Die Schlagzeilen haben wir alle noch im Kopf: „Zuwanderer sind nicht krimineller als Deutsche“ titelte die Zeit am 8.6.2016. Lügenpresse, Fake-News, Regierungspropaganda – man kann es ausdrücken, wie man will.

Diese Behauptung der „Zeit“ und anderer Medien ist schlicht falsch. Früher war tatsächlich alles besser. Lagen die Zahlen von Tatverdächtigen im wiedervereinigten Deutschland über 20 Jahre lang relativ konstant zwischen 500.000 und 600.000, so sind sie in den letzten beiden Jahre explodiert.

⦁ Langjähriger Schnitt: 500.000 – 600.000
⦁ 2015: 911.864
⦁ 2016: 953.744

Tatverdächtige 2016 Flüchtlinge

Erkenntnis 1: Die illegale Einwanderung hat also einen Anstieg der Kriminalitätsbelastung auf knapp das Doppelte bewirkt.

Flüchtlingkriminalität transparent gemacht

Wenn man die Zahlen von 2014 und die Zahlen von 2016 vergleicht, dann ist die Differenz das, was man denen, „die wertvoller als Gold“ (Martin Schulz) sind, zurechnen muss.

Einer zurückgehenden Kriminalitätsbelastung der deutschen Bevölkerung steht eine Flüchtlingskriminalität gegenüber, die jedes Vorurteil bestätigt. Insgesamt ist diese Bevölkerungsgruppe 10 mal häufiger tatverdächtig als Deutsche.

So sind nach den vorliegenden Zahlen des BKA Flüchtlinge tatverdächtig bei

14,2% aller Straftaten
8,7 % „gegen das Leben“
7,8% „gegen sexuelle Selbstbestimmung“ bzw.
12,8% wenn dabei Gewalt eingesetzt wird
8,5% aller Rohheitsdelikte

Und das bei einem Bevölkerungsanteil von unter 2%.

Tatverdächtige 2016 Flüchtlinge

Erkenntnis 2: War die Strafbelastung der „nichtdeutschen Tatverdächtigen“ schon immer höher als der „deutschen Tatverdächtigen“, so muss die Strafbelastung derjenigen, die noch nicht so lange hier leben, nochmals deutlich höher sein.

Einzige Voraussetzung für die Richtigkeit dieser Annahme: Die Strafbelastung der bereits vor 2015 hier lebenden Ausländer ist in etwa gleich geblieben.

Die Zukunft wird blutig

Die Zahlen lassen Rückschlüsse auf die Zukunft zu. Zwei Jahre und eine siebenstellige Anzahl von Menschen erlauben auf einer relativ breiten Basis in die Zukunft zu sehen.

Nimmt man als Prognoserahmen einmal die immer sehr optimistische Bundesregierung und als Gegenstück den erfahrenen SPD Politiker Buschkovsky, dann sieht es düster aus.
Denn ob die Flüchtlinge dann „nur“ 1/3 oder die Mehrheit der Tatverdächtigen stellen ist nicht wichtig.

Zwischen

720 und 2000 Verbrechen „gegen das Leben“
5.760 und 16.000 Verbrechen „gegen die sexuelle Selbstbestimmung“
121.320 und 337.000 Rohheitsdelikte

müssen wir hochrechnen.

Dämpfend könnte sich auswirken, wenn unter den zusätzlichen Flüchtlingen der Frauenanteil höher ist. Es sind aber auch Faktoren zu erwarten, die es noch schlimmer werden lassen. Etwa wenn sich -analog zu den in den 70ern in Berlin angekommenen Arabern- organisierte Kriminalität in größeren Stil bildet oder wenn die Sicherheitskräfte noch weiter überfordert werden oder wenn eine zu lasche Strafverfolgung negative Wirkung zeigt.

**

Verwendete Zahlen und Quellen: Polizeiliche Kriminalstatistik 2016

Bei den Zahlen Ausländer bzw. Flüchtlinge wurde bewusst die Zahl nach oben angepasst.
Der Effekt ist eine niedrigere Kriminalitätsbelastung bzw. eine höhere Sicherheit der abgeleiteten Analyse. Diese wird durch diese möglicherweise leicht geschönten Zahlen aber auch weniger angreifbar.

Der Grundsatz „im Zweifel für den Angeklagten“ sollte auch hier gelten. Problematisch und kritikwürdig ist, dass es keine Gesamtzahlen durch die Regierung gibt, die aktuell, direkt und leicht zugänglich sind.

Es wurden hier nur die Straftaten Nichtdeutscher Tatverdächtigter betrachtet.
Warum?

⦁ Die Straftaten deutscher Tatverdächtiger sind konstant bzw. sinkend
⦁ Eine Diskussion hierüber ist wichtig, aber ein anderes Thema.

avatar
400
17 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
Dichter TatenlosSimone JanasJohn SurmaCloéCharlotte Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Auch bei Honeckers in der BRD, äh DDR, wurden nicht genehme Statistiken frisiert, vertuscht oder verschwanden ganz in den Schubladen der Genossen. Auch traten dann massenweise Erklärbären, äh SPD-, quatsch, SED-Parteifunktionäre auf, die dem staunenden Volke das genaue Gegenteil der Wahrheit verkündeten. Wenn also die sozialistische, quatsch, die freie Presse sagt, dass es keine Kriminellen gibt, dann gibt es keine, basta! Wenn also die Partei- und Staatsratsvorsitzende, quatsch, die Bundeskanzlerin Merkel verkündet, dass wir, also das doofe Volk, das schaffen werden, dann ist das so! Wenn die Stasi, quatsch, die weltoffene und tolerante Kahane-Stiftung jede abweichende Meinung meldet und zensiert,… Mehr lesen »

John Surma
Gast
John Surma

Naja..da wir heute gelernt haben das bestimmt alles Deutsche sind die sich als Asyl bewerber oder Auslaender ausgeben, sind es eh nur Deutsche die das alles begehen…;)

Charlotte
Gast
Charlotte

Das Problem ist ja nicht die Straftat.
In einem Rechtsstaat rufst du die Polizei und die klärt die Sache.
Das hat noch nie geklappt. Ich rief sie einmal, weil mich jemand zusammengefahren hat und bekam sofort eine Anklage und Vorladung vor Gericht und das ist 30 Jahre her.
Die Sache ging für mich glimpflich aus, weil dem Fahrer dämmerte, dass er durch die falschen Zeugenaussagen seiner eigenen Mitarbeiter, erpressbar ist. Er zog alles zurück.

Giselle
Gast

Es wundert mich nicht mehr warum in den muslimischen Ländern Diktatur herrscht und Todesstrafe gibt. Diese Menschen sind von der Natur aggressive und brutaler und mit Demokratie hat man sie nicht im Griff, deshalb werden sie in ihren Herkunftsländer hart gepackt. Diese Methoden nennen Sie uns als „diskriminieren“ oder sie werden verfolgt sie sind so arm und kommen aus den Kriegsgebieten alles Lügen. Halbe Mio. der Illegalen sind Kriminelle aus der dritten Welt. Genau das sagen die Aramäier, die wir persönlich kennen. Vor paar Tagen sagte mir ein Jeside, den ich kenne ob wir Deutsche das nicht merken dass der… Mehr lesen »

Pia Fromm
Gast
Pia Fromm

Die Zahlen und Statistiken werden bei der moralisch überheblichen , faktenresistenten Refugee-Welcome-Fraktion und ihren Repräsentanten in Politik, Medien und anderswo wenig Eindruck hinterlassen.
Vielmehr ist zu befürchten, dass diese Leute wohl demnächst den Begriff des „Fakten-Rassismus“ erfinden, um ihr Weltbild gegen Tatsachen, die es ins Wanken bringen könnten, zu immunisieren. Es wäre quasi eine Ergänzung zum Begriff des „Kultur-Rassismus“, mit dem man versucht jede Islam-Kritik abzuwürgen.

diwini
Gast

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Kai Knut Werner
Gast
Kai Knut Werner

Einer musste natürlich seinen Senf wieder dazu geben! Der Kriminologe Christian Pfeiffer, einschlägig bekannt für seine Verharmlosung von Straftaten durch Migranten und Flüchtlingen! Eigentlich ist es eine Frechheit, was dieser Mann macht – erst die Verdrängung der Probleme und jetzt verteidigt er auch noch die Geister die er rief! Er nutzt dafür Namen aus der Märchenwelt und macht sich dadurch, im wahrsten Sinne des Wortes, zum Märchenerzähler! „Wir haben ein grundsätzliches Problem beim Blick auf kriminelle Zuwanderer: Wenn Max von Moritz attackiert wird, liegt die Anzeigequote bei 13 Prozent. Wenn Max aber von Mehmet angegriffen wird, steigt sie auf 27… Mehr lesen »

dIDI
Gast
dIDI

Lasset die „goldigen Flüchtlinge“ zu uns kommen! Auf dass sie ihre Heimstadt in den Gefilden der Reichen finden mögen!
Wo bitte sind Flüchtlinge denn bei den deutschen reichen Villen angesiedelt????
Doch wohl nirgends!
Würde man sie bei denen ansiedeln, wäre der Spuk sehr schnell vorbei!
Merke: Der Geldadel mag keinen Pöbel, zumindest nicht den, der in deren Nähe wohnt.
Reiche haben da eine sehr große Fresse: Solange die bei den „assozialen“ verbleiben, sind die für den Flüchtlingsstrom.
Zeit, denen auch ein paar von diesen Kulturbereicherern in die Villengegend zu setzen!

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Auch vor der Zuwanderung von 2015/16 war die Kriminalität von Ausländern exorbitant höher. Um es festzustellen, muss man nur die Passdeutschen (Doppelpass) als Ausländerin die Statistik einbeziehen, statt als Deutsche. Die Ursache ist der konzeptionslose Versuch, eine grüne neomarxistische Agenda durchzusetzen und dabei alle wissenschaftlich klar erkannten Aspekte kultureller Unterschiede zu negieren. Das kann nicht funktionieren. Ein Beweis ist die schlechte Integration der Deutschtürken, die in vierter Generation immer noch größtenteils am Rand der Gesellschaft leben. Nun werden die Argumente und Beweise umgedreht und ernsthaft behauptet, dass sich die Bevölkerung des aufnehmenden Landes nicht ausreichend engagiert hat. So wird der… Mehr lesen »

Kristian Wuff
Gast
Kristian Wuff

Man (ein Gremium alternativer Medien, die immer schon gewarnt haben) sollte den jährlichen Blutzoll, konkret: Alle in dem Jahr ermordeten Deutschen veröffentlichen und einem Merkelbild und dem Untertitel „Sie alle würden noch leben hätte sie und ihre Komplizen den millionenfachen Verfassungsbruch seit 2015 nicht begangen, ohne daß die Justiz ihrem Auftrag nachkommt, geltendes Recht durchzusetzen“

Diese Meldung muß solange ständig wiederholt werden, bis Merkels Fratze mit Tod und hereingeholten Terror identifiziert wird und zwar von jedem

Luther
Gast
Luther

Die Zukunft wird blutig,Gewalt wird zunehmen ,auch von deutschen.Es riecht nach Bürgerkrieg,Unser Wohlstand,unser Frieden,unser Land-wer kämpft dafür,wer hilft dem Volk?Die Politik,Gerichte,die Polizei?Die einen unfähig und nicht willig,die anderen zusammengespart und zu ängstlich .Ich zitiere wieder aus ’nem Film:“sich immer und immer erheben,damit aus Lämmern Löwen werden…“

Thomas
Gast
Thomas

Eigentlich ist die Rolle der deutschen Justiz bei dem Thema Ausländer-/Flüchtlingskriminalität genauso zum Kotzen, wie die Rolle der Regierungspolitik (egal ob Bundes -oder Landesebene).
Siehe zum Beispiel hier:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hamburg-sex-nightmare-im-krankenhaus-betrunkener-afghane-schleicht-nachts-ins-zimmer-von-15-jaehriger-laufen-gelassen-a2104593.html
Übrigens, noch schiebt HH angeblich nach Afghanistan ab…

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Dieses Lügen und Betrügen unsere Regierung nimmt schon schlimme Züge an und wird uns noch sauer Aufstossen. Gerade das dummhalten der Bevölkerung und den ungehinderten Zuzug von nicht Asylberechtigten, die alles zu Geld machen um Schleuser zu bezahlen, wird unseres Land zerstören. Dazu kommt noch der Familiennachzug, da werden die gleich kostenlos eingeflogen. In Deutschland will man Wohnungen bauen , alles neu und alles zum Nulltarif. Scheinbar soll keiner mehr in sein Heimatland zurück. Beim Jugoslawienkrieg haben wir auch Flüchtlinge aufgenommen, sie sogar in Schiffen untergebracht und keiner hat gemault. Die hat man denn auf recht unsanfte Weise wieder nach… Mehr lesen »

Sabrina
Gast
Sabrina

Kann man bei der eigenmächtig und selbstherrlich vorgenommenen Grenzöffnung für Jedermann, sowie dem herzlichen Willkommen-heißen “ Derjenigen, die demnach erst kürzlich hier leben“, und die „man“ gerne als kostbare Neubürger, „kostbarer als Gold“ zu „unserer Bereicherung gewinnen“ möchte, und deren diesbezügliche „Vorübungen“ per „ordre de „Muttis““(?) nach Möglichkeit unbedingt unter den Tisch gekehrt werden sollen, zu einer anderen Schlußfolgerung kommen, als „Vorsatz“?!

Aubin
Gast
Aubin

Es wird berichtet aber sofort wieder relativiert
Die Armen werden geradezu genötigt Gewalttätig zu werden in den schlechten Unterkünften
Zudem meist Junge Männer, da ist das so üblich!
Wo bleibt die Empörung darüber von Männergruppen, gegen Diskriminierung ihres Geschlechts?

floydmasika
Gast
floydmasika

Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
Innenminister Thomas De Maizière gibt „unserer Gesellschaft“ die Schuld an „Verrohung“ und verweist auf den Anteil „unserer Söhne und Töchter“ am IS-Dschihad. Das obligatorische egalitärfrömmlerische Narrativ kann jedoch nicht verhindern, dass die Polizeiliche Kriminalstatsitik des BKA mit ihrer Sonderauswertung zur Zuwandererkriminalität Daten und Fakten auf den Tisch bringt, die frühere fromme Erzählungen als Lügen entlarven. Wenn die „Verrohung“ auf die Einheimischen übergreift oder deren Gesellschaft nicht in der Lage ist, „Söhne und Töchter“ zu assimilieren, kann uns dies nicht hoffnungsfroher stimmen.

Monarchist
Gast
Monarchist

Naja, das wurde gestern in einer Laberrunde auf Phoenix relativiert. Die Ausländer begehen nicht mehr Straftaten, Max zeigt Mehmet nur eher an als Moritz. Der Rassismus geht also wieder von den bösen Deutschen aus.

Das da wieder mit zweierlei Maß gemessen wird, und dann noch diese Aussage, hat mich gestern Abend vollkommen aus der Fassung gebracht. Bei solchen antideutschen Aussagen werde ich quasi gezwungen „Rechts“ zu wählen.