Wer immer noch nicht weiß, dass die UNO inzwischen zu einem Club der islamischen Herrscher geworden ist, hier ist ein aktueller Beleg:

Die UNO hat Saudi-Arabien in die Kommission für Frauenrechte gewählt. Ausgerechnet das Land, in dem Frauen nicht ohne männliche Begleitung auf die Straße dürfen, wacht jetzt in den kommenden vier Jahren über „Frauenrechte und Gleichstellung“ weltweit.

Die Organisation UN Watch gibt sich entsetzt: “Saudi-Arabien in diese Kommission zu wählen, ist, als mache man einen Brandstifter zum Chef der Feuerwehr“, klagt Hillel Neuer. „Jede Frau dort hat einen männlichen Aufpasser, der für sie alle wichtigen Entscheidungen trifft, von ihrer Geburt an bis zu ihrem Tod. Es ist absurd“, so Neuer.

***

Quelle: JouWatch/Unwatch

25 Kommentare

  1. Das ist lustig.
    Da werden jetzt Merkel, van der Leye usw. bei uns ein Aufpasser zugeteilt der Bestimmt was sie in der Öffentlichkeit sagen dürfen. Die Frauenquote wird eingeführt und hinter jeder Frau steht dann ein Mann.Bald sind wir so weit.

  2. Die UNO, früher eine hoffnungsvolle Organisation der Zukunft, ist nunmehr eine Versammlung rückschrittlicher Schmutzideologen. Ist ja nicht die einzige Unterorganisation, die solches islambolschewistische Zurückdrehen des Rades der Geschichte organisiert. Die UNESCO wirbt offen für das islamische Verhüllen der Frauen. Wenn ich UNO lese oder sehe, dann gehe ich offensiv auf solche Spendensammler zu und erkläre gern den Ernst der Lage. Solche Islamfaschisten gehören außer Landes verwiesen. Genauso wie viele NGO’s. Raus aus der Zivilisation mit solchen korrupten Reaktionären.

  3. Ach, sind die Saudis Frauenfeindlich? So ziemlich die Hälfte der Saudis sind Frauen und die sind alle Frauenfeindlich?
    Die Frauen erziehen ihre Söhne und Töchter. Sie sind zweifellos die Schuldigen.
    Hätte man bei uns dem Grundgesetz genügt: „Jeder Mensch ist gleich“, dann gäbe es bei uns keine Frauenkaffees, ich könnte noch nach der fantastischen Pizza meine Zigarette rauchen und Frau Schleswig würde ihrem Intellekt gemäß irgendein Bahnhofsklo schrubben.

    • „Jeder Mensch ist gleich“ steht garantiert nicht im GG (wäre auch recht albern, diese Aussage). Da steht: vor dem Gesetz ist jeder Mensch gleich. Mit der Umsetzung hapert es allerdings… 😀
      LG – Dirk

  4. Heutzutage, wo praktisch alles auf den Kopf gestellt wird, wo nur noch der Wahnsinn zu regieren scheint, wundert mich auch das kaum noch.

  5. Bei Phönix gerade wieder 2 Dokumentationen gesehen. Wieder Manipulation pur.
    Die 1. über die Germanen als ungehobeltes Volk deren heidnischen Bräuche noch heute in dieser und jener Form benutzt werden.
    Die 2. über die Araber wo der Islam nach Mohamed ein gebildetes Volk war und auf deren Wissen unser Wissen beruht. Das jetzt die Unwissenheit der Meisten vorhanden ist wird am Schluss nur kurz erwähnt.
    Jetzt weis man in welcher Welt unsere Politiker leben, nicht in unserer der Jetztzeit.

  6. Wie sagt man so schön?
    Bock zum Gärtner gemacht..
    Sitzen jetzt in der saudischen Vertretung nur Männer oder auch Frauen?

  7. Ich kämpfe gerade für die Rechte der Frauen in ganz Europa und bin entsetzt was da so alles angerichtet wird. Die Saudis die größten Frauenverachter überhaupt. Ich frage mich immer was dahintersteckt. Was will die Uno damit bezwecken,machen die alle einen Kniefall vor dem Mammon. Was sind schon Frauen wert ,die kann man doch leicht opfern, damit der Respekt vor diesen ganzen Kopftüchern und Müllsäcken gewährleistet ist, die täglich immer mehr in unser Land strömen. Man muss uns Frauen doch wieder Ehrfurcht vor dem Mann beibringen, die ist doch im freien Abendland verloren gegangen.

  8. Hört, hört, was das österreichische Staatsoberhaupt sagt: …..“Wenn das so weitergeht bei der tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, aus Solitarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun“,….

  9. In diesem unsäglichem Saudi Arabien wird eine Frau, die vergewaltigt wurde, schuldig gesprochen wenn sie alleine unterwegs war.Und dann wird sie dem entsprechen bestraft, und kann dafür sogar die Peitsche bekommen. Der Vergewaltiger geht straffrei aus. Es sind in diesem furchtbaren Land sogar schon Frauen an der öffentlichen Auspeitchung gestorben!
    Und diese elende Kröte eines Landes soll jetzt über Frauenrechte wachen?

    Das ist ungefähr so als würde man einen Geissenbock beauftragen darüber zu wachen, dass niemand unerlaubterweise das Gemüse im Garten frisst!

    Verückte UNO, verrückte Welt!

  10. Da erübrigt sich eigentlich jeder weitere Kommentar!
    Es ist allerdings auch bezeichnend für den mittlerweile erreichten weltweiten Wahnsinns-Zustand, und ein Hinweis darauf, was uns in der „schönen neuen One World“ von den Puppenspielern mit ihren Allmachts-Phantasien in Richtung „New World Order“ wohl noch so alles vorgegaukelt wird…

  11. „Jede Frau dort hat einen männlichen Aufpasser, der für sie alle wichtigen Entscheidungen trifft, von ihrer Geburt an bis zu ihrem Tod. Es ist absurd“, so Neuer.

    Ist es nicht das, wonach sich die Emanzen vor allem in Deutschland sehnen und was sie sich mittlerweile gut erkennbar tatsächlich wünschen?

    • Da meinst Du sicher die Grünen, die Linken, die SPDler, die Frauen die von denen zum Freiwild erklärt worden sicher nicht. Sie sind Opferlämmer für den Altar der Ideologie der Einheitsparteien, als Freiwild zum Abschuss freigegeben. Wenn die geilen Tussies sich nach….. Lovern sehnen , warum siedeln sie sich dann nicht in diesen Ländern an und lassen es sich nicht von ihren Parteiideologen alimentieren. Wann schicken wir die Politbande endlich zum Teufel, damit wieder Normalität in Deutschland herrscht.

  12. Für mich ist das Hohn und Spott !

    Oder hegen die Abstimmer den Glauben, dass die Saudis jetzt ihre Frauenfeindlichkeit überdenken ?
    Ich frage mich wirklich, was der Beweggrund war, gerade Saudi Arabien ……über die Frauenrechte wachen zu lassen ??????
    Das ist eigentlich vollkommen inakzeptabel.

  13. Tja Herr Berger…………………

    Wenn das schon alles wäre !

    Unsere damalige Schweizer Bundesrätin, Micheline-Calmy-Ray. hat den UNO-Menschenrechtsrat ja erst aus der Taufe gehoben …..nachdem das Vorgängergremium seinen Zweck nicht erfüllte.
    Und die Linke Calmy-Ray hat das natürlich so getan wie es linke ebnen tun müssen, also gemäss ihrer Ideologie der „Gutmenschen“.
    Das Gremium tagt und beschliesst ganz Demokratisch korrekt.
    Aber leider sind die Antidemokraten, und da vor allem eben muslimische Länder in der Mehrheit weshalb derartige Dinge zustande kommen.
    Die Schweiz wurde schon gerügt wegen ihrer Pressefreiheit und wegen der Menschenrechte. Man sorgte sich darum, ob es hier Fälle von Folter in Polizeigewahrsam gebe.
    Die Despoten die in ihren Gefängnissen Jungfrauentests machen und so gut wie jede weibliche Gefangene geradezu Systematisch vergewaltigen, die Menschen für ein Gedicht hängen Christen und Homosexuelle ermorden, die machen sich Sorgen um die Schweiz.

    Die blenden ihre eigenen Probleme aus, nutzen den Menschenrechtsrat aber um Druck gegen andere Länder zu machen.

    Der Rat ist somit völlig entwertet, ja er dient den Despoten, Islamisten und anderen Verbrechern um die eigenen Sauereien zu vertuschen.

    Und eine Schweizerin war daran massgeblich beteiligt.

    Was für eine Schande.

  14. Wenn ich mir hier in Deutschland eine Merkel, eineSchwesig, eine Roth, eine GöringEckhart, eine von den Laien, eine Kahane, eine Baer, eine Reker etc pp anschaue, dann frage ich mich, ob der Islam mit der Behandlung der Frauen nicht doch recht hat?!
    Wäre Deutschland nicht besser dran, wenn diese Frauen nicht dürften, was sie bei uns tun?

    • Meine Gedanken gingen schon in eine ähnliche Richtung, nur unter umgekehrten Vorzeichen. Wir sollen in einem Amazonen-Staat leben, in dem wir Kämpferinnen Pfeil und Bogen zücken und Leute wie Schulz „Was diese Menschen mit sich bringen, ist wertvoller als Gold“, Augstein „Ein paar grapschende Ausländer und schon reisst bei uns Firnis der Zivilisation“, Heiko Maas, Günther Gabriel & Co. in die Schranken verweisen.

  15. Die Welt steht, glaube ich, vor einem neuen Krieg. Es wird der Krieg der freien Menschen gg die Terrorideologie Islam sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here