(David Berger) Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen bereist derzeit den Libanon. Zunächst traf sie mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun, dem einzigen christlichen Präsidenten im Nahen Osten, in Beirut zusammen.

Danach sollte ein Treffen mit dem moslemischen Großmufti des Libanons stattfinden. Dort teilte man ihr mit, sie sei verpflichtet nach muslimischer Sitte ein Kopftuch tragen. Konsequent lehnt es Le Pen ab und verzichtete auf das Treffen.

Imad Karim, dazu auf Facebook:

„Marine Le Pen in Beirut, eine Hüterin der Aufklärung,  ein stolzer Mensch, den Europa und die freiheitliche Gesellschaft dringend und wie noch nie zuvor braucht.“

***

Foto: © von NdFrayssinet (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)%5D, via Wikimedia Commons