(David Berger) The first ever gay Muslim wedding has taken place in the UK. How do you think Muslims reacted to news of the “first gay Muslim marriage”. With peace & tolerance? Think again.

See also: „‚I know that Islam will never accept homosexuals‘: Man who became one half of Britain’s first gay Muslim married couple reveals the abuse they have suffered since getting wed“, in: Dailymail

10 Kommentare

  1. Warum nur ist es für viele Menschen sooo wichtig wer mit wem freiwillig Sex hat?
    Mich nerven auf der einen Seite diejenigen die meinen Homosexuelle seien pervers und auf der anderen Seite diejenigen, die ihre Homosexualität als alleinige Kernkompetenz vor sich her tragen, sich quasi als bessere Menschen gerieren, da Homosexuell.
    Den Islam-Ideologie-Anhängern mit Geschichte oder Logik zu kommen ist sowieso Unsinn.
    Die haben ihre Eroberungsanleitung Koran und brauchen sonst nichts und akzeptieren auch sonst nichts. Mit durchgeknallten Fanatikern kann man nicht diskutieren – die spinnen einfach.
    Spontanverblödung durch extensiven Glaubenskonsum.
    Warum noch selber denken, wenn Allah, Mohamed, Koran und Tralala mir das abnehmen?
    Fanatische Anhänger von irgendwas sind immer dumm, das ist die Grundvoraussetzung um Fanatismus überhaupt entwickeln zu können.
    Aber bitte Dummheit nicht mir Bildung gleichsetzen – viele in unserem Land sind genuin dumm, obwohl sie eine sehr gute Bildung genossen haben…

    • Ja, mit dieser Annahme haben Sie Recht, Jana. Einst bezeichnete Henryk M. Broder Lamya Kaddor auf achgut.com als genuin dumm und ihm kann zumindest zu einem großen Teil beigepflichtet werden. Gerade die Dummen sind aber äußerst raffiniert und gefährlich, denn sie differenzieren so gut wie überhaupt nicht, sondern gehen wie Befehlsempfänger schnurstracks in eine Richtung, ohne ihr Handeln zu reflektieren und sei es noch so konträr. Dass unsere gebildete Oberschicht einfachste Logik Zusammenhänge z.B. in puncto Migrationspolitik nicht erkennt, deutet auf die These von Jana hin. Denn wer richtet sein Land gegen alle Vernunft und ohne Not und freiwillig zugrunde? Das wiederum wäre der Beweis für einen kruden Plan, der dahinter steckt. Es muss also eine Taktik sein, die so ausgeklügelt ist, dass die breite Masse sie nicht durchschaut.

  2. Ja Herr Berger, es gibt sie noch. Teile der Deutschen Bevölkerung die NICHT ODER NUR WENIG Englisch sprechen, dafür aber Deutsch lesen und schreiben können. In Zeiten der Minderheitenkuschelei fühle ich mich diskriminiert und ausgeschlossen.

    • Deshalb ist dieser Blog auch zu 98 % deutschsprachig. Und so wird das auch bleiben. Auch für mich ist die deutsche Sprache meine Heimat. Ich weiß aber auch, dass wir in Europa viele Probleme gemeinsam anpacken müssen,- nicht im Sinne der EU, aber vielleicht im Sinne von Ungarn oder Polen. Da hilft es dann sich über die Sprachbarrieren hinaus zu verständigen. Mir wäre es lieber, Deutsch oder Franzsösisch würde dazu dienen – aber es ist Englisch …

  3. Vielleicht sollte jemand diesen unterbelichteten und hasserfüllten Kreaturen mal sagen, dass Homosexualität und Islam schon immer zusammen gehörten und das islamische Länder MIT den antiken Gebieten Europas führend in dieser Hinsicht waren.

    Es waren eher westliche Länder des 19. Jahrhunderts, die über die Entdeckung der islamischen Homo-Literatur des 13. Jahrhunderts zunächst schockiert waren.
    Wenn ich mich nicht irre, herrschte in dieser Zeit sehr stark das heterosexuelle Großfamilienbild in Europa vor.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article156194107/Warum-das-Schwulsein-schon-immer-zum-Islam-gehoerte.html

    • Es stimmt, dass Homosexualität auch unter Muslimen verbreitet war, es gab sogar homosexuelle Kalifen und Scheichs, doch es widerspricht eben dem, was im Koran und der Sunna steht, und daran halten sich strenggläubige Muslime eben, bzw. ist es dann auch Teil der Sharia, der muslimischen Rechtssprechung.

    • Es ist scheißegal wie der Islam früher war. Es zählt die Gegenwart und die Zukunft. Es sind zwar alle Religionen ein Krebsgeschwür. Aber der Islam ist gegenwärtig das größte Geschwür.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here