Ein Gastbeitrag von Ines Laufer („Fisch und Fleisch“)

Wenn ich mir die Wahlprognose zur Landtagswahl in NRW anschaue, so beabsichtigen rund 90% der Wähler/innen, mit ihrem Wahlkreuz auf dem Feld einer der Altparteien für ein behäbiges „Weiter so!“ der aktuellen Politik in unserem Land zu stimmen. Oder sogar für ein „Weiter so – aber bitte noch mehr und noch schneller!“.

„Weiter so“ und „schneller“ heißt jedoch nichts anderes als „mit Vollgas gegen die Wand“ – wie ich in meinen Einlassungen zum anhaltenden Import gewalttätiger, krimineller, nicht integrierbarer Armutsmigranten (=“Flüchtlinge“ ) und den mittelbaren und langfristigen, katastrophalen Folgen für unsere Gesellschaft dezidiert darlege.

Viele Menschen haben Angst – und wählen trotzdem CDU oder noch linker…

Nun ist es keinesfalls so, dass die 90% CDU-SPD-Grünen-FDP-Linken-Wähler/innen mit völliger Blindheit geschlagen wären gegenüber der gravierenden Fehlentwicklung unserer Gesellschaft, die sich insbesondere seit der auf zahlreichen Rechtsbrüchen basierenden Grenzöffnung im Jahr 2015 in drastischen Veränderungen unseres Lebens und unserer Sicherheit spiegelt.

Nein, spätestens seit dem nun auch von Thomas de Maizière bestätigtenmassiven Anstieg der Gewalt und Kriminalität durch „Flüchtlinge“ und gleichzeitiger Explosion der Sozialkosten dämmert es nach und nach auch den letzten Träumern, dass die Situation gewaltig aus dem Ruder läuft und auch für sie zu existenziellen Bedrohung werden könnte.

Allein es fehlte bisher der entscheidende Funke, der die Wähler/innen zu einem konsequenten STOP! und der Entschlossenheit, das Ruder herumzureißen, bewegen konnte – was u.a. bedeuten würde, die AfD zu wählen.

Da wird hier eine Personalie kritisiert, wird sich da an einem Programmpunkt gestört, wirken dort die tendenziösen Bevormundungsversuche des Staatsfunksnach, den Menschen die Partei durch mantraartige, rechtspopulistische Wertung schlechtzureden.

Davon abgesehen, dass umgekehrt ein kritisch-prüfender Blick in die Wahlprogramme der etablierten Parteien oder auf deren „qualifiziertes“ Personal wie Merkel, Tauber, Schulz, Gabriel, Stegner, Dreyer, Kraft, Lindner, Roth, Göring-Eckardt, Peter, Hofreiter, Jelpke uvm. wohl kaum mit einem ernst gemeinten Wahl-Kreuz enden dürfte – es sei denn, man sieht im „gegen-die-Wand-Fahren“ ein erstrebenswertes Ziel oder es ist einem schlichtweg egal – halte ich es für unabdingbar zu verstehen, welche wichtige historische Funktion und Aufgabe der AfD im Kontext unserer aktuellen Lebenssituation zukommt:

Die AfD ist die einzige wirksame(!) Projektionsfläche, auf der wir unsere Ablehnung der von den Regierungsparteien zugelassenen, ungeregelten,tödlichen Masseneinwanderung signalisieren und artikulieren können.“

Dieses und die nachfolgenden Statements meiner lieben Facebook-Freundin Sandra Kristin Meier, deren Klugheit und Mut, ausgetretene Gedankenwege zu verlassen ich außerordentlich schätze, sollen Denkanstöße geben, inspirieren und bestenfalls die im Kopf womöglich bereits ausgefüllten Wahlkarten neu mischen.

„Ich bin absolut nicht konservativ. Aber ich wähle die AfD als Mittel, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Dabei abstrahiere ich von einzelnen Programmpunkten ebenso wie einzelnen Personen. Ich will den Impuls der AfD abschöpfen und für das gesellschaftliche Ganze nutzbar machen.

Es geht ohnehin nicht um Personen in dieser dramatischen Lage: 1.000 Höckes sind weniger schlimm als eine Merkel: Ich persönlich fühle mich von Merkel tausendmal mehr abgeschreckt, denn sie hat nicht nur schlechte Reden gehalten sondern effektiv die Grenzen geöffnet. Es sollte jedem klar sein, was schwerer wiegt – auch für sein Leben: 1 Höcke oder die Millionen Merkel-„Gäste. Überhaupt werden sich bei der AfD – so meine Prognose – mittel-und langfristig die Realos durchsetzen.“

Dazu fällt mir der folgende Witz ein und Humor löst schließlich Denkblockaden:

Dialog eines alten Mannes mit seinem Enkel in einer Moschee im Jahr 2035, irgendwo in Deutschland:

„Opa, warum hast du damals wieder CDU gewählt, obwohl doch bekannt war, dass 500 Millionen Afrikaner auf gepackten Koffern saßen?

Das verstehst Du nicht, Kevin-Abdullah. Damals war es wichtiger, Björn Höcke zu verhindern. Und jetzt bete.“

Die AfD ist Korrektiv, Brecheisen, Torpedo, Abrissbirne – um die anderen Parteien zur Kursänderung zu zwingen

tCikAzNrqdc„Die gesellschaftlich-historische Bedeutung der AfD liegt m. E. nicht so sehr in sich selbst, sondern in der katalysierenden Wirkung auf das Gesamtgefüge; auf die Veränderung des in eine extreme linke Schieflage geratenen Diskurses und des Handelns der anderen Akteure (=Altparteien). Erweiterte Diskursräume beispielsweise sind eine Grundvoraussetzung für Entwicklung.

Ihre gesellschaftliche Funktion besteht darin, die Diskursräume zu erweitern und ein demokratisches Korrektiv zu sein. Mit anderen Worten: Die Wirkung dieser alternativen Kraft auf die anderen Akteure ist entscheidend. Je stärker die AfD als einzige oppositionelle Kraft wird, desto mehr wird der Diskursraum erweitert und desto mehr von ihren Ideen wird Eingang in die Regierungspolitik finden, desto mehr wird die CDU eine AfD-Politik machen müssen.

Die AfD ist der Katalysator für gesellschaftlich notwendige Entwicklungen

„Das fundamentale Vertrauen in die real existierende Demokratie der Bundesrepublik Deutschland ist nachhaltig erschüttert worden, als im Herbst 2015 die Grenzen ohne Parlamentsbeschluss geöffnet wurden und dies auch blieben.

Das war ein Staatsversagen gigantischen Ausmaßes, das auch ein Versagen der Demokratie war, die mich an eine Art Präsidialherrschaft erinnerte. Das war und ist ungesund.

Die ‚Getriebenen‘ richteten ihre Entscheidung nicht nach Vernunft und Verantwortung, sondern gesinnungsethisch und feige nach der veröffentlichten Meinung aus (schlechte Bilder in den Medien vermeiden etc.).

Außerdem wurden und werden Kritiker dieses Staats- und Demokratieversagens als Pack und Nazis stigmatisiert und Deutschland von höchster Stelle in hell und dunkel gespalten.

Jeder wirkliche Demokrat sollte die Kräfte unterstützen, die diese Fehlenwicklungen korrigieren helfen und nicht jene, die sie herbeiführten. Nur deshalb wähle ich die AfD.

Die Getriebenen in Berlin müssen ein kräftiges Signal erhalten.

Diesen scharfen Zerberus im Parlament haben sich die dort sitzenden selbstgefälligen Versager selbst zuzuschreiben.

Es ist eine taktische Wahl. Es geht nicht anders im Angesicht der anhaltenden Bedrohung. Es gibt keine Alternative:

„Die AfD ist das Skalpell am Altparteien-Tumor.“ (Jürgen P.)

Was wollen die Wähler/innen tun?

CDU oder SPD wählen, die die Grenzöffnung veranlasst haben?

Die Grünen, die Kommunisten, die noch schlimmer drauf sind? Oder die opportunistische FDP, die ihre Fähnchen in jeden beliebigen Wind hängt, solange er Macht verspricht?

Es bleibt nur die AfD, die sich dann notfalls in der parlamentarischen Opposition finden muss.

Wichtig ist ohnehin, dass es irgendein wie auch immer geartetes Gegengewicht und Korrektiv zum Altparteien-Kartell und den Medien gibt.

Und das wirkt bereits jetzt, wie das hilflose Leitkulturgestammel eines mausgrauen CDU-Funktionärs gerade zeigte, ebenso wie die teilweise Übernahme der Rhetorik der AfD durch die CDU.

Diesen Zusammenhang muss der Wähler im Angesicht der Katastrophe jedoch selbständig herstellen. Oder massenhafte Armutsmigration, Terror und Schröpfung gehen eben weiter – so lange, bis er es begreift.

Es ist nur eine Frage der Zeit und des zu zahlenden Preises…“

Epilog

Die effektive Wirksamkeit der von Sandra Kristin beschriebenen katalysatorischen Kraft einer starken AfD wird mit einem Blick nach Schweden wohl noch anschaulicher:

Als dort die Schwedendemokraten mit ihrer Ablehnung der von der Regierung forcierten Massenmigration in Umfrageergebnissen die 25%-Marke knackten, wurden prompt – wenngleich unter hochnotpeinlichen Tränen – die Grenzen geschlossen und eine rigorose Verschärfung der Asylpraxis beschlossen.

Es ist die Angst vor dem Machtverlust, die Angst um die von uns Steuerzahlern finanzierten Pöstchen, die Angst um die eigenen Pfründe, die dann ihre Wirkung mit Wucht entfaltet.

Auch die AfD treibt die Altparteien bereits jetzt erfolgreich vor sich her, wie wir an der- im Moment noch halbherzigen – Übernahme von Forderungen der AfD erkennen können. Kleines Beispiel hier:

Die AfD fordert die Einrichtung nordafrikanischer Aufnahmezentren, nach dem Vorbild der bereits bewährten, jedoch nicht mehr eingerichteten UN-Schutzzonen.

Wer tatsächlich vor Krieg und Vertreibung flieht, der fände dort Schutz und Versorgung. Über Asylanträge und die Verteilung von anerkannten Flüchtlingen in die EU könnte vor Ort entschieden werden. Weder würden Menschen im Mittelmeer ertrinken, noch kämen Wassertaxis (Anm. durch diverse Schlepper-NGOs) zum Einsatz.

Ein Vorschlag übrigens, den sowohl die CDU als auch die SPD der AfD abgekupfert haben, ohne sich tatsächlich um eine Umsetzung zu bemühen.“

Und letzteres dürfte sich spätestens dann ändern, wenn die AfD sicher auf zweistelligen Wahl-Gewässern schippert…

**

13895203_10153843122983977_8893415867767727366_nZur Autorin: Ines Laufer – sagt in ihrer Selbstvorstellung: „Der Weg einer demokratischen Gesellschaft in eine Diktatur wird begleitet und geebnet durch die Einschränkung der Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt, durch die Veränderung der Medienlandschaft – weg vom sachlich berichtenden Journalismus hin zum regierungskonformen, gleichgeschalteten Meinungsjournalismus.
Die aktuelle Entwicklung Deutschlands in diese Richtung sehe ich als äußerst bedenklich an. Für mich Grund genug, so wie viele andere Autoren hier das „Sandkorn“ im Getriebe zu sein wenn es darum geht, systematischer medialer Desinformation Fakten entgegen zu setzen und eine kritische Meinung zu vertreten.“
(Foto: (c) privat/Facebook)

***

Der Beitrag ist zuerst auf folgendem (auch für Veganer und Vegetarier) empfehlenswerten Blog erschienen: FISCH UND FLEISCH

 

39 Kommentare

  1. Es geht tatsächlich nur so. Wenn man erkannt hat , dass eingefahrene Trampelpfade mit Wucht vor eine Betonwand führen , dann muß man unpopuläre Wege gehen. Man kann sich nicht immer weiter einlullen lassen und sein übliches Kreuzchen machen , so wie die Lemminge die letztendlich alle von der Klippe fallen , weil alle zur Klippe gelatscht sind. Seit 2015 sind meine Sinne geschärft und ich erkenne jede Meldung die dazu dienen soll – den braven Michel einzuschüchtern. Das führt bei mir nur zu noch entschiedenerem Handeln. Für dumm verkaufen lasse ich mich nicht und wer nicht wählt der kann hinterher auch nicht mit meckern. Die etablierten Parteien sind in einen Pferch gewandert und die Invasoren sind dabei Zäune zu ziehen und Strom drauf zu geben. Da kaufe ich denen doch nicht noch Zaunmaterial sondern kneife die Zäune durch bevor die mit Strom anfangen können. Hallo ? Aufwachen – sämtliche Wecker haben geläutet !

  2. „Die AfD ist die einzige wirksame(!) Projektionsfläche, auf der wir unsere Ablehnung der von den Regierungsparteien zugelassenen, ungeregelten,tödlichen Masseneinwanderung signalisieren und artikulieren können.“
    —————————————————————————————————–
    Frauke Petry, AfD-Vorsitzende, mahnte REALPOLITIK an, was nur bedeuten kann, dass man sich der Politik der Mainstream-Parteien anpassen soll, um mitregieren zu können.
    Es ist in D NIEMAND in Sicht, der das Desaster noch aufhalten könnte.

  3. Was mich den Glauben an die Wähler verlieren lies, war der Erfolg dieser Rutte-Farce. Jahrelang ein Weichei, Mitläufer und Kriecher. Und dann 2 Wochen vor der Wahl auf „starken Mann“ machen. Und bereits 1 Tag nach der Wahl wieder auf Kriecher machen.
    Und die Wähler fallen aus so was Lächerliches rein.

  4. Als nationalkonservativer Schwuler wähle ich seit 2013 AfD. Seit Björn Höcke Landesvorsitzender in Thüringen ist auch mit vollster Überzeugung. Natürlich ist es bedauerlich, daß „mein“ Landesverband NRW ne Wurst wie Pretzell aufstellt, aber natürlich wähle ich Sonntag AfD und im September wieder. Wegen Höcke und wegen Bystron, die dem Feind klare Ansagen geben.
    Die Medien, die korrupten Altparteien, die Antifaterroristen, sie alle sind keine Gegner, sondern Todfeinde!

    Es muß mit eisernem Besen ausgekehrt werden. Das schließt linke Schwule/Queeriban ausdrücklich mit ein. Die müssen der Produktion zugeführt werden.

  5. Ja eine starke, gesunde Oppostion würde ich mir sehr wünschen.

    Nur diese Oppositon AFD vermasselt es sich seit Monaten lang selbst, leider und zur Freude der etablierten Parteien, die wie die Aasgeier darauf warten.

    Nicht zu schweigen von den Main-Stream Medien, die sich ebenfalls auf alle „sogenannten Äußerungen“ von AFD Mitgliedern stürzen, die sie dann vielleicht zum Sturz bringen könnten.

    Meine eigene Meinung dazu , wenn Wahlen etwas verändern könnten, dann würden SIE nicht stattfinden

    Jetzt bin ich in der Zwickmühle, da ich wohl eine Veränderung wünsche, gerade hinsichtlich der reGIERenden Parteien zur Zeit.

    Die Frage ist für mich, mit wem geht die BRD mit all Ihren Menschen schneller Ihrem Untergang zu, wem bzw. welcher Partei soll ich noch glauben?

    Lügen Sie nicht alle? der Zweck ist wohl anderst gelagert aber tun Sie es wirklich für den Mensch?

    Aber da es nicht so viele Alternativen gibt, werde ich bestimmt nicht mein KREUZ den etablierten Parteien geben. Allein schon wegen der Verantwortung meiner Kinder und dessen Kinder.

    Was soll ich Ihnen antworten, wenn Sie mich fragen……………..Mama warum hast du das zugelasssen.

    • Wählen Sie die Afd, denn die Altparteien sind für dieses Tollhaus verantwortlich! Ich habe auch vier Kinder und möchte dieses Land an meine Kinder als Deutschland weitergeben. Alle Altparteien haben die deutschen Bürger verraten und betrogen! Warum bekommen wir keine 1000 Euro pro deutsches Kind an Kindergeld? Warum kosten angeblich minderjährige, sogenannten Flüchtlinge 4000 bis 5000 Euro? Ich sollte als Vater das Klassenzimmer mit renovieren, für Lau!? Nix gibt es mehr, auch keine Elternspende denn es ist massenweise Geld da, nur nicht für unsere „deutschen“ Kinder!!!

  6. Warum ich die AfD wählen werde:
    Flüchtlingspolitik: Kriegen die „Altparteien“ nicht in den Griff, da sie das nicht WOLLEN.
    Steigende Verbrechensstatistiken bez. Ausländer
    Keine weiteren Ermittlungen bei Kleinkriminalität von Ausländern.
    Medien, die gleichgeschaltet und der „Regierung“ treu ergeben sind! Keine Nationalitätennennung bei Verbrechen!
    Erhöhung der Tabaksteuer, wodurch weniger Menschen rauchen, dies aber den Photoshop-Bilder als Erfolg verkauft wird (für dumm verkaufen)!
    Rauchergesetz bez. Restaurants
    Gebüren für Plastiktüten, da ich ja in der Vergangenheit täglich Mülltüten im Mittelmehr versenkt habe von Deutschland aus!
    Hartz IV
    Verlogene, verfälschte (!) Arbeitslosenstatistiken
    Kein Schutz vor Terrorgefahr
    Schutz der Industrie (Autokonzerne mit ihren Skandalen)
    Andauernde Erhöhung der Diäten
    Aushebelung des Grundgesetzes
    Zensur im Internet und den Medien, Aufstachelung zur Lügenpresse
    Einstellung von Verfahren von Politikern, welche eindeutig straffällig geworden sind (Beck etc.)
    Russlandsanktionen und Abschottung Russlands
    Trump-Bashing
    AfD als Rechte Vereinigung darstellen zu wollen
    Beleidigungen verschiedener „Minister“ (Pack, Zu-Kurz-gekommene, Rechtes Pack, Rechtsradikale, Ausländerhasser usw.)
    Allgemeine Verdummung des Volkes
    Abbau der Polizei
    Abbau des Bundeswehrpersonals
    Geldverschwendung
    Unterstützung Linker Krawallbrüder
    EEG-Gesetz
    Abschaltung der AKW`s ohne Plan
    Entsenden von Soldaten in Kriegsgebiete
    Alle Steuern im allgemeinen (ZU hoch! Außer die der Konzerne!)
    Verhinderung von Gauland als Alterspräsident
    Selbsternennung zum Außenminister
    Schleppende Abschiebungen
    GEZ-Zwangssteuer
    „Solitaritätsbeitrag“

    Gerne würde ich weitermachen, aber zunächst einmal sollten diese Punkte genügen.
    Im übrigen wird auch meine Frau die AfD wählen, wie auch viele meiner Bekannten und Arbeitskollegen.

  7. Warum Ich die AfD wählen werde?
    Weil es keine Alternative zur Alternative gibt,ganz einfach!!
    Die CDU-CSU ist nicht mehr als konservativer Hafen zu gebrauchen,die anderen sind für mich noch schlimmere Ganoven und Volksverdummer,was bleibt einem konservativen da anderes übrig wie die AfD??

  8. Ich vermute mal, daß für die „Berliner Runde“ im Fernsehen gilt, daß nur Vertreter derjenigen Parteien eingeladen werden, die auch im Bundestag sind. Und da die „AfD“ nicht im Bundestag ist, durfte gestern auch kein Vertreter dieser Partei in der „Berliner Runde“ sitzen. Da haben sich die Fernsehverantwortlichen, die man besser die Fernsehunverantwortlichen nennen sollte, aber über ihre eigene Regelung von früher diebisch und schadenfroh gefreut! Die Fernsehleute, „progressistisch“, links und bösartig wie sie sind, nutzen jede Gelegenheit, um der „AfD“ zu schaden. Die „AfD“ ist für diese gottlosen und wahrhaft satanischen Journalisten eine Chiffre für das Konservative, Reaktionäre, Christliche und Katholische überhaupt. So kann man in gewissem Sinne sagen, daß die „AfD“ von diesen Leutchen und vielen anderen deswegen heftig abgelehnt wird, weil diese den Geist der „Priesterbruderschaft St. Pius X.“ heftig ablehnen, obwohl die „AfD“ längst nicht alle Positionen dieser „Priesterbruderschaft“ vertritt. Aber die Gottlosen fürchten alles, was auch nur entfernt in diese Richtung geht, z. B. die Betonung der großen Bedeutung der Familie.

  9. Ich vermute mal, daß für die „Berliner Runde“ im Fernsehen gilt, daß nur Vertreter derjenigen Parteien eingeladen werden, die auch im Bundestag sind. Und da die „AfD“ nicht im Bundestag ist, durfte am letzten Sonntag auch kein Vertreter dieser Partei in der „Berliner Runde“ sitzen. Da haben sich die Fernsehverantwortlichen, die man besser die Fernsehunverantwortlichen nennen sollte, aber über ihre eigene Regelung von früher diebisch und schadenfroh gefreut! Die Fernsehleute, „progressistisch“, links und bösartig wie sie sind, nutzen jede Gelegenheit, um der „AfD“ zu schaden. Die „AfD“ ist für diese gottlosen und wahrhaft satanischen Journalisten eine Chiffre für das Konservative, Reaktionäre, Christliche und Katholische überhaupt. So kann man in gewissem Sinne sagen, daß die „AfD“ von diesen Leutchen und vielen anderen deswegen heftig abgelehnt wird, weil diese den Geist der „Priesterbruderschaft St. Pius X.“ heftig ablehnen, obwohl die „AfD“ längst nicht alle Positionen dieser „Priesterbruderschaft“ vertritt. Aber die Gottlosen fürchten alles, was auch nur entfernt in diese Richtung geht, z. B. die Betonung der großen Bedeutung der Familie.

  10. Von EU-Quoten für Verteilung von Migranten halte ich ja auch dann nichts, wenn diese in Nordafrika erfolgt. Das Nichtzurückweisungsprinzip und das individuelle Asylrecht gehören schlichtweg abrogiert. Bei scheiternden und gescheiterten Staaten der afroislamischen Elendsreproduktionszone ergeben die Kategorien des Asylrechts keinen Sinn. Das sagte schon Martin Neuffer (SPD) in seinem Buch „Die Erde wächst nicht mit“ von 1982. Und die Idee mit den Zentren in Nordafrika stammt nicht von der AfD. Und auch die AfD hat offensichtlich nicht den Mut, die Nüsse zu knacken, die ihr eine Aussicht auf Verwirklichung zu verschaffen. Sie pflegt die gleichen Illusionen wie früher die CDU und begibt sich damit auf den gleichen Weg. Dennoch ist es wichtig, sie jetzt zu wählen. Warum erklärt der Artikel sehr gut.

  11. die Leute wählen, obwohl sie mit den Verhältnissen mehr als unzufrieden sind, weiter die etablierten Parteien, weil sie denken „Die werden uns doch helfen! die werden uns doch nicht im Stich lassen, die werden doch dafür sorgen, dass es uns gut geht, die werden doch was machen!“
    Eigentlich denken sie genauso wie die Mehrheit der Flüchtlinge die über zig sicher Länder und nicht nur aus Aleppo hierherkommen, „DIE die werden sich um uns kümmern!“
    Das schlimme ist, dass DIE nicht sagen, was die Bedingungen sind.
    Im Grunde denkt man von „Denen da oben“ mystisch überhöhlt wie von den abgesetzten Königen von Gottes Gnadentum, die Väter der Demokratie rotieren im Grab

  12. Ich bin die Russin, die in D seit 2003 wohnt.
    Für mich ist es unverständlich, warum die Deutschen sein Land nicht lieben dürfen, warum die Deutschen nicht patriotisch sein dürfen, warum die Deutschen sein Land nicht schützen dürfen??????!!!!!!!!!
    Solche Zitaten wie z.B.
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“
    sind für die Deutschen eine Beleidigung!!!!
    Warum werden die Verfasser von solcher Zitaten weiter brav gewählt?
    Das verstehe ich nicht.

      • Herr Keller,

        von Russen, die ihre Identität lieben und Russlanddeutsche die ihre Wurzeln lieben…….davon können wir nur lernen. Und schließlich haben wir gemeinsame Wurzeln. Europa! Es ist nicht das gleiche.

    • Elena ich weiß!
      es ist auch nicht böse gemeint, aber seit Jahrzehnten drängt alle Welt nach Deutschland, auch und wegen der guten Sozialleitungen, die von der Caritas regelmäßig als „Leben in Armut“ tituliert werden, und deshalb weiter erhöht werden, was zur Folge hat, dass Leute mit niedrigem Einkommen oft schlechter gestellt sind, als Hartz IV’ler , einfach weil die Leute mit geringem Einkommen das bezahlen müssen, was für den Hartz IV Empfänger umsonst ist, wie das was es in den Tafeln gibt.
      Und ja Leute wie Sie, mussten warten, bekamen die Ausbildung nicht anerkannt, mussten Tests machen usw.
      Von daher ist es vordergründig komplett unverständlich warum die Grenzen nun so offen sind, und jeder reinkommt der nur das Wort „Asyl“ kann.
      Aber es ist einfach so, dass der Deich gebrochen ist und unsere Regierung denkt das ist gut, dass das Wasser kommt, weil Wasser Leben ist und so weiter.
      Leider hat unsere Regierung keine Ahnung von Ackerbau und Viehzucht und versteht von daher nicht, warum man eigentlich Deiche gebaut hat,

  13. Sehr gut! Hauptverantwortlich fuer das Desaster in Deutschland ist die CDU/CSU. Das muss immer wieder betont werden. Diese Partei stuetzt Merkel, diese Partei ist verantwortlich fuer diktaturaehnliche Verhaeltnisse. Diese Partei ist verantwortlich fuer Mord und Terror. Dass die anderen Alt-Parteien das mitmachen und gut finden, aendert an diesem Befund nichts. Wahlergebnisse wie im Saarland und in Schleswig-Holstein festigen diese unsaegliche Merkelherrschaft. Sie sind Gift fuer uns alle. Die AfD ist die einzige Alternative, trotz mancher Fehler. Wer sich trotzdem nicht zur Wahl der AfD durchringen kann, kann immer noch ungueltig stimmen oder zu Hause bleiben. Wer immer noch mit einer Stimme fuer die CDU liebaeugelt, moege sich bitte bildlich die durch Merkels Gaeste Niedergestochenen vorstellen, die unsere Krankenhaeuser und Friedhoefe bevoelkern. Wer immer noch in diesem Horrorverein Mitglied ist, sollte jetzt endlich austreten, endlich!

    • Sehr gut, Sie haben Ihre Erkenntnis präzise und eindringlich zu Gehör gebracht. Allein, mit dieser Analyse ist ja nur klargestellt, welche Aktionen Ihrer Einschätzung zufolge keine Wirkung zeitigen. Aber, wenn die Frage gestattet ist….was dann?

      Wahlen sind im Moment (neben Spaziergängen und Demonstrationen) die einzigen legalen Mittel, die eigene politische Position kundzutun und deren Umsetzung einzuleiten.
      Radikalere Mittel können erst zum Einsatz kommen, wenn das zugegebenermaßen inzwischen schlimme Risse aufweisende Staatsgebilde kollabiert….sofern es zumindest eine kleine Hoffnung gibt, dies zu vermeiden, würde ich das meinen Kindern und auch mir selber ersparen. Ich bin nicht erpicht auf den Bürgerkrieg, auf den in erschreckender Einigkeit die etablierten Parteien zusammen mit den radikalen Islamanhängern zuarbeiten…

      Also…. welche Alternativen zu Wahlen haben sie in petto, die keinen Bürgerkrieg als Hintergrundmusik benötigen?

      • Wir haben kein Staatsgebilde. Wahlen sind schon lange ungültig. Aber rennt ihr ruhig vermeintlichen Alternativen hinterher, mehr wird wohl nicht vom bundesdeutschen Dumm-Michel kommen.

        Hier etwas zu schreiben ist mir einfach zu kompliziert, alles muß erst freigeschaltet werden. Sehen Sie das als meinen letzten Kommentar zu diesem Thema, ich kann nur diese verlogenen Afd-Fressen nicht mehr sehen.
        Mein erster Kommentar hier sah auch anders aus, aber da der im internet-zensur-Nirwana verschwand, sieht er halt nun so aus.

      • Die Wahrheit ist: Wahlen sind ungültig…. und wer wählt ist einfach dumm, weil er das nicht anerkennen will.

        Das muß Ihnen ja verdammt unangenehm sein, so daß Sie diese meine Meinung hier immer wieder neu weg zensieren.

    • Geh in deinen Wald du Teutoburger, ich glaube eher du hast nichts verstanden. Wir müssen wählen gehen, nur Blöde denken das . Sicher ist die AfD nicht das non plus ultra, aber die einzige Möglichkeit einer Opposition in einem Sumpf von Einheitsparteien. Nur das kann uns überhaupt noch retten. Die AfD ist aus der CDU entstanden und ist eine konservativ, liberale Partei und sonst nichts.

    • auf jeden Fall ist es sinnvoller wählen zu gehen, anstatt nicht wählen zu gehen.
      Nicht weil ich denke es ändert sich dann sofort was, aber es ist ein Zeichen, womit ich sage „Stopp, ich will das nicht!“
      Jede Regierung, egal wie sie sich nennt, lebt prinzipiell vom Vertrauen der da unten in die da oben. Bislang funktioniert das noch, weswegen ja immer noch die Altparteien gewählt werden, aber das Vertrauen erodiert kontinuierlich, von daher liegt die Schuld bei den Regierenden wenn sie ihre Bürger nicht ernst nehmen.
      Und wenn sie Herr aus Teutoburgs Wäldern der Ansicht sind, dass unsere Regierung nur Marionetten von irgendwelchen obskuren Mächten sind, so werden auch diese obskuren Mächte nicht herrschen können, wenn die Leute ihrer Agenda nicht vertrauen.
      Jede Diktatur ist über kurz oder lang an der nicht vorhandenen Solidarität der da unten mit denen da oben zerbrochen.

  14. „Die gesellschaftlich-historische Bedeutung der AfD liegt m. E. nicht so sehr in sich selbst, sondern in der katalysierenden Wirkung auf das Gesamtgefüge“

    DAS ist genau die Funktion einer politischen Partei!

    Und ein Großteil unserer Probleme rührt daher, daß die cduspdgrünlink ihre Parteien als Selbstzweck betrachten, als Heilsmechanismus (das ist übrigens in allen totalitären Systemen so: es wird immer Politik mit Heil verwechselt! U.a.deshalb erscheint4 es wichtig, daß die Menschen eine echte religiöse Orientierung haben, dann müssen sie den Diesseits-Eschatologen nicht hinterherrennen.)

    Parteien sind Mittel und nicht Zweck!
    Immer wenn es anders verkauft wird, sollte man flüchten.

    Und ich schreibe all dies als jemand, der die AfD hier im Kreis mitgegründet hat.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.