In wenigen Jahrzehnten wird man dann wohl verkünden: die Afrikaner, vor allem aber die Muslime aus dem Nahen Osten hätten Deutschland aufgebaut. Die deutschen Kinder werden das so in den Schulen lernen. Anderes werden sie niemals erfahren. Bücher, in denen anderes stünde, wird es nicht mehr geben. Und die, die sich noch erinnern können, dass in Wahrheit alles ganz anders war, werden sich nicht trauen zu widersprechen, bis sie schließlich ausgestorben sind.

„Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft. Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“ – George Orwell: 1984.

12 Kommentare

  1. Früher lernte man das in der Schule. Heute muss man „Alternative Medien“ befragen wenn man etwas über die deutsche Geschichte lernen will.

    Dieser Bildungsgau ist von den etablierten Parteien allerdings durchaus gewollt.

    • Dann ließ mal unsere Geschichte, Jede Geschichte hat seine schlimmen Seiten. Lies mal deine Geschichte und hör auf , das zu sehen, was schön ist und das unschöne aus anderen Regionen. Wenn du was schlimmes Lesen willst, dann wirst du es auch umfangreich in unserer Geschichte finden.

      • Hör auf, Jürgen Fritz, einen renomierten Autor anzubaffen, Tobi. Wie kommst du dir vor? Das ist nicht deine Kragenweite. Der Mann ist eine Legende, du bist im Grunde nur ein kleiner unbedeutender Poster, der sich hier mit Besserwisserei und Wichtigtuerei einbringen will. Was du mit unserer Geschichte meinst, ist erstens über 70 Jahre her, zweitens hinkt der Vergleich, weil der Islam seit 1400 Jahren kriegerische Geschichte mit 270 Mio. Toten schreibt. Unsere NS Zeit geht nicht auf die Kappe der Nachkriegsgenerationen, dieser ewige Schuldkomplex und der Selbsthass sind zerstörerisch, weil das Selbstbekenntnis und die Identität damit systematisch unterminiert wird. Wir haben keine Kollektiv Verantwortung für 33/45. Sich immer wieder erpressen zu lassen und wie geprügelte Hunde rumzurennen, ist alles andere als zielführend. Besinnen wir uns auf das, was nach dem Krieg geleistet worden ist und daran hatten die Türken so gut wie keinen Anteil. Die sind nur auf den Zug der Demokratie und des Wohlstandes aufgesprungen. Ich vermute aber, deiner schnoddrigen Schreibweise nach zu urteilen, dass du für solche Argumente nicht zugänglich bist.

  2. Merkwürdigerweise kümmert sich um diese grobe Geschichtsverfälschung kein FakeNews Beauftragter, kein „Rechercheverbund“, kein Faktencheck im Staatsfernsehen. Es scheint das Phänomen der gewünschten FakeNews zu geben, die sich an der Nützlichkeit orientiert. Für die Glaubwürdigkeit ist eine solche Haltung ein veritables Desaster.

  3. Nun wollen die Linken in Cordoba ihre Kathedrale mit den Muslimen teilen und es ist zu einfach, wenn die westlichen Länder meinen immer mit den Fingern auf die linken aus dem Ostblock zu zeigen, denn auch in ihren Gefilden gab es die stalinistischen Kommunisten bereits. Bestes Beispiel die Grünen. Die Kanzlerin hat ihr stalinistisches kommunistisches Handwerk gelernt, sich geschickt getarnt, wie der grüne Pastor aus dem Norden. Es ist aber falsch, auch wenn Merkel die Oberdrohne der Einheitsregierung ist, nebst all den Seilschaften aus dem Osten zu glauben, der Osten hätte den Westen übernommen, denn wenn man genau hinsieht, wer tummelt sich im Dunstkreis der Drohne, die Grünen. Auch im Westen haben sich kommunistische Seilschaften aus der RAF Generation heran gebildet, die Kommunisten wurden im Westen zwar an die Leine gelegt, waren aber nie weg. Ihr Clou bestand darin unter der Tarnkappe der Grünen sich wieder Zugang zur Macht zu verschaffen und sich als Öko Partei die sie nicht ist, verklären zu lassen. Mehr und mehr bröckelt die Fassade der Grünen die statt die Umwelt zu schützen in ihrem eigenen Kapitalinteresse die Umwelt schädigen, durch die Bodenreform profitieren und über Bodenverwaltungsgesellschaften und Seilschaften über das EU Förderprojekt Energiewende kassieren als Anteilseigner an Windspargeln und Joschka Fischer sitzt im Aufsichtsrat eines Energie Konzerns. Das Volkseigentum durch die Bodenreform wurde nicht immer an Alteigentümer zurück gegeben und so schachern die Grünen weiter über die BVG, die sich diesen Boden einverleibt haben und nutzen die Agrarwende, um Profite für sich selbst zu erwirtschaften oder lassen gerade mal den Park in Steglitz abholzen, um Siedlungen für Neubürger zu bauen. Sie ziehen als Zugpferd den Kalegari Plan zur Abschaffung der Nationen eiskalt durch und unsere Kanzlerin zeigt jetzt offen die Verachtung für die Union und macht aus ihrer Liebe zu den Grünen und der SPD kein Geheimnis mehr, weil beide ihren Plan zur Umsetzung der globalen kommunistischen Weltregierung unterstützen. Die Antifa, wo selbst Stegners Sohn aktiv sein soll ist auch ein Konstrukt des Westens, das Problem der kommunistischen Herrschaftsallüren hat schon vor der Wende auf beiden Seiten Deutschlands seine Wurzeln gehabt. Es ist ein gemeinsames Problem von Ost und West und die Drohne die die Seilschaften fördert könnte ohne ihre Steigbügelhalter aus Ost und West, nie so mächtig sein.

  4. Die Türken gelten als die am schwersten zu integrierende Ausländergruppe und als sehr bildungsfern. Außerdem sind sie am Inländer feindlichsten, Deutsche gelten nicht selten als Kartoffelfresser, Schweinefleischfresser, Scheiß-Nazis und Scheiß Christen. Meine Erfahrung ist vielfältig, beruflich und privat. Die Türken gelten als Meister der Inszenierung (Opferrolle) und sind sehr emsig und kreativ, wenn es darum geht, die Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen oder durchzusetzen. Lassen Sie sich also nicht von dem freundlichen Gehabe täuschen, auch beim netten Obstverkäufer von nebenan werden Sie keine Hinweise auf seine wirkliche Geisteshaltung bekommen. Menschlich sind Sie nicht interessant, nur Ihre Moneten sind der wahre Anreiz. Bei nur leiser Kritik schlägt die Stimmung oft in aggressive Beschimpfung oder Drohungen um.

    • Naja dein Niveu ist ja mal erbärmlich um nicht zu sagen peinlich. Du beleidigst diese Menschen zutiefst und deinesgleichen nennt sie „Knoblauchfresser“ aber davon keine Rede in deinem auf „sonderschulniveu“ verfasstem Referat.

      • Was bist du für ein Schlauschwätzer Tobi? Abgesehen davon, dass ich mit dir nicht auf der Schulbank gesessen habe. Kannst wohl keine Kritik, Wahrheit und Fakten akzeptieren? Hast immer noch das harmonische und träumerische Weltbild Alle Menschen werden Brüder vor Augen? Warum habe ich bei dir den Punkt getroffen? Bist du selber Türke oder zum Islam konvertiert, dann oute dich. Ansonsten: Diese Naivität und Undifferenziertheit kann auch dir eines Tages das Genick brechen. Daran krankt unsere Republik. Gutmenschentum ist nur eine Seite, aber wenn du mal selber in die Bredouille kommst, denkst du vielleicht um. Dann kann es aber schon zu spät sein. Gegen Leben und Leben lasse hätte ich nichts einzuwenden, aber schon , wenn mir Ablehnung im eigenen Land oder Umfeld entgegen schlägt und ich sehe, wie Integration stattfindet. Sonderschulniveau ist deine Polemik, Menschenkenntnis nicht gerade dein Vorzug. Deine Streitkultur lässt erheblich zu wünschen übrig. Ich habe niemanden beleidigt und jedenfalls den Begriff des Knoblauchfressers nicht geschrieben. Mich machst du mit deinen jämmerlichen und pauschalen Einlassungen nicht mundtot. Ich weiß selber am besten, welche Erfahrungen ich gemacht habe.
        Wenn du andere gemacht hast sei froh, diese hättest du ja benennen können. Das hätte ich so hingenommen, aber nicht diese sinnfreie Phrasendrescherei.
        Schönes Weitertrollen.

  5. Zitat aus dem verlinkten Artikel:
    „Führende Politiker vor allem der linken Parteien (Linkspartei, Grüne, SPD) bis hin zum deutschen Vizekanzler verkünden, nicht die deutschen Trümmerfrauen, heimgekehrte Kriegsgefangene und die Ostvertriebenen hätten Deutschland nach 1945 wieder aufgebaut, sondern die Türken, die ja erst ab 1961 kamen, …..“
    Eines Abends Mitte der Sechziger kam mein Vater Ostvertriebener (Schlesien), seinerzeit Wareneingangsleiter eines großen Industriebetriebs, schallend lachend nach Hause und erzählte uns, dass man ihm auf Anforderung von Arbeitskräften 2 anatolische Mitarbeiter zuwies. Ganz unvermittelt rollten beide während der Arbeitszeit ihren mitgebrachten Teppich aus und wollten beten. Da mein Vater die ihnen zugeteilte Arbeit mangels Sprachkenntnisse nur vormachen konnte, versuchte er auch mit dieser Methode deutlich zu machen, dass das nicht geht, weil die bearbeitete Ware im Takt abgeholt wird.
    Lange Rede kurzer Sinn, die beiden Anatolier landeten beim Arbeitsamt, weil damals keiner auf die Idee kam meinen vertriebenen Vater als Nazi zu beschimpfen, sondern die Industrie billige Arbeitskräfte haben wollte und diejenigen die nicht brauchbar waren, sozialisiert hat.
    Das gleiche Spiel läuft heute. Nur diesmal als Variante „Abschaffung der BRD“ die voller Nazis ist, zugunsten einer EU-Corporation. Diesmal wird man nicht mehr behaupten müssen, dass Araber Deutschland aufgebaut hätten, auch nicht, dass sie Deutschland vor den Nazis gerettet hätten, diesmal wird das Deutschland, wie wir es kannten, gar nicht mehr geben.

      • Am besten, du verpfeifst dich aus diesem Kommentarbereich, es reicht langsam Tobi, wie du hier die Leser frontal oder zynisch anmachst. Du hast offenbar keine Ahnung, greifst an, ohne mit eigenen nachvollziehbaren Argumenten aufzuwarten. So einen Nestbeschmutzer brauchen wir hier nicht. Wenn du die Türken voll verteidigst, dann hast du vielleicht aus der eigenen Sicht gute Gründe und es ist deine einsame Entscheidung. Dass die aber nicht das Wirtschaftswunder Deutschland bewirkt haben, müsstest du bei normalem Intellekt schon erkennen können. Diese Propaganda lassen sich nur die Volksverdummer einfallen. Nur zieht die nicht bei Menschen, die diese Zeit des Aufbaus in den Fünfzigern und Sechzigern selber erlebt haben. Welches Baujahr bist du denn, du Schmalspur Theoretiker?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here