(David Berger) Erstaunlich: Trotz Aufregung wegen der Höcke-Rede ist die Beliebtheit der AfD beim deutschen Wähler ungebrochen. Wie eine vom Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der „Märkischen Allgemeinen“ durchgeführte Umfrage ergab, überholte die AfD in Brandenburg erstmals die SPD. 

Ganze 20 % der Brandenburger würden die AfD wählen, wenn morgen Bundestagswahl wäre. Damit wäre die AfD zweitstärkste Kraft hinter der CDU, die erstaunlicherweise noch immer 30 % Wählerzustimmung findet.

Die SPD müsste sich mit 19, die Linke mit 16 und die FDP mit knappen 5 % zufrieden geben.

Bundesweit ist vor allem der weitere Absturz der Grünen bemerkenswert. Selbst bei einer Umfrage unter den Lesern von „Spiegel-Online“ erreichten die grünen zuletzt nur noch 9,9 Prozent und die AfD wird zur drittstärksten Kraft in ganz Deutschland.

In der repräsentativen Umfrage der Firma INSA erreichen die Grünen nur noch rund 8,5% .

***

Foto: Andreas Kalbitz zur Schweigeminute im Brandenburger Landtag – Screenshot aus:

avatar
400
9 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
ErnstNews 24.01.2017 – CybersenatKashia CaraSimone Janaschrissie01 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Simone Janas
Gast
Simone Janas

Was mir großen Kummer bereitet, sind die Prognosen für NRW. SPD stärkste Partei. Wie kann das sein? R2G? Really?

chrissie01
Gast
chrissie01

Es gibt immer noch sehr viele völlig unpolitische Menschen, die sich mit dem täglichen Hickhack unserer Politik nicht befassen, obwohl es sie zutiefst betrifft.
Das wird sich noch ändern, bei wachsendem Elend und wachsender Gewalt.

Rüdiger Schalk
Gast

Eine Umfrage, die Mut macht. Jetzt werden die Grünen und die SPD abgestraft, weil sie stets zum Unwohlen des Volkes regiert. Das ist richtig so.

anvo1059
Gast

Bei solchen „Höhenflügen“ wird mir etwas flau im Magen ! Ich hatte vor längerer Zeit schon einmal angedeutet, das es dem Merkel sehr gut gelingt ihre „Wiedersacher / Konkurrenten auszuschalten. Namenlich SPD & GRÜNE. Mich würde es in keinster Weise erstraunen, wenn die liebste Kanzlerin sogar ein Bündniss mit der AfD eingehen würde. Auch wenn sie dann (zumindest nach Außen hin ) der AfD etwas Raum geben müßte. Frau Petry würde das gewiss nicht ablehnen. Und Merkel könnte dann wieder mal voller Überzeugung davon reden den „Wählerauftrag“ voll zu erfüllen…..

Armin Aubin
Gast
Armin Aubin

Wo wäre die AfD ohne Höcke und anderen überflüssigen Sprücheklopfer die keiner hören will und wo wäre diese Partei mit Henckel und Lucke und die anderen Professoren, schade schade

Old-Man
Gast
Old-Man

Es wird erst wieder gut sein wenn die Grünen und die Linken vor den Parlamentstüren stehen!

Und wenn es so weitergeht kommt es für die Grünen dicke,und die SPD wird für ihre Taten zum Unwohl des Volkes fürstlich mit deutlich unter 20% belohnt.

Rain
Gast
Rain

Noch ist Deutschland nicht verloren AfD wählen

ameise
Gast
ameise

die regierenden, haben mit ihrem verantwortungslosen handeln, unser vertrauen verspielt!