(Gastbeitrag) Und Sie so, Frau Özoğuz?  

Was beschert denn der Umstand des Zulaufes an Menschen in Deutschland?
Unsere übergroßzügige Geschichtsschuldeinladungsverpflichtung?
Was möchte Sie denn konkret vorwerfen oder entgegenhalten?

Die tolerante Nachgiebigkeit, die bereits allumfassend ausgenutzt wird?
Was wollen Sie uns konkret progressiv-kulturell-bereichernd nahelegen?
„Die fortschrittliche Verschleierung“?

Aus den Herkunftsländern importierten Hass?
Unseren  „wirtschaftlichen Vorsprung“, der Hilfesuchende mitträgt?

Was erlaubt Ihnen überhaupt diese Kulturherabwürdigung uns gegenüber?
Und das in Ihrer Position? Sie unterstellen einen anderen „Kulturfortschritt“!
Und was? Ein siegesgewisser Hieb auf den Menschen, Frauen sind ja Sachen,
der „helfen“ will und nun kollektiv dazu verordnet wurde,
aber doch letztlich „haram“ ist oder was ist Ihr Ziel?
Warum verachten Sie westliche Werte,
die laufend in Anspruch genommen werden,
inklusive bislang funktionierender Sozialsysteme,
die sogar systematisch unterwandert werden
und kriminell vielfältig kulturell auffallen?

Warum leistet der überwiegend „mehrwertbringende“ Islam
mit seinen kulturbereichernden Werten
nicht schon längst vor Ort „ganze Arbeit“,
sodass alle es lieben, da bleiben und dahin wollen
auch wir – wirr-warr wunderbar?

Woher kommt der ganze kranke Krieg
überwiegend auf der Welt UND
was bieten Sie an echtem Integrationsmehrwert?

Warum beklagen Sie etwas,
fordernd-unschuldig
das zur „Rettung“ ALLER beitragen sollte?
NUR VORWURSVOLLE KRITIK KANN JEDER!

Wo bleibt Ihre solide Substanz?
Was bieten Sie so Großes an?
Was ist Ihr Plan in Ihrer Position?
Sie greifen im angeblich „kulturlosen“
deutschen Wertesystem an …

Wer bis dato den Flüchtling ehrt,
ist minderwert?
Das ist eine Form von
verstecktem Kulturimperialismus.

ISLAMSUPERSOZIALISMUS,
während hier Toleranz
trotz aller offensichtlicher Probleme
hochgehalten wird.

Es gibt nicht so viele Schleier für Sie,
wie Sie sich schämen müssten,
verhüllen Sie Ihre religiöse Frechheit
das wäre das „erste Gebot“
der grundsätzlichen Menschlichkeit
in unserem Kulturkreis,
der freundlich eingeladen hat.

Sie sind sicher islamisch „haram-gebunden“
und als Frau dienen Sie als Sache der Sache …

28
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
19 Comment threads
9 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
CloéHorst ZicklerfloydmasikaMartina GrundigLudwig Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Cloé
Gast
Cloé

Im Laufe eines Lebens zeigt sich der Charakter eines Menschen immer offener in seinem Gesicht, – seinen Gesichtszügen.
Ich sehe da Haß, Verachtung und Bosheit.
Aber bitte, – Jeder wie er möchte.

floydmasika
Gast
floydmasika

Özoĝuz spricht hier nicht als Islamistin sondern als 150% integrierte Trägerin der autoritär-humanitären Leitkultur der Rotgrünen, die sich wiederum auf das Grundgesetz und auf die EU berufen kann. Die 12 Thesen wurden von einem Breiten Bündnis von Leitmedien, Glaubenskongregationen, Arbeitenehmer- und Arbeitgeberverbänden und allem was Rang und Namen hat unterzeichnet und sie werden bald noch mehr als bisher die Verfassungsauslegung udn Verfassungswirklichkeit unserer EU-Provinz prägen. Hierauf nur durch Fokussierung auf eine Person reagieren zu können, ist auch eine verhüllenswerte Schande. http://a2e.de/ius/17/05/#kultur

Martina Grundig
Gast
Martina Grundig

Nur um diese Özoguz wie auch immer sie heißen mag, bin ich glücklich, wenn diese SPD (Scheiß Deutsche Partei) untergeht. Diese Tusse hat so viel in meinem sozialdemokratischen Verständnis auf dem Kopf gedreht, dass das nicht mehr meine Orientierung ist. Genau wie dieser selbstgerechter Stegner. Viel Glück mit diesem Scheißpersonal, das Euch regiert. FUCK

Ludwig
Gast
Ludwig

…so ne Tuse im Kabinett von Erdogan, die da verlautbart:“ne türkische Kultur gibt et net“ und es würde keine zwei Minuten dauern, dann könnte die sich ne Pritsche mit dem Lieblingskind der linken deutschen Medien Yücel zusammen im Knast ne Pritsche teilen und zwar wegen Landesverrats…kann die mal bitte jemand Richtung Türkei abtransportieren…

Joachim
Gast
Joachim

Hätte Frau Ö. gesagt, die spezifische deutsche Kultur wurde nach Jahrzehnten der Indoktrination der „schon länger hier Lebenden“ mit linksgrünen gesellschaftszersetzenden und kulturrelativistischen Ideologien endgültig ausgelöscht, würde ich ihr zustimmen. Erschreckenderweise scheint das die Mehrheit meiner Mitmenschen aber nicht sonderlich zu interessieren.

regentraum
Gast

Hat dies auf textblätter rebloggt.

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

Gus Seegel
Gast
Gus Seegel

Wenn diese Frau unseren westlichen Lebensstil so verabscheut, warum ist sie dann noch hier? Möge sie doch zurückgehen in das Land, aus dem sie kam und dort glüclllich werden.

G. seegel

Heiko
Gast
Ralf
Gast
Ralf

Also ich habe dann lieber gar keine Kultur als eine islamische Dreckskultur , in der sich die Pädophilen richtig wohl fühlen . Alle Moslems raus aus Deutschland und Europa. Mit denen kann man nicht friedlich zusammen leben.

trackback

[…] Özoguz, es gibt nicht so viele Schleier für Sie, wie Sie sich eigentlich schämen müssten! https://philosophia-perennis.com/2017/05/19/frau-oezoguz/   diesen Artikel als […]

Klaus Beck
Gast
Klaus Beck

Klonovsky schreibt dazu: „“Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“ Also sprach die Integrationsbeauftrage der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD). Pedanten könnten jetzt fragen: Für wen nicht wahrnehmbar? Und einwenden, dass es am Ende mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als Frau Özoguz wahrzunehmen imstande ist. Doch halten wir uns damit nicht auf, sondern fragen wir weiter: Ist für sie auch eine spezifisch türkische (arabische, japanische, iranische etc. pp.) Kultur, jenseits der Sprache, nicht identifizierbar? Und würde sie diese Erkenntnis auch in den besagten Ländern keck vortragen?“ Eine sich derart dumm äußernde, historisch völlig unbeleckte, bis… Mehr lesen »

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

„VERLEUGNUNG ERMÖGLICHT UNS, DIE BESCHÄMUNG DARÜBER ZU VERMEIDEN.“
(Journal für Psychologie)

Arme Frau Özoguz?

Ich wünsche ihr den Mut und die Kraft, auf den Grund ihres Herzens zu blicken, um IHRER WAHRHEIT – ihrem eigentlichen Hass und Zorn, Neid und Schmerz, ihren Enttäuschungen begegnen zu dürfen …!
Und bitte – möge sie es künftig unterlassen, friedliebende Leistungsträger zu bestrafen, zu verachten und zu verletzen …!?

Voltairchen
Gast
Voltairchen

Ich verstehe einfach nicht, wie diese Frau in einer deutschen Regierung sitzen kann. Sie MUSS zurück treten oder entlassen werden. Wer hat sie gewählt?

Kerstin
Gast

Ich bitte Sie lieber Autor, so etwas wie Scham gegenüber „Ungläubigen“ kennen Muslims nicht.
Da ist JEDES Mittel recht, um diese zu verunglimpfen.

Sigle
Gast
Sigle

Ich frage mich eh,wass Türkischstämmige in unserem Parlament zu suchen haben.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Özoguz ist ein trojanisches Pferd für den Islam. So gesehen macht sie alles richtig. Was würden sonst ihre Brüder mit ihr machen? Und die SPD glaubt, sie könne sich mit Islamisierung retten.
Auch falsch gedacht. Nach der nächsten Bundestagswahl verschwindet sie aus allen Ämtern mit Özoguz.

Jana
Gast
Jana

Ich glaube „Schämen“ gehörte nicht zu den Werten, mit denen diese Frau in ihrer Familie geprägt wurde.
Natürlich kann man die Frau nicht für die Taten ihrer Brüder verantwortlich machen, trotzdem erlaubt es mE einen guten Blick auf die Werte, welche die Eltern dieser Frau ihr und ihren Geschwistern mitgegeben haben.
Achtung vor Anders- oder Ungläubigen gehörte vermutlich, ebenso wie Ehrlichkeit und Toleranz,nicht dazu.
Deutschland und Europa wären wesentlich besser dran, gäbe es diese islamische Ideologie nicht in ihren Grenzen.
Wenn unser Grundgesetz überhaupt noch einen Sinn haben soll, dann muss diese kranke und menschenverachtende Ideologie augenblicklich verboten werden.

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.