(David Berger) Die Hessenschau des Hessischen Rundfunks hat recherchiert, was in Ditib-Gemeinden und ausgehend von Gemeindemitgliedern in den sozialen Netzwerken – besonders auf Facebook – geschieht. Und ist zu erschütternden Ergebnissen gekommen:

„Ditib ist der größte Moscheenverband in Deutschland und bietet sich der Politik als Partner in Sachen Integration und Religionsunterricht an. Dieser Bericht zeigt wie in Ditib-Moscheen und auf deren Facebookseiten so sehr gegen Juden, Christen und Ungläubige gehetzt wird, dass der Tatbestand der Volksverhetzung mehrfach erfüllt ist.“ 

 

avatar
400
16 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
StrengAchim SchillBaldurEddy SaxErwin Streng Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Baldur
Gast
Baldur

Die Zeitschrift „idea Spektrum“ berichtet: Antidiskriminierungsprojekt Kooperation der Evangelischen Jugend mit Muslimen kommt gut an! Das Projekt will gesellschaftlichem Misstrauen entgegenwirken, dem muslimische Jugendorganisationen in besonderer Weise ausgesetzt seien. Zwei der größten christlichen Jugendverbände in Deutschland – der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) und der Verband „Entschieden für Christus“ (EC) – begrüßen die Kooperation der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej, Hannover) mit drei muslimischen Vereinen. Im Rahmen des Projekts „Junge Muslime als Partner – FÜR Dialog und Kooperation! GEGEN Diskriminierung!“ arbeitet die aej – in der sowohl der CVJM als auch der EC Mitglied sind – seit 2015… Mehr lesen »

Eddy Sax
Gast
Eddy Sax

Moin,
lieder ist der Link zur Hessenschau tot. Warum ist das so? Wegen des Wahlkampfs?
Kann man das an anderer Stelle vllt. sehen?
Danke.

Erwin Streng
Gast

Der Islam ist keine Religion und ist es auch nie eine gewesen. Der Islam ist einzig und alleine eine „politische Ideologie, unter dem Deckmantel einer Religion“. Der Islam, ist der Inbegriff, des Terrors und der Menschenverachtung. Siehe hierzu „die beiden Häuser des Islam“, wie auch den geschichtlichen Werdegang des Islam, seit dem 7ten Jahrhundert. Jeder bekennende Moslem ist als Täter anzusehen.

Igo Kirchlechner
Gast

Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln wollen. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan und Afghanistan. Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon. (Zafer Senocak in Die WeLT am 29.12.2007)

trackback

[…] perennis: – Hessischer Rundfunk: So wird in Ditib-Gemeinden gegen Juden, Atheisten und Christen gehetzt – Krieg in Syrien: Jetzt spricht ein syrischer Priester über die wahren Ursachen – […]

Rüdiger Schalk
Gast

Hier in Deutschland sollen Muslime ihre Religion frei ausüben dürfen, aber dürfen Christen in islamischen Ländern auch ihre Religion frei ausüben? Sicherlich nicht, dort werden sie verfolgt. Warum werden die Moscheen wie von Ditib nicht wegen Volksverhetzung gegen Juden, Christen und Ungläubige nicht geschlossen und die Ditib als terroristische Vereinigung hier in Deutschland verboten? Und wer geht gegen die Hetze von Ditib-Anhängern auf Facebook vor? Da müßte sich doch unser Justizminister Maaß für einschalten.

Hans Zorn
Gast
Hans Zorn

Derweil hat Merkel nicht Besseres im Sinn, als nach Ankara zu reisen und einem größenwahnsinnigen Diktator namens Erdogan zu versprechen, alles dafür zu tun damit Muslime in Deutschland auch ja ihren Glauben frei ausleben können.

Joseph Zorn
Gast
Joseph Zorn

Der Beitrag ist inzwischen unter dem angeführten Link beim HR nicht mehr auffindbar: ‚Seite nicht gefunden‘. Hier der Link zum Beitrag auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=VKAUkHfubIU&feature=youtu.be

trackback

[…] Hessen: Hessischer Rundfunk: So wird in Ditib-Gemeinden gegen Juden, Atheisten und Christen gehetzt – pp […]

trackback

[…] Hessischer Rundfunk: So wird in Ditib-Gemeinden gegen Juden, Atheisten und Christen gehetzt – PP […]

trackback

[…] über Hessischer Rundfunk: So wird in Ditib-Gemeinden gegen Juden, Atheisten und Christen gehetzt — phil… […]

rain..
Gast
rain..

Für mich ist das nicht,s anderes, als eine ideologische Mörder und Verbrecher -bande, die vom menschlichen mit -einander Lichtjahre entfernt sind.

Detlef Weißmann
Gast
Detlef Weißmann

Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch unsere Politik bemerkt, dass der Islam Menschen -und Verfassungsrechtfeindlich ist und nicht zu Deutschland gehört. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

Schulz
Gast
Schulz

Aber wir haben doch gelernt, im Rechtsstaat Deutschland werden nur Deutsche, die klar als Nichtmuslime zu erkennen sind, wegen Volksverhetzung angezeigt, verurteilt, sowie bei FB, Twitter und YT gesperrt und gelöscht.
Alles im Sinne von Rot/Grün. …

Edeltraut
Gast
Edeltraut

Warum, zum Kuckuck, werden diese Voksverhetzer nicht endlich gestoppt? Dieser Verband gehört verboten. Stattdessen verspricht die Kanzlerin bei ihrem Türkeibesuch, alles dafür zu tun, dass Muslime hier den Islam frei ausleben können.

Zum Ausleben des Islams gehört aber nun mal die Hetze gegen Juden, Christen und alle Nichtmuslime nebst der Gewalttaten gegen diese.

Stephania
Gast
Stephania

Schließen…radikal schließen. Aber die Lobby des Islam in der Berliner Republik und in den Parteien ist schon so groß; daß da wohl nichts mehr zu machen ist. Und so wird dieser Prozeß der Islamisierung ungehindert weitergehen mit Beschwichtigungen durch die Politik und die diversen Verbände. Der Einfluß Erdogans und seiner AKP hier in Deutschland ist schon lange präsent. Merkel wird mit Erdogan auch weiterhin ihr Appeasement betreiben. Und dieses Appeasement würde sich mit einem Kanzler Schulz fortsetzen.