(David Berger) Der bekannte Homo-Aktivist, Breitbart-Mitarbeiter und Trump-Anhänger Milo Yiannopoulos musste heute nach extremen Gewaltattacken, ausgeübt von linken, teilweise vermummten Demonstranten auf dem Campus der Universität Berkeley von der Polizei evakuiert werden.

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung an der Eliteuniversität hatten sich verschiedene linke Studentengruppen gegen den Auftritt Milos, der als äußerst wortgewandt, klug, schlagfertig und spitzzüngig gilt, ausgesprochen. Bei den Gegnern Milos zeigte sich auch immer wieder eine homophobe Einstellung („Nazi-Faggot“).

https://pbs.twimg.com/media/C3oLmsVVMAA7k87.jpg

Kurz vor der Veranstaltung war es zu Straßenblockaden und gewalttätigen Übergriffen auf Besucher der Veranstaltung gekommen. So wurden mehrere Milo-Fans von der Menge umringt und mit Pfefferspray attackiert, Autos des Yiannopoulos-Teams und von Vortragsbesuchern wurden beschädigt.

Aus der Menge waren Rufe wie “F*ck Starbucks! F*cking Zionists!”, aber auch “Kill Fascists” zu hören.

Aus aktuellem Anlass hatte Breitbart News auf die schnelle einen Livestream vom Campus aus gestartet, der zeigte, mit welch ungeheurer Aggressivität die Linksaktivisten hier agierten. Milo berichtet auch vom letzten Stand der Dinge:

„Ich musste aus dem UC Berkeley-Campus evakuiert werden, nachdem gewalttätige linke Demonstranten Barrikaden, Molotow-Cocktails, Feuerwerkskörper, Steine usw. an die Fenstern warfen und den Boden des Gebäudes aufgebrochen haben. Mein Team und ich sind in Sicherheit. Aber die Veranstaltung wurde abgesagt.

Ich werde Sie informieren, wenn die genaueren Umstände und weitere Details bekannt werden. Eine Sache, die wir jetzt schon sicher wissen:

Die Linke hasst Rede- und Meinungsfreiheit und wird buchstäblich alles tun, um sie zu beenden.“

Dass Spiegel-Online in diesem Zusammenhang im Titel nur von „Protesten“ spricht, ist bezeichnend. So verharmlosend wie diese Schlagzeile, so bestimmt Trumps Konsequenz, mit der er auf den Vorfall auf Twitter reagiert:  „Wenn UC Berkeley freie Meinungsäußerung nicht erlaubt und Gewalt gegen unschuldige Menschen mit anderen Ansichten verübt – KEINE BUNDESMITTEL?“

***

Foto: (c) Facebook/Milo Y.