(David Berger) Im Juni des vergangenen Jahres berichtete die „Jüdische Rundschau“ von einem Fall, den viele inzwischen vermutlich schon wieder vergessen haben:

„Ein moslemischer Terrorist stach an einem Bahnhof nahe München auf vier Menschen ein, während er „Allahu Akbar“ (Allah ist größer) schrie. Während er den Ruhm Allahs verkündete, rief er, dass all seine Opfer „Ungläubige“ seien. Eine Frau hörte ihn „Ungläubiger, du musst sterben!“ rufen.

Die deutschen Behörden kamen zu der unausweichlichen Erkenntnis, dass dieser Angriff nichts mit dem Islam zu tun habe. Stattdessen war der Messerstecher „psychisch krank“ und wahrscheinlich nicht einmal verhandlungsfähig. Der Koran ist nicht verantwortlich. Der Mordanschlag war in seinen seelischen Problemen begründet.“

Die meisten können sich aber an den Axt-„Ex-Jugoslawen“ vom Düsseldorfer Hauptbahnhof erinnern. Noch bevor sein Name bekannt war, berichteten die ersten Medien bereits von dessen psychischer Störung.

Und am darauffolgenden Tag verkündete die Polizei stolz, man habe bei der Durchsuchung der Wohnung des Täters keinerlei Hinweise auf einen „religiösen oder politischen Hintergrund“ seines Axt-Terrors gefunden, aber ein ärztliches Attest, dass ihm eine psychische Krankheit bescheinigte. Außerdem sei er Asylbewerber mit einer „Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen“.

Woher kommt diese Häufung psychischer Störung bei Asylbewerbern, zumal wenn sie einen muslimischen Migrationshintergrund haben, fragten sich daraufhin viele Menschen.

Eine von mehreren möglichen Antworten könnte ein genauer Blick in die Strategien der Menschenrechtsorganisation „Pro Asyl – Der Einzelfall zählt!“ geben:
Pro Asyl empfiehlt Asylbewerbern nämlich ganz offen und hochoffiziell ärztliche Atteste gegen eine drohende Abschiebung. Seite 23 des Hochglanzratgebers „Erste Hilfe gegen Dublin-Abschiebungen. Basiswissen und Tipps für die Einzelarbeit“ (eine sprachliche Nähe zum Einzelfall ist nicht zufällig) spricht eine eindeutige Sprache:

„Wird ein Eilantrag abgelehnt, kann mit neuen Beweisen (z.B. einem neuen ärztlichen Gutachten) ein neuer Eilantrag gestellt werden.“

Es gibt keine bessere Einladung zur Krankheitssimulation. Und jeder weiß, dass man eine psychische Erkrankung viel leichter „faken“ kann als ein fehlendes Bein. Dazu Hugo Funke:

„Danke, Pro Asyl! Langsam erklärt sich die epidemische Verbreitung von Schizophrenie und Co. unter ‚Männern‘ und ‚Ex-Jugoslawen‘.“

Pro Asyl ist laut Wikipedia eine sehr einflussreiche „unabhängige deutsche Menschenrechtsorganisation, die sich für den Schutz und die Rechte verfolgter Menschen in Deutschland und Europa einsetzt. Neben Öffentlichkeits- und politischer Lobbyarbeit, Recherchen und der Unterstützung bundesweiter Initiativgruppen will der Verein Flüchtlinge in ihren Asylverfahren begleiten. In der Bundesarbeitsgemeinschaft Pro Asyl sind Mitarbeiter landesweiter Flüchtlingsräte, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Menschenrechtsorganisationen vertreten.“

avatar
400
24 Comment threads
15 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
27 Comment authors
Isabel KocsisO.Ottogeorg LUDWIGalexandrabaderWolf S. Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Isabel Kocsis
Gast
Isabel Kocsis

Mein Bruder ist Landarzt im Umkreis Münchens mit einer großen türkischen u.a. muslimischen Kleintel. Ab 50 Jahren simulieren sehr viele dieser Patienten eine psychische Erkrankung um in Frührente gehen zu können (in einem Alter, dass offensichtlich in der Türkei normal). Neben der Abschiebe-Vermeidung ist das ein weiterer Grund. Das Attest der psychischen Erkrankung und die Verschreibung von Psychopharmaka muss den entsprechenden Ämtern vorgelegt werden und führt zum Erfolg. Mein Bruder weiß das genau, kann aber aus finanziellen Gründen nicht immer nein sagen.

O.
Gast
O.

„Der Islam gehört zu Deutschland“ – zunehmend auch als psychopathologische Erscheinung
http://www.gam-online.de/text-Islampsycho.html

Ottogeorg LUDWIG
Gast
Ottogeorg LUDWIG

Merkel-Mekka, BRD ist zum weltbkannten Verbrecher Eldorado mutirt!
Viele Staaten warnen öffentlich ihre Staatsangehörigen vor Reisen in die
BRD !

Ottogeorg LUDWIG
Gast
Ottogeorg LUDWIG

Bei blutigem, moslimischem Terrror gegen Deutsche, Gäste, Touristen in der BRD
ist nicht entscheidend welche Gründe die hinterlistige Etablierte BRD-Politik öffentlich
macht – sondern allein die Tatsache moslimischer Täter einerseits u, die Opfer anderseits !
Alles andere sind politisch gewollte Vertuschungen, Lügen, Manipulationen ect ein-
schließlich BRD-politik hörige Medien, staatl. Dienststellen u. Behörden !

Ulla
Gast
Ulla

Würde eher sagen die ganzen Flüchtlingshelferorganisationen die grosse Gewinne mit den Flüchtlingen erzielen sind ebenso verrückt im Hirn. Von mir erhalten die keine Spenden für ihr schändliches Tun unter dem Deckmäntelchen Humanität. Und die doofen Deutschen spenden jedes Jahr noch Millionen an diese Organistionen. Man fasst es nicht. 70 Jahre Gehirnwäsche funktioniert bestens.

trackback

[…] PP: Terror in Deutschland: So erklären sich die zahlreichen „psychischen Störungen“ […]

Marcus
Gast
Marcus

Fundamentalismus egal in welcher Religion ist die Grundlage für dieses krankhafte Verhalten.

Islam, Christentum, usw. Teile und Herrsche

Lutz Auste
Gast
Lutz Auste

Pressekonferenz – Laut Ermittler finden sie sofort bei Beginn der Durchsuchung das einzig vorhandene Schriftstück in der Wohnung des Täters. Natürlich ein offen deponiertes ärztliches Attest mit der Diagnose paranoide Schizophrenie. Welch ein Zufall und wie passend. Der Täter ein Kosovo – Albaner und Muslime mit paranoider Schizophrenie. Da war doch was – Das gleiche Leiden machte sich schon bei Mohamed bemerkbar. Eine Seuche war geboren – Kollektive zwanghafte Allmacht, Mord und Totschlags – Phantasien gegen alle Ungläubigen – Gesunde. Fazit; er ist kein Attentäter sondern er ist Wahnsinnig und ein weiterer Kollateralschaden, der Irren aus der Uckermark.

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

Ein nicht unerheblicher Teil der Gesellschaft betrachtet diese sogenannte Menschenrechtsorganisation mittlerweile als kriminelle Menschenschlepper. Nach Russland will auch Ungarn, völlig zu Recht, die Organisationen von George Soros verbieten, weil sie der politischen Agitation dienten. Es bleibt zu hoffen dass in naher Zukunft immer mehr Staaten zu dieser Erkenntnis gelangen.

Horst Horst
Gast
Horst Horst

Pro Asyl ist in erster Linie eine von Soros und Blutsbrüdern bezahlte Organisation zur Vernichtung Deutschlands gemäß Hooton-Plan. Dazu gehören etwa 51 weitere Organisationen, die von dem Herrn und seinem Clan bezahlt werden, als da sind Ärzte ohne Grenzen, ESI, No Borders ,No Nations , Open Society , AntiFa, und allerlei großzügige Spenden an Organisationen, wie all diese „Retter“, die mit zehn Schiffen im Mittelmeer Shuttle-Dienste von Libyien nach Italien betreiben, deren Ziel es ist , teils durch Dummheit, teils durch Korruption Staatsgefüge massiv zu destabilisieren um dann per Spekulationsgeschäfte durch Soros und Co. ausgebeutet und geschwächt zu werden.

Seeräuberjens
Gast
Seeräuberjens

Es fehlt der Hinweis, daß „Pro Asyl“ Teil ist von Soros’ „Open Society“-Netzwerk.

Old-Man
Gast
Old-Man

Bei diesen super schnellen medizinischen Analysen gehen mir die Nackenhaare hoch!

Ich habe in der Familie,Verwandtschaft und im Freundeskreis unter anderem auch ein paar Fachärzte,die schütteln ob solchem Unsinn nur noch den Kopf!

Es ist halt von der Merkeltruppe so gewollt,das lässt sich nur noch auf dem Wahlzettel korrigieren!

Und muss man nicht gestört sein,um zu so einem „Mordkult“ zu konvertieren?

Und schaut euch die Leute von P.. A…. mal näher an,vielleicht brauchen die ja auch medizinische Hilfe?

wreinerschoene
Gast

„psychischer Störung“, die Ausrede auf die Deutschland immer wieder herein fällt. Die Messer-Attacke in Gütersloh fand fast zur gleichen Zeit statt, wie eine Messer-Attacke auf einen israelischen Grenzsoldaten. In Israel wurde dies gleich als Terrorakt eingestuft, in Gütersloh fragte der Reporter eine Angestellt des Amtes“ ob sie psychische Störungen beim Täter bemerkt hätte“. Worauf sie nicht antworten wollte. Man geht anscheinend hier schon davon aus, daß alle irgendwie krank sind, aber die einzigen Kranken sind wir.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

HW Thomas
Gast
HW Thomas

wir haben die Wahl im September.

Lutz Austel
Gast

Islamismus – Umma oder die Gemeinschaft der Psychos( paranoide Schizophrenie) und des Terrors. VS. eine Faschistoide Bewegung mit einen sich selbst akkumulierenden Allmachtswahnsinn gepaart mit Massenpsychose durch permanente Selbstindoktrination – Gehirnwäsche.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Erstmal müßte untersucht werden, inwieweit der Islam mit seiner rigiden Geistesverfassung und seinen doktrinären Ritualen nicht in besonderer Weise Einfluß auf die geistige Entwicklung seiner Zwangsmitglieder ausübt. Was natürlich auch für andere Sektenmitglieder gilt.

Edeltraut
Gast
Edeltraut

Der Sechzehnjährige, der einem fünfzehnjährigen Mädchen die Kehle durchgeschnitten hat, lieferte bei seiner Festnahme der Polizei sofort sein Tatmotiv, nämlich seine Schizophrenie, und dann nahmen die Dinge ihren gewohnten Lauf.

Wer mal beruflich mit psychisch Kranken zu tun hatte, weiß, dass ein solches Verhalten für wirklich Schizophrenieerkrankte absolut untypisch ist. U.a. halten die sich selbst nämlich nicht für krank.

Sabrina
Gast
Sabrina

In einem Rechtsstaat würde man solche Anstiftungen und Anleitungen zum Begehen krimineller Handlungen zur Anzeige bringen, bzw. würde ein lebendiges Staatswesen solche perma-link-Untergrabungen fraglos von sich aus unterbinden, sowie derart vorgehende NGOs verbieten. Bei der eindeutig dokumentierten Faktenlage würden entsprechende Gesetze uninterpretierbar greifen. In einem Rechtsstaat…!

Helma
Gast
Helma

Danke für diese Aufklärung, die unbedingt Verbreitung verdient.

Pro Asyl wird von jemandem finanziert und ist alles andere als ein altruistischer Verein. Nur von wem? Man sollte sich mal mit einem berühmten „Menschenfreund“ befassen, dessen viele Milliarden so segensreich zur Zerrüttung von Gesellschaften eingesetzt werden. Viel Geld lässt er fließen in eine Foundation, die sich „Open-society“ nennt und im Namen das Ziel nennt. Alles muss ganz offen sein und somit nicht mehr „ganz dicht“!

vercingetorix
Gast
vercingetorix

Ich denke die Sache mit dem „ärzlichen Attest“, und „man habe keinerlei religiöse Beweggründe gefunden“, gestunken und erlogen ist. Es ist die Politik, die der Polizei vorschreibt was sie in der Öffentlichkeit sagen darf und was nicht. Notfalls darf offensichtlich auch gelogen werden! Der Zweck heiligt die Mittel!

trackback

[…] Migration:  Terror in Deutschland: So erklären sich die zahlreichen „psychischen Störungen“ -philosophia-perennis.com […]

floydmasika
Gast
floydmasika

Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
Geisteskrankheit qualifiziert zum Aufenthalt im Humanitärstaat. Alle, die im Heimatland unmenschliches zu befürchten haben, dürfen bleiben. Manche Herkunftsländer mit Durchschnitts-IQ 70 sind ohnehin voll von Grenzdebilen und Traumatisierten. Wer es noch nicht war, wird es oder tut so, als ob er es wäre. Dazu raten Menschenrechtler. Zudem ist es eine bewährte dschihadistische Strategie.

Wolfgang Mackowiak
Gast
Wolfgang Mackowiak

Zumindest muss der Schluss erlaubt sein, dass sich viele hochgradig psychisch kranke Menschen zum Islam bekennen.