricht für die Indoktrination gegen die verachtete westliche Kultur missbraucht. Ein Kompromiss ist da fast zu wenig, nämlich eine Minderheit so zu halten und begrenzen, dass sie mit ihren Forderungen und ihrem Einfluss nicht überschwappt. Wenn man streng nach dem Ursache-Wirkungsprinzip verfährt, muss man den reaktionären Islam in Europa als verfassungsfeindlich verbieten. Denn er ist spätestens mit Einsetzung der Scharia, ohne die er nicht seine volle Wirkung entfalten kann, nicht Grundgesetz kompatibel. Wer Risiken vermeiden will, muss handeln, bevor er behandelt wird. Der traditionelle Islam macht sich mit niemand gemein und will herrschen. Eine friedliche Co-Existenz erkennt er nicht an.

    • Kerstin hat vollkommen den Punkt getroffen. Der Islam ist mit seinem faschistischem Weltbild und der perversen Art dies auf der ganzen Welt durchzusetzen, einfach nur die fruchtbarste Ideologie der Welt! Mit Verstand und Verständnis der menschlichen Entwicklung ist das für jeden erkennbar. Grenzen zu und Ausweisung der Bueckbeter könnte die Rettung der zivilisatorischen Werte unserer. Kultur sein.
      Ich glaube, dass uns die nächsten Wochen grausamste Geschehnisse bringen werden. Wir werden wohl unsere Verteidigung in die eigenen Hände nehmen müssen. Glück und Segen euch allen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here