(David Berger) Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren.

Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

Jetzt sind aber auch die Karneval feiernden Massen an der Reihe: Die Kostümierungen im Straßenkarneval müssen in Zukunft ebenfalls politisch korrekt sein.

Durchgesetzt werden soll das überlebenswichtige Vorhaben mit einer von der Linkspartei, der Amadeu-Antonio-Stiftung sowie zwei Antidiskriminierungsstellen durchgeführten Plakatkampagne.

„Ich bin kein Kostüm!“ werden die Jecken an den Tagen des diesjährigen Straßenkarnevals über die Infoscreens in den U-Bahnen visuell dauer beschallt.

Schluss mit Indianerkostümen, der wilden „Zigeunerbraut“, als Frauen verkleideten Männern oder einfachen Gesichtsbemalungen, die einem im Nu zum legendären „Kölschen Neger“ machen.  Dass das Verkleiden mit einer Burka absolutes No-go ist, muss wohl keinem mehr erklärt werden.

Denn das Islam-Appeasement ist eines der Hauptdogmen der deutschen Blockwächter für politische Korrektheit, die ihre Karriere nicht selten bei der Stasi der DDR begonnen haben.

Der „antirassistische Schutzwall“, den sie damals verteidigen wollten, zieht sich nun – im grenzenlosen Deutschland – durch die ganze Gesellschaft. Und nun eben auch durch eine der letzten Regionen zeitweiser Anarchie, den Straßenkarneval.

Denn so belehren uns die HohepriesterInnen und GroßinquistorInnen der neuen Religion politischer Korrektheit:

ohio_1024x768_m2b_2_linke„Einige Kostüme stärken rassistische und stereotype Bilder. Europäer_innen benutz(t)en diese Bilder, um Ausbeutung und Unterdrückung von bestimmten Menschengruppen zu rechtfertigen. Dies ist den wenigsten Träger_innen der Kostüme bewusst. Die Zeit des Kolonialismus und der sogenannten „Entdeckungen“, die mit Massenmorden und anderen Gräueltaten einhergingen, wird bislang nicht ausreichend aufgearbeitet. Das sog. „Indianderkostüm“ und andere diskriminierende und teils romantisierende Bilder bestimmter Gruppen geben die Älteren so immer wieder an die nächste Generation weiter.“

***

Foto: © PR

48
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
36 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
38 Comment authors
deutschlandssterneHeinz SchultzGanzjahreskarneval mit alljährlichem Lachritual | Bayern ist FREICathyPolitisch korrekt: Diskriminiert „Cochita Wurst“ die Frauen? – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
deutschlandssterne
Gast

Ein Volk sollte keine Angst vor seiner Regierung haben, die Regierung sollte viel mehr dsa Volk fürchten!

Heinz Schultz
Gast
Heinz Schultz

Ich gehe als Reichsbürger. Das ist doch erlaubt, oder?

trackback

[…] Rassen, keine Geschlechter, keine Kulturen.  Alles ist soziales Konstrukt, aber Maskerade ist nicht OK. Es sei denn sie steht im Dienst der bunten Schwarzweißmalerei.  Bibi und Tina zeigen kleinen […]

Cathy
Gast
Cathy

Handelt es sich bei dieser Kampagne um einen Feldzug, der in den USA schon nicht besonders gut ankam?

http://www.jetzt.de/ding-der-woche/ich-bin-kein-kostuem-532280

Ohne Worte.

trackback

[…] Kampagne „Ich bin kein Kostüm“ möchte gegen Verkleidungen vorgehen, die politisch nicht korrekt sind. In Deutschland wird sie nun […]

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Ursprünglich wollte ich als Demokrat gehen. Seit Neo-Stasi Kahane traue ich mich das nicht mehr, weil ich neben Linken und Rechten nun auch noch vom Staatsapparat scheel angesehen werde…

Also gehe ich als Kassandra.

trackback

[…] Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet. Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren. weiter bei Philosophia Perennis […]

Karin Adler
Gast
Karin Adler

Das bin nicht ich !
Haben die überhaupt erkannt was Fasching ist ?

Man verkleidet sich als etwas das man nicht ist!!!

Seine eignene Dummheit zum Plakat zu machen dazu gehört schon einiges.
Und wir sind keine Roboter die alles tun was man uns sagt oder einprogrammiert.

packi
Gast
packi

Prima! Verkleiden wir uns doch alle politisch korrekt als Gutmenschen.Mit vollgepisster und -geschissener grüner Cordhose, fleckigem Pullover und um den Hals ein Parteibuch der Blockflöten. Und dann skandieren wir: „Ich bin lieb, ich bin lieb, ich bin lieb….“

trackback

[…] Mittwoch berichtete David Berger, dass die Linkspartei und die Kahane-Stiftung („Amadeu-Antonio-Stiftung“) in Köln ein Plakat […]

Norbert
Gast
Norbert

So jetzt ists entschieden. Ich geh dieses Jahr als transsexueller muslimischer Neger-Indianer Mischling.

Gisela Müller
Gast
Gisela Müller

Wo und wie, um Himmels Willen kann ich mich organisieren, engagieren, einsetzen, um diesem ganzen Irrsinn etwas entgegenzusetzen? WIE lange wollen wir deutschen Bürger eigentlich noch „zuschauen“? Es macht mich fassunglos! All die Meldungen jeden Tag, die Themen werden ja nicht weniger! Asylbetrug, Kriminalität, Einschränkungen unseres bisherigen Lebens, Islam, Pläne zum ‚Umbau“ Deutschlands (Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger), Einschrànkung der Meinungsfreiheit, Überwachungsstaat, Akzeptanz illegaler und rechtswidriger „Einwanderung“, ich weiss nicht, wie lang diese Liste sein könnte. Ich merke, dass ich absolut resigniere. Keinen Ausweg, keine Lösungen sehe. Ich bin so dermassen verzweifelt. Aber wir können hier nicht so einfach und schnell weg.… Mehr lesen »

Kerstin
Gast

Darf ich als Templer gehen?

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Taquiya-Beauftragter
Gast
Taquiya-Beauftragter

Habe hier einen witzigen Kommentar gefunden, der zu einer Büttenrede taugen würde, wenn er nicht so politisch unkorrekt wäre: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=424947 – die ‚Westler‘ haben ein enormes Verständnisproblem damit, dass der Koran und Mohammeds Hadithen direkt den Moslem, der im nicht-moslemischen Gebiet, im ‚Haus des Krieges‘ lebt, lehrt, Zwecklügen zu gebrauchen. Eine davon ist, dass er sich persönlich von irgendetwas gestört fühle und man so seine religiösen Gefühle mit Füssen trete. Kaum gibt man dem aber nach, so kommt die nächste Eingeschnapptheit – und der tolerante Westler reagiert jedesmal ‚betroffen‘ und gibt noch ein klein wenig bei. Die ersten Erfolge werden… Mehr lesen »

Old-Man
Gast
Old-Man

Liebe Leute! Lasst euch doch nicht den Karneval versauen,verkleidet euch wie ihr wollt!! Wenn es diesen Kultur fremden nicht gefällt,soll euch doch am Ar….. vorbeigehen ,niemand von uns hat sie gerufen,wir machen hier was wir wollen,und wenn es den „Voll verpackten“ nicht passt,sollen sie in ihre Elendsviertel in die Heimat abdampfen,da können sie sich gerne gegenseitig die Rübe abschneiden,Frauen und Kinder schänden,was geht es uns an?? Also ein tolles Kostüm wäre für den Mann der Erdolf und als Frau seine Ermine,politisch korrekt,sind doch Merkels Freunde!!Den Ylderim kann man auch noch machen,oder den Woelki,oder den Bedford-Strom und den dicken Marxx,dann gibt… Mehr lesen »

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Ich schwanke noch mit der Kostümwahl: Erdogan, Stalin, Adolf Hitler, Mao, Pol-Pot, Idi Amin, Mussolini oder Honecker. Murksel geht nicht, habe keinen passenden Hosenanzug und vor allem keinen Bock auf „eine Armlänge Abstand“.
Allahu…nein, Alaaf natürlich.

Redskin (Mohawk&Ojibwa)
Gast
Redskin (Mohawk&Ojibwa)

Kann mir bitte jemand sagen in welchen Städten diese linksindoktrinierte Propaganda verbreitet wurde? Muss ich mich jetzt davor fürchten von irgendwelchen selbst ernannten Moralwächtern tätlich angegriffen zu werden, da ich mich in der Kleidung meiner Vorfahren an Karneval kleiden werde oder mir wird deswegen Zugang zu Veranstaltungen verwährt wird, wegen politischer Inkorrektheit.

Jens Richter
Gast

Ich gehe als fetter, alter, weißer Mann. Alkohol wird nicht getrunken, und Bratwürstchen à la Halal sollen ja lustig schmecken. Hach, wird das eine Gaudi!

Dr.Elisabeth Amodi
Gast

Hat nicht Einstein gesagt dass die Dummheit der Menschen unendlich ist?
Er würde sich bestätigt fühlen denn die Beklopptheit der Deutschen sprengt gerade alle Grenzen!

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

hubertschmitzmail
Gast
hubertschmitzmail

Vielen Dank an das „Aktionsbündnis“ für die guten Anregungen!
Ich überlege jetzt noch ein Weilchen, weil ich mich noch nicht entscheiden kann, ob ich dieses Jahr als Neger, Muselmane oder Zigeuner gehe…

Thomas Fellhofer
Gast
Thomas Fellhofer

Das traurige daran ist das man dies nicht einfach nur als verrückt abtun kann, denn diese IRREN meinen es Todernst und das macht es gefährlich…

wreinerschoene
Gast

Wir stecken bis an die Hüften im linken roten Schlamm. Ob wir jemals wieder herauskommen werden? Sie haben inzwischen die kritische Masse erreicht, und alles was jetzt gesagt, oder getan wird, wird unter einer rosaroten linken Brille unter die Lupe genommen. Ich sehe nicht mehr viel Chancen da herauszukommen, und der Verdacht das nur eine gewaltsame Umwälzung möglich ist, kann Angst machen

Kai Knut Werner
Gast
Kai Knut Werner

Ok, dann verkleide ich mich als:
Joseph Stalin,
Mao Zedong
Erich Honecker
Erich Mielke
Anetta Kahane
Fidel Castro
Ayatollah Chomeini
Anis Amri
Abu Bakr al-Baghdadi
Abū l-Qāsim Muhammad ibn ʿAbd Allāh ibn ʿAbd al-Muttalib ibn Hāschim ibn ʿAbd Manāf genannt Mohammed

Jupp
Gast
Jupp

Kindermörder erhalten Entschädigung und Suizid gehört zu den häufigsten Todesursachen, häufiger noch als Verkehrsunfälle, Drogen, Mord, Totschlag und Aids zusammen – wen juckt*s. (Psychiater Wolfersdorf aus Bayreuth)

Andreas
Gast
Andreas

Hier im Lande wird es immer verrückter.
Karneval nur unter Kostümauflagen…..
Dann bin ich auch dafür das man die —-Süssssspeise Berliner verbietet.
Sonst fühlt sich der Berliner noch angegriffen.
Und nicht zu vergessen das Zigeunerschnitzel mit der Zigeunersoße.
Und er Hamburger zum Essen geht auch nicht mehr.
Deutschland du arme Sau.

Rainer Peter Thieme
Gast

der Karneval ist zum totlachen, links ,grün ,rechts ,mitte, außen, innen, durch ,miteinander , hintereinander hahaha am Aschermittwoch ist alles vorbei, was bleibt ist die Erfahrung , dass die Spezies Mensch in seiner Evolution, doch nicht weiter gekommen sind, wie die Affen auf einem Urwald – Baum…

Der Blogwart 2.0
Gast

Deutschland gibt sich der Lächerlichkeit preis! LASST ES DOCH EINFACH GANZ!!! Übernehmt den Koran und seine Feiertage und fertig! Tja, leider auch wieder das Bekenntnis von „Die Linke“. Ehemalige Wahlstimme weniger, weiter so!

Martin
Gast
Martin

Ach was läuft denn da? Zur Zeit ziehen manche auch eine Donald Trump Maske auf. Dies ist doch diskriminierend. Sind hier auch die linken und grünen Kampfgruppen dagegen?

Paul Hamburger
Gast
Paul Hamburger

Deutschland wird zur Irrenanstalt – mehr fällt mir dazu nicht mehr ein … Rette sich wer kann. Und wer dann noch die Kraft und keine Familie hat, für die er sorgen muss: Widerstand leisten!

Tom
Gast
Tom

Was kommt als Nächstes? Wann kommt das Verbot des Schoko- und Zitronenkuchens? Slogan „Ich bin kein Kuchen. Ich sehe nur gelb oder braun aus. Ich habe auch Gefühle“. Wann schaffen wir die Himmelsrichtungen ab, damit sich kein Mensch mehr territorial benachteiligt fühlt? Wann endlich verbieten wir der Natur rassistisch zu sein, indem sie Menschen in verschiedene Hautfarben unterteilt? Es gibt noch genügend „Arbeit“ für linksrotgrüne Nichtsnutze. So muss das römische Reich untergegangen sein. Europa ist völlig dekadent. Gewinnen die vernünftigen Leute nicht langsam die Oberhand über diesen Irrsinn, haben wir den Untergang verdient. P.S. Für diese Schleiereulen ist eben das… Mehr lesen »

Sebastian Mühlens
Gast
Sebastian Mühlens

Bitte, Herr Dr. Berger, scheiben Sie drunter dass das nur Satire ist. ich kann mich noch an Ihren Unterricht in Erftstadt erinnern – da waren sie schon mal gerne ironisch, aber lustig war das immer. Das, was hier abgeht, ist wirklich nicht mehr lustig!

Eva Maria Berger
Gast
Eva Maria Berger

Diese Leute treibt eine krankhafte Paranoia um: überall sehen sie Rassisten, Rechtsradikale und Hitler steht dauern neben ihrem PC … Das Problem: nicht nur ihre psychsische Gesundheit, sondern wenn wirkliche Rassisten kommen, nimmt den Ruf „Rassismus“ keiner mehr ernst. Deshalb: diese politisch korrekten Blogwarte sind die Wegbereiter neuer Faschismen!

M M
Gast
M M

Hmmm…. Welche Verkleidungen sind denn noch legitim? Jeder Beruf kann diskriminierend sein…. Engel und Teufel kann religiöse Gefühle verletzen…. Hmm was bleibt denn noch? Was beleidigt niemand da keiner mehr normalerweise so herumläuft und was lässt sich mit unserer Hautfarbe durchsetzen….
Ritter? Ne kann auch die musels beleidigen….

Ich glaub ich muß die Stasi fragen was denn erlaubt ist.

Heinrich Schmitz
Gast
Heinrich Schmitz

OMG – jetzt sind die PCs komplett übergeschnappt. Der Linksfaschismus scheint sich ja ziemlich sicher zu fühlen in seinem Sattel, wenn er solch verrückte Pare-force-Ritte hinlegt. Kante zeigen: jetzt erste recht als „Kölscher N***“ oder Indianer – oder als Frau Kahane?