Die Altmark Zeitung berichtet von einem Prozess, der letzte Woche in Stendal gegen einen 34jährigen Iraner begann.

Dieser soll in Schönhausen im vergangenen Jahr ein 6-jähriges Mädchen sexuell missbraucht haben. Ursprünglich habe Said N. gar nicht aussagen wollen, es dann aber doch nach Einwirken seiner Rechtsanwältin getan.

Aber man kann bereits aufgrund der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft einiges zum Tathergang sagen: Said N. soll im vergangenen September bei der Familie zu Gast gewesen sein.

Er habe das 6jährige Mädchen „auf ein Zimmer geführt, sie und sich selbst ausgezogen und dann den Geschlechtsverkehr vollzogen.“

Said N. Dazu: „Ich kannte die Familie zu diesem Zeitpunkt sechs Monate, nachdem ich in Deutschland angekommen war.“

Er sei in

„einer kinderreichen Familie groß geworden und habe den Kontakt zu allen Familienmitgliedern genossen. ‚Ich habe sie nie besonders behandelt‘, lässt er über sein Verhältnis zu dem Kleinkind vermitteln.“

– so die Zeitung.

Inzest stellt in der muslimischen Welt ein großes Problem dar, das sich auch zunehmend auf Deutschland auswirkt. 2007, als solche Artikel noch möglich waren, berichtete die „Welt“:

„Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema.“

***

Foto: Symbolbild (c) David Berger

10 Kommentare

  1. Der Täter ist ein Handlungsreisender in Sachen Terror. Er hat seine Programmierung bereits im Heimatland erhalten. Wer diese Person wirklich ist, werden wir vermutlich nie erfahren. Auch sein Motiv wird er uns gegenüber niemals öffentlich machen. Der Täter muss, nach dem seine Schuld festgestellt ist, in sein angegebenes Heimatland zurück geführt werden.

  2. Was ich nie verstehen werden: wieso spricht man bei sexueller Gewalt gegen Kinder von Missbrauch? Aus meiner Sicht trägt das zur Verharmlosung der sex. Gewalt gegen Kinder bei.

    Vollzogener Geschlechtsverkehr gegen den Willen der betroffenen Person ist nun mal eine Vergewaltigung, was kurioserweise bei Frauen auch so benannt wird. Wieso wird das bei Kindern derart verharmlost?

    Ich weiß, dass Phänomen ist nicht neu, die MSM haben stets ebenfalls so berichtet. Bisher hat mir aber noch keiner eine rationale Erklärung dafür liefern können und deshalb macht mich diese Ausdrucksweise zornig. Sorry, aber das musste ich jetzt los werden.

  3. Das erklärt wahrscheinlich auch den Intelligenzmangel unter denen,wie die WHO um die 2000 -2003er Jahre schon einmal formulierte?
    Wenn sich zwei dumme paaren,kann halt kein Einstein entstehen!!
    Wenn wir Glück haben,sterben die Musels irgendwann von alleine aus,die Natur macht es vor!

  4. Kinder sind die ersten Opfer einer degenerierten Rasse. Denn daraus entsteht diese erst. Es ist genetischer „Müll“. Auch wenn Kinder nichts dafür können. Eine schlimme Richtung einer kaputten abartigen Gesellschaft.

  5. Hat dies auf Behindert Vertrieben und Rentner – Grundsicherung geklaut Nachteilsausgleich geklaut rebloggt und kommentierte:
    Stendal, das ist nur das eine kleine Städtchen? Schlimmer kennt man es in der Zone und DDR genannt, aus Schwerin und da bei Familien, die ihre Kinder in Buchten einsperrten und dort fütterten, wie Schweine! Solche Kinder, gefunden, wurden in Sonderschulen verbracht und dort erfuhren die Kinder, was Leben ist! Wer es nicht glaubt, der lese die Berichte der damaligen Polizei! Wahnsinn, was mit Kindern geschieht, deren Leben doch international als das Höchste Gut der Zukunft ist, denn das Leben will dahin getragen werden durch Nachkommen! Glückauf, Ihr Kinder und Jugendliche, Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here