(David Berger) Die Fans des Multimilliardärs und Großspekulanten George Soros haben bisher vieles, was über dessen Kampagnen publiziert wurde, als Verschwörungstheorien abgetan. Das dürfte nun nicht mehr so leicht möglich sein.

Unbekannten Hackern ist es nun tatsächlich gelungen, an seine Datenbanken heranzukommen und sie im Netz zu veröffentlichen. Unter Soros-DCLeaks findet sich unter anderem die Unterstützerliste der „Open Society Foundation“ im EU-Parlament.

Dadurch kann man auch sehr genau rekonstruieren, wer sich an der Organisation von Flüchtlingsströmen nach Europa beteiligt hat. Aber etwa auch, welche Pläne die Foundation entworfen hat, um Ungarn von seiner Migrationspolitik abzubringen.

Unter den zahlreichen Dokumenten befindet sich auch ein Papier über die Einschätzung von EU-Abgeordneten unter dem Titel „Verlässliche Alliierte im Europäischen Parlament“. Aufgelistet werden dort die Abgeordneten des EU-Parlaments, die den Plänen und Zielen der Soros-Organisation in der gegenwärtigen Legislaturperiode nahe stehen bzw. im Sinne der Soros-Agenda handeln.

Das Bezeichnende: Mehr als ein Drittel der Abgeordneten des Europapalaments (751) handeln laut dieser Liste im Sinne Soros.

Und es sind nicht nur linksgrüne Politiker, die sich in dem Netzwerk bewegen: Neben Abgeordneten der Linkspartei und Jan Philipp Albrecht sowie Rebecca Harms von den Grünen, finden sich auch der CDU-Außenpolitiker Elmar Brok und der FDP-Abgeordnete Alexander Graf von Lambsdorff.

Das Onlinemagazin „Zuerst“ bemerkt außerdem:

„Auch dass sowohl der unlängst in die deutsche Politik übergewechselte bisherige Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sowie seine sämtlichen Stellvertreter, außerdem alle Mitglieder des Präsidenten-Rates sowie alle Quästoren den Soros-Organisationen nahe stehen, überrascht nicht.“

**

Foto: (c) World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

***

Die „Jerusalem Post“ deckte bereits im vergangenen Jahr wichtige Hintergründe und Handlanger des Soros-Plans auf: Our World: Soros’s campaign of global chaos

****

Buchempfehlung: Europa im Visier: George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher 

Zitat aus dem Buch:

soros-buch„Mit der legendären Wette gegen das britische Pfund wurde George Soros 1992 schlagartig weltberühmt. Dieses gigantische Spekulationsgeschäft brachte dem Hedgefonds-Manager rund eine Milliarde Dollar Gewinn. Die Märkte aber sind ihm nicht genug.

Ein Wort von Soros kann die Welt aus den Angeln heben. Doch agiert er vielfach aus dem Hintergrund. Als Werkzeug dient ihm dabei sein globales Stiftungsnetzwerk der Open Society Foundations. Seine großen Pläne verfolgt er konsequent, um dennoch wandlungsfähig wie ein Chamäleon zu bleiben.

Nicht umsonst gilt er als der »Mann mit den tausend Gesichtern« und als Doppelnatur, als einer, der sich nicht in die Karten blicken lässt, obwohl er eine offene Gesellschaft predigt.“

34 Kommentare

  1. Alles, aber auch wirklich alles was z.Z. abläuft gehört zu den perfiden Plänen des Herrn Soros. Das ist keine Verschwörungsrgeorie sonden nackte Tatsache, der wir ins Auge blicken. Nur wenige aufrechte Menschen(auch Politiker)lehnen sich gegen Soros und seine Vasallen auf. Die Gefahr von Soros und seiner Clique zu Fall gebracht zu werden ist sehr groß, auch Mord gehört zu deren Geschäft.

  2. Soros steht stellvertretend für die Oligrachie mafiöser „Unternehmer“-Kartelle, die sich bereits jetzt nahezu den gesamten Globus zu eigen gemacht haben. Noch formal bestehende Staatsstrukturen sind in der Realität schon bis zur Unkenntlichkeit mit und von den Privatinteressen dieser „Herrschaften“ korrumpiert und unterwandert, und ihre willigen Helfer sind alle derzeit noch mehr oder weniger abgestuft monetär und mit realer oder scheinbar verliehener Macht ausgestattete Systemkräfte, einschließlich Antifa-Mob und „Gutmenschentum“, das als Fußvolk diesen Horror im realen Alltag erst möglich macht…
    Die „Georgia Guidestones“ verkünden in Stein gemeißelt die Agenda der scheinbar Allmächtigen.

  3. Egal wessen Geld es war, es war persönliche Gier gepaart mit Großmannsucht, die ihre Innhaber ihre eigene Macht verkaufen ließen, so dass es in der gesamten EU keinen einzigen mehr gibt, der ein einziges vernünftiges Wort sagt. Gäbe es einen, würden die anderen ihn wie die Hyänen zerreißen. Junkers Satz: Wir machen … und dann machen wir weiter. Wen meinte er mit „wir“ und was wollten „sie“ machen.
    Sie wollten Geschäfte machen. Länder zerlegen, prima Waffenhandel, Länder wieder aufbauen, gut fürs Geschäft. Nebenbei haben sie innerhalb der EU jeden Rechtsstaat und jede Freiheit abgeschafft und Chaos erzeugt.
    Ob da ein Schulz oder Meier herumturnt, ist unerheblich.

  4. dieses europaparlament mit mehr als 700 mitgliedern durfte ich nicht wählen! trotzdem raubt man mir meine steuern für diese raubritter und ihre völkerfeindliche arogante und überhebliche politik! und dann noch die zielstrebige zuarbeit mit soros dem exilungarn, der auch nur als spekulant zu reichtum gekommen ist???????? herr soros als zertreter der europäischen völkergemeinschaft begeht jeden tag kriegstreiberei und ist der übelste verbrecher der usa!!!!!!!!!!!!! auflösung dieses raubritterparlaments ist dringend erforderlich und rückzahlung der überaus hohen gehälter würde die europäischen ausgaben für illegale einwanderung und ausnutzung unseres gesundheits-und soziasystems tilgen und es blieben sogar ein paar millionen im staatssäckel füralle ausgebeuteteneuropäischen völker übrig! herr schulz würde um vieles ärmer und den bundeskanzlerposten kriegt er mit meiner stimme nicht!

  5. Fein, dass das mal auf dem Tapet ist! Es wäre sehr interessant, bei denen nachzuhaken, die noch auf dieser Liste sind, hab es bei denen aus Österreich vergeblich versucht (Michel Reimon, Monika Vana, Ulrike Lunaceck von den Grünen, Angelika Mlinar von den Neos und Joe Weidenholzer, Eugen Freund und Evelyn Renner von der SPÖ); das gleiche gilt für Kanzler Kern und Soros. Er wurde Mitte Mai 2016 Kanzler, Faymann warf nach Mobbing wegen der „Flüchtlings“-frage das Handtuch; dann kam Kern und bald kam George Soros, um Kern zu besuchen; https://alexandrabader.wordpress.com/2017/01/29/kanzler-kern-und-die-soros-agenda/

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.